Luisa Hartmann Na und, dann sind die eben rechts!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Na und, dann sind die eben rechts!“ von Luisa Hartmann

Kristin wohnt zusammen mit ihren Stiefgeschwistern bei ihrer Mutter. Sie kümmert sich um die Kleinen und erledigt die ganze Hausarbeit, fühlt sich dafür aber kein bisschen respektiert. Zum Glück gibt es Carl, Kristins neuen Freund. Er versteht sie wirklich und gibt ihr endlich die Aufmerksamkeit, die sie sich immer gewünscht hat. Und auch in seinem Verein findet sie immer mehr Akzeptanz. Dass seine Freunde ziemlich rechts sind, will Kristin nur langsam einsehen. Und selbst wenn – deshalb ist Carl doch kein schlechter Mensch … Die Themen dieser Literatur-Kartei: - Geschichte des Rechtsradikalismus - Aktuelle Situation der rechten Szene in Deutschland und anderen Ländern - Warum wird jemand rechtsradikal? - Inhalte rechter Musik - Kleidung

Ich finde es bewundernswert, wie Luisa Hartmann dieses Buch geschrieben hat, wie sie den politischen Aspekt und die Liebe zusammen führt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Für die Schule gelesen...

— KeiraLove
KeiraLove

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Luisa Hartmann - Na und, dann sind die eben rechts !

    Na und, dann sind die eben rechts!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. June 2016 um 09:32

    Kristin wohnt zusammen mit ihren Stiefgeschwistern bei ihrer Mutter. Sie kümmert sich um die Kleinen und erledigt die ganze Hausarbeit, fühlt sich dafür aber kein bisschen respektiert. Zum Glück gibt es Carl, Kristins neuen Freund. Er versteht sie wirklich und gibt ihr endlich die Aufmerksamkeit, die sie sich immer gewünscht hat. Und auch in seinem Verein findet sie immer mehr Akzeptanz. Dass seine Freunde ziemlich rechts sind, will Kristin nur langsam einsehen. Und selbst wenn – deshalb ist Carl doch kein schlechter Mensch … Genau darum geht’s in diesem Buch, denn Kristin die sehr behütet aufgewachsen und dann kommt der Neonazi Carl, wirft ihr ganzes Leben um, geht mit ihr zu Veranstaltungen seiner Gruppe doch anfangs merkt sie es noch nicht mal, verdrängt ihre Gedanken und Vermutungen. Das Buch ist zwar wirklich dünn, jedoch war es echt aufregend, es zu lesen, hat wirklich Spaß gemacht.   Ich durfte hier auch schon ein bisschen mit der Autorin schreiben, weil sie selbst recht aktiv hier auf Lovelybooks ist, sie ist super sympathisch ! Ich finde ihre Rezensionen klasse und ihre Seite echt sehenswert :)

    Mehr
  • Was ist, wenn sich herausstellt, dass dein neuer Freund gar nicht der ist für den du ihn hälst ?

    Na und, dann sind die eben rechts!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. August 2014 um 21:54

    Genau darum gehts in diesem Buch, denn Kristin die sehr behütet aufgewachsen und dann kommt der Neonazi Carl, wirft ihr ganzes Leben um, geht mit ihr zu Veranstaltungen seiner Gruppe doch anfangs merkt sie es noch nicht mal, verdrängt ihre Gedanken und Vermutungen. 
    Das Buch ist zwar wirklich dünn, jedoch war es echt aufregend, es zu lesen, hat wirklich Spaß gemacht. 

  • Rezension zu "Na und, dann sind die eben rechts!" von Luisa Hartmann

    Na und, dann sind die eben rechts!
    mabuerele

    mabuerele

    01. January 2012 um 18:20

    Kristin muss sich um ihre zwei Stiefgeschwister kümmern, da ihre Mutter alleinerziehend ist und arbeitet. So bleibt Kristin nicht viel Freizeit. Da lernt sie eines Tages Carl kennen. Er nimmt sie mit zu seinem Freunden. Sie lernt Lagerfeuerromantik kennen und glaubt sich von Carl verstanden. Deshalb reagiert sie auch nicht, als sie merkt, dass Carl zu einer Gruppe von Neonazis gehört. Sie möchte ihn nicht verlieren und arbeitet bald aktiv mit. Als es aber zu Gewalt kommt, zieht sie sich zurück. Da lernt sie Carl von einer anderen Seite kennen. Das Buch stammt aus der K.L.A.R.-Reihe und ist für 12-16jährige gedacht. In der Erzählung wird sehr deutlich, wie die Neonazis über persönliche Beziehungen versuchen, neue Mitglieder zu rekrutieren. Die 14jährige Kristin, die sich erstmalig geliebt und verstanden fühlt, ist den Manipulationen anfangs fast hilflos ausgeliefert. Das Buch arbeitet die subtilen Methoden deutlich heraus. Allerdings erscheint es mir unwahrscheinlich, dass ein 14jähriges Mädchen ohne Nachfrage und Beleg einen Saal in einer Gaststätte mieten kann. Ansonsten ist die Erzählung realistisch und wirklichkeitsnah geschrieben. Es ist ein sehr empfehlenswertes Buch, um auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Große Schrift und wenig Seiten könnten auch Kinder und Jugendliche ansprechen, die sonst wenig lesen.

    Mehr