Luis Sellano

 3,8 Sterne bei 253 Bewertungen
Autor von Portugiesisches Erbe, Portugiesische Rache und weiteren Büchern.
Autorenbild von Luis Sellano (©Oliver Kern)

Lebenslauf

Luis Sellano ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Auch wenn Stockfisch bislang nicht als seine Leibspeise gilt, liebt Luis Sellano Pastéis de Nata und den Vinho Verde umso mehr. Schon sein erster Besuch in Lissabon entfachte seine große Liebe für die Stadt am Tejo. Luis Sellano lebt mit seiner Familie in Süddeutschland. Regelmäßig zieht es ihn auf die geliebte Iberische Halbinsel, um Land und Leute zu genießen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Neue Bücher

Cover des Buches Portugiesischer Pakt (ISBN: 9783453441866)

Portugiesischer Pakt

Neu erschienen am 11.04.2024 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 9. Band der Reihe "Henrik Falkner".

Alle Bücher von Luis Sellano

Cover des Buches Portugiesisches Erbe (ISBN: 9783453419445)

Portugiesisches Erbe

 (100)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Portugiesische Rache (ISBN: 9783453419452)

Portugiesische Rache

 (43)
Erschienen am 09.05.2017
Cover des Buches Portugiesische Tränen (ISBN: 9783453419469)

Portugiesische Tränen

 (23)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Portugiesische Wahrheit (ISBN: 9783453439238)

Portugiesische Wahrheit

 (24)
Erschienen am 13.04.2020
Cover des Buches Portugiesisches Blut (ISBN: 9783453439221)

Portugiesisches Blut

 (20)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Portugiesisches Schicksal (ISBN: 9783453424548)

Portugiesisches Schicksal

 (14)
Erschienen am 08.03.2021
Cover des Buches Portugiesisches Gift (ISBN: 9783453424555)

Portugiesisches Gift

 (9)
Erschienen am 11.04.2022

Neue Rezensionen zu Luis Sellano

Cover des Buches Portugiesische Rache (ISBN: 9783453419452)
Jackolinos avatar

Rezension zu "Portugiesische Rache" von Luis Sellano

Henrik Falkner alias 007 Portugals
Jackolinovor 3 Tagen

Henrik Falkner wird Augenzeuge eines Mordes in der Bar neben seinem Antiquariat. Seine Versuche, den Erstochenen noch zu retten, misslingen, aber der Mann hatte kurz vorher noch ein Buch bei ihm gekauft. Es liegt also die Vermutung nahe, dass sein Mord etwas mit diesem Buch zu tun hatte, es macht ihn stutzig, dass es bei dem Toten nicht gefunden wird. 

Falkner wird damit in eine Geschichte hineingezogen, mit der er gar nichts zu tun hat. Von Helena, der befreundeten Polizeibeamtin, erfährt er Namen und Hintergrund des Mannes und beginnt mit eigenen Ermittlungen, zumal er sich beobachtet und verfolgt fühlt. 

Es beginnt eine gnadenlose Jagd kreuz und quer durch Lissabon. Wer die Stadt kennt, wird sich an viele Orte erinnern, zumindest solange sie in der Innenstadt liegen. Der Autor kennt sich in der Stadt am Tejo sehr gut aus und transportiert mit seinen Beschreibungen viel Lebensgefühl der Portugiesen.

Gut fand ich auch, dass die Handlung die neuere Geschichte Portugals aufgreift. Der Estado Novo endete erst mit der Nelkenrevolution in den 70er Jahren und - wie auch in anderen Diktaturen - so konnten sich auch dort viele Beamte und Geschäftsleute von einer Karriere in die nächste in der Demokratie retten. Ihr Interesse, dass ihre alten Verbrechen noch aufgedeckt werden, ist naturgemäß gering. 

Unrealistisch erscheint hingegen Henrik Falkner selbst. Man könnte ihn fast als James Bond Portugals bezeichnen. Nichts kann ihm etwas anhaben, eben ist er noch bewusstlos, kurze Zeit später rennt er schon wieder durch die Straßen. Auch wenn man bei einem ehemaligen Polizisten eine gewisse Kondition unterstellen kann, so schien mir sein Verhalten doch etwas übertrieben.

Cover des Buches Portugiesisches Blut (ISBN: 9783453439221)
Jackolinos avatar

Rezension zu "Portugiesisches Blut" von Luis Sellano

Persönliche Rache
Jackolinovor einem Monat

Henrik Falkner hat sich in Lissabon eingelebt und hat sogar eine Renovierung des alten Hauses, in dem er lebt und sich das Antiquariat befindet, in Auftrag geben können. Eines Tages sucht ihn eine junge Brasilianerin auf der Suche nach ihrer  Mutter auf. Sie hatte wohl einige Zeit in dem Haus gelebt und so vermutet sie, dass Henrik ihr etwas über ihren Verbleib sagen kann. Tatsächlich finden sich in Martins Unterlagen Hinweise auf sie, aber keiner weiß, wohin sie verschwunden sein könnte. Und so macht Henrik sich auf die Suche.

Zum Teil tauchen alte Bekannte im Buch auf, die ich bereits aus dem ersten Band kannte. Helena spielt allerdings zunächst einmal nur eine Nebenrolle, Henrik und sie hatten nach einen Streit nur noch wenig Kontakt miteinander. Es scheint, als ob sich die Anzahl der vertrauenswürdigen Menschen in seiner Umgebung reduziert hätte und er mehr und mehr zu einem Einzelkämpfer wird. 

Ich fand den Fall ziemlich verwirrend, Band 1 der Reihe hatte mir deutlich besser gefallen. Schön war es natürlich, wieder kreuz und quer durch Lissabon unterwegs zu sein und auch Sintra mit in den Handlungsradius aufgenommen zu wissen. Die stehende Hitze in der Stadt konnte man anhand der Beschreibungen nachfühlen und das schlussendliche Gewitter wirkte wie eine Befreiung.  

Die einzelnen Hinweise aus dem Antiquariat, vor allem die Azulejos, konnte ich der Lösung des Falles aber noch nicht zuordnen. Und letztendlich ist der wichtigste Fall, nämlich Martins plötzlicher Tod,  ja auch noch nicht geklärt, denn die Person, die hinter allem zu stehen scheint, ist noch nicht aufgetaucht und scheint in der ganzen Stadt mehr ein Phantom zu sein.



Cover des Buches Portugiesisches Erbe (ISBN: 9783453419445)
Jackolinos avatar

Rezension zu "Portugiesisches Erbe" von Luis Sellano

Kreuz und quer durch Lissabon
Jackolinovor 3 Monaten

Unsere persönlichen Erinnerungen an Lissabon sind extrem verregnet, von daher freute es mich, die Stadt nun auch mal von ihrer Sonnenseite aus kennenzulernen. Das tut man, wenn man Henrik Falkner quer durch Lissabon und Umgebung folgt. 

Er ist in die portugiesische Hauptstadt gekommen, um das Erbe seines Onkels anzunehmen, eines Onkels, den er gar nicht kannte. Der Onkel führte ein Antiquariat und Antiquitätengeschäft in einer dunklen Gasse, zu der sich kaum ein Kunde verirrte. Umso verwunderter ist Henrik, als ihm schon am ersten Tag 1,1 Mio für das Haus geboten werden. Der tatsächliche Wert liegt weit darunter.  Henrik, ehemals Polizeibeamter, steht wenig auskunftsbereiten Hausbewohnern und Mitarbeitern gegenüber, irgendetwas scheint nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Und tatsächlich wird er bereits am ersten Abend fast Opfer eines Verkehrsunfalls, da hat es eindeutig jemand auf sein Leben abgesehen. 

Anschläge und gruselige Entdeckungen wechseln sich in rascher Folge ab, die Polizei darf nicht eingeschaltet werden, weil man sie für bestechlich hält. Und so jagt Henrik mit wechselnden Partnern kreuz und quer durch Lissabon, nur um zum Schluss die HIntermänner der von ihm aufgedeckten Verbrechen doch nicht zu fassen zu bekommen. 

Ich kannte die Reihe nicht, habe aber festgestellt, dass es schon einige Fortsetzungsbände gibt. Von daher dürften die Schuldigen  mittlerweile durch die weiteren Bände bekannt sein. Aber wer weiß, was das Antiquariat noch an Geheimnissen barg. 

Die Geschichte ist durchaus flott und spannend. Dennoch wäre ich als ehemaliger Polizist in so manchem Fall anders vorgegangen. Warum fotografierte er seine Funde nicht, wenn die Beweislast später doch bei ihm liegt? Auch die beiden sexuellen Intermezzi irritierten zumindest, zumal sich nichts weiteres daraus ergab. Die intuitiven Eingebungen, die ihn auf die Spur der Verbrechen der Vergangenheit führen, wirken sehr konstruiert. Das besondere Plus des Buches ist der Schauplatz. Lissabon ist eine faszinierende Stadt und ihr manchmal etwas morbider Charme kommt im Krimi gut zur Geltung.

Für Leser, die Lissabon kennen, sind die Wege durch die Stadt sicher eine schöne Erinnerung, an manches habe selbst ich mich, trotz damaligen Dauerregens, erinnert.



Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Luis Sellano wurde am 07. November 1968 in Esslingen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 269 Bibliotheken

auf 76 Merkzettel

von 8 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks