Luisa Sarah Blum

 4.5 Sterne bei 38 Bewertungen
Autorin von Soya.

Lebenslauf von Luisa Sarah Blum

Appell für Toleranz und Freundschaft: Die Autorin aus der Schweiz wurde 1984 geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin hat sie während ihrer Reisen, verteilt auf der ganzen Welt, ihre Leidenschaft für Kulturen entdeckt. An ihrem Entschluss ihre Erfahrungen in einem Buch festzuhalten, hat auch die Geburt ihrer Tochter und der Vollzeitjob als Mutter nichts geändert. Sobald sie Zeit fand, wurden kleine Textausschnitte niedergeschrieben. Mit ihrem Debütroman "Soya" hat sie eine Geschichte über ein Mädchen verfasst, die vielen Gefahren und ihrem Schicksal trotzt und beweist, dass Liebe und Freundschaft alles besiegen können.

Alle Bücher von Luisa Sarah Blum

Cover des Buches Soya (ISBN: 9783952490631)

Soya

 (38)
Erschienen am 14.09.2018

Neue Rezensionen zu Luisa Sarah Blum

Neu

Rezension zu "Soya" von Luisa Sarah Blum

magisches Fantasyabenteuer
Jessica_Dianavor einem Jahr

Inhalt:
Ein Mädchen wird geboren, welches eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Es trägt das Blut von drei seit jeher verfeindeten Völkern in sich – eine Mischung aus Elf, Mensch und Schirkan. Alten Legenden zu Folge, einer jener seltenen Mischlinge, welche enorme Kräfte zu entwickeln im Stande sind.
Bis zum sechzehnten Lebensjahr lebt Soya bei den Menschen und weiß nichts von ihrer wahren Herkunft oder davon wer sie wirklich ist und welche Kräfte in ihr schlummern. Sie wächst in einer friedlichen Zeit wohlbehütet bei ihrem Großvater auf. Soya lebt ein ganz gewöhnliches Leben und genießt die Jugendjahre. Nur ihre Höhenangst und ihre unerklärbare Sonnenempfindlichkeit ärgern sie und geben ihr Rätsel auf.
Eines Tages fällt ihr ein grüner Stein zu, in dem sich eine magische Schrift bildet. Soya merkt, dass ihre Welt aus weit mehr besteht, als sie zu glauben vermochte und wie es bislang den Anschein erweckte.
Doch dies ist erst der Anfang – eine finstere Macht ist auf Soya aufmerksam geworden und jagt sie. Soya flieht und lernt einen wichtigen Freund kennen der sie fortan begleiten wird: Taoko, einen jungen schwarzen Wolf mit übersinnlichen Fähigkeiten.

Doch nichts ist so, wie es anfänglich scheint, denn der wahre Feind kommt von ganz unerwarteter Seite ...

Meinung:
Sprachlich konnte mich die Story voll und ganz überzeugen. Auch die Spannung wird konstant aufrecht gehalten. Als das Buch jedoch dem Ende zuging wurde es mir zum Teil hier und da leider etwas zu verwirrend.

Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, hat alles was ein gutes Buch in diesem Genre braucht. Von Fantasy bis Drama ist hier in den Zeilen alles geboten. Zudem ist hier sehr viel Liebe zum Detail vorhanden, sodass man sich als Leser in diese wundervolle Welt gut hinein versetzen kann.

Was mir besonders gut gefallen hat, war das teilweise andere Sprachen zum Einsatz gekommen sind, das machte das Ganze irgendwie noch fantasievoller und den Ort, der im Buch umschrieben wird noch weitaus magischer, wenn man z.B. Elbisch liest :)

Fazit:
Lediglich ein kleiner Kritikpunkt hat nicht für 5 Sterne gereicht. Dennoch wer Soya auf seinen Sub hat oder vor hat es sich zu kaufen - liest es / tut es -- es ist eine wundervolle Geschichte, die in jedes Regal gehört - 4 von 5 Sternen ♥

Kommentare: 1
3
Teilen
N

Rezension zu "Soya" von Luisa Sarah Blum

Ich hatte große Hoffungen in das Buch, das dieses jedoch nicht erfüllen konnte
Nele_andersvor 2 Jahren

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Es ist zwar eher minimalistisch, aber die Komponeten passen sehr gut zusammen.

Schreibstil:

Hier fängt meine Kritik leider schon an. Man konnte ihn zwar flüssig lesen, aber mir persönlich haben mehr bildliche Beschreibungen gefehlt. Außerdem wurde die Spannung nicht wirklich aufgebaut und es war alles sehr langatmig. Zudem habe ich auch recht viel Rechtschreibfehler gefunden (einmal wurde sogar der Name der Hauptprotagonistin falsch geschrieben).

Charaktere:

Die Hauptprotagonistin Soya wurde mir nicht wirklich sympathisch, was allerdings daran liegt, dass diese (für eine Hauptfigur) nur sehr oberflächlich beschrieben wurde. Ich hätte mir bei ihr einfach mehr Tiefe gewünscht. Außerdem fand ich ihr ganzen Wesen und ihre Entscheidungen sehr sprunghaft. Ich weiß das sie noch relativ jung ist (16 Jahre), aber ich habe mich eigentlich dreiviertel der Geschichte nur über sie aufgeregt. Sie war sehr naiv und teilweise auch paranoid und hat am laufenden Band unkluge Entscheidungen getroffen, bei denen ich am liebsten das Buch an die Wand geworfen hätte.

Taoko, der Wolf, hat mich leider auch nicht überzeugen können, obwohl ich mich schon sehr auf ihn gefreut hatte. Dafür, dass er so klug hätte sein sollen hat er sich nicht dementsprechend verhalten. Ich muss aber sagen, dass er mein Lieblingscharakter war, da er mir am sympathischsten war.

Die beiden männlichen Charaktere (ich will keine Namen nennen, damit ich keine Spoiler gebe), die in Soya verliebt sind, waren auch nicht mein Fall. Beide haben ihr immer etwas vorenthalten und konnten meiner Meinung nach ihre Gefühle auch nur schlecht zeigen.

Inhalt:

Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich große Hoffnungen in das Buch, denn die Geschichte hat sehr gut zu meinem Lesegeschmack gepasst. Jedoch wurde ich stark enttäuscht.
Es passiert zwar sehr viel in dem Buch, dennoch ist alles sehr die Länge gezogen. Dadurch, dass so viel passiert, ist alles etwas unübersichtlich trotz Karte UND Glossar. Außerdem gab es doch recht viele Logikfehler, die mich mit der Zeit ziemlich aufgeregt haben, denn sie wurden immer schlimmer. Etwas das mich auch stark gestört hat ist, dass es manchmal sehr große Sprünge zwischen den Kapiteln gab, so war das Ende eines Kapitels ein Kampf gewesen mit Verletzten und im nächsten Kapitel war aber alles auf wundersame Weise wieder gut und die Hauptprotagonistin ist durch die Flure spaziert ?!?
Doch am Schlimmsten war für mich das Ende, denn auf den letzten 50 Seiten hat man nochmal so viel reingequetscht wie nur ging. Somit war es komplett überladen und emotionslos.

Fazit:

Ich bin ehrlich, ich hätte das Buch oft einfach abgebrechen wollen, habe dies aber nur aus dem Trotz, dass ich dieses Jahr schon drei Bücher abgerochen hatte und einfach wollte, dass das Buch noch besser wird, zu Ende gelesen. Die Geschichte hätte viel Potential, welches aber nicht ausgeschöpft wurde. Ich fand auch die Libesgeschichte hat nicht so richtig ins Buch gepasst und wäre auch gut ohne diese ausgekommen, zumal die Liebesgeschichte sehr plötzlich und nicht nachvollziehbar in die Geschichte eingebracht wurde und auch nie wirklich große Gefühle entstanden sind und sie mehr frustiert hat, als das man sie genosen hat. Auch hatte ich mich gefreut, dass das Buch so lang ist und war dann enttäuscht, dass einfach alles nur sehr langatmig erzählt wurde und auch die bildlichen Beschreibungen haben gefehlt, was ich sehr schade fand, denn die Welt, welche die Autorin erschaffen hat, mit mehr Beschreibungen bestimmt total toll gewesen wäre. Das Ende konnte mich dann auch nicht befriedigen und ich war einfach nur froh endlich dieses Buch fertiggelesen zu haben.
Eigentlich sage ich sowas nie, aber die 23€ für dieses Buch waren eine Verschwendung und ich weiß, dass ein Debutroman ist, aber ich war schon zurückhaltend.

Leider nur 1,5 Sterne.

Kommentare: 2
0
Teilen

Rezension zu "Soya" von Luisa Sarah Blum

Soya - Luisa Sarah Blum
Desiree_Miao_Miaovor 2 Jahren

„Man möchte die Zeit und den Moment für alle Ewigkeiten festhalten“

Darum geht’s:

Ein Mädchen wird geboren, welches eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Es trägt das Blut von drei seit jeher verfeindeten Völkern in sich – eine Mischung aus Elf, Mensch und Schirkan. Alten Legenden zu Folge, einer jener seltenen Mischlinge, welche enorme Kräfte zu entwickeln im Stande sind. Bis zum sechzehnten Lebensjahr lebt Soya bei den Menschen und weiß nichts von ihrer wahren Herkunft oder davon wer sie wirklich ist und welche Kräfte in ihr schlummern. Sie wächst in einer friedlichen Zeit wohlbehütet bei ihrem Großvater auf. Soya lebt ein ganz gewöhnliches Leben und genießt die Jugendjahre. Nur ihre Höhenangst und ihre unerklärbare Sonnenempfindlichkeit ärgern sie und geben ihr Rätsel auf. Eines Tages fällt ihr ein grüner Stein zu, in dem sich eine magische Schrift bildet. Soya merkt, dass ihre Welt aus weit mehr besteht, als sie zu glauben vermochte und wie es bislang den Anschein erweckte. Doch dies ist erst der Anfang – eine finstere Macht ist auf Soya aufmerksam geworden und jagt sie. Soya flieht und lernt einen wichtigen Freund kennen der sie fortan begleiten wird: Taoko, einen jungen schwarzen Wolf mit übersinnlichen Fähigkeiten. Doch nichts ist so, wie es anfänglich scheint, denn der wahre Feind kommt von ganz unerwarteter Seite ...

Meine Meinung:

Sprachlich gefällt mir die Geschichte sehr gut. Man kommt schnell rein und bis 70% hält sich die Spannung wirklich konstant. Leider wird es zum Ende hin sehr verzwickt und durcheinander - so durcheinander, dass ich irgendwann nicht mehr einschätzen konnte, ob das was gerade passiert überhaupt logisch in den Kontext passt.
Nichtsdestotrotz ist die Welt, die Luisa Sarah da erschaffen hat wirklich toll und bietet viel Handlungsspielraum. Von Action bis Liebe, an alles hat sie gedacht.
Auch wenn mich das Ende nicht wirklich überzeugt hat, möchte ich das Buch gerne den Fans von High Fantasy mit einem Hauch Romantik und Dramatik weiterempfehlen.

Zu guter letzt noch ein schönes Zitat:
„Es waren seine Augen, die jeden zu einem Häufchen nichts zusammenschmelzen und vergessen ließen, wer man war und was man hier überhaupt tat.“

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Community-Statistik

in 185 Bibliotheken

auf 121 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks