Luis M Rocha Das dritte Geheimnis

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das dritte Geheimnis“ von Luis M Rocha

Rom 1978. Für die Gläubigen ist er der Papst mit dem freundlichen Lächeln. Doch kaum 33 Tage im Amt, ist Johannes Paul I. tot. Erlag er einem plötzlichen Herzversagen? Oder war es Mord? Warum verweigert der Vatikan die Obduktion der Leiche? 30 Jahre später. Ein Unbekannter spielt der jungen Journalistin Sarah Monteiro mysteriöse und höchst brisante Dokumente in die Hände, mit denen sie sich auf die lebensgefährliche Suche nach der Wahrheit über den rätselhaften Tod des Papstes begibt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Des Menschen Wolf

Dieses Buch ist unglaublich! Große Leseempfehlung!

Cleo15

Böse Seelen

Einer der besten Fälle von Kate Burkholder

Mira20

Murder Park

Spannung bis zum überraschenden Ende

tardy

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Bis auf den "Showdown" extrem gut!

tootsy3000

Schwarzwasser

Der Krimi lebt von seinen skurrilen Figuren und seinen Nebenhandlungen. Total spannend. Voller Humor und gut durchdacht. Perfekt.

MichaelSterzik

Bruderlüge

spannender zweiter, finaler Teil der leider viel zu schnell zu Ende war

Inge78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das dritte Geheimnis" von Luis M Rocha

    Das dritte Geheimnis
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    13. August 2010 um 19:16

    "Der Papst des Lächelns - Johannes Paul 1." In der Vergangenheit habe ich meine Mutter oft über diesen Papst erzählen hören, da mein Bruder in dem Dreipäpstejahr zur Welt kam - 1978. Nie wurde mit Sicherheit geklärt ob dieses Papst eines natürlichen Todes starb oder doch ... viele Verschwörungstheorien ranken sich um seinen Tod. Luis M. Rocha schrieb ein Buch darüber ... und bei Bini bin auf jenes dritte Geheimnis gestossen. Meine Erwartungen wurden jedoch in keiner Weise auch nur annähernd erfüllt, im Gegenteil sie wurden gar enttäuscht. Die Idee hinter dem ganzen Buch ist nicht schlecht, dennoch sehr schlecht umgesetzt. Es ist zwar recht flüssig zu lesen, aber die Charaktere sind seicht ohne jeden Tiefgang in ihren PErsönlichkeiten. Man konnte sich einfach mit keinem von ihnen identifizieren ... Die zahlreichen Verschwörungstheorien etc. waren einfach "too much". Ein interessantes Thema um einen ungewöhnlich kurzes Pontifikat wurde so zerkaut und widergekäuert, dass am Ende nicht viel davon übrig war das man "gut" nennen konnte. Meine Enpfehlung: Lasst die Finger davon, wenn nicht gerade euer Leben davon abhängt!

    Mehr
  • Rezension zu "Das dritte Geheimnis" von Luis M Rocha

    Das dritte Geheimnis
    Bini1005

    Bini1005

    13. August 2010 um 18:56

    INTERESSANTES THEMA SCHLECHT UMGESETZT Ein gutes Beispiel dafür, dass zwei Zeitstränge ein Buch nicht automatisch spannender macht. In diesem Fall wird die Handlung regelrecht dadurch "zerhackt". Die Kapitel fallen viel zu kurz aus, und ständig muss man sich neu orientieren, in welcher zeit man sich eigentlich gerade befindet. Dazu kommt noch dass das Buch vor logischen fehlern nur so strotzt. (z.B. wird die Hauptfigur am Anfang darauf hingewiesen, es wäre zu gefährlich, die Kreditkarte zu benutzen, aber sie tut es trotzdem recht häufig.) Schade, aus dem Thema hätte man mehr machen können!

    Mehr