Ludger Weß

 4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Oligo, Die Träume der Genetik und weiteren Büchern.
Ludger Weß

Lebenslauf von Ludger Weß

Eine Löwenzahnblüte, die sich über Nacht in eine "Pusteblume" verwandelte, gab den Ausschlag: Seit seiner Kindheit interessiert sich Ludger Weß für Natur, Biologie und Forschung. Nach dem Abitur in Recklinghausen studierte er Biologie und Chemie in Münster. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Molekularbiologe an der Universität Bremen, bevor er sich entschloss, lieber über Wissenschaft zu schreiben als selber weiter zu forschen. Seither berichtet er regelmäßig über fachliche, ökonomische und politische Aspekte von Wissenschaft und Technik. Seine Artikel richten sich an Laien ebenso wie an Fachleute. Schwerpunkte sind Gen- und Biotechnologie. Ludger Weß ist zudem Mitgründer von akampion, einem Unternehmen, das seit 2006 Hightechfirmen bei ihrer Kommunikation berät. Er lebt und arbeitet in Hamburg. Leserfragen beantwortet der Autor hier oder unter: www.facebook.com/oligothriller

Alle Bücher von Ludger Weß

Ludger WeßOligo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Oligo
Oligo
 (8)
Erschienen am 29.11.2012
Ludger WeßOLIGO
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
OLIGO
OLIGO
 (0)
Erschienen am 18.01.2017
Ludger WeßVIRONYMOUS
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
VIRONYMOUS
VIRONYMOUS
 (0)
Erschienen am 03.04.2017
Ludger WeßDie Träume der Genetik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Träume der Genetik

Neue Rezensionen zu Ludger Weß

Neu
tweedledees avatar

Rezension zu "Oligo" von Ludger Weß

spannender Wissenschafts-Thriller
tweedledeevor 5 Jahren


Klappentext:
Ein Mann, der mit dem tödlichen Ebola-Virus infiziert ist, verschwindet aus einem Krankenhaus in Rom. Tom Berner, Journalist, sucht nach einer Erklärung. In Istanbul stößt er auf ein Biotech-Unternehmen, das mit islamischen Terroristen zu kooperieren scheint. Doch welche Rolle spielt ein Geschäftsmann, der mit allen Mitteln versucht, sich einen neuartigen Impfstoff zu beschaffen? Warum will ein Kardinal, der den Islam hasst, Tom von der Recherche abhalten? Bald hängt Toms Leben von zwei Menschen ab: einem Moslem, der nicht mehr lügen und einem Christen, der nicht mehr töten will.
 
Eigene Meinung:
Oligo ist auf jeden Fall ein Thriller, der sich an wissenschaftlich interessierte Leser wendet. Interessante Themen wie Gentechnik, Impfstoffe und Viren, aber auch  religiöser Fanatismus spielen eine Rolle. Sehr interessant fand ich dabei die Idee der Genmusik, worüber ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Man merkt, dass der Autor vom Fach ist, sich auskennt und zum Thema sehr gut recherchiert hat.
 
Es gibt parallel laufende Handlungsstränge mit Schauplätzen in ganz Europa, so dass die Geschichte ihre eigene Dynamik entwickelt und Spannung aufgebaut wird. Tom als Protagonist wirkt sympathisch, auch Carla und Wilson sind gut charakterisiert. Aber auch interessante Nebencharaktere bereichern die Handlung, hier hat mir besonders Peppo gefallen.
 
Die Schreibstil lässt sich flüssig lesen, einzelne Begriffe/Zusammenhänge werden gut erklärt, so dass sie auch für Laien verständlich sind. Ich finde es gut, dass man neben der spannenden Handlung gleichzeitig noch etwas dazu lernt. Einzig das Lektorat muss ich bemängeln, dem einige Fehler entgangen sind.
 
Fazit: Oligo ist ein spannender Wissenschafts-Thriller, der mir sehr gut gefallen hat.

Kommentieren0
11
Teilen
Tiffi20001s avatar

Rezension zu "Oligo" von Ludger Weß

Oligo
Tiffi20001vor 5 Jahren

„Das ist das Ebola – Virus, vielleicht ein paar hunderttausend Jahre alt, und wer weiß, was daraus werden kann. Vor 40 Jahren hat es den Sprung auf den Menschen geschafft, nach einer kleinen Variation der Melodie. Ein paar Variationen mehr, und es breitet sich aus wie die Pocken, oder wer weiß, es wird in unser Erbgut eingebaut und etwas Nützliches wird daraus. Die Zukunft wird es zeigen.“ (aus: Weß, Ludger: Oligo S. 36)


Klappentext:


Warum beschafft sich ein türkisches Biotechnologie – Unternehmen heimlich das Genmaterial des tödlichen Ebola – Virus? Will der Firmenchef sein angeschlagenes Unternehmen retten, indem er sich zum Handlanger von Terroristen macht? Und woher kam der Ebola – infizierte Mann, der unter rätselhaften Umständen aus einem römischen Krankenhaus verschwand?


Im Auftrag eines Nachrichtenmagazins taucht der Journalist Tom Berner in die Welt der Gentechnik ein und stößt auf dubiose Inverstoren, Forscher mit dunkler Vergangenheit und mysteriöse Unglücksfälle. Trotz religiöser Fanatiker, die auch in die Geschichte verwickelt scheinen, glaubt er immer weniger an einen terroristischen Hintergrund – Viren unterscheiden nicht zwischen Freund und Feind. Doch dann muss er erkennen, dass die Gentechnik Möglichkeiten bietet, die sogar Experten weitgehend unbekannt sind. Aber wer ist der Kopf hinter dem teuflischen Plan? Und wir die Öffentlichkeit Toms Enthüllungen Glauben schenken?


Buchgestaltung:


Das Cover zeigt neben den Titel „Oligo“ eine Doppelhelix und einen Fisch, ansonsten ist es komplett in dunklen Farben gehalten.


Ich persönlich finde das Cover durchaus gelungen, da es gut zum Buchinhalt passt. Sobald man einige Seiten des Buches gelesen hat, erklärt sich der Zusammenhang von selbst. Die Doppelhelix liefert zudem gleich beim ersten Betrachten den Hinweis, dass das Buch einen biologisch / genetischen Hintergrund hat.


Der Titel ist meiner Ansicht nach ebenso gelungen, er spiegelt den Inhalt wieder, ist aber trotzdem sehr ungewöhnlich, da nicht jeder sofort seine Bedeutung versteht, und macht somit neugierig auf das Buch.


Der Klappentext bietet einen sehr guten Einblick in den Inhalt des Buches, allerdings ist er etwas zu lang geraten und verrät meiner Meinung nach fast ein bisschen zu viel.


Alles in allem gesehen passen Cover und Buchinhalt gut zusammen, allerdings ist mir die Buchgestaltung etwas zu unscheinbar, weshalb der Roman meiner Meinung nach leicht in der Buchhandlung übersehen werden kann.


Eigene Meinung:


Die Geschichte wird zu großen Teilen aus der Sicht von Tom, einem Journalisten, geschildert, der durch Zufall Hinweise findet, die auf eine B – Waffen – Verschwörung hindeuten. Er versucht nun, mit Unterstützung weiterer Personen, vor allem seiner Freunde Carla und Wilson, weitere Beweise für seinen Verdacht zu finden und die Katastrophe zu verhindern…


Das Buch behandelt eine wirklich interessante Thematik. Bio – Waffen und im allgemeinen Genetik nehmen einen großen Teil der Handlung ein, der Leser erfährt nebenbei viel über diese Themen, was ich sehr spannend und informativ fand. Die Krimi – bzw. Thriller – Komponenten kommen dabei aber keineswegs zu kurz, sodass einen gelungen Mischung zwischen fiktionaler Handlung und Wissenschaftsthemen entsteht. Besonders am Anfang wird dies gut umgesetzt, da es immer wieder Perspektivwechsel gibt, sodass der Leser zunächst nur Bruchstücke der Handlung erfährt und so viel Spannung aufgebaut wird.


Die Charaktere, vor allem das Trio Tom, Carla und Wilson, sind sehr sympathisch und man kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Ich finde es toll, dass die drei Charaktere sehr unterschiedlich sind, sie ergänzen sich gut und unterstützen einander. Besonders hat mir gefallen, dass die Einstellungen der Personen im Buchverlauf nicht starr waren, sondern sie sich auf die jeweilige Situationen eingestellt haben und auch ihre Ansichten dementsprechend reflektierten. Die weiteren Nebencharaktere waren gut gewählt, ich empfand sie durchwegs als Bereicherung der Geschichte.


Die Sprache des Buches ist flüssig zu lesen und gut zu verstehen. Fachwörter werden sehr gut erklärt und auch für einen Laien verständlich gemacht, man merkt, dass der Autor weiß von was er schreibt. Leider finden sich durch das ganze Buch hindurch einige Tippfehler, die allerdings das Lesevergnügen nicht gravierend stören.


Fazit:


Ludger Weß ist ein interessanter Thriller gelungen, der neben den Ermittlungen noch auf unterschiedliche wissenschaftliche Ansätze eingeht, sodass man beim Lesen noch dazu lernen kann. Die Charaktere sind durchwegs gelungen und auch die Ansichten der Gegenspieler Toms werden gut dargestellt.


Für jeden Thriller - Fan, der sich gerne mit Biologie und Genetik auseinandersetzt, absolut zu empfehlen.


Autor:


Ludger Weß studierte Biologie und Chemie und arbeitete vor seiner Tätigkeit als Wissensschaftjournalist als Molekularbiologe an der Universität Bremen. Seit den 1980 Jahren schreibt er regelmäßig über wissenschaftliche, ökonomische und politische Aspekte von Wissenschaft und Technik – für den Stern, die Weltwoche und die Financial Times Deutschland ebenso wie für internationale Fachzeitschriften wie L’Usine Nouvelle, BioWorld und BioCentury. Ein Sachbuch zu den Anfängen der Genforschung, Die Träume der Genetik, erschien 1998 in 2. Auflage. Er ist Mitbegründer von akampion, einem Unternehmen, das seit 2006 Hightechfirmen bei ihrer Kommunikation berät. Ludger Weß ist promovierter Wissenschaftshistoriker, Mitglied der National Association of Science Writers und lebt in Hamburg.

Der Autor kennt die Themen des Buchs und vieler Schauplätze aus eigener Recherche. (…)


Allgemeine Infos:


Titel: Oligo
Autor: Ludger Weß
Verlag: tredition
Seitenzahl: 412
Preis: 16,80 EUR
ISBN: 978-3-8491-2040-5

Kommentare: 1
4
Teilen

Rezension zu "Oligo" von Ludger Weß

Ein brillant recherchierter Thriller
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren


Inhalt 

Ein türkisches Biotechnologie-Unternehmen beschafft sich das Genmaterial des tödlichen Ebola-Virus. Warum? Versucht der Firmenchef auf diese Weise, sein Unternehmen zu retten? Was hat es mit dem Ebola-Infizierten Mann auf sich, der auf bisher ungeklärten Umständen aus einem Krankenhaus in Rom verschwand? 
Der Journalist Tom Berner taucht im Auftrag eines Nachrichtenmagazins in die Welt der Gentechnik ein. Dabei stößt er auf zweifelhafte Investoren, Forscher mit düsterer Vergangenheit und merkwürdige Unglücksfälle. Auch religiöse Fanatiker scheinen in die Geschichte verwickelt. Doch Tom Berner hält an dem terroristischen Hintergrund fest und forscht weiter, bis er erkennen muss, dass hinter diesem teuflischen Plan viel mehr steckt. Wird die Öffentlichkeit seinen Enthüllungen glauben?

Meinung

Oligo ist ein brillant recherchierter Thriller, bei dem durch das gesamte Buch der rote Faden deutlich zu spüren. Die Sache mit der Genmusik oder auch Tattoonadel-Impfungen mutet vielleicht am Anfang etwas merkwürdig an, aber schnell wird klar, dass dies keineswegs auf reiner Fantasie aufbaut, sondern durchaus durch Fakten begründet ist.  Die Erzählweise hat mir sehr gut gefallen - mehrere Erzählstränge, die doch irgendwie zusammen gehören und den Leser dazu bewegen, auch verschiedene Sichtweisen zu betrachten. Bei diesem Buch ist daher auf jeden Fall miträtseln angesagt! Die Geschichte spielt sich an den verschiedensten Schauplätzen innerhalb Europas ab und was auch hier wieder besonders positiv auffällt, ist die lebhafte Beschreibung eben dieser Plätze, die das Fernweh weckt! 

Fazit

Für alle Thriller und Krimi-Fans sowie an Wissenschaft und Biotechnologie Interessierten ein absolutes Muss! 5/5 Sternen bekommt es von mir.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen.

Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:












Laufende und beendete Aktionen:


Ablauf der Debütautoren Aktion:

Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren.
Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen.

Wie kann man mitmachen?


Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an.

Weitere Informationen

  • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
  • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
  • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
  • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!


Für Autoren:

Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen.


Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier:

http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png

Teilnehmer- und Statusliste:

Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen!
--

PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion
:

dieFlos avatar
Letzter Beitrag von  dieFlovor 4 Jahren
Jetzt habe ich es gelesen : letztes Jahr ... Ach Gott
Zum Thema
L
Liebe Thriller-Fans,
ihr findet Wissenschaft faszinierend, vielleicht sogar Gentechnik, und interessiert euch für Politik? Dann gefällt euch sicher "Oligo", bei der der deutsch-italienische Journalist Tom Berner in eine unglaubliche Geschichte hineinstolpert: ein mit Ebola infizierter Mann verschwindet spurlos aus einem römischen Krankenhaus, ein türkisches Biotechnologie-Unternehmen lässt sich auf dubiose Geschäfte ein und eine katholische Sekte zieht tausende von jungen Menschen in ihren Bann. Bald hängt Toms Leben von zwei Menschen ab: einem Moslem, der nicht mehr lügen, und einem Christen, der nicht mehr töten will. 
Wer sich bewerben will, den bitte ich um die Beantwortung folgender Frage: Habt ihr euch tätowieren lassen? Wenn ja, warum und wenn nein, warum nicht?
Eine Leseprobe gibt es hier: http://www.tredition.de/?books/ID21275/Oligo
tweedledees avatar
Letzter Beitrag von  tweedledeevor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks