Luisa L. Jebram

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autorin von Diaries.
Luisa L. Jebram

Lebenslauf von Luisa L. Jebram

Luisa L. Jebram, geboren 1990 in Schwerin, Norddeutschland, entdeckte das Schreiben bereits in ihrer frühen Kindheit für sich. Der Traum vom Leben als Schriftstellerin kam erstmals mit zwölf Jahren auf. 2017 nahm sie es in die Hand und begann mit der Arbeit am ersten Band der Diaries-Serie als Auftakt einer mehrteiligen Reihe. Heute lebt die Autorin im Süden Deutschlands nahe der Schweizer Grenze und ist als Speditionskauffrau tätig. Jedoch fließt alle freie Zeit größtenteils in ihre beiden größten Lieben - das Schreiben und das Zeichnen.

Alle Bücher von Luisa L. Jebram

Luisa L. JebramDiaries
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Diaries
Diaries
 (1)
Erschienen am 08.01.2018

Neue Rezensionen zu Luisa L. Jebram

Neu
NoraZs avatar

Rezension zu "Diaries" von Luisa L. Jebram

Ein sehr spezieller Fantasy-Roman
NoraZvor 8 Monaten

Einer der neusten Fantasy-Romane, der bei TWENTYSIX veröffentlicht wurde, ist „Diaries – Schatten vergangener Kriege“ von Luisa L. Jebram.

Der Roman erschien in gebundener Form als Hardcover mit Lesezeichen-Bändchen, ohne Schutzumschlag, umfasst 540 Seiten und ist knapp 1000g schwer. Ein klassischer Wälzer. Der Einband zeigt ein Schiff mit grünen Segeln auf tobender See. Rückseitig ist die Silhouette eines Drachen über dem Meer fliegend zu sehen. Auf dem Cover findet sich der Titel, sowie Untertitel in goldgelber Schrift. Am Fuß des Covers ist der Name der Autorin zu sehen. Auf dem Kamm sind Titel, Untertitel und Autor wiederholt, auf dem Buchrücken findet sich in weiß der Klappentext, sowie der Barcode. Die Laminierung des Einbands ist matt.


Der Roman ist aus der ersten Person (Ich-Erzähler) geschrieben und erzählt die Abenteuer des Schiffskapitäns Lor und dessen Mannschaft auf der Reise durch ihre Welt. Sie sind hauptsächlich zu Wasser mit ihrem treuen Schiff Schimmerwespe unterwegs, rasten aber auch hin und wieder in Städten und Ortschaften.

Eine sehr bunte Mannschaft aus unter anderem Zwerg, einer Art Elfen, sowie Sauriern und humanoiden Raubkatzen zeigt die verschiedenen Lebensweisen ihrer Arten und verbindet gewöhnlichen Alltag der Charaktere mit Magie, Wundern und halsbrecherischen Abenteuern.

Die Geschichte startet beim Anlegen in der Stadt Jeralk. Ein verletztes Mannschaftsmitglied muss wieder auf die Beine gebracht werden und so findet Lor einen Heiler, der ihm helfen kann. Schon zu Beginn wird klar, dass Lor eine gewisse Abneigung Menschen gegenüber zu haben scheint. Er begegnet dem Heiler mit Skepsis. Es wird früh deutlich, woher sein Argwohn kommt, denn Lor ist selbst kein Mensch, sondern ein sogenannter Krasane, ein Naturdiener. Die Naturdiener schützen ein natürliches Gleichgewicht, welches oft durch Menschen gestört wird. Lor vertreibt unerwünschte Fremde, welche einem Wald mit Brandrodung und Abholzen schadeten. Die Krasanen werden wenig später etwas genauer vorgestellt.

Auf der Weiterreise erhält die Mannschaft kurzzeitig Besuch von einer Krasanin, welche ein unangenehmes Verlusterlebnis durchstehen muss. Man bringt sie an einen sicheren Ort und sie zieht ihrer Wege. Lor zeigt mehrfach, dass er eine sehr stolze Persönlichkeit zu sein scheint und einen hohen Rang vertritt. Er übernimmt Verantwortung für jeden an Bord, Mannschaft oder Fremder ist zunächst egal. Er wirkt beinahe väterlich und als würde er seine Kinder beschützen. So reagiert er auch, als ein weiteres Mal ein Teil seiner Crew verschwindet.

Der Roman verläuft durchgehend. Es handelt sich um eine beständige Reise mit Unterkunft an verschiedenen Orten, dem Kennenlernen neuer Personen und dem Verlassen anderer Gesichter. Der Leser wird Teil einer sehr beruhigenden Geschichte.


Mir wurde zudem deutlich, dass dies nur ein erster Teil sein wird. Der Roman endet offen und die Autorin gibt einen Wink, dass ein weiterer Teil erscheinen wird.


Ich persönlich mochte die Geschichte sehr. Durch den Ich-Erzähler ist man dem Protagonisten sehr nahe und kann ihn sehr gut kennenlernen und einschätzen. Sicher hat der Charakter so seine Eigenarten und ich mochte nicht jeden Charakterzug, aber so ist es eben, man mag auch im wirklichen Leben nicht jeden.

Meine Lieblingscharaktere waren der Zweg Zeck und der Kitharaa Karash. Zeck hat einen tollen aufgeweckten Charakter und Karash wirkt ruhig, beruhigend und stark zugleich.


Wer gern besondere Fantasy liest und mal „etwas Anderes“ in die Hand nehmen möchte, dem empfehle ich Diaries. Die Autorin kann übrigens auch über die Plattform Lovelybooks kontaktiert werden.



Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks