Ludwig Renn , Kurt Zimmermann Herniu und der blinde Asni

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herniu und der blinde Asni“ von Ludwig Renn

Tolle Kindheitserinnerung. Habe es nun schon mehrfach gelesen und es ist immer wieder mitreißend.

— Sylke0668
Sylke0668
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Herniu und der blinde Asni" von Ludwig Renn

    Herniu und der blinde Asni
    hans-kahle

    hans-kahle

    17. June 2012 um 17:13

    Das Buch meiner Jungenzeit. Das Kind, der Jüngling, erfüllt eine fast sagenhafte Aufgabe. "Germanien" wird von den Römern zu großen Teilen beherrscht. Die einzelnen Völker schwanken, ob sie der Supermacht denn überhaupt anders als Vasallen gegenübertreten können. Der blinde Asni wurde von den Römern geblendet. Nun zieht er als Sänger durch die Lande, um Verbündete gegen Rom zu sammeln. Hermiu aber führt ihn. Er wird als Spion zum Mann, wird in die Gefolgschaft des Arminius aufgenommen, ist lange unterwegs und erlebt hautnah jene historische "Schlacht im Teutoburger Wald", die die Entwicklung der Germanen so nachhaltig beeinflusst. Kämpfen auch mit Mitteln, die klein scheinen, Abenteuer erleben. Mag es auch sonstwie viele Dokumentationen übe die Schlacht und die Zeit davor geben - Renn leichnete das lebendigste Bild von dieser Zeit.

    Mehr