Unser Platz in dieser Welt

von Luisa Strunk 
4,7 Sterne bei6 Bewertungen
Unser Platz in dieser Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MrExlibriss avatar

Einfach toll und total herzergreifend

Michaela_04032001s avatar

Ein ganz besonderes Buch mit einer wunderschönen, jedoch komplizierten Liebesgeschichte <3

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unser Platz in dieser Welt"

Was, wenn es ein Mädchen ist, das dein Herz höherschlagen lässt?

Freunde finden. Irgendwo dazugehören. Sich verlieben. Ganz normale Wünsche für ein 16-jähriges Mädchen. Aber nicht für Marie, die seit Jahren unter den Angriffen ihrer Mitschüler leidet und die Hoffnung, sich weniger einsam zu fühlen, längst aufgegeben hat. Stattdessen findet sie Zuflucht in ihren Büchern.
Als sie eines Abends jedoch ausgerechnet Gwen, das Mädchen mit den blonden Locken und den traurigen Augen, trifft, will sie sich nicht länger verstecken. Es dauert nicht lange, bis sich zwischen den beiden eine innige Freundschaft entwickelt.
Zum ersten Mal in ihrem Leben ist Marie glücklich. Alles scheint perfekt. Wäre da nicht ihr Herz, das jedes Mal verrücktspielt, wenn sie in Gwens Nähe ist. Überfordert von ihren Gefühlen, droht die Freundschaft zu zerbrechen.

Eine Geschichte über die erste große Liebe und die Suche nach sich selbst.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752836073
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:444 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:27.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MrExlibriss avatar
    MrExlibrisvor einem Monat
    Kurzmeinung: Einfach toll und total herzergreifend
    Unser Platz in dieser Welt

    Meine Meinung
    Ich bin überrascht worden, muss ich sagen; positiv. Ich habe mit einer süßen Liebesgeschichte zwischen zwei Mädchen gerechnet und habe doch so viel mehr bekommen. 
    Das lag zu einem großen Teil an den wunderbaren Protagonistinnen, besonders an Marie. Sie wirkte so echt, anfassbar und emotional. Ich bin sicher, dass sich eine Vielzahl an Mädchen in diesem Alter, aber auch Jungs, mit ihr identifizieren können. Wer hat es nicht einmal am eigenen Leib erfahren, wie es ist, ausgegrenzt zu werden und das Gefühl zu haben, man "gehört einfach nicht dazu"? Marie konnte mich mit ihrem Wesen und Charakter als Bücherwurm und introvertierter Mensch an die Hand nehmen. Dadurch enthält der Roman einen großen Teil an inneren Monologen, aber genau das fand ich super! Man kann miterleben, was in Marie vorgeht, wie sie sich fühlt und warum sie in bestimmten Situationen wie handelt. Man bekommt zu spüren, wie sehr die  Autorin, Luisa, in ihre Figuren verliebt war und mit wie viel Herzblut sie sie entworfen hat. Nicht nur dies macht die Geschichte so besonders in diesem Genre. 
    Auch die Handlung war spannend von der ersten bis zu letzten Seite. Wir lernen Marie in ihrem natürlichen Habitat als Außenseiterin und Bücherwurm kennen und werden mitgenommen auf ihrer Reise, die die Freundschaft mit Gwen, der ersten großen Liebe und vielen schönen Augenblicken beinhaltet. Die Liebesgeschichte ist unheimlich zart und romantisch beschrieben, Klischees finden wir hier in keinster Weise. 
    Die Aufmachung des Romans hat mich überrascht. Wir haben nicht nur einen simplen Fließtext, sondern finden immer wieder kleine Varianzen, die den Textfluss ein wenig auflockern und interessant gestalten...

    Gebt diesem wunderbaren Roman eine Chance, er wird euch nicht mehr so schnell loslassen, das verspreche ich euch! Auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir für jedes Alter, für jedes Geschlecht. 
    Danke für diese wunderbare Geschichte, Luisa (und auch das Rezensionsexemplar 💗).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    haensbaenss avatar
    haensbaensvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Voller längst vergessener Emotionen - es hat mir ein Stückchen des Happy Ends geschenkt, das ich mir als Jugendliche so gewünscht hatte.
    Eine emotionale Zeitreise in die Jugendzeit

    Vollständige Rezension: queerbuch.wordpress.com


    Wertung: 3,5 Sterne


    Als ich das Cover zum ersten Mal sah, konnte ich gar nicht glauben, wie schön es ist. Endlich mal ein Cover, das Mädchenträume wahr werden lässt. Ich würde es mir am liebsten als Poster an die Wand hängen. Das kurz vorne weg, weil für mich ein gutes Cover einfach so viel ausmacht und besonders die »älteren« Jugendbücher über die Liebe zweier Mädchen und ihr Coming-Out für mich oft zum Davonlaufen waren. Es wurde also langsam Zeit, dass es auch hübsche Bücher darüber gibt, die man sich gern ins Regal stellt (Anne Freytag mit Den Mund voll ungesagter Dinge oder Nadine Roth mit SAMe Love haben zwar schon ordentlich vorgelegt, kommen in meinen Augen aber doch nicht ganz an dieses Schmuckstück ran). So viel zum Cover, ich schätze ihr merkt, dass ich es liebe.

    Unser Platz in dieser Welt ist der Debütroman von der jungen Autorin Luisa Strunk. Es ist ein Jugendroman über das erste Entdecken der Liebe, die ersten vollkommenen Glücksgefühle, die sie auslöst. Für mich war dieses Buch eine Zeitreise in die Schulzeit, zu meiner ersten Verliebtheit. Im Gegensatz zur meiner gibt es in dieser Geschichte allerdings ein Happy End. Das Buch hat Emotionen in mir ausgelöst, die schon lange in Vergessenheit geraten waren. Gefühle, die mich völlig aus den Socken gepustet haben, bei denen ich glaubte, mein Herz müsste explodieren, so glücklich war ich. Wie aber jeder, der schon mal verliebt gewesen ist, weiß, halten diese Gefühle niemals an, sondern vergehen irgendwann wieder und machen anderen (auch nicht zu verachtenden, aber nicht so intensiven) Gefühlen Platz. Die Autorin hat mich mit der Geschichte von Marie und Gwen völlig unvorbereitet getroffen und mir genau das Happy End gegeben, das ich bei meiner ersten Verliebtheit missen musste. Was fehlte mir damals? Der Mut? Das Selbstvertrauen? Offenheit meines Gegenübers? Was die Autorin uns mit auf den Weg gibt, ist Mut. Und Selbstvertrauen. Versuch es einfach, kämpf um dein Glück, denn zu verlieren hast du viel weniger als zu gewinnen. Mit 14 hätte ich dieses Buch wahnsinnig gern schon gehabt.

    Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, was mir am Anfang leider auch den Einstieg etwas schwer machte. Manchmal holperte es am Anfang noch ein wenig. Es dauerte etwas, ein Gefühl für die Charaktere zu bekommen, sie als das zu sehen, was sie am Ende des Buchs ausmachen, mir den Ort und die Schule vorzustellen. Die Autorin fokussiert sich weniger auf Details der Umgebung als auf die Details der Gefühlswelt von Marie (die sie übrigens sehr gut trifft). Ich brauchte etwas, bis ich mich vollkommen in Marie hineinversetzen konnte und sie nicht auch als die schüchterne Heulsuse zu betrachten, wie es ihre Mitschülerinnen tun. Doch irgendwann ist es passiert und ich WAR Marie. Also keine Angst, falls euch die ersten Seiten noch nicht völlig ins Gefühlschaos ziehen – das geschieht früh genug. 🙂 Man merkt auch sehr stark, wie sehr sich die Autorin selbst im Schreibverlauf entwickelt hat, was mir sehr gut gefallen hat. Das Positive am einfachen Schreibstil ist wohl auch, dass er genau die Zielgruppe erreicht, der dieses Buch so viel bringen kann. Ich habe mich auch deshalb so sehr von der Stimmung vereinnahmen lassen, weil ich mich sehr an Tagebucheinträge meines 14/15-jährigen Ichs erinnert gefühlt habe. Philosophische Worte eines zutiefst missverstandenen, stimmungsschwankenden und hochemotionalen Mädchens. Das meine ich noch nicht mal ironisch, denn man denkt als Jugendliche(r) wohl viel intensiver, als das jemals wieder der Fall sein wird. Und genau diese intensiven, emotionalen Gedanken hat die Autorin erschreckend gut getroffen, so, dass man sich auch als etwas älteres Mädchen mit einem Lächeln zurückerinnern kann.

    Da Lusia Strunk und ich fast gleichalt sind, ging sie etwa zur gleichen Zeit wie ich zur Schule und hat diese Zeit wahrscheinlich ganz ähnlich erlebt wie ich. Manchmal hat sich mir beim Lesen die Frage eingeschlichen, ob das heute ind er Schule wirklich immer noch so ähnlich ist wie damals. Gerade die (fehlende) technische Entwicklung hat mich manchmal etwas gewundert, da ich dachte, dass White Boards, Tablets oder Smartphones inzwischen auch an Schulen (und nicht nur im Unterreicht!) eine viel größere Rolle spielen. Speziell in Bezug auf Mobbing findet doch inzwischen viel auf Social-Meida-Basis statt. Da ich allerdings heute nicht mehr zur Schule gehe udn es deshalb kaum ahnen kann, wie sich der Schulalltag inzwischen gestaltet, lasse ich das mal als meine subjektive Wahrnehmung stehen. In den Alltag bindet die Autorin jedenfalls Smartphones und sogar Bücherblogs mit ein, die eine nicht zu geringe Rolle spielen. 🙂

    Die Charaktere und ihre Entwicklung finde ich sehr gut gelungen. Besonders den Nebencharakter Pia mag ich wirklich gern. Ich hätte mir fast ein paar mehr Auftritte von ihr gewünscht. Aber auch die beiden Mädchen Marie und Gwen oder Maries Vater empfinde ich sehr lebensecht beschrieben. Sehr schön fand ich auch die liebevolle Beziehung zwischen Marie und ihrem Vater. Ganz besonders auf ihre Kosten kommen in dieser Geschichte übrigens auch Harry-Potter-Liebhaber. Die Autorin hat zahlreiche Anspielungen versteckt oder aber direkte Vergleiche eingebaut, was ich in Büchern sowieso immer gern lese.

    Fazit

    Unser Platz in dieser Welt hat mich vollkommen überrascht. Es ist voller längst vergessener Emotionen und hat mir ein Stückchen des Happy Ends geschenkt, das ich mir als Jugendliche so gewünscht hatte. Wer selbst in dem Alter ist und sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befindet wie Marie, dem wird dieses Buch Mut machen und Hoffnung geben. Der Schreibstil ist gerade zu Beginn noch etwas holprig, entwickelt sich aber mit Verlauf der Geschichte deutlich weiter. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin. Wenn ich eins prophezeihen möchte, dann, dass Luisa Strunks Bücher einfach glücklich machen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    IamEves avatar
    IamEvevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist einfach ein wunderschönes Gefhlschaos!
    Liebe kann so wunderschön sein

    Das Cover lässt diverseste Adjektive in meinem Kopf auftauchen. Es wirkt wunderschön, verloren, nachdenklich, traurig, überglücklich, kitschig aber dennoch auf eine andere Art total erwachsen. Das Cover ruft ein reinstes Gefühlschaos hervor, womit der Leser perfekt auf die im Buch vorherrschende Stimmung eingestimmt wird. 
    Der Schreibstil ist wunderbar angenehm zu lesen, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Obwohl die Handlung der Peotagonistin häufig ein wenig vorhersehbar ist, hält die Geschichte immer wieder ein paar Überraschungen bereit, weshalb ich das Buch garnicht mehr beiseite legen wollte.
    Die wichtigsten Charaktere werden ziemlich gut mit dem Leser bekannt gemacht, sodass man mit immerzu ihnen allen mitfiebern will! 
    Besonders gut gefallen hat mir auch die Protagonistin, da sie auf mich einen sehr realistischen Eindruck gemacht hat. Sie wirkt wahnsinnig authentisch und ich konnte mich mit ihr so gut identifizieren, wie schon lange mit keinem Buchcharakter mehr. In ihr konnte ich viele Teile meinerselbst oder meines vergangenen Ichs wiederfinden. Umso schöner war es, ihr bei ihrer wirklich starken Entwicklung zuzusehen. 

    Fazit:
    Dieses Buch hat mich mir auf eine wundervolle Reise genommen. Ich kann euch diese wirklich außergewöhnliche Liebesgeschichte nur ans Herz legen! Das Buch verdient definitiv 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 5 Monaten
    ein sehr bewegender Roman

    Kurzbeschreibung
    Was, wenn es ein Mädchen ist, das dein Herz höherschlagen lässt?
    Freunde finden. Irgendwo dazugehören. Sich verlieben. Ganz normale Wünsche für ein 16-jähriges Mädchen. Aber nicht für Marie, die seit Jahren unter den Angriffen ihrer Mitschüler leidet und die Hoffnung, sich weniger einsam zu fühlen, längst aufgegeben hat. Stattdessen findet sie Zuflucht in ihren Büchern.
    Als sie eines Abends jedoch ausgerechnet Gwen, das Mädchen mit den blonden Locken und den traurigen Augen, trifft, will sie sich nicht länger verstecken. Es dauert nicht lange, bis sich zwischen den beiden eine innige Freundschaft entwickelt.
    Zum ersten Mal in ihrem Leben ist Marie glücklich. Alles scheint perfekt. Wäre da nicht ihr Herz, das jedes Mal verrücktspielt, wenn sie in Gwens Nähe ist. Überfordert von ihren Gefühlen droht die Freundschaft zu zerbrechen.
    Eine Geschichte über die erste große Liebe und die Suche nach sich selbst.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    Der Roman „Unser Platz in dieser Welt“ stammt von der Autorin Luisa Strunk. Es war mein erstes Buch der Autorin und entsprechend gespannt war ich auf das, was mich hier erwarten würde.
    Das Cover empfinde ich als wirklich gelungen und der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte. Also habe ich auch rasch mit dem Lesen begonnen.

    Die Charaktere hat Luisa Strunk richtig gut ausgearbeitet und beschrieben. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und sich ebenso gut in sie hineinversetzen.
    Marie wirkte auf mich authentisch und vorstellbar. Ihre Gefühle waren für mich zu jeder Zeit vollkommen greifbar. Marie ist eine richtiger Bücherjunkie und sie liebt Serien über alles. Dadurch habe ich mich sehr mit ihr verbunden gefühlt, fand ich sie wirklich richtig sympathisch.
    Doch nicht nur Marie gefiel mir richtig gut, auch die direkt Pia oder die recht melancholisch gestimmte Gwen konnte mich von sich überzeugen.
    Egal welchen Charakter ich hier nenne, jeder von ihnen ist sehr tiefgründig dargestellt.

    Die Nebenfiguren bleiben im Vergleich zu den drei eben genannten etwas blass. Man kann sie sich aber dennoch noch gut vorstellen, sie drängen nur nicht ganz so in den Vordergrund.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen. Ich bin flüssig und locker durch die Handlung gekommen, konnte gut folgen und alles verstehen.
    Die Handlung selbst ist sehr realistisch und lebensnah gehalten. Es gibt verschiedene Themen, die Luisa Strunk hier eingearbeitet hat. So geht es um Freundschaft, um Liebe aber auch um Selbstfindung, alles Themen mit denen man sich als Leser sehr gut identifizieren kann. Dadurch wirkte alles noch viel lebensechter auf mich. Die vielen verschiedenen Emotionen haben mich wirklich getroffen, ich konnte zum einen Lachen, hatte aber auch oftmals Tränen in den Augen.

    Das Ende ist richtig klasse. Ich empfand es mehr als nur passend, es ist stimmig, macht alles rund und schließt diese Geschichte wirklich toll ab. Mir hat es wirklich gut gefallen.

    Fazit
    Alles in Allem ist „Unser Platz in dieser Welt“ von Luisa Strunk ein Roman, der mich von Anfang bis Ende eingefangen hat.
    Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die lebensnah und realistisch gehalten ist und in der die Autorin viele verschiedene Emotionen und Themen anspricht, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich wirklich begeistert.
    Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    IamEves avatar
    IamEvevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist einfach ein wunderschönes Gefhlschaos!
    Gefühlschaos pur


    Das Cover lässt diverseste Adjektive in meinem Kopf auftauchen. Es wirkt wunderschön, verloren, nachdenklich, traurig, überglücklich, kitschig aber dennoch auf eine andere Art total erwachsen. Das Cover ruft ein reinstes Gefühlschaos hervor, womit der Leser perfekt auf die im Buch vorherrschende Stimmung eingestimmt wird. 
    Der Schreibstil ist wunderbar angenehm zu lesen, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Obwohl die Handlung der Peotagonistin häufig ein wenig vorhersehbar ist, hält die Geschichte immer wieder ein paar Überraschungen bereit, weshalb ich das Buch garnicht mehr beiseite legen wollte.
    Die wichtigsten Charaktere werden ziemlich gut mit dem Leser bekannt gemacht, sodass man mit immerzu ihnen allen mitfiebern will! 
    Besonders gut gefallen hat mir auch die Protagonistin, da sie auf mich einen sehr realistischen Eindruck gemacht hat. Sie wirkt wahnsinnig authentisch und ich konnte mich mit ihr so gut identifizieren, wie schon lange mit keinem Buchcharakter mehr. In ihr konnte ich viele Teile meinerselbst oder meines vergangenen Ichs wiederfinden. Umso schöner war es, ihr bei ihrer wirklich starken Entwicklung zuzusehen. 

    Fazit:
    Dieses Buch hat mich mir auf eine wundervolle Reise genommen. Ich kann euch diese wirklich außergewöhnliche Liebesgeschichte nur ans Herz legen! Das Buch verdient definitiv 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Michaela_04032001s avatar
    Michaela_04032001vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein ganz besonderes Buch mit einer wunderschönen, jedoch komplizierten Liebesgeschichte <3
    Kommentieren0
    symphonie_forevers avatar
    symphonie_forevervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Schreibstil und super liebenswerte Protagonisten! Man muss sie einfach lieben!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    avajungmanns avatar
    avajungmannvor 3 Monaten
    Ich habe viel gutes gehört, also warum nicht?!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks