Einfach zauberhaft - Zombiekarnickel

von Lucy Moregan 
4,6 Sterne bei13 Bewertungen
Einfach zauberhaft - Zombiekarnickel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Ein spannendes, etwas gruseliges Jugendbuch in drei Zeitebenen.

Deellas avatar

Lily und Ethan sind ein Paar und wollen gemeinsame stunden im Urlaub verbringen. Aber dafür ist keine Zeit.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Einfach zauberhaft - Zombiekarnickel"

Die schottische Hebrideninsel Islay erscheint den beiden Verliebten Lily und Ethan zunächst wie das Paradies. Doch schon bald verwandelt sich ihr Aufenthalt zu einem Albtraum. Lilys immer häufiger werdende Visionen und warnende Spukerscheinungen verheißen nichts Gutes. Die Vergangenheit lässt sie nicht ruhen. Bald schon sehen sie sich einer mächtigen, unsterblichen Hexe und einer Horde hungriger Zombies gegenüber. Wird es ihnen gelingen, gegen die dunklen Mächte anzukommen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000548116
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:402 Seiten
Verlag:Moiné
Erscheinungsdatum:29.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    Calla66vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannendes, etwas gruseliges Jugendbuch in drei Zeitebenen.
    Was ist ein Zombiekarnickel?

    Das Cover:

    Wirkt schon schaurig. Vorwiegend in Grüntönen gehalten. Nebelwolken aus denen gruselige Augen blicken. Eine ernste Frau im schwarzen Kleid, aus deren Hand Blitze zucken. Und unten am Rand des Covers mehrere Totenschädel. Keine Kaninchen, aber eindeutig viele Gruselelemente. Man erkennt schon in welche Richtung dieses Buch geht.

    Der Klappentext:

    Die schottische Hebrideninsel Islay erscheint den beiden Verliebten Lily und Ethan zunächst wie das Paradies. Doch schon bald verwandelt sich ihr Aufenthalt zu einem Albtraum. Lilys immer häufiger werdende Visionen und warnende Spukerscheinungen verheißen nichts Gutes. Die Vergangenheit lässt sie nicht ruhen. Bald schon sehen sie sich einer mächtigen, unsterblichen Hexe und einer Horde hungriger Zombies gegenüber. Wird es ihnen gelingen, gegen die dunklen Mächte anzukommen?

     

    Der Klappentext ist schön kurz gehalten und gibt ein paar  Anhaltspunkte über den Inhalt. Nicht zu viel um die Spannung nicht zu nehmen, aber genug um neugierig zu machen. So mag ich das. Wenn Klappentexte zu Inhaltsangaben werden, gefällt mir das überhaupt nicht. Aber dieser ist für mich ideal gestaltet.

    Zum Inhalt:

    Der zweite Teil und man trifft auf teilweise bekannte Protagonisten. Es ist aber durchaus möglich diesen Teil ohne den vorausgegangenen zu lesen. Ein paar wichtige Dinge aus dem ersten Teil werden erläutert, ansonsten ist es eine abgeschlossene Geschichte. Also auch wer völlig ahnungslos auf dieses Buch trifft ist gut aufgehoben.

    Die verhexten Zombiekarnickel, was für ein Titel und diese Tiere tauchen wirklich im Buch auf, sie spielen aber nicht unbedingt die Hauptrolle, aber  sorgen für eine Stelle, die einen schon ein wenig gruseln lässt.

    Auch dieses Buch ist eher ein Jugendbuch, es spielt mit Grusel- und Schauerelementen, lässt das Ganze aber nicht eskalieren. Ja es treten Zombies auf und es geht um Hexen und böse Flüche, aber trotzdem halten sich grausame Szenen im Hintergrund. Es ist eher so, dass man sich etwas weiter vorstellen kann, es weiterspinnen, aber im Buch ist es doch noch harmlos gestaltet. Also niemand muss Angst vor Albträumen haben.

    Wie eben schon erwähnt habe ich in diesem Buch bekannte Protagonisten getroffen.

    Lily- die immer mehr erkennt, dass sie magische Fähigkeiten hat und eine „Hexe“ ist. Ihre Beziehung zu Ethan wird auf die Probe gestellt, eine alte „Freundin“ von ihm taucht auf, auf die sie eifersüchtig ist. Auch in diesem Teil ist Lily bereit sich dem Kampf gegen das Böse zu stellen.

    Ethan ihr Freund steht an ihrer Seite und hilft ihr.

    Und dann taucht auch noch ein kindlicher Geist auf, der ich will hier nichts verraten, auch eine Rolle spielt.

    Wie auch schon im ersten Buch spielt die Geschichte in drei Zeitebenen, die die Autorin durch verschiedene Symbole am Anfang der Kapitel kennzeichnet.

    Der Ausgang der Geschichte wird hier erläutert, es geht um Krieg und darum, dass die Kräfte der Hexen ausgenutzt werden um den Verlauf des Krieges zu beeinflussen. Aber so etwas hat halt immer seinen Preis.

    Auch die Pest findet ihren Platz im Buch. Diese Szenen aus der Vergangenheit sind anschauig geschildert, gut auch für jugendliche Leser zu verstehen.

    Also wie bereits erwähnt, alles schön flüssig und bildhaft beschrieben. Der Leser hat zu keinem Zeitpunkt Schwierigkeiten die Geschichte zu verstehen und auch die Zeitsprünge sind klar und deutlich eingefügt.

    Wie schon im ersten Teil gefällt mir auch die Schilderung des Handlungsortes sehr gut. Die raue und wilde Natur der Hebrideninsel passt perfekt zu dieser Geschichte. Sehr schön wie die Autorin das Ganze schildert, man bekommt ein genaues Bild und kann es sich sehr gut vorstellen. Super gemacht.

    Ich bin gespannt wie es mit Lily und Ethan weiter geht, es sind ja wohl noch weitere Bücher mit den Beiden geplant. Diese Geschichte ist aber für sich abgeschlossen.

    Meine Leseempfehlung vor allem für jugendliche Leser, die sich schon etwas gruseln wollen, aber auf die ganz schlimmen Szenen lieber verzichten können.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Deellas avatar
    Deellavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Lily und Ethan sind ein Paar und wollen gemeinsame stunden im Urlaub verbringen. Aber dafür ist keine Zeit.
    Eine tolle Fortsetzung der Geschichte

    Zum Cover:
    Ich finde das Cover sehr düster aber auch sehr geheimnisvoll. Es zeigt einen gleich das es eine Fantasy Geschichte ist.

    Zum Inhalt: Lily und Ethan sind ein Paar und Lily ist gar nicht erst so begeistert als sie erfährt das Ethan in den Ferien einen Job auf der Hebrideninsel Islay angenommen hat. Ihre Laune wird erst besser als Sie dort auch einen Job bekommt und es Ihre Mutter auch erlaubt. Zunächst ist es für beide das Paradies ein toller Urlaub zu zweit, doch schon bald verwandelt sich Ihr Aufenthalt zu einem Alptraum.
    Die Vergangenheit lässt sie einfach nicht ruhen. Lily bekommt wieder immer häufiger Visionen und warnende Spuk Erscheinungen . Die wie immer nichts gutes heißen.
    Dieses mal haben sie es aber nicht nur mit Geister zu tun, sondern auch mit Zombies und einer unsterblichen, mächtigen Hexe.
    Wird es Ihnen auch dieses mal gelingen gegen das böse anzukommen?

    Meine Meinung:
    Der zweite Teil der Reihe ist genau so spannend und mitreisend wie der erste. Man kann diesen Teil zwar auch lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt, aber ich rate euch das Ihr mit dem ersten teil beginnt, da Ihr da schon die verschiedenen Charaktere kennenlernt und der erste Teil schon super ist.
    Ich finde es toll zu beobachten, wie Lily immer mehr von Ihrer Magie lernt und man sieht das die Charaktere sich weiter entwickeln, nicht nur Lily. Es macht wieder Spaß sie auf ihrer neuen reise zu begleiten und mit Ihnen mit zu kämpfen und zu lieben.
    Ich bin wieder begeistert und hoffe, das es bald einen 3 teil gibt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    further_bookss avatar
    further_booksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sympathische Charaktere, verschiedene Handlungsstränge und leicht zu lesen
    Eine schöne Fortsetzung

     

    Wer den ersten Teil bereits gelesen hat, sollte auch den zweiten auf jeden Fall lesen.

     

    Beide Titel können aber auch  unabhängig  voneinander gelesen werden.

     

     

    Wie auch im ersten Teil, ist das Buch flüssig zu lesen und eher für Jugendliche geeignet.

    Die Charaktere wirken wieder sympathisch und man kann sich gut ein Bild von Ihnen sowie der Orte machen, an denen das Buch spielt

    Durch die 3 Handlungsstränge in denen das Buch geschrieben ist, bleibt der Spannungsbogen stets erhalten.

     

    Das Cover hätte mich jetzt nicht direkt angesprochen aber man sollte sich von dem nicht täuschen lassen.

     

     

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 9 Monaten
    Spannend ....

    Nachdem die liebe Nine, Lucy interviewt hat, war sie so begeistert von ihr, dass sie mir bzw. meinen Junior die Reihe ans Herz gelegt hat. Also hat sich Kenny tatsächlich meinen Reader genommen, saß jeden Abend da und laß. Seine Meinung dazu lautet.

    Es ist gut geschrieben. Spannend und auch gruselig, aber nicht zu sehr. Die Personen gefielen mir gut. Sie wirken lebendig und man denkt, man ist mitten in der Geschichte. Ach, das beide verliebt sind, hat ihn nicht gestört. Es war nicht zu übertrieben.

    Tja, was soll Mama noch dazu sagen?

    Flüssiger Schreibstil mit einer Prise Humor und einer Portion Grusel. Eine rund um gut gelungene Geschichte für Teenies, die es gerne gruselig und mystisch haben.

    Zitat meines Junior: „Das ist wie Gänsehaut von John Sinclair“

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 2 Jahren
    "Zombiekarnickel (Einfach zauberhaft)"

    Klappentext:

    Die schottische Hebrideninsel Islay erscheint den beiden Verliebten Lily und Ethan zunächst wie das Paradies. Doch schon bald verwandelt sich ihr Aufenthalt zu einem Albtraum. Lilys immer häufiger werdende Visionen und warnende Spukerscheinungen verheißen nichts Gutes. Die Vergangenheit lässt sie nicht ruhen. Bald schon sehen sie sich einer mächtigen, unsterblichen Hexe und einer Horde hungriger Zombies gegenüber. Wird es ihnen gelingen, gegen die dunklen Mächte anzukommen?

    Meine Meinung:

    Schreibstil ist wieder sehr flüssig und das Buch ließ sich dadurch gut lesen. Auch die einzelnen Perspektive, Vergangenheit und Gegenwart, waren gut erzählt und es fügte sich sehr gut zusammen.

    Die Charaktere von Lily und Ethan sind geblieben. Nur Lilys Eifersucht fand ich etwas zu zickig. Man merkte das sie noch echt ein Kind ist und erst auf der Schwelle des erwachsen sein steht.

    Insgesamt war die Geschichte spannend, Hexen und Zombies mal was ganz anderes. Die Umgebung von Schottland war wieder sehr gut beschrieben und man konnte sich alles gut vorstellen. Eine gute Unterhaltung hatte man mit diesem Buch und man kann es empfehlen für Leser die solche Geschichten mögen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Gelegenheitsleserattes avatar
    Gelegenheitsleserattevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine vielfältige Fortsetzung mit vielen verschiedenen Handlungssträngen, die auf interessante Weise miteinander vernetzt sind.
    Spannend, historisch und gruselig

    Lily und Ethan reisen auf die Insel Islay um  bei Ethans Onkel Ewan die Ferien zu verbringen. Schon auf der Hinreise passiert ein seltsamer Zwischenfall und auch auf der Insel geht es nicht mit rechten Dingen zu. 

    Die Autorin schafft es in diesem Buch mehrere Handlungsstränge miteinander logisch zu verknüpfen, und als kleine Orientierung hat sie Symbole für Gegenwart und Vergangenheit  verwendet, was ich sehr gut finde, auch wenn ich persönlich mich auch ohne die Symbole super in dem Buch zurecht gefunden hätte.
    Der Schreibstil ist unauffällig und angenehm zu lesen. 
    Der Kapitelanfang wird immer mit einem Zitat eingeleitet, welche ich sehr passend zu den jeweiligen Kapiteln finde.

    Auch die Personen sind, egal ob in der Vergangenheit oder Zukunft, sehr tiefgründig und stimmig gestaltet. 
    Am Anfang baut es kontinuierlich an Spannung auf, welche gegen Ende allerdings etwas nachlässt, und für mich persönlich war das End zwar interessant, da die Auflösungen ziemlich toll gelungen sind, aber als besonders spannend/fesselnd habe ich es nicht mehr empfunden.
    Trotzdem ist es eine tolle Geschichte, die aus einem großen Historischen Teil besteht, was ich sehr gut und außergewöhnlich finde. 

    Zombiekarnickel ist ein bunter Mix aus Historischem Roman, Gruselgeschichte und Jugendbuch, der viel Lesespaß verspricht.

    Ich gebe 4 von 5 Sternen- für die Personen, die einzelnen Handlungsstränge und die Verknüpfung, sowie die schöne Gestaltung des Buches/Covers.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    M
    Mone_Svor 2 Jahren
    Rezension zu "Die verhexten Zombiekarnickel"

    In diesem Roman erleben Lily und ihr Freund Ethan während eines Ferienjobs auf der schottischen Hybrideninsel Islay eine Menge "Abenteuer" mit Zombies, Geistern und Visionen. Hierbei begegnen sie auch Figuren aus der Vergangenheit der Insel.

    Ich habe das Buch, welches der zweite Band ist, im Zuge einer Leserunde gelesen und war sehr gespannt, weil ich vorher noch keinen "spukigen Jugendroman" gelesen hatte.

    Er lässt sich gut lesen und ist sehr spannend, weil es drei verschiedene Zeitebenen gibt. Diese sind klar voneinander abgegrenzt (kapitelweise). Die Zeitebenen in der Vergangenheit enthalten eigene Geschichten und Figuren, die in der Gegenwart von Belang sind. So fügt sich zum Ende des Buches alles zusammen.
    Obwohl ich den ersten Band nicht kenne, konnte ich Lily und Ethan bei ihren Erlebnissen uneingeschränkt begleiten.

    Die Zeitebenen geben Einblick in reale tragische Historie: Machtspiele von Herrschern und Ausbruch der Pest. Diese wird nicht trocken präsentiert, sondern ist in rührende Geschichten verpackt worden, die von Ealasaid und Maisie.

    Gerade Ealasaid und Maisie habe ich sehr ins Herz geschlossen, weil ihre Geschichten tragisch und gleichzeitig rührend und sie als Personen sehr sympathisch und stark sind. Im Roman tauchen sie so selbstverständlich lebendig auf, als seien sie nie zu Geistern oder Zombies geworden.

    Lediglich die Zombiekarnickel, die dem Roman den Namen geben, kommen nur kurz vor, vielleicht getreu dem Motto: In der Kürze liegt die Würze...

    Alles in allem ist es ein spannender Roman, den man ungerne aus der Hand legt.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MissOptimismuss avatar
    MissOptimismusvor 2 Jahren
    Rezension: Die verhexten Zombiekarnickel

    Inhalt

    In dieser Geschichte landet Lily mit ihrem Freund Ethan auf einer schottischen Insel (Ferienjob) und treffen dort auf Geister und Zombies. Neben der aktuellen Geschichte werden noch zwei weitere Zeitstränge erzählt. Erstens gibt es noch die Geschichte um die Hexe Morna und ihre Familie und zweitens die Geschichte um die kleine Maisie und das Pestdorf. Alle drei Geschichten sind über die Jahrhunderte miteinander verwoben und finden ihren Abschluss mit Lilys Hilfe.

    Meine Meinung

    Irgendwie brauchte ich am Anfang etwas, um in den Schreibstil herein zu kommen. Ich kann leider nicht fest machen woran es lag. Denn Schlussendlich habe ich dieses Buch in kürzester Zeit verschlungen. Am meisten haben mich die historischen Erzählebene interessiert. Die Geschichten waren wirklich detailiert und nachvollziehbar geschrieben. Ich konnte mit allen drei Frauen, Morna, Ealasaid und Maisie mitfühlen. Lily, als typischer Teenager, lag mir nicht so. Das ist aber ein persönliches Problem, weil ich von vielen gut geschrieben Teenagerproblem einfach nicht berührt werde.

    Die historischen Zeitebene nehmen sehr viel Raum in diesem Roman ein, so dass ich überlege, ob dieses Buch nicht schon als historischer Roman gelten kann. Alle Erzählungen sind an echte historische Ereignisse angegliedert und die Lebensweise gut recherchiert und beschrieben.

    Die phantastischen Elemente werden in diesem Buch so nebenbei präsentiert, dass sie wie selbsverständlich wirken. Es gibt Geister, Hexen, Zeitreisen und Untote. Die titelgebenden Zombiekarnickel sind fast nur Beiwerk und ihre Auftritte herzhaft komisch.

    Zu diesem Buch gibt es einen Vorgänger, den ich nicht kenne, jetzt aber gerne lesen möchte und es wird auch einen Nachfolger geben, auf den ich mich schon freue.

    Fazit

    Dieses Buch eignet sich für jeden, der gerne einen historischen Jugendhexenroman mit liebenswerten Charakteren lesen möchte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    elfentrolls avatar
    elfentrollvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für jung und alt, für Fans von Spuk, Mittelalter und Lovestory. Freue mich auf Teil 3
    Ein unheimlicher Urlaub in Schottland

    Das Buch "Zombiekarnickel" von Lucy Moregan ist der 2. Teil von "Einfach Zauberhaft : Die verfluchten Geister". Man kann diesen Teil auch unabhängig von dem ersten Teil lesen, was mir sehr gut gefallen hat. Der Roman ist ist sowohl für jugendliche als auch junggebliebene gleich schön zu lesen und macht sehr viel Spaß.

    Inhalt:

    Londongirl Lily und ihr Freund Ethan verbringen ihre Ferienauf einer Insel in Schottland, wo sie einen Ferienjob bekommen. Auf der Insel bekommen sie es dann mit allerhand von Spuk, Zombies, Geistern und gruseligen Kaninchen zu tun.
    Kann unsere kleine Hexe hinter das Geheimnis des Spuks kommen?

    Fazit:

    Dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Spuk, Spaß und Spannung. Tolle Umgebung, spannende Rückblicke in die geschichtliche Vergangenheit. Klare Leseempfehlung von mir.
    Freue mich schon auf Teil 3.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wem schon Band 1 gefiel, dem wird auch dieses Buch zu gefallen wissen.
    Gefahr aus dem 12. Jahrhundert

    Klappentext:

    Die schottische Hebrideninsel Islay erscheint den beiden Verliebten Lily und Ethan zunächst wie das Paradies. Doch schon bald verwandelt sich ihr Aufenthalt zu einem Albtraum. Lilys immer häufiger werdende Visionen und warnende Spukerscheinungen verheißen nichts Gutes. Die Vergangenheit lässt sie nicht ruhen. Bald schon sehen sie sich einer mächtigen, unsterblichen Hexe und einer Horde hungriger Zombies gegenüber. Wird es ihnen gelingen, gegen die dunklen Mächte anzukommen?


    Rezension:

    Seit ihren Abenteuern im vergangen Jahr sind Lily und Ethan ein Paar. Umso mehr enttäuscht reagiert Lily, als Ethan ihr wenige Wochen vor den Sommerferien offenbart, diese bei seinem Onkel auf der Insel Islay verbringen zu wollen, wo er einen Ferienjob angenommen hat. Doch dann findet sich eine überraschend einfache Lösung: Sie kann in der Destillerie des Onkels auch einen Ferienjob bekommen. Schon während der Anreise bekommen sie es jedoch wieder mit Geistern zu tun. Und auf Islay gehen anscheinend nicht nur Geister, sondern auch noch Zombies um. Zur Krönung von allem sind es nicht nur untote Menschen, mit denen sich Lily herumschlagen muss.

    Bereits am Ende des vorhergehenden Bandes „Einfach zauberhaft“ deutet Lucy Moregan an, dass Lily mit dem Erwachen ihrer Hexenkräfte auch Visionen bekommt. In einer solchen erlebt Lily unerwartet eine mittelalterliche Beerdigung mit, womit die Autorin gleich zu Beginn des Buches einen Bezug zur kommenden – oder auch lange vergangenen – Handlung herstellt. Wie schon in Band 1 erstreckt sich die Handlung auch diesmal wieder über 3 Zeitebenen, deren Verquickung sich erst nach und nach offenbart. Beim Verstehen der Zusammenhänge ist der Leser Lily und Ethan immer ein paar Schritte voraus. Auf diese Weise erreicht die Autorin, dass die Handlung stets spannend bleibt. Am Ende des Buches werden wieder Gegebenheiten eingestreut, die die Keimzelle einer weiteren Fortsetzung darstellen könnten.

    Geschickt sind tatsächliche historische Zusammenhänge und Aberglauben vergangener Jahrhunderte in die fiktive Handlung eingewoben. Verbunden mit der Tatsache, dass die in der Vergangenheit spielenden Handlungsstränge einen deutlich größeren Teil des Buches als beim Vorgänger einnehmen, stellt das einen zusätzlichen Reiz dieser jugendlichen Geister-Fantasy dar.


    Fazit:

    Wem schon Band 1 gefiel, dem wird auch dieses Buch zu gefallen wissen.


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LucyMoregans avatar
    Spukiger Jugendroman: Schottland, Geister, Spukschlösser, Friedhöfe, Hexerei, Zombies ... Doch auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Ich möchte Euch hiermit ganz herzlich zur Leserunde des zweiten Teils von "Einfach zauberhaft" einladen (auch unabhängig voneinander zu lesen)! Ich vergebe 19 Ebooks und ein Taschenbuch (wird verlost).

    "Kalte Hände griffen nach ihr. Es roch nach modriger,
    feuchter Erde und Fäulnis. Sie wollte schreien, doch es
    kam nur ein ersticktes Krächzen aus ihrer Kehle. Grässliche
    Gestalten mit Fetzen ledriger, vergilbter Haut, die
    sich über die Knochen spannte, lauerten auf sie. Die Gesichter
    waren verunstaltet und kaum mehr als grinsende
    Totenköpfe. Strähnige Haare mit Erdklumpen zierten
    ihre Häupter. Und sie gierten nach ihrem Fleisch. Sie
    rannte um ihr Leben, rannte bis ihre Füße bluteten."

    Klappentext: Die schottische Hebrideninsel Islay erscheint den beiden Verliebten Lily und Ethan zunächst wie das Paradies. Doch schon bald verwandelt sich ihr Aufenthalt in einen Albtraum. Lilys immer häufiger werdende Visionen und warnende Spukerscheinungen verheißen nichts Gutes. Die Vergangenheit lässt sie nicht ruhen. Bald schon sehen sie sich einer mächtigen, unsterblichen Hexe und einer Horde hungriger Zombies gegenüber. Wird es ihnen gelingen, gegen die dunklen Mächte anzukommen?
    LucyMoregans avatar
    Letzter Beitrag von  LucyMoreganvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks