Ludger Lütkehaus

 4,1 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Nietzsche zum Vergnügen, Nichts und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ludger Lütkehaus

Ludger Lütkehaus, freier wissenschaftlicher Publizist, wurde 1943 geboren. Habilitation in der Neueren Germanistik, Gastprofessor an amerikanischen und deutschen Universitäten. Im Fischer Taschenbuch Verlag sind erschienen: »›Dieses wahre innere Afrika‹. Texte zur Entdeckung des Unbewußten vor Freud«, »Philosophieren nach Hiroshima. Über Günther Anders«, »›O Wollust, o Hölle‹. Die Onanie – Stationen einer Inquisition« und »Psychoanalyse ohne Zukunft?«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ludger Lütkehaus

Cover des Buches Nietzsche zum Vergnügen (ISBN: 9783150188507)

Nietzsche zum Vergnügen

 (6)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783861509226)

Nichts

 (5)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Freud zum Vergnügen (ISBN: 9783150188538)

Freud zum Vergnügen

 (1)
Erschienen am 01.04.2012
Cover des Buches Mythos Medea (ISBN: 9783150200063)

Mythos Medea

 (1)
Erschienen am 01.11.2007
Cover des Buches Im Lande der Mahdi (ISBN: 9783941365056)

Im Lande der Mahdi

 (0)
Erschienen am 15.10.2009
Cover des Buches Philosophieren nach Hiroshima (ISBN: 9783596301409)

Philosophieren nach Hiroshima

 (0)
Erschienen am 15.04.2015

Neue Rezensionen zu Ludger Lütkehaus

Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783861505440)

Rezension zu "Nichts" von Ludger Lütkehaus

Rezension zu "Nichts" von Ludger Lütkehaus
Ein LovelyBooks-Nutzervor 11 Jahren

Nicht, dass ich nicht zu schätzen wüsste, was sich hinter „Nichts“ verbirgt, sei es nun verseit oder nichtsig. Die Sprachgewalt von Lütkehaus bedarf keiner Bibliodizee. Und mit seiner Geisteskraft schlägt er die unterhaltsamsten Purzelbäume. Ein schlechthinniges Meisterwerk.

Doch: Auch nach 766 Seiten voll Ontologie und Entropie, Theodizee und Pathodizee, Kontingenz und Konvergenz, Konversion und Negation, Existenz und Insistenz, Iteration und Adaption, Abstraktion und Subsumtion, causa sui und ens a se, neuem Schnee und altem Schnee hat er mich mit Aporien perhorresziert und fühl´ ich mich wie der sprichwörtliche arme Tor.

Transzendenz und Chiromantie,
Religion und Philosophie
ähneln alle sich irgendwie.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks