Luis Algorri Du hörst von mir

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Du hörst von mir“ von Luis Algorri

Javier ist Student und führt ein unbeschwertes Leben, bis er den jüngeren Bruder seiner neuen Freundin kennenlernt. Auf der Stelle fühlt er sich magisch von dem Jungen angezogen. Alles an ihm scheint perfekt zu sein: Sein Gesicht, sein Lächeln, selbst die blaue Badehose, die er im Schwimmbad trägt. Javier stellt dem Jungen nach und findet schließlich einen Weg, wie er sich ihm nähern kann. Im Laufe eines heißen spanischen Sommers durchleben die jungen Männer eine Beziehung, die ebenso intensiv wie überraschend für beide ist. Mit einer direkten und provokanten Sprache erzählt der bekannte Madrider Autor eine mitreißende Geschichte vom Entstehen einer großen Leidenschaft.

Stöbern in Romane

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine berührende Geschichte!

Fluffypuffy95

Sieben Nächte

Für mich persönlich etwas zu überbewertet. Statt vieler komplizierter Worte und Gedankengänge wären Taten interessanter gewesen.

Cailess

Vintage

Ein ganz, gaznz tolles Buch. Es hat alles was für mich einen perfekten Roman ausmacht.

eulenmatz

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Du hörst von mir" von Luis Algorri

    Du hörst von mir
    JulesB

    JulesB

    05. August 2013 um 17:45

    Javier ist Student, hat eine Freundin und führt auch sonst ein ganz durchschnittliches Leben. Dann aber lernt er José, den Bruder seiner Freundin, kennen und kann ihn nicht mehr vergessen. Über Nachhilfestunden versucht er, ihm näher zu kommen und muss doch aufpassen, dass niemand etwas davon mitbekommt. Denkt er zunächst noch, das Begehren wäre einseitig, so muss er bald feststellen, dass auch José Interesse an ihm zeigt. Bald schon suchen sie einen Weg, ihre Leidenschaft ausleben zu können. Was der Roman unglaublich gut schildert, ist diese Mischung aus Begehren und Leidenschaft, welche die beiden Jungen umringt. Den Sommer, den die beiden gemeinsam verbringen, stellt der Autor sehr intensiv dar, was das Lesen wirklich zu einer Freude macht. Das Ende allerdings ist dann für mich eher unbefriedigend gewesen und ich finde auch, dass es ein wenig aus dem, sonst so gut ausgearbeiteten, Konzept fällt. Wer aber eine erotische Liebesgeschichte rund um zwei Jugendliche lesen will, ist hier richtig. Eine ausführlichere Rezension gibt es auch auf meinem Blog: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "Du hörst von mir" von Luis Algorri

    Du hörst von mir
    FoxMulder

    FoxMulder

    14. March 2012 um 11:24

    Ich habe mir dieses Buch eigentlich nur gekauft, weil ich einmal einen schwulen Roman lesen wollte. Vielleicht war es Neugier, vielleicht auch ein bisschen Voyerismus. Ich gebe zu, ich hatte einige Vorurteile, aber nur kleine, die typischen halt. Und ich weiß, dass ist nicht unbedingt schön. Aber ich wollte ja sehen, ob diese Vorurteile berechtigt sind. Sie sind es definitiv nicht. Die Geschichte ist so herzergreifend geschrieben, dass ich es in einem Zug durchgelesen habe. Die beschriebenen Sexszenen sind heiß geschrieben, dass es einem schon ein bisschen mulmig im Bauch wurde. Ich habe sie genossen und fand sie treffend und gut beschrieben. Das Ende war dann derart traurig, dass ich tatsächlich geheult habe ... und sowas passiert mir sonst nie. Noch nie hat mich ein Buch derart berührt wie dieses. Daher 5 Sterne. Ich hätte gern mehr vergeben. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, wäre der Titel, denn der irritiert mich im Nachhinein ein wenig... Schaurig traurig mit dem richtigen Spritzer Erotik. Ein Genuss, nicht nur für Schwule...

    Mehr