Luis Sellano

 3,8 Sterne bei 232 Bewertungen
Autor von Portugiesisches Erbe, Portugiesische Rache und weiteren Büchern.
Autorenbild von Luis Sellano (©Oliver Kern)

Lebenslauf von Luis Sellano

Luis Sellano ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Auch wenn Stockfisch bislang nicht als seine Leibspeise gilt, liebt Luis Sellano Pastéis de Nata und den Vinho Verde umso mehr. Schon sein erster Besuch in Lissabon entfachte seine große Liebe für die Stadt am Tejo. Luis Sellano lebt mit seiner Familie in Süddeutschland. Regelmäßig zieht es ihn auf die geliebte Iberische Halbinsel, um Land und Leute zu genießen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Neue Bücher

Cover des Buches Portugiesische Sünde (ISBN: 9783453441774)

Portugiesische Sünde

Erscheint am 12.04.2023 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Luis Sellano

Cover des Buches Portugiesisches Erbe (ISBN: 9783453419445)

Portugiesisches Erbe

 (97)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Portugiesische Rache (ISBN: 9783453419452)

Portugiesische Rache

 (40)
Erschienen am 09.05.2017
Cover des Buches Portugiesische Tränen (ISBN: 9783453419469)

Portugiesische Tränen

 (23)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Portugiesische Wahrheit (ISBN: 9783453439238)

Portugiesische Wahrheit

 (23)
Erschienen am 13.04.2020
Cover des Buches Portugiesisches Blut (ISBN: 9783453439221)

Portugiesisches Blut

 (17)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Portugiesisches Schicksal (ISBN: 9783453424548)

Portugiesisches Schicksal

 (11)
Erschienen am 08.03.2021
Cover des Buches Portugiesisches Gift (ISBN: 9783453424555)

Portugiesisches Gift

 (6)
Erschienen am 11.04.2022

Neue Rezensionen zu Luis Sellano

Cover des Buches Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (ISBN: B01G3RHQKU)
Nicola89s avatar

Rezension zu "Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi" von Luis Sellano

Erster Teil der Lissabon-Krimis
Nicola89vor 3 Monaten

Der ehemalige Polizist Henrik Falkner reist nach Lissabon, um das geheimnisvolle Erbe seines Onkels anzutreten, den er nie kennen gelernt hat. Er erbt ein Haus samt Antiquitätengeschäft. Mit der Zeit entdeckt Henrik, dass sein Onkel offenbar über Jahre hinweg Gegenstände gesammelt hat, die mit ungelösten Verbrechen in Verbindung stehen. Nachdem man versucht hat, ihn umzubringen, stürzt Henrik sich in einen Fall, der sein Leben verändern wird.

 „Portugiesisches Erbe“ ist der erste von derzeit sieben Teilen der Lissabon-Krimis von Luis Sellano rund um den ehemaligen Polizisten Henrik Falkner.

Da die Geschichte in einer meiner Lieblingsstädte spielt, bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden und ich habe mich sehr darauf gefreut, mit dieser Reihe zu beginnen. Aufgrund dessen, dass ich selbst schon zwei Mal dort war, konnte ich auch den Handlungsorten gut folgen und hatte alles bildlich vor Augen.

 Auch der Sprecher Richard Barenberg hat eine angenehme Erzählstimme, der man gerne zuhört.

 Insgesamt ist „Portgiesisches Erbe“ ein spannender Krimi für zwischendurch, der mich wieder für ein paar Stunden in die wunderschöne Stadt Lissabon entführt hat. Da es noch weitere ungelöste Verbrechen gibt und die Geschichte noch nicht abgeschlossen ist, werde ich sicher auch die nächsten Bände noch hören.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Portugiesisches Gift (ISBN: 9783453424555)
Marcel0901s avatar

Rezension zu "Portugiesisches Gift" von Luis Sellano

Ein Fall, der das Herz berührt..
Marcel0901vor 5 Monaten

jedoch bleibt die Spannung auf der Strecke .....


Ein Kind ist tod. DIe Staatsanwältin leitet eine Ermittlung ein. Doch ist diese eher inoffiziell. 


Daneben findet Henrik wieder Hinweise auf ein Verbrechen aus der Vergangenheit. Doch diese Ermittlungen bleiben auf der Strecke, da er für Helena observiert. 


Das Buch ist langatmig und eher ein schlechter Krimi

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Portugiesisches Gift (ISBN: 9783453424555)
Eliza08s avatar

Rezension zu "Portugiesisches Gift" von Luis Sellano

Ein Abschied für immer?
Eliza08vor 7 Monaten

Ich war von den Vorgängerbänden bekanntermaßen sehr begeistert. Auch in diesem Fall war ich insgesamt zufrieden auch wenn ich mir gerade ein etwas anders Ende gewünscht hätte. Das Cover ist erneut, typisierenderweise der Reihe angepasst, bunt gestaltet. Dem Leser zeigt sich eine Stadtansicht von Lissabon an deren rechten Bandseite sich eine Kirche oder ein Kloster erkennen lässt. Der Klappentext ist sehr knapp gefasst und weiß durch wenige Informationen Spannung für den Leser zu erzeugen.  In der Story geht es um den tragischen Tod eines Jungen, welcher aufgrund einer Lebens-mittel Allergie auf tragische Weise ums Leben kommt. Schnell ist sich die Staatsanwaltschaft bewusst, dass dies kein Zufall sein kann. Kriminalkommissarin Helena Gomes ist sich schnell sicher, dass hier kein tragisches Unglück vorliegen kann. Wird sie es schaffen die Täter oder den oder die Täterin dingfest zu machen?

Als einer der beiden Hauptprotagonisten tritt erneut der ehemalige Polizist Henrik Falkner, welcher ein Antiquariat in Lissabon betreibt, in Erscheinung. Er überzeugt durch eine oft sehr ruhige, in sich gekehrte, manchmal leicht melancholische Art. Ihm zur Seite steht die Kriminalkommissarin Helena Gomes eine alleinerziehende Mutter. Sie befindet sich in einer Beziehung mit Henrik und bittet zum ersten Mal diesen um Mithilfe in diesem tragischen vermeintlichen Unglück. In dem Roman treten zahlreiche Nebendarsteller in Erscheinung. Da sind zum einen Henriks „Catia“, welche ihm oft im Antiquariat aushilft und ihn auch dort vertritt, die junge Giesela, welche manchmal kleine Aufträge für Henrick bezüglich seines Antiquariats oder seiner privaten Ermittlungen übernimmt. Des Weiteren sind die Eltern des tragisch verunglückten Jungen Herr und Frau Pedrosa, die Unternehmertochter Raquel Juliano sowie die Staatsanwältin Lucia Lobato zu nennen. Gerade Lucia Lobato hat mir dabei am besten gefallen. Ich konnte diese nicht einordnen auf welcher Seite diese wirklich steht. Gerade ihre selbstbewusste manchmal überhebliche aber dann auch wieder verletzliche Art hat mir sehr gut gefallen.

Der Aufbau der Geschichte ist stringent und wird nur durch Zeitsprünge in das Jahr 1999, die Jungendjahre von Helena unterbrochen. Da dieser Zeitsprung aber für die Entwicklung der Geschichte von Bedeutung ist hat diese keinen negativen Einfluss auf das Leseerlebnis. Die Story spielt ansonsten im Lissabon der heutigen Zeit. Der Schreibstil des Autors ist sehr bildhaft, flüssig, dialogorientiert und lebendig.  Im letzten Band hatten mir gerade die vielen Landestypischen Rezepte und Einflüsse sehr gefallen. Dies hatte ich in diesem Fall etwas vermisst. Als Besonderheit ist allerdings eine Karte der wesentlichen Handlungsorte von diesem Fall abgebildet welche für den Leser sehr hilfreich ist. Die Zielgruppen des Romans sind meiner Meinung nach Männer und Frauen aller Altersgruppen, da für beide Geschlechter gut herausgearbeitete Persönlichkeiten in Erscheinung treten. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass dem Autor ein guter Krimi gelungen ist, welcher jedoch nicht an den letzten Band heranreicht. Insgesamt war ich aber mit dem neuen Fall gut unterhalten worden, auch wenn ich mir ein anders Ende gewünscht hätte. Trotz allem hoffe ich noch einen weiteren Lissabon-Fall lesen zu dürfen. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Luis Sellano wurde am 07. November 1968 in Esslingen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 247 Bibliotheken

von 110 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks