Luisa Plaja Extreme Kissing oder Wie viele Frösche ich küssen musste

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Extreme Kissing oder Wie viele Frösche ich küssen musste“ von Luisa Plaja

Ein komplett verrückter Tag in London – Bethany und Carlota haben einen Heidenspaß: Aufs Geratewohl touren sie durch London City, kapern einen Touristenbus, tanzen wie wild mitten auf der Straße, shoppen in der Kings Road, treten in einer Castingshow auf, starten einen Kussmarathon – und finden am Ende des Tages heraus, dass in einer Freundschaft manche Dinge doch zu weit gehen.

Der Klappentext klang sehr gut, das Buch war es leider nicht. Das Ende war Bullshit und die Handlung langweilig -.-

— Erdbeercupcake
Erdbeercupcake

Unrealistisch und langweilig! Aber wenigstens das Cover ist schön.

— lara111
lara111

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Hat mir sehr gut gefallen mit ein paar Abzügen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Luiline

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In jeder Hinsicht absolut fantastisch und mit Abstand das Beste Buch 2017! ♥ Und Rhys ist mein neuer Lieblings-Book-Boyfriend :D

zazzles

Chosen - Das Erwachen

4,5 Sterne, da es mich doch teilweise richtig überrascht hat!

MsChili

Kings & Fools

Puh. Das war spannend! K&F ist eine wirklich tolle Reihe, die hier einen guten Abschluss gefunden, der trotzdem fortgeführt werden kann 4.5☆

Ywikiwi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Extreme Kissing oder Wie viele Frösche ich küssen musste" von Luisa Plaja

    Extreme Kissing oder Wie viele Frösche ich küssen musste
    Dubhe

    Dubhe

    25. June 2012 um 20:33

    Bethany und Carlote könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Cartola das Leben auf die leichte Schulter nimmt, nimmt Bethany das Leben ernst, immer tut sie, was ihre Eltern von ihr wollen. Und doch sind beide beste Freundinnen. Die Abschlussprüfungen stehen bevor und Bethany könnte nicht gestresster sein. Da lässt sich Cartola etwas Neues einfallen, "Extreme Travelling". Um Stress abzubauen steigt man einfach wo ein und sieht, wohin einen das Leben bringt. So passieren viele lustige Zwischenfälle, Bethany wird zur Leiterin einer Stadtreise, wird mit einem Popstar fotographiert, aber das wichtigste daran ist, dass sie auf Zac trifft. Doch ganz so einfach ist das gar nicht, denn Bethany ist eigentlich mit Declan zusammen, der sich seit längerer Zeit schon nicht mehr gemeldet hat. Doch was hat Carlota damit zu tun? . An sich hört sich das Buch richtig gut an, doch die Autorin kann diese grandiose Idee nicht ganz in die Tat umsetzen. Allein dadaurch, dass das Buch aus zwei Sichten, denen von Bethany und Carlota, geschrieben ist, wird das Buch etwas schlechter, als es hätte sein können. Die Autorin schafft es einfach nicht ganz, den Leser in den Bann des Buches zu ziehen. Bethany ist ab der ersten Seite sympathisch, was man allerdings nicht ganz von Carlota sagen kann. Auch der Stil ist nicht gerade herausragend. In so ziemlich jedem Beriech hätte die Autorin etwas besser machen können. Entweder hat sie kein allzu großes Schreib-Talent oder sie hat nicht genügend Übung.

    Mehr