Luisa Sturm Mondscheinmund (Liebesroman)

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(15)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondscheinmund (Liebesroman)“ von Luisa Sturm

Der Auftakt zur Mondschein-Trilogie Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert. Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch. Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam … "Verführerisch, prickelnd und absolut süchtig machend" Leserstimmen: „Wow! Ich bin so begeistert, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll? Luisas Schreibstil ist so gefühlvoll, die Charaktere so wundervoll. Ich musste lachen, weinen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.“ (Ina M.) „Großartig! Mondscheinmund hat mich tief berührt. Ich hatte eigentlich vor, den Garten zu machen, konnte es aber nicht, da ich unbedingt weiterlesen musste. Sorry, die Blumen mussten warten.“ (Helen S.) „Dieses Buch hat Suchtfaktor! Lene und Pip sind ein prickelndes Liebespaar.“ (Claudia H.) „Ich habe so sehr mitgefiebert, dass ich mir die Nacht um die Ohren gelesen habe.“ (Yvonne S.) „Die Charaktere sind toll gezeichnet, authentisch und nachvollziehbar. Woher nimmt Luisa Sturm nur all diese Ideen?“ (Hanna G.) „Mondscheinmund“ ist der erste Teil einer Trilogie. Geplant sind zudem „Wolkenkuss“ und „Funkenherz. Jeder Roman ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. Weitere Bücher von Luisa Sturm: „Ein ganzes Ja“ (Juni 2014) Besucht Luisas Homepage: www.luisasturm.de oder schreibe ihr auf Facebook: Luisa Sturm- Autorin

Die Geschichte geht tief unter die Haut......

— RenateSchruefer

fesselnde und atemberaubende Liebesgeschichte

— Binchen84

Ein wundervolles Buch über die Liebe ♥

— PollyMaundrell

Ein wunderbarer Roman über die Macht der Liebe.Spannend bis zu letzten Seite. Eine Geschichte, die nicht am Leben vorbei geschrieben ist.

— YvetteSchmidt

eine wunderschöne und bewegende Geschichte!

— notthatkindofagirl

Taschentuchalarm

— carmelinchen

Dieses Buch ist ein echter Geheimtipp für alle, die gerne zauberhafte Liebesgeschichten lesen.

— monika_schulze

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Was für eine Geschichte , so voll mit Worten, du musst dich den Worten von Lara ergeben und dich in die Geschichte ziehen lassen.

sunshine-500

Zoe und die Liebe

Kein typischer Liebesroman - eine junge Frau auf dem Weg der Selbstfindung. Untypisch und recht unterhaltsam.

hasirasi2

Das Glück an Regentagen

Schöne Grundidee, aber nicht so gut umgesetzt

momomaus3

Wir sehen uns beim Happy End

Anrührende und zauberhafte Geschichte über Ella und ihr Streben nach Glück

schnaeppchenjaegerin

Play On - Dunkles Spiel

toll geschriebene Liebesgeschichte mit der gesamten Gefühlspalette

bine174

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes, leises, aber sehr gefühlvolles Buch

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantisch, tragisch und realistisch bringt sie ihre Geschichten unter den Mann und die Frau

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    CanisLibrum

    17. August 2016 um 08:24

    Nach dem Debütroman von Luisa Sturm, der mir persönlich sehr gut gefallen hat, war meine Vorfreude auf den zweiten Roman „Mondscheinmund“ riesig, ich hatte aber auch ein wenig Angst, dass er mit „Ein ganzes Ja“ vielleicht nicht mithalten kann. Aber mit ihrer speziellen Art Geschichten zu erzählen hat mich Luisa Sturm auch mit dem Auftakt zur „Mondschein-Reihe“ absolut überzeugt. Dieser Roman erzählt wieder eine Geschichte über einen längeren Zeitraum im Leben der Hauptfigur Marlene – kurz Lene. Diese beginnt als Lene 18 Jahre alt ist und erzählt bis in die frühen Dreißiger der jungen Frau. Gerade diese Arte der Darstellung hat mir beim ersten Buch schon gefallen, da man nicht nur einen Einblick in einen kurzen Lebensabschnitt bekommt, sondern geradezu mit der Protagonistin erwachsen werden kann. Die Pianistin Marlene und ihr Zwillingsbruder Felix sind ein Herz und eine Seele. Lene und Felix haben offenbar eine spezielle Verbindung, verstehen sich auch ohne Worte. Auch das Verhältnis der beiden zu ihren Eltern ist ein sehr gutes, sodass die beiden wohl behütet aufwuchsen. . Jeden Dienstag beobachtet Lene an der Bushaltestelle, auf dem Weg zur Schule, einen jungen Mann, der ihr sehr gut gefällt. Ansprechen traut sie sich ihn jedoch nicht, unterhält er sich doch ab und an mit einer rothaarigen Schönheit, die Lene für seine Freundin hält. Eines Tages kommt der junge Mann auf Lene zu und bittet sie um Wechselgeld für einen Fahrschein, mehr nicht, Enttäuschung und Ungeduld machen dem jungen Mädchen zu schaffen. Um den Haltestellenmann zu vergessen lässt sie sich auf ein Date mit einem Mitschüler ein, doch Gefühle wollen sich so gar keine einstellen, geistert doch der Kerl von der Haltestelle ständig in ihrem Kopf herum. Und plötzlich steht er vor ihr und bietet ihr an, sie nach Hause zu bringen. Von nun an treffen sich Philipp (kurz Pip) und Lene jeden Dienstag an der Bushaltestelle und sprechen über Gott und die Welt. Nach endlos langen fünf Monaten bittet Pip Lene endlich um das langersehnte Date, das erfolgreich verläuft und den Beginn einer wunderbaren Beziehung einläutet. Sehr realistisch und einfühlsam erzählt die Autorin die Geschichte über das erste aufflackern von Gefühlen Lene gegenüber Pip. Auch die Art und Weise wie das Aufeinandertreffen stattgefunden hat,wurde realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Ich habe mich in Lenes Situation hineinversetzt gefühlt, ihre Unsicherheit miterlebt und auch ihre Enttäuschung darüber, das Pip sie nicht anspricht, sie sich selbst aber auch nicht traut den ersten Schritt zu gehen. Ich glaube, jeder von uns war schon einmal in so einer Situation und dadurch kann man richtig schön mit Lene mitfiebern bzw. mitleiden. Wird das was oder wird das nichts??? Während Lene und Pip eine Vorzeigebeziehung führen, kracht es bei Lenes Eltern immer häufiger seitdem ihr Papa seinen Job verloren hat. So auch am Tag von Lenes Abschlusskonzert, an dem sie schon morgens beim Aufstehen ein ganz ungutes Gefühl im Bauch hat. Und sie sollte recht behalten, denn bei der Hinfahrt kommt es zu einem verheerenden Autounfall, bei dem Lenes Eltern und auch ihr heißgeliebter Bruder Felix ums Leben kommen. Einzig Lene überlebt den Unfall, doch ihre Verletzungen sind derart schwerwiegend, dass sie eine geraume Zeit im Koma liegt. Während dieser Zeit ist Pip ständig an ihrer Seite, kümmert sich um sie, bleibt Tag und Nacht bei ihr.. Obwohl Lene nicht bei Bewusstsein ist, merkt sie die Anwesenheit von Pip und was um sie herum geschieht. Als sie allerdings wach wird, will sie eigentlich nur ihre Familie zurück und kann die Fürsorge von Pip nicht ertragen, weil sie von dem Autounfall traumatisiert ist und ihr es verkehrt vorkommt, Glücksgefühle zuzulassen. Eines Tages sagt sie Pip, dass sie ihn nie geliebt hat und das er gehen soll, sie ist der Meinung er hat mehr verdient als so ein kaputtes Mädchen wie sie es ist. Pip erfüllt ihr diesen Wunsch widerwillig und so liegt es jetzt an Poupette, Lenes Oma, sich um das gebrochene Mädchen zu kümmern und sie aufzufangen. Lenes Gefühlen Pip gegenüber waren in diesem Teil des Romans so toll herausgearbeitet, man konnte ihren inneren Konflikt absolut nachvollziehen. Sie wollte dem jungen Mann nicht bei seiner Karriere zum Ingenieur für Maschinenbau im Weg stehen, war der Meinung, dass sie nur eine Belastung für den Mann wäre, den sie liebt. Außerdem war sie der festen Überzeugung schuld am Unfall und somit am Tod ihrer Familie zu sein, dass sie keine Liebe verdient hat. Einerseits fand ich ihre Entscheidung richtig gehend mutig, andererseits hätte ich sie am liebsten geohrfeigt, denn sie hat ihm den Entschluss einfach abgenommen, hat ihn nicht selbst entscheiden lassen. Und Pip? Natürlich ist er ihrem Wunsch nachgekommen, liebt er sie doch über alles, aber an die Wand klatschen wollte ich ihn trotzdem. Gerade dieser Leseabschnitt war ein Wechselbad der Gefühle. Alle Handlungen der Beiden waren nachvollziehbar, dennoch ergaben sie keinen Sinn. Während des Lesens hatte ich immer wieder auf einen Wendepunkt gehofft, doch der blieb leider aus und obwohl sich beide lieben, gingen sie getrennte Wege. 10 Jahre später, Lene arbeitet bei den „Augsburger Nachrichten“., Sie führt eine Beziehung zu dem aufmerksamen, ehrlichen, zuverlässigen Polizisten Gregor. Dass Gregor auch noch gut aussieht, einen knackigen Po hat und Lenes Launen erträgt, ist natürlich ein weiteres Plus für ihn. Lene soll für die Zeitung ein Interview bezüglich des Baus eines Windrades führen und in einer Phase ihres Lebens, in der sie glaubt, endlich so etwas wie glücklich zu sein, macht ihr das Schicksal einen Strich durch die Rechnung. Ihr Interviewpartner ist niemand geringerer als Philipp von Westphal – ihr Pip. Lenes plötzlich aufwallende Gefühle machen ihr Angst und sie stößt Pip vor den Kopf und flieht, doch so einfach gibt Pip nicht auf, möchte über die Vergangenheit sprechen und so fordert er bei der Zeitung für die weiteren Interviews wieder Lene an. Ein zweites Mal würde er die Frau, die er liebt, nicht mehr ziehen lassen, davon ist er felsenfest überzeugt. Lene kann sich keinen Reim darauf machen, lernt sie doch in Pips Firma seine Freundin Hannah kennen, also warum kann er sie nicht einfach in Ruhe lassen und bringt ihre Gefühle so in Aufruhr? Denn nicht nur die machen ihr zu schaffen, auch ihr schlechtes Gewissen Gregor gegenüber bereitet ihr schlaflose Nächte und auch die Tatsache, dass sie ihre Oma nicht an sie heranlässt um mit ihr über ihre Probleme zu sprechen, nagt immer mehr an ihr. Denn im Laufe der Geschichte erlebt Lene so manche Höhen und ganz tiefe Tiefen, eine Person allerdings ist immer an ihrer Seite, ihre Oma Poupette, die Lene wie ihr eigenes Kind aufgezogen hat, nachdem die Eltern verstorben sind. Poupette ist lebensfroh, ein Wirbelwind und versucht Lene nach dem Unfall wieder zurück ins Leben zu holen, was nicht immer einfach war und ist. Was wird Poupette dazu sagen, dass Lene immer noch Gefühle für Pip hat? Wird sie es gut finden oder ihr raten bei Gregor zu bleiben. Lene muss auf jeden Fall für sich die beste Entscheidung treffen, doch welche wird das sein und was hält das Leben noch für sie bereit? Luisa Sturm hat es auch mit ihrem zweiten Roman geschafft, mich an jedes einzelne Wort zu fesseln. Ihre Figuren sind absolut realistisch und obendrein alle liebenswert. In ihren Geschichten braucht es keinen Bösewicht, denn durch die dramatischen Wendungen, mit denen die Protagonisten konfrontiert sind, wird das Lesen nie langweilig. Ich mag es sehr, dass man durch die Reise, die man mit den Figuren über Jahre hinweg zurücklegt, diese so gut kennen lernt und man sich dadurch sehr gut in sie hineinversetzen kann. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz, ohne dabei übertrieben oder gar gekünstelt rüber zu kommen. Luisa Sturm schreibt so, als hätte sich alles genau so abgespielt und genau das macht ihre Geschichten einzigartig. Fazit Nach dem zweiten Roman kann ich getrost sagen, dass ich ein Luisa Sturm Fan bin! Romantisch, tragisch und realistisch bringt sie ihre Geschichten unter den Mann und die Frau. Liebe Grüße, Canis Librum

    Mehr
  • Schöner geht es schon fast nicht mehr......

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    RenateSchruefer

    25. November 2015 um 10:33

    Am Anfang dache ich "oh nein, ein Jugendroman....". Aber weit gefehlt. Das was die Autorin da zu Papier gebracht hat, ist so etwas von unglaublich fesselnd, dass mir die Augen zu gequollen sind vor lauter lesen...... Die Achterbahn der Gefühle, denen man hier ausgesetzt ist, ist kaum in Worte zu fassen. Man liebt mit Lene, man trauert mit Lene und ab und zu könnte man schier verzweifeln an ihren Reaktion. Mich hat die Geschichte tief berührt, so aus dem Leben gegriffen mit einem kleinen Spiegel auf das eigene ich....... Danke Luisa Sturm für die ergreifenden Lesestunden und den Denkanstoß ans eigene ich ! ! !

    Mehr
  • fesselnde und atemberaubende Liebesgeschichte

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    Binchen84

    23. September 2015 um 11:17

    Inhalt:Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert. Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch. Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam … (Quelle: Amazon) Über die Autorin: Luisa Sturm, in den wilden 70ern an einem nasskalten Tag in der Nähe von Augsburg geboren, ist das Pseudonym einer deutsch-italienischen Autorin. Sie hatte bereits als Kind einen leidenschaftlichen Hang zu Büchern und verschlang mit acht Jahren jedes Buch in Reichweite. Nach ihrem Examen machte sie zunächst eine journalistische Ausbildung. Doch eines hat sie nie losgelassen: Die Lust am Schreiben. Und wenn sie nicht gerade vor dem Laptop sitzt, joggt sie um die Felder (Ja, ich gebe es zu, vor allem bei gutem Wetter), tanzt mit ihren Kindern im Wohnzimmer (wetterunabhängig) oder lässt sich spontan auf Kissenschlachten ein.Die Autorin schreibt, lebt, liebt, lacht und singt mit Mann, zwei kleinen blonden Wirbelwinden und einer Kampfkatze irgendwo im Süden Bayerns. »Ein ganzes Ja« - von vielen Testleserinnen begeistert verschlungen - ist ihr erster Roman. Ihr zweiter Roman, »Mondscheinmund«, soll den Auftakt zu einer Trilogie geben, deren Geschichten jedoch inhaltlich abgeschlossen sind. Im Augenblick entwickelt sie die Romanidee zu »Wolkenkuss«. (Quelle: Amazon)  Buchtrailer:   Meine Meinung: "Mondscheinmund" ist ein sehr gelungener Auftakt der Mondscheintrilogie. Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. Nachdem ich von Luisa Sturms "Ein ganzes Ja" schon total begeistert war, durfte dieses Buch natürlich nicht ungelesen bleiben.  Der bewegende und emotionale Schreibstil von Luisa Sturm hat mich auch dieses Mal wieder sehr gefesselt. Die Spannung ist ab der ersten Seite vorhanden und hat mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Eine sehr bildliche Darstellung und Beschreibung der Protagonisten lässt den Leser noch tiefer in die Geschichte eintauchen. Die Gefühle und Handlungen der Charaktere sind authentisch und lebensnah. Marlene, Lene genannt, ist eine sehr sympatische Protagonistin die immer wieder mit neuen Überraschungen in ihrem Leben kämpfen muss. Davon lässt sie sich aber nicht so schnell unterkriegen. Poupette, Lenes Oma, ist manchmal wirklich zum Brüllen komisch und bringt die Dinge immer schnell auf den Punkt. Sie ist wirklich sehr gut gelungen. Philipp von Westphal, auch Pip genannt, ist erfolgreicher Ingenieur und glücklich in seiner Beziehung. Als er dann allerdings Lene über den Weg läuft werden beide auf eine harte Probe gestellt und müssen sich über ihre Gefühle klar werden. Die Handlung ist gelungen und abwechlungsreich, gespickt mit vielen verschiedenen Emotionen, Liebe, Humor, Prickeln und Erotik was aber keinesfalls kitschig wirkt.  Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte die einem fesselt und oft die Luft anhalten lässt. Dieses Buch ist ein wirklicher Geheimtipp für Freunde von Liebesromanen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mondscheinmund (Liebesroman)" von Luisa Sturm

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    katja78

    "Verführerisch, prickelnd und absolut süchtig machend" "Mondscheinmund" von Luisa Sturm verspricht genau das! Damit ihr euch auch ein Bild von diesem tollen Roman machen könnt, laden wir herzlich zur Leserunde dieser Neuerscheinung ein. Luisa Sturm wird die Runde begleiten und freut sich schon auf eure Meinungen zum Buch. Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert. Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch. Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam Leseprobe Luisa Sturm, in den wilden 70ern an einem nasskalten Tag in der Nähe von Augsburg geboren, ist das Pseudonym einer deutsch-italienischen Autorin. Sie hatte bereits als Kind einen leidenschaftlichen Hang zu Büchern und verschlang mit acht Jahren jedes Buch in Reichweite. Nach ihrem Examen machte sie zunächst eine journalistische Ausbildung. Doch eines hat sie nie losgelassen: Die Lust am Schreiben. Und wenn sie nicht gerade vor dem Laptop sitzt, joggt sie um die Felder (Ja, ich gebe es zu, vor allem bei gutem Wetter), tanzt mit ihren Kindern im Wohnzimmer (wetterunabhängig) oder lässt sich spontan auf Kissenschlachten ein. Die Autorin schreibt, lebt, liebt, lacht und singt mit Mann, zwei kleinen blonden Wirbelwinden und einer Kampfkatze irgendwo im Süden Bayerns. »Ein ganzes Ja« - von vielen Testleserinnen begeistert verschlungen - ist ihr erster Roman. Ihr zweiter Roman, »Mondscheinmund«, soll den Auftakt zu einer Trilogie geben, deren Geschichten jedoch inhaltlich abgeschlossen sind. Im Augenblick entwickelt sie die Romanidee zu »Wolkenkuss«. Findet die Autorin auf facebook Wir suchen für diese Leserunde bis zu 10 Leser, die das Buch gerne gemeinsam in einer Leserunde lesen & anschließend rezensieren möchten. Es liegen 5 Prints & 5 eBooks (Wunschformat) bereit. Bitte gebt an, ob ihr ebooks lesen könnt. Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blog-Url bewerben. Bewerbungsfrage: Wenn ihr an eure erste Liebe zurück denkt, was fällt euch spontan ein? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 137
  • Mondscheinmund

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    nataliea

    14. September 2015 um 17:00

    "Mondscheinmund" ist der erste romantischer Roman einer Trilogie, der einem den Abend versüßt. Zum Inhalt ist folgendes zu sagen: Lene ist unsterblich in Pip verliebt. Sie sehen sich jeden Dienstag an der Bushaltestelle und Lene kann es immer kaum erwarten, bis wieder ein Dienstag naht. Und dann spricht Pip sie an und sie werden ein Paar. Doch dann geschieht ein Unglück und alles verändert sich. Nach zehn Jahren treffen sich beide wieder und es kommt wie es kommen muss: Gefühle kann man nicht so einfach ausblenden... Die Autorin hat ein wunderbar herrlichen Schreibstil. Dieser ist sehr flüssig und lebhaft. Jede Szene kann man sich bildlich vorstellen und auch jedem Charakter wird förmlich Leben eingehaucht. Die Seiten fliegen nur so dahin und man fühlt mit den Personen mit. Eine wirklich rührende Liebesgeschichte, die nicht zu kitschig und daher sehr niveauvoll ist. Sehr gut gefallen hat mir aber auch, dass dieser Teil keinen bösen Cliffhanger hat, obwohl ich trotzdem sehr gespannt auf den nächsten Teil bin :) Ein gelungener Auftakt einer Trilogie. Ich vergebe volle Sternenzahl. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte fürs Herz

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    schafswolke

    Lene schwebt auf Wolke 7, ihr heimlicher Schwarm wird zur ersten großen Liebe. Doch dann verändert sich auf einmal alles. 10 Jahre später: Lene ist mittlerweile Journalistin, aber als sie bei einem Termin unerwartet auf Pip trifft, ist sie völlig überfordert, denn das ist der Mensch, den sie nie wiedersehen wollte - ihre erste große Liebe. Und auf einmal steht ihr Leben wieder völlig auf dem Kopf. Ein traumhaft schönes Buch, das zu Herzen geht. Die Figuren haben Ecken und Kanten, manchmal möchte man sie am liebsten schütteln oder man schüttelt über sie den Kopf und dann kann man sie wieder total verstehen. Als Leser lebt und leidet man mit Lene, Pip und ihrem Leben. Die Geschichte ist dramatisch, lebendig und gefühlvoll ohne dabei kitschig zu werden. Der Schreibstil von Luisa Sturm hat mich gleich mitgenommen, ich brauchte da gar keine Einlesezeit, sehr angenehm. Für den ersten Teil der Mondschein-Triologie gibt es von mir 5 Sterne. Sehr positiv ist, dass diee Geschichte in sich abgeschlossen ist. Trotzdem bin ich gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
    • 2

    Moorteufel

    25. August 2015 um 19:17
  • Lene + Pip = Big Love forever?

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    PollyMaundrell

    Klappentext Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert. Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch. Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam… Erster Satz Er öffnet mir die Tür mit einem Gesichtsausdruck, der voller Wut, Sorgen und aufgewühlter Gefühle ist. Cover Das Cover ist sehr zurückhaltend gestaltet, was mir persönlich sehr gut gefällt. Der pinke Hintergrund deutet schon direkt daraufhin, dass es sich wohl eher um ein "Frauenbuch" handelt. Die schöne geschwungene Schrift des Titels und die Dame im Kleid mit dem wehenden Haar, runden das Bild sehr gut ab. Meinung Marlene Stern, die lieber Lene genannt werden möchte, hat eine heimliche Haltestellen-Liebe. Von der anderen Straßenseite aus, schmachtet sie jeden Dienstag einen gutaussehenden Jungen Mann an. Etwas älter als sie, vermutlich Student und unverschämt gutaussehend. Eines Tages ist es so weit und er spricht sie tatsächlich an (Geld wechseln kann ja so romantisch sein ^^)! Die Liebe nimmt ihren Lauf - Lene und Philipp, der lieber Pip genannt werden möchte, werden ein Paar. Es ist unglaublich schön diese Liebe mit den beiden zu erleben. Luisa Sturm versteht es, begeisternd und bildhaft zu schreiben. Als Leser fühlt man sich in der ein oder anderen Situation nochmal selbst in seine erste Liebe versetzt und erinnert sich an diese Zeit. Warum diese Liebe ein Ende nimmt, möchte ich euch nicht verraten - da müsst ihr das Buch schon selbst lesen ;-) Ich kann nur sagen, dass ich absolut verstehen kann, warum es so kam. Es gibt einen kleinen Sprung von 10 Jahren und aus der 19 jährigen Lene ist eine Frau geworden. Zusammen mit ihrer Oma lebt sie weiterhin in Augsburg und arbeitet für eine Zeitung. Und dann ist es soweit! Durch einen Zufall trifft sie auf Philipp von Westphal, uns besser bekannt als Pip, und ihr bisheriges Leben versinkt im Chaos. Da sie ab jetzt zusammenarbeiten müssen, sind sie gezwungen, sich mit ihren noch vorhandenen Gefühlen auseinanderzusetzen. Allerdings befinden sich beide in Beziehungen und Pip hat sogar die Absicht seiner Freundin Hannah einen Heiratsantrag zu machen. Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, obwohl ich euch gerne so viel von dem Buch erzählen würde! Wie die beiden aufeinadertreffen, finde ich persönlich zwar etwas zu sehr konstruiert, allerdings könnte es im wirklichen Leben auch genau so laufen - unmöglich wäre es zumindest nicht ;-) Luisa Sturm weiß, wie man mit Gefühlen umgehen muss. Als Leser befindet man sich regelmäßig zwischen Freude, Trauer und Herzschmerz, die einen stark mit den Charakteren fühlen lassen. Eine Liebesgeschichte, die so wunderschön und aufregend ist, die von Jubel in Tränen umschlägt und den Leser hoffen und bangen lässt. Der Schreibstil ist locker-leicht und flüssig. Man versinkt in der Geschichte und merkt gar nicht, dass man schon wieder 20 Seiten gelesen hat. Zitate / Textstellen Gemeinerweise sieht die Rothaarige wie Julia Roberts in >Pretty Woman< aus und ich finde, dass Frauen, die im grauen Alltagsleben aussehen wie amerikanische Filmstars, per Gesetz verboten werden müssten. (Seite 14) "[...] Ich weiß nur, ich vögele einen Kerl, den ich wahrscheinlich nicht liebe, und liebe einen Kerl, den ich wahrscheinlich nicht vögeln kann." (Seite 167) "Ich denke, die Liebe bringt die Menschen dazu, die wunderbarsten und dümmsten Dinge zugleich zu begehen. [...]" (Seite 322) Fazit Eine wundervolle Liebesgeschichte, bei der man am Anfang nicht weiß wie sie ausgeht und sich sogar im Mittelteil immer wieder fragt, ob die Liebe stark genug ist oder nicht. Selbst kurz vorm Ende ist noch alles offen. Mädels...ihr MÜSST dieses Buch lesen! :-) Diese und alle meine anderen Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog. http://franzyliestundlebt.blogspot.de

    Mehr
    • 5
  • Eine Liebe fürs Leben

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    Simi159

    Marlene, die Lene genannt wird, und Pip verlieben sich. Sie macht gerade Abitur er ist ein paar Jahre älter und studiert. Sie werden ein Paar und alles scheint seinen Gang zu gehen, bis ein Abend das Leben von Lene grundlegend verändert. Sie trennt sich von Pip. Jahre später, Lene hat sich sich gefangen und arbeitet als Journalistin, sie hat eine Freund der Polizist ist. Dann bekommt sie den Auftrag Philipp von Westphal, wegen eines Windparkprojektes, zu interviewen. Er arbeit als Ingenieur für die Firma die, die Windräder aufstellen möchte. Und schon sind da wieder Gefühle. Doch kann man das Rad der Zeit zurück drehen? Seine erste Liebe nochmal erleben? Haben die Beiden im hier und jetzt eine Chance? Fazit: "Mondscheinmund" ist die Geschichte einer Liebe, doch sie ist anders, denn nachdem sich das Paar gefunden hat, geht die Geschichte erst richtig los. Man ist als Leser von Anfang an dabei, beim knüpfen der zarten Bande, schaut einer jungen Liebe beim entstehen zu und freut sich für die Beiden.doch dann erlebt man, wie sich Marlenes Leben durch einen Unfall grundlegend ändert und damit auch ihre Beziehung zu Philipp. Ja und dann, dann erlebt man, wie es ein paar Jahre später mit den Paar weiter geht. Man liebt lacht und leidet mit den Beiden und hofft natürlich auf ein HappyEnd, ja es gibt eins, doch mal anders. Genau das, hat mir besonders gut gefallen, die Autorin, Luisa Sturm, weiß zu überraschen. Die Charaktere sind klar gezeichnet, lebensnah und authentisch. Man mag Marlene und Philipp sofort, wobei der Knaller, Marlenes Oma Poupette ist, einfach wunderbar. Mich hat diese Buch wunderbar unterhalten, weil es mal nicht dieses typische Einerlei ist und eine Liebesgeschichte enthält, wie es das Leben schreibt. Von mir gibt es 5 STERNE.

    Mehr
    • 2
  • Eine wundervolle Liebesgeschichte

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    Arwen10

    03. August 2015 um 19:00

    Jeden Dienstag trifft Lene diesen Typen an der Bushaltestelle in den sie sich unsterblich verliebt hat. Jeden Dienstag sehnt sie den Augenblick herbei, in dem sie ihn sehen kann, um dann wieder eine ganze Woche auf ein Wiedersehen zu warten. Bis er sie anspricht. Lene und Pip sind ein wundervolles Paar ! Alles ist perfekt bis zu diesem Unglück, das alles verändert ! Und nichts ist mehr, wie es war ! Zehn Jahre später trifft Lene Pip wieder. Ihr Beruf macht es nötig, ihn zu interviewen. Als wäre es erst gestern gewesen, so kommt es Lene vor und Pip ist so anziehend wie nie zuvor. Und bald werden Lene und Pip von ihren Gefühlen überrannt.... Wer einmal einen Liebesroman lesen möchte, der sehr einfühlsam geschrieben ist, sollte unbedingt zu "Mondscheinmund" greifen. Die Autorin hat das Kennenlernen der Beiden, sowie die Gefühlswelt von Pip und Lene so plastisch beschrieben, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann und ein Kopfkino abläuft. Zu keiner Zeit langweilig folgt man den Höhen und Tiefen in der Beziehung von Lene und Pip. Das Wiedersehen nach zehn Jahren spielt beim Leser ein wenig mit dem Gedanken, was wäre wenn wir unsere erste große Liebe wiedertreffen würden ? Bei Lene und Pip gibt es ein wahres Gefühlschaos. Dies ist der erste Band einer Trilogie und ich bin nun natürlich gespannt, was nun folgt. Der Schreibstil der Autorin hat mir außerordentlich gut gefallen. Das Buch ist unterhaltsam und sehr romantisch ! Hat diese Geschichte doch eine Liebe zum Inhalt, die sich durch nichts beirren lässt und alle Zeiten überdauert . Genau das ist die Stärke dieses Liebesromans. Wo findet man heute eine Liebe, die beständig ist und nicht dauernd wechselt ? Auch wenn ich mit ein paar Kleinigkeiten nicht übereinstimme, vergebe ich die volle Punktzahl, da mir der Rest sehr gefallen hat ! Fazit: Ein tolles Buch für alle, die an die ewige Liebe glauben !

    Mehr
  • Mondscheinmund

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    NanaO

    24. July 2015 um 15:20

    Autorin: Luisa Sturm eBook: 309 Seiten Verlag: Dezemberkindverlag Genre: Liebesroman ISBN: B00XFPUIFY Zitat "Poupette kommt nun auf uns beide zu, berührt mit ihrer faltigen Hand unsere Arme. "Das Glück ist eine widerspenstige, zwiespältige Sache, Kind. Wenn du es hast, musst du es fest halten." Ihre Augen glänzen." - S. 224 Klappentext Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert. Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch. Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam … Inhalt Lene hat mit Pip ihre große Liebe gefunden. Monatelang hat sie ihn an der Bushaltestelle heimlich beobachtet und dann sind sie endlich zusammen. Sie hat die schönste Zeit ihres Lebens mit ihm. Er lässt sie für kurze Zeit auch ihre Gedanken über ihren Vater vergessen, der schon seit längerer Zeit arbeitslos ist und immer mehr mit ihrer Mutter streitet. Als ihr Leben gerade einen wunderbaren Höhepunkt erreicht und sie ihr eigenes großes Klavierkonzert geben soll, schlägt das Schicksal in eine ganz andere Richtung ein. Elends Leben fällt auf einmal wie ein großes Kartenhaus in sich zusammen. In ihrer Verzweiflung trennt sie sich von Pip, da sie selbst weiß, sie wird nie wieder das Mädchen sein, in die er sich verliebt hat. Nach 10 Jahren trifft sie Pip wieder, als wäre die Begegnung nicht schon schlimm genug, muss sie ihn auch noch interviewen. Die Begegnung der zweien lässt wieder alte Narben aufreißen, aber auch die Liebe zwischen und Lene und Pip scheint nicht verloren gegangen zu sein. Und doch versuchen beide dagegen anzukämpfen, denn Lene hat doch nun Gregor und Pip hat seine Hannah... ProtagonistenAuf der Einen Seite mochte ich Lene unglaublich gern. Sie war so erfrischend anders, nicht dieses Klischee, dass in vielen Büchern eingehalten wird. Aber auf der anderen Seite hat sie mich oftmals zur Weißglut gebracht! Zu erst: Wieso um alles in der Welt hat sie sich denn von Pip getrennt? Ich konnte es einfach nicht verstehen, aber so ist zum Glück auch jeder Mensch anders. Zudem ist sie oft ziemlich schnell aus der Haut gefahren und hat sich, selbst mit ihren späteren 29 Jahren, in meinem Augen manchmal ziemlich kindisch verhalten, was dann natürlich zu Konflikten mit Freunden und Familien geführt hat. Ich denke, sie hätte ihren Herzensmenschen in vielen Situationen einfach mehr Vertrauen entgegen bringen müssen, dann wäre vieles anders verlaufen! Was mich an Pip's Charakter gefallen hat war, dass er nicht immer total verständnisvoll war und alles mit sich hat machen lassen. Er hatte seine eigene Meinung! Auch wenn er Lene über sein eigenes Leben liebt, kann er auch Kritik an ihr üben. Er hat ihr gesagt, wenn ihm etwas nicht passt oder er ihr Verhalten daneben fand. Die zwei haben sich einfach immer wieder Gegenseiten auf den Boden gebracht. Sowas nennt man wohl Seelenverwandte :) Meine MeinungDa mich "Ein ganzes Ja" von Luisa Sturm schon gepackt hat, hatte ich wirklich große Erwartungen an "Mondscheinmund" - Diese wurden erfüllt! Dieses Buch lässt sich so schnell und leicht lesen, ohne dabei an Emotionen und Gefühlen zu verlieren. Ich habe geweint und mich gefreut und absolut mitgefühlt. Jedem, dem "Ein ganzes Ja" gefallen hat, MUSS "Mondscheinmund" lesen. Es kann mit dem ersten Buch von Luisa Sturm locker mithalten, wenn nicht sogar eine Stufe weiter oben! Von mir gibt es 5 von 5 Punkten!Diese und auch weitere Rezensionen auf Nana's Glück!

    Mehr
  • Erst wenn man sich der Vergangenheit stellt, kann die Gegenwart wachsen und gedeihen.

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    YvetteSchmidt

    24. July 2015 um 00:47

    Jeden Dienstag steht Lene an der Bushaltestelle und beobachtet den fremden jungen Mann. Aus der Ferne und scheinbar ungesehen. Bis sich beide Wege kreuzen. Scheinbar zufällig, wenn man an Zufälle glaubt und Begegnungen nicht als schicksalhaft sieht. Nach langem stillen Bewundern wird aus den beiden wartenden ein Paar und Pip (eigentlich Philipp) erobert das Herz von Lene und ihrer Familie im Sturm. Das Herz des Vaters, der Mutter,des Zwillingsbruders Felix und der Großeltern Poupette und ihres Mannes Richards. Bis das Schicksal zuschlägt und von einer Sekunde auf die andere alles anders ist. Als ich das Buch gelesen habe, bin ich von einem seichten Sommer-Liebesroman ausgegangen. Das ist er sicher auch. Mit viel Liebe, Verliebtheit und einer gehörigen Portion Kribbeln und Erotik. Alles in einem guten Mischungsverhältnis. Aber definitiv  nicht seicht. Das Leben von Lene nimmt so gravierende Wendungen, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen.  Die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil nicht nur Umgebungsstimmen wider zu geben, sondern auch die Gefühle so authentisch zu transportieren, dass man mit Lene und Pip mit liebt, leidet, wütet und auch weint. Die biographischen Einschnitte werden auch mit den Folgen glaubwürdig und authentisch geschildert, die Reaktionen der Protagonisten sind nachvollziehbar. An keiner Stelle des Romans war der Lesefluss unterbrochen und der Spannungsbogen war bis zum Ende gegeben. Wer gern einen Liebesroman lesen möchte, der im wahren Leben spielen könnte und nicht nur auf einer Hollywoodleinwand, dem ist der Roman sehr zu empfehlen. Ich bin sehr gespannt, wie es in dieser Trilogie weiter gehen wird.

    Mehr
  • Selten so berührt

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    notthatkindofagirl

    Das erste Buch, das mich nach 80 Seiten zum Weinen gebracht hat. Dieses Buch ist perfekt für kleine Heulsusen, die einfach Herzschmerz spüren wollen. Ich bin so begeistert von dem Roman, dass ich es am liebsten jeden empfehlen würde!! Obwohl das Cover nicht so vielversprechend ist, der Inhalt ist umso besser! Beginnen tut alles mit einer perfekten Jugendliebe und aufhören mit einer wiedergefundenen Liebe. Dazwischen gibt es viel Herzschmerz, Liebeskummer, Trauer und Kampf um Liebe. Romantische Dates, leidenschaftliche Küsse und ehrliche Sätze fehlen auch nicht! Nachdem Lene ihre Familie verloren hat, will sie auch ihre Liebe verlieren. Ob es ihr so besser geht? 10 Jahre später trifft sie Pip wieder, der arg um sie wirbt. Hat dies aber Zukunft? Beide sind vergeben und fest im Job verankert, der sie zusammenbringt. Wie soll sich Lene entscheiden? Aufgewärmt schmeckt ja nur Gulasch oder? Pip ist ein harter Knochen, der nicht aufgibt. Ob er am Ende seine große Liebe wiederfindet?  Ich liebe den Film "If I stay" (deutsch: Wenn ich bleibe) und es hat starke Ähnlichkeiten mit diesem Roman. Aber diese Parallelen stören nicht, weil diese Geschichte noch tiefgründiger und bewegender ist. Bis zum Ende zittert man mit. Ich habe mich wirklich fast in Pip verliebt, weil er ein richtiger Traummann ist. Ach...  Bitte lest das Buch selber! Ich lege es euch ans Herz, ihr werdet es nicht bereuen Mädels!

    Mehr
    • 3

    notthatkindofagirl

    22. July 2015 um 16:58
  • Gibt es die wahre Liebe????

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    Normal-ist-langweilig

    Meine Meinung: Was hat mir gefallen? Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr gut lesen. Er ist modern und liest sich flüssig., Die Geschichte in der Geschichte ist sehr emotional und mitreißend., Pip (auch, wenn ich den Namen fürchterlich finde) ist mir sehr sympathisch., Auch Lenes Oma finde ich als Charakter sehr ansprechend. Ebenso Gregor, der mir dadurch fürchterlich leid getan hat! Auch Lenes bester Freund  ist klasse., Die Gedanken- und Erinnerungsfetzen, die immer wieder eingefügt werden, fand ich richtig gut und sorgten anfangs dafür, dass es spannend blieb., Toll, dass der Titel des Buches in der Geschichte vorkommt!, in sich geschlossene Geschichte Was hat mir weniger gefallen? Ich wusste ja, dass es ein Hin- und Her geben wird, das kann man ja schon aus dem Inhalt schließen., Anfangs bis circa zur Mitte des Buches habe ich das richtig spannend gefunden, ich habe mitgefiebert, gelitten und auch Schmetterlinge gespürt., Irgendwann kam ich dann aber an einen Punkt, an dem ich sah, dass ich nochmal so viel zu lesen hatte und ich wusste nicht, was jetzt eigentlich noch kommen sollte., Leider zog es sich dann für mich enorm und ich fand das “ewige” Hin- und  Her leider nicht mehr interessant, wollte nur noch, dass sie sich endlich entscheiden! *********************************************** Fazit: Die Idee hinter der Geschichte und den Schreibstil finde ich sehr gut! Auch die Beschreibung der Gefühle konnte mich sehr mitreißen und ich habe mir für beide nur noch das beste gewünscht. Insgesamt war mir die Geschichte aber einfach zu lang, zu gezogen. (3,5 / 5)

    Mehr
    • 3

    Normal-ist-langweilig

    10. July 2015 um 16:58
  • Wunderschön!

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    babylu

    05. July 2015 um 17:53

    Ein sehr schöner Liebesroman, mit viel Tiefgang. Tolle Charaktere und vorallem spielt er in einer der schönsten Städte Deutschöand, nämlich im wunderbaren Augsburg:) Ich hoffe auf mehr von Luisa Sturm!

  • Taschentuchalarm

    Mondscheinmund (Liebesroman)

    carmelinchen

    25. June 2015 um 13:30

    TASCHENTUCHALARM Anders kann ich es nicht beschreiben!Ich durfte schon das Buch „ Ein ganzes Ja „ von der Autorin Luisa Sturm kennen lernen und somit ihren Stil zu schreiben lieben.Wie nicht anders erwartet ist jede einzelne Gefühls Nuance vertreten und man sollte sich nicht schämen ein Box mit Taschentüchern bereitzustellen, den die werden mit Sicherheit gebraucht.Manchmal musste ich das Buch zur Seite legen da ich, denn ich habe vor lauter Tränen nichts mehr gesehen, das andere mal habe ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen können.Ein großartiges Werk das ich euch nur ans Herz legen kann!Ich für meinen Teil freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks