Lucy Stern The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)“ von Lucy Stern

Maxines geordnetes Leben wird innerhalb einer einzigen Nacht auf den Kopf gestellt. Ein eigentlich simpler Botengang führt sie in den angesagten New Yorker Club Hellfire. Ihre Aufgabe besteht darin, einen Datenträger zu übergeben. Doch als sie dem Besitzer des Nachtclubs gegenübersteht, wird Maxine klar, dass ihr Freundschaftsdienst nicht so einfach werden wird wie erhofft. Er verkörpert alles, was sie hinter sich gelassen hat, und macht keinen Hehl daraus, dass er Maxine um jeden Preis verführen will. Doch ihr ist klar, dass es für sie unmöglich ist, auch nur für eine einzige, verhängnisvolle Nacht in ihr altes Leben zurückzukehren. Sie muss alles daran setzen, sich seinen Avancen zu entziehen. Nur einer von ihnen kann gewinnen. Vernunft versus pure Verführung. Teil 1 von insgesamt 3 Teilen der Devil-Reihe. Nicht in sich abgeschlossen. Entspricht 134 Taschenbuch Seiten. Fortsetzungen: The Affair of the Devil 02: Divide et Impera (Sommer 2016) The Affair of the Devil 03: Forgiveness (Herbst 2016)

Meine Neugier hat mich immer weiter in die Geschichte gezogen und ehe ich mich versah war ich gebannt...

— BeaRa

Heiß und verführend mit viel Erotik

— Buechermomente

Höllenfeuer lässt grüßen :)

— Diino

Vorsicht höllisch Heiss! Aber Ausbaufähig.

— bibliophilehermine
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch ist faszinierend, sinnlich, dunkel, rätselhaft und schwer einzuschätzen.

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    BeaRa

    24. August 2016 um 14:18

    Cover: Das Cover ist sehr sinnlich-erotisch. Unter einem Strahlenkranz, der an ein göttliches Licht erinnert, liegt eine spärlich in Schwarz gehüllte Frau in einer sinnlichen Pose. Schlicht, aber dennoch Aufmerksamkeit erregend und packend. Mir gefällt das Cover sehr gut. Meine Meinung: Dieses Buch ist faszinierend, sinnlich, dunkel, rätselhaft und schwer einzuschätzen. Letzteres insbesondere, da es mich aus meiner Lese-Komfortzone gerissen hat. Maxine ist eine junge Frau, die ihr Leben umgekrempelt hat und es nun eisern in festgefügten Bahnen hält. Von ihrem Chef – Michael – erhält sie den Auftrag dem Besitzer des Clubs Hellfire einen USB-Stick zu übergeben. Eine Aufgabe die Maxine nervös macht, weil sie sich mit ihrem alten Leben konfrontiert sieht. Hier beginnt Lucy Stern einen bereits in die Geschichte hineinzuziehen. Es werden nach und nach Fragen aufgeworfen, deren Lösungen man unbedingt erfahren möchte. Was ist Maxine geschehen? Wer ist der ominöse Besitzer des Hellfire? Was hat es mit dem USB-Stick auf sich? Und noch viele weitere Fragen, deren Lösungen sich nur zum Teil in diesem Band finden. Meine Neugier hat mich immer weiter in die Geschichte gezogen und ehe ich mich versah war ich gebannt von Maxine und dem ominösen Besitzer, der dunkel, dominant, undurchsichtig, geheimnisvoll und auf seine Art sehr faszinierend ist und Maxine immer wieder an ihre Grenzen führt. Bei der Autorenbeschreibung schreibt Amazon Lucy Stern „liebt es, Liebesgeschichten zu schreiben, die ein wenig 'anders' sind“, was auf diese erotische Geschichte definitiv auch zutrifft. Sie ist anders als alles was ich bisher gelesen habe. Ich habe zuvor schon erotische Bücher gelesen, doch hat Lucy Stern eine absolut eigene Art die Erotik in die Geschichte einfließen zu lassen. Ich war fasziniert und mein detektivischer Sinn wurde angesprochen und auch die Personenkonstellationen waren ungewöhnlich. Insgesamt wurde ich durch „Sins of a fateful Night“ auf eine ganz eigene Art in den Bann geschlagen, die mich wirklich auch nach Ende der Lektüre beschäftigt hat. Leseempfehlung: Ich durfte „Sins of a fateful Night“ bereits vor Veröffentlichung lesen und direkt nach der Lektüre der Geschichte wusste ich sie noch nicht wirklich für mich einzuordnen. Das gebe ich ehrlich zu. Aber sie spukte mir beständig im Kopf herum, ich machte mir über gewisse Aspekte Gedanken und stellte fest, dass sie mich aus meinem gewohnten Lesebereich herausholte. Und das gefiel mir. Das Lesen selbst hatte mir sowieso gefallen, ein toller, flüssiger Schreibstil mit der Fähigkeit Erotik ansprechend zu schreiben. Also im Fazit: Ein sehr guter Auftakt, der ungewöhnlich ist und es schafft jemanden im positivsten Sinn aus seiner Komfortzone zu reißen. Was bleibt da anderes als 5 Sterne zu geben? Nichts! Volle Sternenzahl von mir für „The Affair of the Devil: Sins of a fateful Night“.

    Mehr
  • Heiß und verführend

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    Buechermomente

    08. May 2016 um 19:20

    Eine heiße Story mit einer sehr interessanten Handlung. Viel Erotik und mit Maxine eine sehr fesselnde und emotionale Figur. Der Besitzer des Clubs wirkt auf mich sehr anziehend mit seiner sexy Ausstrahlung und seinem vielseitigem Charakter. Der Schreibstil ist flüssig und bildlich, also Kopfkino pur mit einem emotionalem Cliffhanger. Bin sehr gespannt wie es weitergeht. Von mir eine klare Kaufempfehlung

    Mehr
  • Erotisch, Fesselnd , Dramatisch

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    Swiftie922

    28. March 2016 um 18:27

    INHALT :Maxines geordnetes Leben wird innerhalb einer einzigen Nacht auf den Kopf gestellt. Ein eigentlich simpler Botengang führt sie in den angesagten New Yorker Club Hellfire. Ihre Aufgabe besteht darin, einen Datenträger zu übergeben. Doch als sie dem Besitzer des Nachtclubs gegenübersteht, wird Maxine klar, dass ihr Freundschaftsdienst nicht so einfach werden wird wie erhofft. Er verkörpert alles, was sie hinter sich gelassen hat, und macht keinen Hehl daraus, dass er Maxine um jeden Preis verführen will. Doch ihr ist klar, dass es für sie unmöglich ist, auch nur für eine einzige, verhängnisvolle Nacht in ihr altes Leben zurückzukehren. Sie muss alles daran setzen, sich seinen Avancen zu entziehen.Nur einer von ihnen kann gewinnen.Vernunft versus pure Verführung.Teil 1 von insgesamt 3 Teilen der Devil-Reihe. Nicht in sich abgeschlossen.Entspricht 134 Taschenbuch Seiten.Fortsetzungen:The Affair of the Devil 02: Divide et Impera (Sommer 2016)The Affair of the Devil 03: Forgiveness (Herbst 2016)MEINUNG :In " The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)" beginnt der erste Teil der neuen Reihe von Lucy Stern. In ihm geht es um Maxine die ein eher geordnetes Leben führt und auf einmal während einer Nacht alles anders ist. Sie soll nur einen normalen Botengang machen und kommt in den Club Hellfire. Doch als sie ihn trifft im Club ist alles anders.Maxine führt ein geordnetes Leben und alles wird in einer ganzen Nacht anders. Sie ist früher sehr viel feiern und war fast immer in Club. Doch etwas bzw. als sie kurz vor dem Tod stand musste sie aufhören und ein anderes Leben beginnen.Mister X so wie sie den Clubbesitzer und hat eine besondere Ausstrahlung. Er will sie unbedingt verführen. Doch was steckt hinter seiner Art? Und wie ist sein richtiger Name?Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt ins Buch und zu Maxines Geschichte gezogen. Das Buch wird aus ihrer Sicht erzählt und so kann der Leser noch besser in ihre Figur blicken und mehr über sie und ihre Vergangenheit erfahren. Ebenso der Hintergrund mit dem Club Hellfire haben mich neugierig gemacht und immer weiter ins Buch gezogen.Die Spannung und Handlung hat mich ab er ersten Begegnung zwischen ihr und Mister X dem Clubbesitzer in den Bann gezogen. Man spürt genau das sich mehr hinter diesem Mann verbirgt. Sie selbst versucht mit aller macht sich nicht von ihm verführen zu lassen und einfach Ihren Auftrag auszuführen. Doch leichter gesagt als getan. Je mehr sie in dessen Club ist erfährt sie was es mir den Frauen auf sich hat die immer wieder für ihren Auftraggeber Botengänge machen. Und die Wahrheit kann sie kaum glauben. Sie erkennt die Frauen die mit ihr Kolleginnen waren und jetzt dort arbeiten. Sie ist lässt sich nicht beirren. Als sie wieder aus dem Club draußen ist, kann sie irgendwie nicht aufhören an ihn zu denken und den Club, der wird sie der Versuchung nachgeben?Die erotischen Szenen haben das gewisse prickeln geschafft und ich habe die Chemie gespürt die zwischen den beiden. Es war wie ein Katz und Maus Spiel zwischen den beiden.Das Cover verrät schon das es in den Bereich Erotik geht und die Frau eine interessante Ausstrahlung hat. Der schöne Schriftzug rundet es ab. Es ist ein toller Hingucker und macht Lust auf mehr.Das Ende lässt mich mit Spannung auf den nächsten Teil warten und ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen und Maxine wiederzusehen und mehr von Mister X und dessen Club zu erfahren.FAZIT :Mit „ The Affair of the Devil 01” schafft Lucy Stern einen spannenden Auftakt der Reihe der mich von Beginn an mitgenommen hat. Ihre Charaktere sind authentisch und haben das Buch noch besser gemacht. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im zweiten Buch.

    Mehr
  • Super Start der Reihe

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    Cath29

    18. March 2016 um 05:46

    Ich bin ganz neutral an dieses Buch rangegangen und wurde mit einer Geschichte überrascht, die mich vollkommen – ja, beinahe sprachlos zurückgelassen hat. Allerdings durchaus positiv sprachlos. Vorweg möchte ich dazu sagen, das es sich um einen Mehrteiler handelt und diese Geschichte hier nicht abgeschlossen ist! Ich bin wirklich positiv überrascht und das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist anders, als andere erotische Bücher und es hat mich mit seiner ganzen Atmosphäre von Anfang an gefesselt. Man taucht ein und ist voll und ganz an der Seite der Protagonisten. Maxine landet in gewissem Sinne wirklich im Höllenfeuer, als sie den Club “Hellfire” mit dem Auftrag einen USB Stick zu übergeben, betritt. Zu Beginn geht es schon heiß und anzüglich her, aber was ihr wirklich noch bevorsteht, kann Maxine, von einer Vergangenheit geprägt, in der es überwiegend um Sex und Drogen ging, da noch nicht ahnen … … und auch der Leser nicht, denn wie gesagt, dieses Buch ist anders. Es ist düster, verrucht, geheimnisvoll, hoch erotisch und wahnsinnig fesselnd. Mr. X, wie Maxine den Clubbesitzer für sich nennt, ist ein starker, dominanter, rätselhafter und beeindruckender Charakter. Er strotzt vor Selbstbewusstsein, ist arrogant und sich seiner Wirkung auf Frauen bewusst. Und er interessiert sich sofort für Maxine, sie reizt ihn, und er beginnt seine Jagd. Ich an Maxines Stelle … ich weiß nicht, ob ich ihre Stärke besessen hätte. Es ist schlicht wow, wie sie seinen Avancen standhält. Sie hat mit ihrem alten Leben abgeschlossen und will mit all ihrer Willenskraft verhindern, das es je wieder so weit kommt mit ihr. Da es sich, wie oben erwähnt, um einen Mehrteiler handelt, werden massig Fragen aufgeworfen, die hoffentlich in den folgenden Bänden geklärt werden. Man rätselt automatisch mit und wünscht sich Antworten. Das nimmt aber nicht das Lesevergnügen, sondern macht richtig neugierig auf die nächsten Bände. Wer es, wie ich, also erfahren will, muss dann weiterlesen ;-) Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Er ist flüssig und ich mag sehr, das sie nicht umschreibt, sondern auch klare Worte findet, und nicht ewig drumherum eiert :-D Das ist sehr angenehm zu lesen. Das war erst mein zweites Buch der Autorin, aber mit Sicherheit nicht das Letzte. Auch, wenn man dieses Buch nicht mit dem anderen vergleichen kann. Ein Vergleich fällt mir eigentlich gar nicht ein … ;-) Wer sich gerne auf etwas “anderes” einlässt und auch offen dafür ist, der wird hier wahres Lesevergnügen haben. Mir hat es super gefallen und ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Teil!Ich gebe die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Mister X ?!

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    MrsBookNerd

    15. March 2016 um 13:54

    Klappentext: Maxines geordnetes Leben wird innerhalb einer einzigen Nacht auf den Kopf gestellt. Ein eigentlich simpler Botengang führt sie in den angesagten New Yorker Club Hellfire. Ihre Aufgabe besteht darin, einen Datenträger zu übergeben. Doch als sie dem Besitzer des Nachtclubs gegenübersteht, wird Maxine klar, dass ihr Freundschaftsdienst nicht so einfach werden wird wie erhofft. Er verkörpert alles, was sie hinter sich gelassen hat, und macht keinen Hehl daraus, dass er Maxine um jeden Preis verführen will. Doch ihr ist klar, dass es für sie unmöglich ist, auch nur für eine einzige, verhängnisvolle Nacht in ihr altes Leben zurückzukehren. Sie muss alles daran setzen, sich seinen Avancen zu entziehen. Nur einer von ihnen kann gewinnen. Vernunft versus pure Verführung.Cover:Sehr schönes Cover das alles wiederspiegelt worum es in dem Buch geht. Gut ausgesuchte Farbwahl. Ein sehr passendes Cover was mir super gut gefällt Meinung: Das Buch ist aus der Er/Sie Perspektive geschrieben. Die Autorin hat einen Flüssigen Schreibstil und schafft es einen zu fesseln mit ihren Worten. Ich musste es in einem Stück durchlesen. Der Anfang hat mich schon total neugierig gemacht und die ersten Fragen spukten in meinem Kopf herum. Was ist auf dem USB-Stick? Was für eine Vergangenheit hat sie? Im Club angekommen ging es dann schon ziemlich zur Sache...und dann kam er endlich. Mister X! Ein Adonis wie er im Buche steht und niemand kann ihm wiederstehen, auch Maxine nicht. Am Anfang war ich etwas enttäuscht von Maxine. Ich hatte sie als Starke selbstbewusste Frau eingeschätzt die ihm Wiederstehen und die Stirn bieten kann. Aber sie war erst alles andere als das. Doch später fing ich an sie zu mögen weil sie doch so war wie ich dachte. Mister X ist mir ein Absolutes Rätsel. Wer zum Teufel ist er?! Oder eher...was ist er? Ich hab da so ein Gefühl ;) Das ganze Buch über war das Hauptthema sex. Ich denke wer so was nicht gern liest sollte dieses Buch hier nicht lesen. Aber solche Bücher lese ich öfters und von daher fand ich es nicht schlimm. Und dann das Ende...Wow! Zum Ende möchte ich nicht viel sagen weil es sonst gespoilert währe aber das Ende hat mir total gut gefallen. Eine wirklich interessante Idee die einfach noch tausend weitere Fragen beinhaltet. Ich will unbedingt Teil 2!! Ich will endlich wissen wer Mister X ist! Fazit:Ich bin Froh das ich das E-Book als Rezensionsexemplar lesen durfte. Es ist ein Hoch erotisches Buch mit verdammt vielen Geheimnissen! Ein super gelungener Erster Teil der Devils Reihe. Große Vorfreude auf Teil 2! Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥(Von 5)

    Mehr
  • Hellfire

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    Diino

    15. March 2016 um 01:05

    Klapptext:Maxines geordnetes Leben wird innerhalb einer einzigen Nacht auf den Kopf gestellt. Ein eigentlich simpler Botengang führt sie in den angesagten New Yorker Club Hellfire. Doch als sie dem Besitzer des Nachtclubs gegenübersteht, wird Maxine klar, dass ihr Freundschaftsdienst nicht so einfach werden wird wie erhofft. Meine Meinung:Dieses Buch ist sinnlich, dunkel, rätselhaft und hat mich beeindruckt. Lucy Sterns Schreibstil ist sehr erfrischend und Klar. Sie benennt die Dinge beim Namen und umschreibt es nicht ewig lang.  In Ihrer Autorenbeschreibung steht (Zitat):"Sie liebt es, Liebesgeschichten zu schreiben, die ein wenig "anders" sind und bei denen es ihr Spaß macht, sich in eine möglicherweise etwas ungewöhnlichere Konstellation hineinzudenken." Dem kann ich nur zustimmen!! Diese Liebesgeschichte ist ungewöhnlich aber faszinierend. Lucy Stern schafft es so viel zu erzählen, dass ich mir ein Bild machen konnte und erahnen konnte / könnte was als nächstes passiert. Allerdings nicht zuviel, dass es langweilig wird. Für mich genau die Richtige Mischung aus Spannung, Erotik und vor allem auch Tragik.Am wichtigste finde ich zu erwähnen, dass dieses Buch eine viel tiefer gehende Thematik verfolgt als es zunächst den Anschein hat. Hier geht es um wesentlich mehr. Ich werde an dieser Stelle nicht zu viel verraten, da ich hoffe das es jeder selbst erkennt worum es wirklich geht.Das Ende verspricht viel fürs nächste Buch. Ich bin gespannt wie es weiter geht.Fazit:Ein Buch das es sich definitiv zu lesen lohnt. Aber Achtung ist dennoch geboten, es wird euch definitiv aus eurer bisherigen "Lese-Komfortzone" reissen.

    Mehr
  • Vorsicht Höllisch Heiss!

    The Affair of the Devil 01: Sins of a fateful Night (Devil-Reihe)

    bibliophilehermine

    14. March 2016 um 13:37

    Worum geht’s? Maxine bekommt von ihrem Boss und Mentor einen Auftrag. Sie soll nur in den Club Hellfire gehen und dem Besitzer einen USB-Stick ausliefern: Völlig Banal und völlig einfach. Denkste! Das Hellfire ist kein Nachtclub sondern ein Sündenpfuhl von der dreckigsten und heißesten Art ins ganz New York City. Maxime ist kein Unschuldslamm, sie hat eine bewegte Vergangenheit aber Vergangenheit ist Vergangen und sie will nicht mehr die junge Frau von früher sein. Das wäre wahrscheinlich auch alles nicht so schwer, wenn der Besitzer nicht alles daran setzen würde sie in den Strudel der Sünden zu ziehen. Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Erotik Romane gelesen. Aber das war definitiv mal was anderes. Zum Abschalten und weglesen perfekt. Teilweise sehr heftig beschreibt Lucy Stern das treiben im Hellfire. Der Schreibstil hat mir am Anfang nicht so gefallen, aber um so tiefer Maxine ins Hellfire vordringt um so mehr man die Bröckchen der Hintergrundgeschichte zu lesen bekommt um so interessanter wird es. Das Buch wirft Fragen auf. Wer ist „John Smith“ ? Was ist mit Maximes Familie passiert? Was ist der Deal zwischen dem Besitzer des Hellfires und Maximes Mentor? Maxime ist nicht wie ihre Vorgängerinnen zerbrochen aber stark , sie imponiert nicht nur „John Smith“ sondern auch mir. Beim Lesen kommen einem immer wieder Vermutungen auf uns lassen einen miträtseln. Es ist nicht diese Typische er ist reich und Sexy hatte aber eine Schwere Kindheit und sie ist dumm und naiv aber wunderschön und erwärmt sein gebrochenes Herz Story sonders etwas dunkles und verruchtes, was älter ist als die Geschichte dieser Welt. Ich glaube Lucy Stern kann noch mehr aus dieser Story rausholen und ich bin mir sicher, dass Sie das im 2. Teil, der im Mai erscheint auch tun wird. Sie hat Gut vorgelegt und wird noch höher hinaus schießen. Oder tiefer kommt drauf an ob man lieber dahin will wo es höllisch heiß ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks