Ludwig Wittgenstein Denkbewegungen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Denkbewegungen“ von Ludwig Wittgenstein

Wie eine Sensation schlug unter den Wittgenstein-Forschern die Meldung ein, daß bisher völlig unbekannte Texte des Philosophen entdeckt wurden. Es sind Tagebücher bzw. Manuskripte, in denen Wittgenstein seiner Gewohnheit gemäß philosophische Gedankengänge neben Reflexionen persönlichen Charakters und kulturgeschichtliche Überlegungen eintrug.§Jetzt werden diese neuen Wittgenstein-Texte vom Innsbrucker Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wobei durch eine neue Transkriptionsmethode alle für Wittgenstein so typischen Textveränderungen, seine Varianten und Korrekturen, und damit der Denk- und Arbeitsprozeß des Philosophen sichtbar gemacht werden.§Dem nicht wissenschafltich orientierten Leser bietet die als eigene Broschüre gebundene bereinigte 'Letztfassung' der Texte außerordentliches Lese- und Denkvergnügen. Die neuen Tagebücher sind damit vor allem Wittgensteins vielgelesenen 'Vermischten Bemerkungen' an die Seite zu stellen.§ Die in ihrer Thematik breitgefächerten Notizen und Gedanken - von Kunst und Musik bis hin zu ethischen und religiösen Fragen, vom Verhältnis Mann-Frau bis zum Problem des Antisemitismus - bestechen durch sprachliche Schönheit und Tiefe des Denkens bei gleichzeitiger Kürze der Formulierung. Ein aphoristischer Wittgenstein; und ein neuer Blick auf seine vielschichtige Persönlichkeit.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen