Luis Sepúlveda Historia de Mix, de Max y de Mex

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Historia de Mix, de Max y de Mex“ von Luis Sepúlveda

Spanische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der spanische Originaltext – ungekürzt und unbearbeitet mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen. »Ich könnte sagen, dass Mix der Kater von Max war, so wie ich auch sagen könnte, dass Max der Mensch von Mix war. Doch das Leben lehrt uns, dass es nicht gerecht ist, dass einer des anderen Herrn ist, also sagen wir, dass Max und Mix oder Mix und Max sich gegenseitig sehr mochten.« Auch in der zweiten Katzengeschichte von Luis Sepúlveda geht es wieder um Freundschaft, die selbst die größten Hindernisse überwinden kann. Das gilt für den erblindeten Kater Mix, dem ausgerechnet eine Maus zum Freund wird, genauso wie für Zorbas und die anderen Hafenkatzen, die einst einer Möwe das Fliegen beibrachten (UB 9133). Spanische Lektüre: Niveau B1 (GER)

Großartige Charaktere, eine schöne Geschichte mit einer schönen Moral und sprachlich wirklich anspruchsvoll. Empfehlenswert.

— Orisha
Orisha

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine ungewöhnliche Freundschaft

    Historia de Mix, de Max y de Mex
    Orisha

    Orisha

    05. July 2016 um 22:33

    »Ich könnte sagen, dass Mix der Kater von Max war, so wie ich auch sagen könnte, dass Max der Mensch von Mix war. Doch das Leben lehrt uns, dass es nicht gerecht ist, dass einer des anderen Herrn ist, also sagen wir, dass Max und Mix oder Mix und Max sich gegenseitig sehr mochten.« Max, Mix und Mex könnten nicht unterschiedlicher sein. Mensch - Kater - Maus, und doch entspinnt sich zwischen den dreien eine ganz besondere Freundschaft. Sepúlveda schafft es, in diesem Kinderbüchlein, die Unterschiede seiner Protagonisten, in den Hintergrund rücken zu lassen. Da gibt es Max, den Menschen, der mit Mix aufwächst, aber als junger Mann bald seine eigenen Wege geht. Mix, der Kater, der nach und nach erblindet. Und Mex, die Rennmaus mit dem weißen Streifen auf dem Rücken, die Mix ganz neue Dinge lehrt. Zusammen bilden sie ein ungewöhnliches Trio. Ungewöhnlich, weil sie ganz unterschiedlichen Hintergründe habe. Und dennoch stehen sie für einander ein. Jeder ergänzt den anderen und hilft ihm seine Schwächen zu überwinden. Fazit: Mein erster Sepúlveda, auf Spanisch. Großartige Charaktere, eine schöne Geschichte mit einer schönen Moral und sprachlich wirklich anspruchsvoll. Empfehlenswert.

    Mehr
    • 4