Neuer Beitrag

Arwen10

vor 6 Jahren

Hier findet die Leserunde zu dem Buch "Der Duft der Unsterblichen" von Luiné de Cousser statt.

Infos zum Buch:

Die junge Josephine lebt seit dem ungeklärten Tod ihrer Eltern mit ihrer besten Freundin in London. Eines Tages erfährt sie durch eine Testamentseröffnung, dass ein ferner Verwandter ihr ein Herrenhaus in Schottland vererbt hat. Allen Bedenken zum Trotz nimmt sie das Erbe samt den damit verbundenen Bedingungen an und zieht allein auf den Landsitz. Bald darauf beginnt sich ihre Welt zu verändern und Josephine erfährt von einem alten Fluch …


Viel Spass beim Lesen !

Autor: Luiné de Cousser
Buch: Der Duft der Unsterblichen

Arwen10

vor 6 Jahren

Plauderecke

Bitte schickt mir noch einer von euch die Kaptel oder Seiteneinteilung, dann trage ich das noch nach

ginnykatze

vor 6 Jahren

Wer liest mit ?

Na dann mach ich mal den Anfang. Ich heiße Beata, bin seit letzter Woche 54 Jahre alt und mein Hobby ist wie nicht anders zu erwarten...lesen...lesen...und noch mehr lesen...Hobbys habe ich auch noch andere, so sind da die Kreuzfahrten, die GöGa und ich jährlich machen und meine Katze ist natürlich mein allergrößtes Hobby. Zum meiner Familie gehören auch noch zwei erwachsene Söhne und ein kleiner Hamsterbub, der einfach goldig ist und sich mit Ginnylein supergut versteht. Tja, dass wars eigentlich schon. Nun freue ich mich auf die Leserunde und auf eine tolle Diskussion.

Beiträge danach
82 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cappuccino-Mama

vor 6 Jahren

Prolog bis Seite 103
Beitrag einblenden

Eine sehr mysteriöse Geschichte: 1. Verwandte, von denen Josephine nichts weiß und 2. eine Adresse bei der die Testamentseröffnung stattfinden soll, Haus Nr. 13 um 13 Uhr. Dann 3. - das Testament befindet sich nicht etwa in einem Umschlag, sondern ist auf ein mit Siegelwachs verschlossenes Pergament geschrieben. Wie alt mag dieses sein und wie alt erst der (verstorbene?) Schreiber. Letztendlich muss Josephine, sollte sie das Erbe annehmen, sofort in das Haus einziehen und zwar alleine! - Und sie darf nicht Nachforschungen über den Erblasser anstellen! Das bedeutet doch, dass er nicht will, dass ein Geheimnis um ihn gelüftet wird! Wozu sollte so eine Regelung gut sein? Jedenfalls klingt das Buch bislang spannend!

Der Schreibstil kommt mir vollkommen unterschiedlich vor - Prolog eher eine hochgestochene Sprache, danach eine vollkommen "normale" Sprache!

ginnykatze

vor 6 Jahren

Fazit /Rezension

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Wir möchten es nicht versäumen, auch unser Fazit zum Buch zugeben. Erst schmerzte es sehr, als hier die ersten negativen Beiträge erschienen. Zumal es auch ganz andere Meinungen zu diesem Buch gibt. Dann aber stellten wir fest, dass genau das uns weiterhilft. Fazit dieser Leserunde ist es, die Lektorenarbeiten genauso weiterzuführen, wie wir es bei Rebecca Abrantes gemacht haben. Wir hoffen, dass dieses Erlebnis euch in Zukunft trotzdem nicht davon abhält, ein Jungautorenbuch zur Hand zu nehmen und zu beurteilen, denn nur durch das Lesen eurer Seite, eventueller Leserunden, kann der Schreibstil und der Inhalt von den Autoren und den Lektoren verbessert werden. Vielen Dank und herzliche Grüße

Ja leider war die Übersetzung sicher an Vielem Schuld. Aber diese ständigen Wiederholungen stören den Lesegenuss sehr und man bekommt schnell Langeweile. Schade, ich hatte mir wirklich viel mehr von dem Buch versprochen.

Toll aber, dass Sie sich hier noch einmal melden.

Und ja: Aus einer Leserunde lernt Jeder. Der Leser genauso wie der Verlag und vielleicht auch der Autor.

Danke, dass ich das Buch lesen durfte.

Pennelo

vor 6 Jahren

Fazit /Rezension

Ein herzliches Hallo in die Runde.
Ich wollte mal nachfragen ob jemand sein Buch noch hat und mir leihen würde, ich habe wirklich Interesse daran es zu lesen, hatte für die LR keine Zeit und hab mich deswegen nicht beworben.
Ich würde mich wirklich freuen!

Arwen10

vor 6 Jahren

Seite 404 bis Seite 504
Beitrag einblenden

Die Idee, dass Suzan durch Josephine zum Vampir wird, wirkt echt seltsam.
Josephine hat eine Vision mit einem nackten Mann im Spiegel. Dazu wieder diese Briefe, die sie über das Laptop erhält und Sean, man weiß, wer er ist. Dachte mir schon von Anfang an, dass er keine Katze ist. Nun noch die letzten Seiten.

Arwen10

vor 6 Jahren

Seite 505 bis Ende
Beitrag einblenden

Jetzt bin ich auch fertig und ja, ich frage mich , wie ich die Geschichte sehen soll ?
Man erfährt, was hinter allem steckt. Aber ehrlich gesagt, verstehe ich nicht alles.
Fehler sind mir insgesammt auch ein paar aufgefallen und wie ich schon geschrieben habe, wäre eine Kürzung gut gewesen
Vielen Dank an den Scholz Verlag, dass ich mitlesen durfte, meine Rezi folgt in den nächsten Tagen.

Arwen10

vor 6 Jahren

Fazit /Rezension

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Luin%C3%A9-de-Cousser/Der-Duft-der-Unsterblichen-819608699-w/rezension-944715646/

ginnykatze

vor 6 Jahren

Fazit /Rezension

So ich habe mein Exemplar an Pennelo weitergeben. Viel Spaß beim Lesen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks