Ludvík Vaculík Das Beil

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Beil“ von Ludvík Vaculík

Ein Prager Journalist ist einem Skandal auf der Spur. Dadurch wird er zu einem »Fall«, denn seine Wahrheitssuche ist für das kommunistische Regime peinlich. Er verliert seine Stelle und den Rest jener Ideale, die ihn, wie schon seinen Vater, durch das Leben begleitet haben. Zuflucht findet er in Erinnerungen an Kindheit und Jugend, an die Familie, vor allem den Vater. Mit dessen Schicksal setzt er sich auseinander, um die eigene Lage zu begreifen. Ludvík Vaculík, einer der Wortführer des »Prager Frühlings«, schrieb diesen autobiographischen Roman, der zu den Vorboten des Aufbruchs zählt.

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Beil" von Ludvik Vaculik

    Das Beil
    Beagle

    Beagle

    02. December 2012 um 14:04

    Einfach nur langweilig... Ich habe 50 Seiten gelesen und kann mich nicht daran erinnern, um was es in "Das Beil" überhaupt gehen soll.