Ludgera Vogt

 4.6 Sterne bei 29 Bewertungen
Autorin von Libori-Lüge, Versprich, dass ich es behalten darf und weiteren Büchern.
Ludgera Vogt

Lebenslauf von Ludgera Vogt

Ludgera Vogt, 1958 in Ostwestfalen geboren, verbringt Kindheit und Jugend in einem Drei-Mädel-Haus - mit einem Förster als Familienoberhaupt. Vielleicht vom Jägerlatein des Vaters inspiriert, beschäftigt sie sich bereits zu Schulzeiten mit dem Verfassen von Texten – oder verschlingt sie im schummrigen Licht ihrer Nachttischlampe. Nach Gymnasium und Ausbildung wandert sie in den Nachbarkreis Höxter aus. Heute lebt sie mit ihrer Familie und einem Hütehund in Brakel. Ihrem erlernten Beruf ist sie treu geblieben. Sie arbeitet als Anästhesie-Schwester in einer orthopädisch/chirurgischen Fachklinik - dies allerdings nur in Teilzeit, da sie die restliche Zeit über fein ausgeklügelten Mordfällen brütet. Versehen mit einem gut dosierten Schuss Situationskomik führt sie den Leser auf unterhaltsame Art in eine Welt voller Abgründe und Aufstiege.

Neue Bücher

Versprich, dass ich es behalten darf

 (1)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Ludgera Vogt

Libori-Lüge

Libori-Lüge

 (28)
Erschienen am 29.06.2017
Versprich, dass ich es behalten darf

Versprich, dass ich es behalten darf

 (1)
Erschienen am 15.10.2018
Gute Tat mit bösen Folgen

Gute Tat mit bösen Folgen

 (0)
Erschienen am 10.10.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ludgera Vogt

Neu
S

Rezension zu "Versprich, dass ich es behalten darf" von Ludgera Vogt

Berührend und spannend bis zur letzten Seite
Samainavor 5 Tagen

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt hervorragend zum Buch, ebenso wie der Titel. Ich weiß nicht, ob es bewusst schwarz-weiß gewählt wurde, aber die Geschichte zeigt, dass es eben manchmal nicht Alles ganz so einfach, richtig oder falsch, ist. 


Die Geschichte lebt durch ihre absolut glaubhaften und liebenswürdigen Charaktere. Erzählt wird sie in zwei Zeiten, dem Jetzt und dem Damals. Zunächst ist nicht klar, wie diese beiden Stränge genau verflechtet sind. Es ist interessant und spannend, der Geschichte zu folgen, bis zuletzt gibt es überraschende Wendungen, sodass es alles andere als vorhersehbar oder langweilig ist.


Mehr will ich an dieser Stelle gar nicht verraten, um nicht zu viel vorweg zu nehmen. Von mir bekommt die Geschichte eine ganz klare Lesemempfehlung und volle 5 von 5 Sterne. 

Kommentare: 1
0
Teilen
Blintschiks avatar

Rezension zu "Libori-Lüge" von Ludgera Vogt

Wenn die Liebe dich in den Tod stürzt
Blintschikvor 4 Monaten

Die Krankenschwester Louisa wird, nach einem Sprung eines Hochhauses, tot aufgefunden. Die beiden Ermittler Aßmann und Gerke schließen einen Selbstmord jedoch aus, da die Verstorbene sich auf ein Wiedersehen mit ihrem Freund gefreut hatte. Als dann noch eine Tote auftaucht, ist es klar, dass mehr dahinter stecken muss.

Ich bin schnell und leicht in die Geschichte gekommen und habe auch sofort Gefallen an dem Stil gehabt. Besonders ist mir der schwarze und trockene Humor aufgefallen, der die Geschichte aufgelockert, aber auch interessanter gemacht hat. Dadurch wirkte das Buch trotz Todesfällen lustig und locker.

Auch die Personen haben mir gut gefallen. Zwar hat man niemanden wirklich tiefgehend kennengelernt, außer vielleicht den zwei Ermittlern, aber es hat mich nicht wirklich gestört.
Außerdem handelt das Buch nicht nur von der Ermittlung, sondern wird auch durch eine süße und romantische Liebesgeschichte unterbrochen, die aber keinesfalls von dem eigentlichen Thema abgelenkt hat.
Ansonsten ist es ein eher ruhiger Krimi, ohne große Action. Wobei es zwischendurch doch noch spannend wird und ich das Ende nicht vorhersehen konnte, sodass man super mitfiebern kann.

Zusammengefasst finde ich das Buch wirklich toll. Es ist zwar kein tiefgehender und komplexer Krimi, aber dafür einer mit Herz und tollem Humor. Als Paderbornerin finde es dazu noch sehr interessant, wenn bekannte Orte vorkommen und man sich alles gut vorstellen kann wie es dort aussieht.
Als lockere Feierabendlektüre ist dieses Buch echt zu empfehlen.

Kommentare: 1
0
Teilen
Anja-Installs avatar

Rezension zu "Libori-Lüge" von Ludgera Vogt

Ein Krimi - Meisterwerk
Anja-Installvor 4 Monaten

Rezension zu: Libori - Lüge von Ludgera Vogt
Die Spannung, die gleich zu Anfang im Prolog aufgebaut wird, schafft die Autorin bis zum Schluss zu halten. Es ist ein Kriminalroman zum miträtseln und der Leser wird so manches Mal gekonnt in die falsche Richtung gelenkt.
Der Roman ist sehr flüssig geschrieben und Ort, Personen und Geschehen werden sehr bildhaft dargestellt, ohne groß blumig ausgeschmückt zu sein. Man hat das Gefühl als dritter Kommissar neben Aßmann und Gerke mitzumischen. Am liebsten möchte man selber gerne mal eingreifen oder Ermittlungsfragen stellen. Ludgera Vogt hält den Leser in Bann und zieht ihn fest an der Hand durch ihre dramatische Geschichte.
Die Kommissare Bela Aßmann und Dominik Gerke sind Personen wie aus dem Leben gegriffen mit Ecken und Kanten und eigenen Problemen, die die Ermittlungsarbeit auflockern. Kleine zahme Rennmäuse, die entwischen, ein Kommissar, der nach der Trennung seiner Frau alleine in der Wohnung überfordert ist und sich letztendlich neu verliebt. Diese Situationen mit leichtem Humor lassen den Leser zwischendurch mal aufatmen, lachen und eine Pause gönnen beim mitfiebern.
Ich kann in diesem Krimi für mich nur einen einzigen Kritikpunkt aufführen. Die Autorin erwähnt im Lauf der Geschichte meist nur den Nachnamen der Kommissare. Aßmann und Gerke. Hier geht sie mit den Vornamen ganz sparsam um. Dadurch wirken sie für mich etwas distanzierter. Es kann aber auch sein, dass es absichtlich so gewollt war, um die anderen Personen mehr in den Vordergrund zu stellen und die Polizisten, auch wenn sie als Hauptpersonen ermitteln, doch etwas mehr zurückzunehmen.
Darum mache ich für die Punktevergabe, wenn man nach dem 5 Sterne -System geht, keinen Abzug und vergebe für Libori Lüge 5 Sterne. Für mich ein Krimi Meisterwerk. Ich kann jedem nur empfehlen, geht mit auf Mördersuche und findet heraus, ob die Autorin und ihr Mörder euch auch auf Irrwege bringen und täuschen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Es waren nur wenige unachtsame Sekunden - zwei tiefe Atemzüge vielleicht - und doch reichte die Zeit, um das Leben der Baumanns zu zerstören.

Liebe Leser ,
es ist mal wieder soweit. Ich möchte für eine Leserunde mit meinem neuen Roman "Versprich, dass ich es behalten darf" sieben Bücher verlosen.

Worum geht's?

Es ist kurz vor Weihnachten - ein extrem dunkler, nebliger Dezembertag. Claire Baumann macht sich mit ihrer kleinen Tochter auf den Weg zum Bäcker. Was soll schon in diesem verschlafenen Nest passieren , so denkt sie und stellt den Kinderwagen wie jeden Morgen an der Backstube ab. Nichts ist mehr wie zuvor, als sie kurz darauf das Geschäft verlässt.

Dreißig Jahre später.
Luca hat ihre Schwester nie kennengelernt. Sie glaubt auch nicht, dass Hanne noch lebt. Dennoch vergeht kein Tag, an dem sie sich nicht fragt, was damals geschehen ist. Auf eigene Faust stellt sie Nachforschungen an - und stößt auf eine unglaubliche Geschichte...

"Versprich, dass ich es behalten darf" ist ein Roman aus dem Genre Love & Crime, der das Schicksal zweier Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft. Wer in die Gechichte eintauchen und ihre Entwicklung miterleben möchte, der bewerbe sich gern um ein Printexemplar. Und da ich ein Fan von Satzergänzungen bin, vervollständigt mir bitte bei Eurer Bewerbung folgenden Satz: Wer mich bei der Lektüre eines spannenden Buches stört, der ...

Zum Reinschnuppern gibt es hier den Prolog als kurze Leseprobe: www.ludgera-vogt.de/versprich-dass-ich-es-behalten-darf/textprobe-versprich-dass-ich-es-behalten-darf/

Und hier lernt Ihr mich ein wenig kennen: www.ludgera-vogt.de

Viel Glück!
Zur Buchverlosung
L
Liebe LovelyBooker,

die dunklen Herbstabende haben Einzug gehalten. Was bietet sich da mehr an, als die Nase in ein spannendes Buch zu stecken? Ja, ich weiß - Ihr tut das zu jeder Jahreszeit und bei jeder Wetterlage.

Wenn Ihr Spaß an ausgeklügelten Verbrechen und scharfzüngigen Ermittlern habt, bewerbt Euch gern um eins von 5 handsignierten Büchern von "Libori-Lüge", einem ostwestfälischen Regio-Krimi.

Zum Inhalt

Gemütliches Frühstück auf dem Balkon, honiggoldenes Croissant und frisch aufgebrühter Kaffee. So ist sein Plan für den Start ins Wochenende. Letztendlich bleibt Kommissar Bela Aßmann nur ein Balkon – jedoch als Tatort. Und der Appetit auf zerflossene Butter im Gebäck vergeht ihm beim Anblick der Leiche sowieso.
Dumm gestürzt? Selbstmord? Oder hat jemand nachgeholfen? Laut Zeugenaussagen scheint ein Selbstmord ausgeschlossen. Nichts war für Louisa an jenem Tag wichtiger als die Rückkehr ihres Freundes. In einer Liebesgondel hat sie das Wiedersehen feiern wollen. Da bringt man sich doch nicht um - und schon gar nicht auf so groteske Weise.
Erste Recherchen decken das Doppelleben ihres Freundes auf. War Louisa ihm lästig geworden? Wollte sie mehr als schnellen, zügellosen Sex? Der dreifache Familienvater ist in Erklärungsnot, da bahnt sich bereits die nächste Katastrophe an…

Drama, Liebe und Witz - fein miteinander verwoben – geben Einblick in ein traumatisches Geheimnis aus der Libori-Vergangenheit.

Hier findet Ihr eine Leseprobe:
https://www.ludgera-vogt.de/textprobe/

Ich liebe Satzvervollständigungen. Um mit von der Partie zu sein, ergänzt mir bitte bis zum 14. November folgenden Satz:
Niemals würde ich meinen Fuß in eine Liebesgondel setzen, es sei denn...

Ich bin gespannt auf Euren Kompromiss.

Über eine abschließende Rezension von den Gewinnern würde ich mich sehr freuen. Und nun viel Glück.


Zur Buchverlosung
L
Das ist verrückt. Ich soll einen Krimi schreiben? Ich, die in Beziehungsdramen und Familienkonflikten zuhause bin? Schriftstellerischer Natur, versteht sich. Das kann nichts werden. So war mein erster Gedanke, als mir damals ein Literaturagent den Vorschlag unterbreitete.
Versuch macht klug. Halbherzig nahm ich meine Arbeit auf. Was soll ich sagen? Kaum war die erste Leiche geborgen, da hatte es mich gepackt.
Es macht Spaß, fein ausgeklügelte Verbrechen zu konstruieren, die sich dem Leser letztendlich logisch erschließen, ihn aber zunächst eine Weile rätseln lassen. Und mein geliebtes Beziehungsdrama kommt auch nicht zu kurz. Aber lest selbst…
Eines sei noch gesagt: Das Buch lebt nicht von einer Aufeinanderfolge blutig - brutaler Morde, sondern eher von der Entwicklungsgeschichte eines Mörders/Mörderin und der Art und Weise, wie er/sie die Tat umsetzt. In dem Zusammenhang noch ein herzlichen Dankeschön an meinen Grafiker Stefan, der die einzig brutale Szene im Buchtrailer wunderbar festhält.


Zum Inhalt

Gemütliches Frühstück auf dem Balkon, honiggoldenes Croissant und frisch aufgebrühter Kaffee. So ist sein Plan für den Start ins Wochenende. Letztendlich bleibt Kommissar Bela Aßmann nur ein Balkon – jedoch als Tatort. Und der Appetit auf zerflossene Butter im Gebäck vergeht ihm beim Anblick der Leiche sowieso.
Dumm gestürzt? Selbstmord? Oder hat jemand nachgeholfen? Laut Zeugenaussagen scheint ein Selbstmord ausgeschlossen. Nichts war für Louisa an jenem Tag wichtiger als die Rückkehr ihres Freundes. In einer Liebesgondel hat sie das Wiedersehen feiern wollen. Da bringt man sich doch nicht um - und schon gar nicht auf so groteske Weise.
Erste Recherchen decken das Doppelleben ihres Freundes auf. War Louisa ihm lästig geworden? Wollte sie mehr als schnellen, zügellosen Sex? Der dreifache Familienvater ist in Erklärungsnot, da bahnt sich bereits die nächste Katastrophe an…

Drama, Liebe und Witz - fein miteinander verwoben – geben Einblick in ein traumatisches Geheimnis aus der Libori-Vergangenheit.

Für Liebhaber ausgeklügelter Verbrechen und scharfzüngiger Ermittler stellt der Emons Verlag 15 Bücher frei.
Um mit von der Partie zu sein, vervollständigt mir bitte bis zum 30. Juni 2017 folgenden Satz: Um meinen Freund/meine Freundin beim Wiedersehen zu überraschen, würde ich… (Originalität soll Euch nicht reuen).

Falls Ihr wissen möchtet, mit wem Ihr über den Regio-Krimi Libori-Lüge plaudern könnt, schaut unter www.ludgera-vogt.de

Hier geht`s zum Buchtrailer:
https://youtu.be/EFEJyrmDl-o

Und hier findet Ihr eine Leseprobe:
https://www.ludgera-vogt.de/libori-l%C3%BCge/textprobe/

Da dies meine erste Leserunde ist, bin ich natürlich besonders gespannt auf Eure Eindrücke, Bewertungen und Kommentare. Ich freue mich auf einen regen Austausch und werde mich bemühen, so oft es geht dabei zu sein.
Unter den 15 Bewerbern werde ich ein signiertes Kinderbuch verlosen (Infos zu den Kinderbüchern auf meiner Homepage).



NeriFees avatar
Letzter Beitrag von  NeriFeevor einem Jahr
Großartiges Team! Durchweg sympathisch und amüsant.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ludgera Vogt wurde am 02. Februar 1958 in Paderborn (Deutschland) geboren.

Ludgera Vogt im Netz:

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks