Luisa Valentin Ich liebe dich - und dich

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(15)
(9)
(13)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ich liebe dich - und dich“ von Luisa Valentin

Melanie liebt Jonas, er ist DER Traummann für sie. Eines Tages begegnet ihr beim Joggen Tom, der nach einer durchzechten Nacht zwar etwas indisponiert ist, ihr aber trotzdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und auch Tom kann die schöne Fremde nicht vergessen. Als sie sich zufällig wieder treffen, sprühen die Funken. Aber da ist ja auch noch Jonas … Und der will Melanie um keinen Preis verlieren. Deswegen schlägt er ein gewagtes Liebesspiel vor, an dem sich alle Drei die Finger verbrennen könnten …

Vielen Antworten auf Fragen zu einem Beziehungsmodell, das für mich nicht in Frage kommt.

— MareikeUnfabulous
MareikeUnfabulous

Sehr erotische Dreiecksgeschichte, toll geschrieben, sehr zu empfehlen!

— kaetheluft
kaetheluft

Tolle Geschichte! Unkonventionell anders, regt zum nachdenken an! Unbedingt lesen!

— Sweetybeanie
Sweetybeanie

Auf 'Shades of Grey' noch eine Schippe drauf. Unerwartet explizite Geschichte. Sogar ein wenig too much.

— aufgehuebschtes
aufgehuebschtes

Verrückte Liebesgeschichte eines heutzutage immer noch relativ totgeschwiegenem Thema :)

— Kerst
Kerst

Eine Liebesgeschichte absolut abseits vom Mainstream - sehr authentisch erzählt!

— AnnaBerlin
AnnaBerlin

Außergewöhnliche Geschichte um ein nicht typisches Beziehungsmodell. War angenehm zu lesen.

— sabrinchen
sabrinchen

Eine story anderst als erwartet....ganz anderst. aber irgendwie langweilig. Hab sehr lange gebraucht bis ich es fertig gelesen habe

— lena90
lena90

mal eine etwas andere, ungewöhnliche Liebesbeziehung, war schön zu lesen

— Leserattemanu
Leserattemanu

Eine wundervolle Liebesgeschichte zwischen drei Menschen! Grandios geschrieben!

— symphonie_forever
symphonie_forever

Stöbern in Liebesromane

Beautiful Funeral

...Gefühlvoll, spannend & mitreißend... das Finale der Reihe mit grandiosen Plan zum Lösen des Falls.

Buch_Versum

Begin Again

Liebe, Drama, Emotionen und alles was Frauenherzen höher schlagen lässt!

sweetlibrarian

Und jetzt lass uns tanzen

einfach zauberhaft!

Tsubame

Auch donnerstags geschehen Wunder

Unerwartete Umsetzung mit gemütlicher Kulisse. Leider eine unrealistische Entwicklung der Liebesgeschichte mit unsympathischen Nebenfiguren

Lebetausendleben

Nachtblumen

Bewegend, lebensnah und schön, doch etwas langatmig.

MrsFraser

True North - Wo auch immer du bist

Humorvolle und romantische Wohlfühllektüre mit zauberhaften Haupt- und Nebenfiguren!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles scheint möglich, solange man liebt.

    Ich liebe dich - und dich
    MareikeUnfabulous

    MareikeUnfabulous

    24. July 2017 um 12:44

    Melanie und Jonas sind in einer glücklichen Beziehung, bis Melanie auf Tom trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Für mich funktioniert eine Dreier-Beziehung in keinster Weise. Gerade deswegen hat mich das Buch aber unheimlich gereizt. Denn, nur weil ein solches Modell für mich nicht in Frage kommt, heißt es nicht, dass es bei anderen nicht funktionieren kann. Ich habe unheimlich viel Respekt davor und fand sehr interessant, wie Melanie, Jonas und Tom ihren Alltag bewältigten. Probleme bleiben dabei nicht aus. Wie kann eine solche Beziehung funktionieren? Kann man auf diese Weise eine glückliche und erfüllte Partnerschaft führen? Wie meistert man die damit verbundenen Probleme? Meine Fragen wurden alle beantwortet, auch wenn sie natürlich nicht für jede Dreier Beziehung sprechen. Letztendlich macht dieses Buch aber auf eine tolle Art deutlich, dass alles möglich ist, solange man sich liebt und offen für Neues ist. Gestört hat mich der meiner Meinung nach sehr einfach gehaltene Schreibstil, der beinahe schon etwas plump wirkte. "Ich liebe dich - und dich" ist ein leichtes Buch, dass sich gut lesen lässt. Ein Buch, das interessierten Lesern einige Einblicke in das Sexleben, in die Gedanken und in die Gefühle gibt. Ich wollte immer mehr über die Geschichte von Melanie, Jonas und Tom erfahren, auch wenn es keine besonderen Cliffhanger gab. (Daher nur vier von fünf Sternen.) Vor allem die Geschehnisse um Jonas' Vater erschienen mir als typischer "Platzfüller", der für die nötige "Spannung" sorgen sollte, was nicht so recht funktioniert hat.Insgesamt aber ein tolles Buch, das mich gut unterhalten und nachdenklich werden lassen hat. 

    Mehr
  • Ich liebe Dich ... und dich

    Ich liebe dich - und dich
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    30. November 2016 um 11:26

    Zum Inhalt: Arzthelferin Melanie ist seit einigen Jahren glücklich mit Architekt Jonas liiert, die beiden haben zusammen eine wunderschöne Wohnung, beruflich und beziehungsmäßig läuft es bei beiden ziemlich gut. Auch im Bett klappt es hervorragend. Melanie will den Rest ihres Lebens mit Jonas verbringen. Da ist sie sich ziemlich sicher. Doch dann tritt Tom in ihr Leben und geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Und auch Tom verliebt sich Hals über Kopf in Melanie. Doch Melanie liebt auch Jonas. Geht das? Zwei Männer gleichzeitig lieben? Melanie ist hin- und hergerissen. Was soll sie nur tun? Für wen soll sie sich entscheiden? Für Jonas? Für Tom? Für keinen von Beiden? Egal welche Entscheidung sie trifft, es tut weh. Jonas und Tom spüren die Zerrissenheit Melanies und schlagen ein ungewöhnliches Experiment vor: Eine Beziehung zu Dritt! Kann das gutgehen? Meine Meinung: Ich finde das Buch schon alleine vom Cover her sehr, sehr ansprechend. Man erkennt auf den ersten Blick, dass sich eher um eine ungewöhnliche (Liebes-)geschichte handeln wird. Die Geschichte ist in zwei Zeiten geschrieben: zum einen spielt sie in der Gegenwart und dann – in kursiver Schrift – in der Vergangenheit, in der man erfährt, wie Melanie und Tom sich kennenlernen, wie sie sich ineinander verlieben und wie es schließlich zu dem ungewöhnlichen Vorschlag kommt, eine Beziehung zu Dritt zu führen. Der Schreibstil ist locker leicht, ich habe direkt auf den ersten Seiten in die Geschichte hineingefunden, und mochte es kaum aus der Hand legen. Die Unterteilung der Zeiten durch die unterschiedlichen Schriftarten machen es dem Leser leicht zu erkennen, in welcher Zeit er sich gerade befindet. Die verschiedenen Charaktere sind für meinen Geschmack sehr authentisch dargestellt, die Zerrissenheit Melanies ist spürbar, man merkt, wie schwer es ihr fällt, sich für einen der Beiden zu entscheiden, wie sehr sie zu Beginn gegen ihre Gefühle für Tom ankämpft.  Und sich nur für Jonas entscheiden will, aber nicht kann. Und Jonas – Jonas merkt schnell, dass Melanie etwas für Tom empfindet. Er kann das verstehen, fühlt er sich doch auch zu Tom hingezogen und mag ihn gern. Doch er verspürt auch Eifersucht. Und dann ist da noch die Angst, Melanie zu verlieren. Das will er nicht. Und weil er sie so gut kennt – und weil er sie liebt, versucht er, die richtige Entscheidung für sie beide zu treffen. Tom liebt Melanie, das ist ihm mehr als bewusst, doch Jonas Vorschlag irritiert er zu Beginn sehr. Er lässt er sich nur darauf ein, weil er weiß, dass Melanie sich sonst für niemanden entscheiden wird. Und das kann er nicht ertragen. Alle drei versuchen, das Beste aus der ungewöhnlichen Situation zu machen – Eifersucht spielt natürlich auch eine gewisse Rolle, aber im Großen und Ganzen hält sie sich in Grenzen. Was vielleicht auch daran liegt, dass Tom und Jonas durchaus auch eine gewisse Sympathie füreinander verspüren. Die Geschichte spart auch nicht an erotischen Szenen – die zum größten Teil zu Dritt stattfinden und bei der man die Beziehungsdynamik sehr gut spüren kann. Die Unsicherheit zu Beginn ihrer Dreierbeziehung, die Vertrautheit, die später Einzug hält. Natürlich kommt man als Leser unweigerlich ins Grübeln, ob diese Art von Beziehung wirklich praktikabel ist. Da wird es vermutlich auch kein „Richtig“ oder „Falsch“ geben. Ich kann die Entscheidung der Drei verstehen und ich kann sie nachvollziehen. Denn egal für wen Melanie sich entschieden hätte – sie wäre mit dieser Entscheidung unglücklich gewesen. So oder so. Und wenn dass der Fall ist, was soll dann daran falsch sein, sich für eine Beziehung zu Dritt zu entscheiden? Denn wenn alle drei damit einverstanden sind und jeder so tolerant ist, zu akzeptieren, das da immer noch jemand anders ist, dann kann es meiner Meinung nach nicht falsch sein und sollte durchaus funktionieren können. Ich vermute dennoch, das dieses „Lebensmodell“ nicht unbedingt bei jedem (Leser) Anklang finden wird – gibt es ja noch das leidige Thema „Eifersucht“. Wobei mir persönlich „Eifersucht“ eher fremd ist und ich grundsätzlich nicht eifersüchtig bin. Mein Fazit: eine berührende und besondere Liebesgeschichte über drei Menschen, die sich entschließen, den gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz, ihr Leben so zu leben, wie es sie alle drei glücklich macht. Und ist es nicht das Wichtigste in unserem Leben glücklich zu sein? Meine Rezension findet Ihr wie immer auch auf www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Unerwartet sexuell..

    Ich liebe dich - und dich
    aufgehuebschtes

    aufgehuebschtes

    26. September 2016 um 08:28

    Luisa Valentin veröffentlichte ihren 445 Seiten starken Roman erstmals am 19. Mai 2014 im blanvalet-Verlag. Die Protagonisten der Geschichte sind Melanie, Jonas und Tom. Im Online-Buchhandel ist der Buch für 9,99 Euro käuflich zu erwerben.Inhalt:Krankenschwester Melanie ist mit Jonas, einem Architekten, liiert. Sie lieben sich.Beim Joggen lernt Melanie Tom kennen und er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Andersherum ebenso.Durch einen Zufall begegnen sich Tom und Melanie am Strand wieder. Beide entdecken ungeahnte Gefühle. Jonas freut sich für Melanie, da sie mit Tom, einem Drehbuchautoren, mit auf eine Filmpremiere darf. Die Anziehung zwischen beiden wird immer deutlicher.Melanie beginnt zu zweifeln und möchte keinen weiteren Kontakt zu ihm. Doch Tom fädelte ein 'zufälliges' Wiedersehen ein. Der Abend endete zu dritt im Bett.Eine kleine Schauspielrolle, die Jonas dank Tom ergatterte, lehnt er kurzfristig aus Liebe zu Melanie ab. Doch sie kommt von Tom nicht los. Als er ihr sagt, dass er sich in sie verliebt hat, wird alles komplizierter. Ihre beste Freundin Sabine rät ihr, den Kontakt zu ihm erneut abzubrechen. Das tut sie, doch die Funkstille herrschte nur, bis Tom bei ihr auf Arbeit auftauchte. Sie verabreden sich für den Abend, doch das schlechte Gewissen plagt die Dreißigjährige. Sie belügt Jonas und zieht über Nacht in eine Pension. Während Jonas ahnt, dass sie bei Tom ist, verlangt er ein Gespräch mit ihm. Früher oder später müsse sich Melanie für einen der beiden entscheiden. Oder für gar keinen. Doch das wollen die beiden Männer nicht.Erst unter sich und dann auch gegenüber Melanie, sprechen sie das Thema Dreierbeziehung an. Melanie ist sofort Feuer und Flamme. Als Tom bei den beiden einzieht und es für Außen als WG betitelt wird, treten immer weitere Probleme auf. Die Eifersucht untereinander wird zum täglichen begleiter. Noch dazu entwickelt Jonas Gefühle für Tom.Ein Missverständnis unter den Männern führt fast zu einer Trennung.Doch alles wurde geklärt und ein gemeinsamer Urlaub stand an. Kurz zuvor jedoch, erleidet Jonas' Vater einen Herzinfarkt. Die schwierige Beziehung der beiden Männer hindert sie an einer Aussprache. Am nächsten Tag stirbt sein Vater. Doch gemeinsam, zu dritt, wollen sie die Trauer bewältigen.Aufbau:Ein neutraler Erzähler zeigt die Geschichte der drei Protagonisten. Ohne Ausblicke in die Zukunft zu zeigen, ist er stets bei den Hauptfiguren.Der Einstieg in die Geschichte ist ein kleiner Schock gewesen. Denn sofort ist der Leser mitten im Geschehen. Gemeinsam mit Melanie und ihren beiden Männern im Bett.Der Unterschied zwischen kursiven und normal geschriebenen Kapiteln ist, dass kursive Parts in der Vergangenheit spielen. Die Autorin wechselte in ihrem Werk ab und an zwischen den beiden Zeiten. Vergangenheit und Präsens. Weniger kompliziert zu verstehen als es klingt. Die Kapitel an sich haben allerdings nur eine Nummer als Überschrift.Das erste Kapitel wird gegen Ende des Buches noch einmal teilweise wiederholt. Die Einordnung der Anfangsszene wird so ermöglicht.Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:Die Sprache ist an den Inhalt angepasst. Vulgäre Ausdrücke werden nur verwendet, wenn es wirklich nötig ist. Dialoge werden als solche angezeigt, auch wenn teilweise unnötige Gespräche widergegeben werden. Des Weiteren ist in diesem Buch schnell alles 'Friede-Freude-Eierkuchen'. Kleine Konflikte werden bereinigt, und schon ist wieder eitel Sonnenschein. In Realität funktioniert es nicht so.Die Geschichte an sich ist schlüssig, wenn dieser reibungslose Ablauf einfach als gegeben angesehen wird. Der Wechsel zwischen den Zeiten tut dem Verständnis keinen Abbruch.Nachdem ich mir den Inhaltstext auf der Rückseite des Buches durchlas, erwartete ich einen Roman, in der es um die Zerrissenheit einer Frau geht. Wie kann sie nur zwei Menschen gleichzeitig lieben? Doch der Inhalt ist deutlich expliziter. Das habe ich so nicht erwartet. Auch, wird die Geschichte gegen Ende des Buches leicht langatmig. Das Ende war auch kein riesen Kracher.Design:Das Design des Roman-Covers finde ich sehr schön. In leichten, hellen, firschen Farben gehalten, wo magenta, türkis und cremefarbene Kombinationen Leichtigkeit zaubern. So wird es auch in der Geschichte vermittelt. Alles ist leicht und einfach. Anfangs jedoch dachte ich ja, dass das Thema absolut nicht als leicht dargestellt wird. Im Nachhinein lassen sich die hellen Farben besser deuten. Das Bild des Covers wiederholt sich auf der Rückseite. Eine Frau, mit je einem Mann an jeder Hand. Deutlicher kann das Bild nicht zeigen, um was es geht.Buchempfehlung?Ja, für alle die, die Fan der New Adult-Reihen sind. Explizites Geschehen, deutlich beschrieben.Nein, für alle die, die sich ein eher schwereres Geschehen zum Nachdenken wünschen.Diese Rezension erschien erstmals auf meinem Blogwww.aufgehuebschtes.blogspot.de

    Mehr
  • Ich liebe dich...und dich

    Ich liebe dich - und dich
    Kerst

    Kerst

    22. May 2015 um 18:29

    Klappentext: Melanie leibt Jonas, er ist DER Traummann für sie. Eines Tages begegnet ihr beim Joggen Tom, der nach einer durchzechten Nacht zwar etwas indisponiert ist, ihr aber trotzdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und auch Tom kann die schöne Fremde nicht vergessen. Als sie sich zufällig wieder treffen, sprühen die Funken. Aber da ist ja auch noch Jonas - und der will Melanie um keinen Preis verlieren. Deswegen schlägt er ein gewagtes Liebesspiel vor, an dem sich alle drei die Finger verbrennen könnten. "Können drei keiner zu viel sein?" Meine Meinung: Der Roman wird je nach Handlung von einer der drei Hauptpersonen erzählt. Die Handlung spielt einmal in der Gegenwart, welche nur langsam voranschreitet und einmal aus der Vergangenheit, von vor 4 Monaten, welche sich der Gegenwart annähert, um am Ende zusammen zukommen. Am Anfang fand ich es verwirrend, denn man bekam schon am Anfang Ausschnitte der Beziehung erzählt und nach und nach wurde der Hintergrund eingeführt. Es war eine interessante Erzählstruktur, aber für mich hätte der Roman auch funktioniert, wenn man am Anfang angefangen hätte und so die Entwicklung zeigt. Die Charaktere waren mir alle sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Gefühlswelt einfinden und fand auch die meisten Handlungen nachvollziehbar. Melanie ist herzensgut und will niemanden verletzten, wodurch sie sich selbst eigentlich am meisten verletzt. Jonas hat bestimmte Wünsch und kann diese ihr auch äußern, ist aber selbst auch sehr verunsichert, waren seine Beweggründe absolut nachvollziehbar. Tom fand ich bis zur Mitte des Buches ein wenig seltsam, doch nach und nach fand ich einen Draht zu ihm und seine Handlungen wurden sehr sympathisch ( auch im nachhinein). Die Geschichte über Polygamie fand ich gut ausgearbeitet, da sie durch die Höhen und Tiefen, die gut ausgearbeiteten Gefühle der Protagonisten und auch durch deren Handlungen sehr glaubwürdig war und ich mir sowas auch sehr gut im realen Leben vorstellen kann. Melanie, Jonas und Tom machen sich nicht nur Sorgen um sich und ihre Beziehung, sondern denken auch an ihre Umwelt und wie diese zu so etwas sagen würde. es geht in dieser Beziehung nicht nur um das sexuelle Leben, sondern hauptsächlich um die Liebe dieser drei Menschen füreinander und das fand ich sehr schön.

    Mehr
  • Rezension: Ich liebe dich - und dich

    Ich liebe dich - und dich
    Hanny3660

    Hanny3660

    17. May 2015 um 18:23

    Titel: Ich liebe dich ... und dich Autor: Luisa Valentin Verlag: blanvalet Genre: Frauenroman Seite: 448 Einband: Taschenbuch Preis: 9,99 Bestellen ? Hier Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich blanvalet ! Buch Ein Buch das mir sehr Interessant vorkommt und ich habe mich darauf gefreud es zu lesen. Autorin Luisa Valentin lebt, liebt und arbeitet in der Nähe von München. Über die Irrungen und Wirrungen der Liebe veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich mehrere Romane und schreibt Theaterstücke. Sie ist der festen Überzeugung, dass das Leben viele unglaubliche Überraschungen bereit hält, wenn man offen und mutig durch die Welt geht. (Kurzvita von blanvalet)   Inhalt Klappentext: Können drei keiner zu viel sein? Melanie liebt Jonas, er ist DER Traummann für sie. Eines Tages begegnet ihr beim Joggen Tom, der nach einer durchzechten Nacht zwar etwas indisponiert ist, ihr aber trotzdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und auch Tom kann die schöne Fremde nicht vergessen. Als sie sich zufällig wieder treffen, sprühen die Funken. Aber da ist ja auch noch Jonas … Und der will Melanie um keinen Preis verlieren. Deswegen schlägt er ein gewagtes Liebesspiel vor, an dem sich alle Drei die Finger verbrennen könnten … Meine Meinung Einsame spitze. Ich habe mich in die Geschichte verliebt. Es geht im großen und ganzen auch nur um die Liebe. Das Liebe Plötzlich und durch dringend und langsam und stetig sich ein Schleichen kann. Das Liebe keinen unterschied macht, ob man nun vergeben oder vom gleichen Geschlecht ist. Ich weiß das dass Buch nicht gerade dem Mainstream entspricht und sicher nicht bei allen Anklang finden wird und doch ist es für mich eins der besten die ich in diesem Genre im Schrank stehen habe.   Es ist sehr unterhaltsam und bleibt auf Grund der regelmäßigen Perspektivewechsel zwischen den drein und der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit spannend.  Man Erlebt die Geschichte wie Tom ein Teil von Jonas und Melanie geworden ist. Dies durch eine Autorin die es drauf  hat Szenen mit Gefühlen zu erfüllen und eine Beziehung die man im Realen leben nicht akzeptieren würde, in einem Buch zum Leben zu erwecken. Mir gefällt das Buch weil es eben nicht den Norm unserer Gesellschaft entspricht. Wie ich es oben schon erwähnt habe besteht die Geschichte rein aus der Findung von Tom und wie sie es schaffen diese Beziehung real zu halten und diese im Alltag zu meistern. Deshalb gibt es keine Nebenchartere die mehr als ein paar Seiten Platz bekommen und auch die Vergangenheit der drei wird in drei, vier Seiten umrissen. Es liegt der Fokus rein auf den Gefühlen von drei unterschiedlichen Personen die durch ihre liebe an einander gebunden sind. Auch gibt es Sex Szenen diese wirken aber harmonisch und machen die Geschichte nicht schwer, es wird auch nicht mit ihnen übertrieben, die Autorin hat da den perfekten Grad gefunden um dies in das Buch zubringen. Das Cover und der Einband gefallen mir sehr gut, es ist nicht so ein glanz Cover und fühlt sich auch an wie Papier. Die Farben wirken als werden sie Wasserfarben. Es passt sehr zu der Geschichte, es wirkt sanft und ruhig.  Was auch ganz sicher ist das Leute die was gegen Gleichgeschlechtliche Beziehungen was haben sollten dieses Buch nicht unbedingt zu Hand nehmen. Wenn jemand allerdings nichts dagegen hat aber auch noch nie in das homoerotische Genre reingelesen hat, ist dies eine Möglichkeit um auszuloten ob es einem gefällt. Tom und Jonas sind dafür wirklich die Perfekten Versuchskaninchen. Sehr lieb und es ist sehr zärtlich wie sie später mit einander um gehen. Fazit Ein außergewöhnliches Buch, das ich nicht aus der Handlegen konnte. Es hat mich gefesselt und ich hoffe das es euch ebenso fesseln wird.

    Mehr
  • Wer Leidenschaft und außergewöhnliches mit einander Verbunden liebt, ist mit diesem Roman gut bedien

    Ich liebe dich - und dich
    minicaspi

    minicaspi

    31. August 2014 um 22:22

    Ich liebe dich... und dich vonLuisa Valentin 448 Seiten- blanvalet Verlag ISBN: 978-3442382941 Inhalt: Melanie ist rundum glücklich mit ihrer Beziehung. Seit zwei Jahren ist sie mit Jonas zusammen. Sie führen ein erfülltes Sexualleben, doch ihre Liebe zu Jonas soll schon bald auf eine Probe gestellt werden. Als sie eines Tages mal wieder im Park joggen ist, lernte sie Tom kennen. Sie spürt sofort das zwischen ihr und Tom eine besondere Anziehungskraft besteht. Melanie liebt ihren Jonas, doch Tom bekommt sie einfach nicht aus dem Kopf. Nach ihrem Kennenlernen im Park, treffen sich die beiden zufällig wieder und auch da merken beide deutlich das der andere etwas besonderes ist. Sie fangen an sich einander anzunähern. Doch was ist mit Jonas ? Auch Jonas merkt schnell, dass Tom Melanie nicht kalt lässt. Er wünscht sich schon seit langem mit Melanie und einem weiteren einen Dreier. In Tom sieht er die einzige Chance sich diesen Wunsch zu erfüllen. Da er weiß, dass Melanie sich auf so ein Abenteuer nur mit einem Mann einlassen würde, für den sie Gefühle hat. Wird Jonas mit diesem Abenteuer seine Traumbeziehung gefährden ? Oder wird es eine Bereicherung für ihre Beziehung sein und bekommt Melanie ihre Gefühle für zwei Männer in den Griff ? Meinung: "Ich liebe dich.. und dich " von Luisa Valentin ist ein interessantes Buch. Aus dem Klappentext wusste ich zwar schon ungefähr in welche Richtung dieses Buch geht, doch trotzdem hat es mich noch überraschen können. Das Buch ist keine romantische Schnulze, sondern eher ein sehr heißer und sexuell angelehnter Roman, da es viele sexuelle Spannungen gibt. Jedoch ist es auch kein Erotikroman. Das Cover des Buches ist sehr stimmig. Für mich war es sehr ansprechend und spiegelt den Inhalt des Romans gut wieder. Auch die Farben sind sehr schön gewählt, mit Blau, Weiß und Pink. Die Protagonisten im Buch waren gut beschrieben, so dass man sie sich bildlich vorstellen konnte. Manche Entscheidungen von ihnen konnte ich jedoch nicht so gut nachvollziehen. Jedoch wirkten die Protagonisten echt auf mich, so dass ich mich gut in ihre besondere Situation hineinversetzen konnte. Besonders gut hat mir Jonas vom Charakter gefallen. Man hat einen guten Einblick auch in sein innerstes Erhalten, vor allem zum Ende des Romans. Die Beziehung und die Leidenschaft zwischen den Drei Hauptprotagonisten wurde farbenfroh und harmonisch beschrieben. Die Autorin hat gekonnt Spannungen eingebaut, die zu einem guten und freien Lesefluss führten. Das Buch war dadurch fesselnd und schnell gelesen. Es wurde an keinem Zeitpunkt unnötig in die Länge gezogen und uninteressante Details erwähnt. Jedoch ist das Buch nichts für die, die keine sexuellen Spannungen und keine Erotik in Bücher mögen. Doch wer Leidenschaft und außergewöhnliches mit einander Verbunden liebt, ist mit diesem Roman gut bedient. Luisa Valentin Luisa Valentin lebt, liebt und arbeitet in der Nähe von München. Über die Irrungen und Wirrungen der Liebe veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich mehrere Romane und schreibt Theaterstücke. Sie ist der festen Überzeugung, dass das Leben viele unglaubliche Überraschungen bereit hält, wenn man offen und mutig durch die Welt geht. ©blanvalet http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ich-liebe-dich-und-dich-Roman/Luisa-Valentin/e442951.rhd

    Mehr
  • Was wäre, wenn?

    Ich liebe dich - und dich
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    21. July 2014 um 20:58

    Melanie ist eigentlich total glücklich, sie hat einen tollen Job, viel Spaß und ihren Traummann gefunden-Jonas. Eines Tages trifft sie beim Joggen auf Tom, der sie sofort fasziniert. Und als sich die beiden Monate wieder treffen, funkt es zwischen den beiden . Aber was ist mit Jonas? Den will Melanie doch nicht verlieren! Melanie ist eine sehr liebe Person, sie will niemandem wehtun und versucht niemandem auf die Füße zu treten und jeden zu akzeptieren. Mit ihrem Freund Jonas lebt sie ein glückliches Leben, bis sie auf Tom trifft, Tom der so charmant und sympathisch ist. Tom schreibt Drehbücher und seit ein paar Monaten ist er von seiner Freundin getrennt. Tom ist zufrieden mit seinem Leben, will sich an nichts binden-bis er auf Melanie trifft und diese alles auf den Kopf stellt. Als ich das tolle Cover gesehen habe, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Ich erwartete eine romantische Geschichte, doch schon Anfangs wurde mir bewusst gemacht, dass zwischen Melanie und Jonas eher eine körperliche Beziehung herrscht. Meine Begeisterung war nach dem Anfang etwas gedämpft, doch mit dem Auftauchen von Tom kam meine Leselust zurück, da er mir viel sympathischer als Jonas war. Jonas war für mich eine sehr klare, direkte Person, die viel an sich denkt. Tom dagegen hat auch einmal nach Links und Rechts geguckt und war offener, mir sympathischer. "Ich liebe dich und dich" hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen. Das Buch war einfach zu lesen und ich hatte das Gefühl, dass ich durch die Geschichte durchgeruscht bin, plötzlich war das Buch schon zu Ende. Doch andererseits war mir die Story hinter der Geschichte zu simpel, es war nichts neues, oft auch langweilig und es passierte nichts. Wie man an dem Titel des Buches erkennen kann, geht es in dem Buch hauptsächlich um Liebe. Bei solch einer Geschichte hätte ich auch erwartet, dass es mehr knistert zwischen den Charakteren und die "Liebe" nicht so oberflächlich ist. Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen, wie ich gehofft hatte. Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend) bis 4 ( ausreichend) Deutscher Titel: Ich liebe dich...und dich Verlag: Blanvalet Verlag Seitenzahl:448 ISBN-13: 978-3442382941  Preis:9,99€

    Mehr
  • Dieses Buch war einfach wunderschön und vereinte alles, was ich bei einem Roman brauche.

    Ich liebe dich - und dich
    abbelschoale

    abbelschoale

    10. June 2014 um 10:23

    Wenn man einen Klappentext liest, hat man eine ungefähre Vorstellung von einem Buch und denkt sich, es könnte etwas sein, oder es spricht mich nicht an. Auch bei diesem Buch hatte ich eine Vorstellung, wie das in dem Buch wohl von statten geht, doch im ersten Abschnitt wusste ich sofort, es ist doch nicht so, wie es manchmal auf den ersten Blick scheint. Die Autorin Luisa Valentin ( übrigens auch auf Facebook zu finden) hat mich mit ihrem Schreibstil von Anfang an gefesselt und ich konnte und wollte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Sobald ich anfing zu lesen, blätterten die Seiten sich fast von alleine um. Dieses Buch beinhaltet viel Erotik, auf eine spritzige Art und Weise, aber ist in keiner Weise ordinär. Einen Lieblingsprotagonisten hatte ich diesmal nicht. Ich könnte mich gar nicht für einen entscheiden. Sie sind wirklich alle auf ihre eigene Art sympathisch. Obwohl sie so unterschiedlich sind, oder gerade deswegen, ergänzen die drei sich einfach perfekt. Ich habe mich oft gefragt, wie es für jemanden ist, wenn man zwei Menschen liebt. Geht das? Und wie kann man selbst damit leben. Es ist doch eher selten, dass man dies dann gemeinsam ausleben kann und eher schweigt und sich damit selber verletzt. Andererseits habe ich darüber nachgedacht, ob ich meinen Partner teilen würde, was die schwierigere Frage für mich wäre. Mit einer Frau auf keinen Fall. Mit einem Mann? Hm, auch schwierig zu sagen, da ich denke, es würde viele Probleme mit sich ziehen, eine Beziehung zu dritt zu führen. In jeder Beziehung muss man Kompromisse eingehen und bei drei Personen werden das sicher einige Kompromisse mehr sein, als bei zwei. Ich denke auch das die Planung etwas schwierig werden könnte und das einer sich immer benachteiligt fühlen könnte. Für mich wäre dies also nichts, obwohl ich auch niemanden verurteile, der so etwas hinbekommt. Das würde ich eher bewundern. Auch in diesem Buch war es sehr interessant zu lesen, wie es für die Betroffenen ist, wie sie darüber denken und das sie die gleichen Gedankengänge haben, die ich hatte. Wie reagiert die Familie, wenn man diese Beziehung öffentlich lebt? Bei Melanie ist es etwas problematischer, als bei Tom, dessen Mutter eine sehr offene Frau ist. Melanie wurde katholisch erzogen und eine ihrer Schwestern lebt sogar als Nonne. Und was ist mit Jonas? Er hat zu seinem Vater kein gutes Verhältnis. Sollte er ihm das überhaupt erzählen?

    Mehr
  • Ein tolles Überraschungsei

    Ich liebe dich - und dich
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    06. June 2014 um 11:35

    Inhalt:  Melanie ist seit zwei Jahren glücklich mit Jonas liiert. Sie ehren und begehren sich wie am ersten Tag.  Die zwei teilen sich eine Wohnung, eine Haushaltskasse und ein Bett und eigentlich ist alles perfekt, aber Jonas hat einen sexuellen Wunsch den ihm Melanie einfach nicht erfüllen kann und möchte. Beim Joggen trifft Melanie dann auf Tom, der nach einer Nacht mit Alkohol den Kopf wieder frei bekommen möchte. Seit diesem Tag muss sie immer wieder an Tom denken und auch ihm geht die junge Frau nicht mehr aus dem Kopf.  Meine Meinung: Dieses Thema von einer Frau die Gefühle für zwei Männer hegt ist sicherlich nicht neu. Trotzdem hat mich das Cover und der Klappentext sehr angesprochen und schon auf den ersten beiden Seiten habe ich erfahren, dass dieses Buch mehr ist als ein "typischer Liebesroman".  Wenn ich das Buch mit wenigen Worten beschreiben müsste, dann würde ich sagen: heiß, mutig, interessant und ziemlich aufregend. Dieses Buch knistert vor sexuellen Spannungen und des öfteren wird der Leser hier selbst zum Voyeur. Es war aber auch kein reiner Erotikroman, denn in diesem Buch steckt soviel Gefühl und vor allem auch Gefühlschaos das ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Wenn ich mir sonst ein Tagesziel von 100 gelesenen Seiten setze, dann muss ich gestehen das ich hier 200 an einem halben Tag gelesen habe und immer noch nicht genug bekam.  Dieses Buch war einfach perfekt.  Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen, Interesse zu wecken, neugierig zu machen und alles wirkt stimmig. Man hat nicht das Gefühl als wenn irgendwelche unnötigen Längen entstehen, oder Protagonisten mit ins Buch gequetscht wurden um es zu füllen.  Hier stimmt wirklich alles und wenn man ein wenig offen ist und keine Abneigung gegen Geschichten mit Erotik und Sex hat, dann sollte man unbedingt zu diesem Buch greifen.  Schon nach der Hälfte war mir klar, dass "Ich liebe dich... und dich" die volle Punktezahl bekommen würde, außer es gäbe ein unmögliches Ende.  Doch auch das Ende war gelungen.  Wo die Autorin am Anfang schon einen "Wow-Effekt" eingebracht hat, so war das Ende gleichzeitig traurig und doch tröstend schön.  Fazit: Wow. Das war wirklich ein Überraschungsei, denn der Klappentext hat mich nicht ahnen lassen wie heiß das Buch werden kann. Einfach perfekt!

    Mehr
  • Eine einzigartige Geschichte, passend zu einer einzigartigen Beziehung

    Ich liebe dich - und dich
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    31. May 2014 um 20:03

    Seitenanzahl: 445 Preis: 9,99 EUR ISBN: 978-3-442-38294-1 Verlag: blanvalet Können drei keiner zu viel sein? Melanie liebt Jonas, er ist DER Traummann für sie. Eines Tages begegnet ihr beim Joggen Tom, der nach einer durchzechten Nacht zwar etwas indisponiert ist, ihr aber trotzdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und auch Tom kann die schöne Fremde nicht vergessen. Als sie sich zufällig wieder treffen, sprühen die Funken. Aber da ist ja auch noch Jonas … Und der will Melanie um keinen Preis verlieren. Deswegen schlägt er ein gewagtes Liebesspiel vor, an dem sich alle Drei die Finger verbrennen könnten … Cover: Schaut man sich in einer Buchhandlung um, findet man sehr viele dunkel gehaltene Cover. Diese sind zwar auch immer schön gestaltet, jedoch gefällt mir dieses Cover farblich sehr gut. Das Türkis und Pink bilden auf dem weiß einen tollen Kontrast. Ich bin am Cover hängen geblieben noch ehe ich wusste, was sich hinter der Geschichte verbergen mag. Meinung: Der Einstieg in das Buch, sprich das erste Kapitel, ist nur zwei Seiten lang, doch diese zwei Seiten haben es in sich. Zwar werden diese nicht von der Spannung beherrscht, jedoch von einzigartiger Verbundenheit und Zuneigung. Soviel Gefühl und Liebe in so wenig Raum hat mich direkt in das Geschehen versinken lassen. Tom und Melanie lernen sich auf wenig romantisch weise kennen, Tom geht joggen, da er aber am Abend zuvor zu viel Alkohol getrunken hat muss er sich im Park übergeben, Melanie die gelernte Krankenschwester ist bietet ihm seine Hilfe an. Von da an gehen sich beide nicht mehr aus dem Kopf. Jonas und Melanie treffen Tom wenig später wieder und Jonas merkt, dass sich irgendetwas zwischen den beiden entwickelt. Er stellt sie zur rede und offenbart ihr, dass er sich wünscht mit einem weiteren Mann in ihrer Beziehung Erfahrungen zu sammeln. Das Melanie anfangs nicht begeistert von dieser Idee ist und ihr Selbstzweifel kommen verstehe ich. Wieso sollte Jonas Erfahrungen mit jemandem anderen sammeln wollen, wenn er mit ihr zufrieden und glücklich wäre. Doch Melanie und Tom können nicht bestreiten, dass sich etwas zwischen ihnen anbahnt und so wagen sie das Experiment einer Dreierbeziehung. Jonas hat den Wunsch gehegt auch Erfahrungen mit einem anderen Mann zu machen, doch von Tom finde ich es bewundernswert, dass er diesen Schritt geht, denn er tut dies nur Melli zuliebe. Ich persönlich könnte mir nicht vorstellen, einen Menschen den ich auf diese Weise liebe mit einem anderen zu teilen. Allen Dreien sitzt immer der Gedanke im Kopf, dass nur irgendein falsches Wort oder eine falsche Berührung, das aus ihrer ungewöhnlichen Beziehung zueinander bedeuten könnte. Dies ist auch der Grund, warum Jonas Tom gegenüber nicht sein Wunsch körperlicher Nähe ihm gegenüber äußert. Er befürchtet ihn abzuschrecken und wird mit der Situation immer unzufriedener. Er setzt sich ans Bett. >> Melli! Was auch immer du jetzt denkst, es ist nicht so, wie es ausgesehen hat.<< Ha! Der Standardspruch von Fremdgehern! Auch stellt ihre Beziehung ein Problem in der Öffentlichkeit da. Eine Dreierbeziehung würde viele wohl Schockieren, daher ist nach außen offiziell Jonas Melanies Freund. Tom tut mir diesbezüglich sehr leid. Zu einem Menschen den man liebt sollte man offen stehen können, auch wenn es sich um eine außergewöhnliche Beziehung handelt. Solange man glücklich ist, sollte keiner etwas dagegen haben. Leider ist das Heutzutage wirklich nicht leicht, die Allgemeinheit setzt ein Bild und alles was davon abweicht wird kritisiert. Im Verlauf des Buches müssen Melanie, Jonas und Tom noch viele Hürden und Missverständnisse überstehen. Können drei keiner zu viel sein? Es bleibt spannend =) Charaktere: Jonas hat in Melanie eine tolle Frau gefunden die er sehr liebt. Dennoch würde er gerne etwas ausprobieren - und zwar einen Dreier mit einem zweiten Mann. Melanie liebt Jonas, ist jedoch mit seinem Wunsch überfordert, doch dann begegnet sie Tom der sich immer wieder in ihren Kopf schleicht. Tom trifft auf die unscheinbare Melanie, die ihm von da an nicht mehr aus dem Kopf geht. Er liebt sie und lässt sich deshalb auf ein gewagtes Experiment ein, doch dieses Experiment erweckt in ihm ungeahnte Gefühle. Schreibstil: Luisa Valentin präsentiert ihr Buch aus den Blickwinkel der Protagonisten Melanie, Jonas und Tom. Das Buch spielt zu ca. 3/4 in der Vergangenheit, in der wir erfahren - Wie haben sich die drei kennen gelernt? Wie hat sich die Beziehung zwischen den drei entwickelt? -, dass andere Viertel spielt in der Gegenwart. Das Mischungsverhältnis von Vergangenheit und Gegenwart hat mir sehr gut gefallen, so hat man doch schon zu Anfang einen Einblick bekommen, wie die Konstellation der drei wohl am Ende des Buches aussehen mag. Schaffen es die drei eine Beziehung zu halten oder sind drei einer zu viel? Die unterschiedlichen Blickwinkel waren sehr gut ausgearbeitet, ich konnte die Gefühle und Ängste der Charaktere sehr gut nachvollziehen, sowie deren Unsicherheiten. Ich glaube, dass dieses Buch uns auch eine wichtige Nachricht senden soll und zwar, Liebe ist wertvoll und kostbar, kämpfe um sie auch wenn sie sich anders zeigt als es die Allgemeinheit vielleicht für richtig empfinden mag, sei ehrlich und aufrichtig auch dir selbst gegenüber und lass dich nicht unterkriegen. Dies war mein erstes Buch der Autorin, jedoch sicherlich nicht mein letztes =) "Ich liebe dich ... und dich" bekommt von mir 4,5 von 5 Pfötchen. Zur Autorin: Luisa Valentin lebt, liebt und arbeitet in der Nähe von München. Über die Irrungen und Wirrungen der Liebe veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich mehrere Romane und schreibt Theaterstücke. Sie ist der festen Überzeugung, dass das Leben viele unglaubliche Überraschungen bereit hält, wenn man offen und mutig durch die Welt geht. - blanvalet -

    Mehr
  • Solange alle glücklich sind

    Ich liebe dich - und dich
    Gackelchen

    Gackelchen

    30. May 2014 um 13:41

    Enthält Spoiler!Worum es geht: Melanie ist seit 2 Jahren superglücklich mit Jonas zusammen. Er ist ihr Traummann und sie haben jeden Tag mindestens 3 mal Sex. Als Melanie eines Tages Eric beim Joggen über dem Weg läuft sprühen die Funken ganz gewaltig zwischen ihr und dem noch halbbetrunkenen Rumschwanker. Nachdem Jonas seit Jahren vergeblich versucht Melanie in einer Swingerclub oder zumindest zu einem Dreier zu überreden sieht er nun die Chance mit Eric seine Träume auszuleben. Als beiden Männer klar ist dass Melanie sich nicht für einen Entscheiden kann und lieber mit beiden Schlussmacht, entschieden sie dass Melanie kuerzerhand geteilt wird. Meine Meinung: Ja. Also lesen tut es sich ja ganz flott. Ich kann nicht nachvollziehen wie man voll superglücklicher Beziehung reden kann wenn der Partner einen Nonstop in den Ohren liegt Sex mit anderen Menschen haben zu wollen. Ich meine, wenn sie auch zu der "Szene" gehören würde, würde es mich ja nicht stören, jeder wie er will. Aber dass sie Abends dann im Bett sitzt und heult weil der Mann das wieder vorschlägt und er hört ja auch nicht auf, egal wieoft sie sich weigert. Ja da ist man überglücklich mit. Missverständnisse über Missverständnisse sollen dann wohl sowas wie Humor mit reinbringen als die Dreierbeziehung dann in Gang kommt. Mal abgesehen davon dass von einer Sexszene auf die nächste übergegangen wird ist keine Handlung vorhanden. Wir kriegen die Geschichte des Zusammenkommens des Dreiergespanns in Rückblenden plus den momentanen Versuch zum ersten Mal in Urlaub zu fahren. Ich hatte mich darauf gefreut zu erfahren mit welchen Schwierigkeiten die Drei zu rechnen haben, aber da die Beziehung ausschliesslich im geheimen stattfindet gibt es auch keine gesellschaftlichen Probleme die das Buch irgendwie interessant gemacht hätten. Man scheint zu glauben dass genug Sex von einem schlechten Buch ablenkt. Das könnte vielleicht sogar funktionieren wenn die Sexszenen irgendwie gut wären. Leider empfand ich diese als sehr gestellt, ungelenk ( was ja an sich bei einem ersten Mal zu Dritt ganz Nachvollziehbar ist, aber nach 2 Monaten täglichen Dreiers?) und aufgesetzt dass ich eher mit gerüpfter Nase da sass und fragte wie das denn jetzt Spass gemacht haben soll?! Vor allem die Männer die sich ja um gottes Willen nicht berühren, sie sind ja mit der Frau zusammen und nicht mit dem anderen Typ der dann auch halt Nackt daneben sitzt und zukuckt. Weil das muss er ja, sonst wäre es ja fremdgehen. Wird ja geteilt. Also hat auf mich sehr unharmonisch gewirkt. Aber Melanie geht ab wie Schmitz Katze!

    Mehr
  • Nettes Buch für zwischendurch

    Ich liebe dich - und dich
    kitty_montamer

    kitty_montamer

    19. May 2014 um 10:40

    Der erste Satz Jonas öffnete schlaftrunken die Augen.   Meine Meinung Inhalt Eigentlich kann Melanie mit ihrem Leben rundum zufrieden sein: Sie hat einen Job, der ihr Spaß macht und den Mann ihrer Träume an ihrer Seite. Doch dann trifft sie beim Joggen auf den geheimnisvollen und gut aussehenden Tom, von dem sie sofort fasziniert ist. Die Beiden verlieren sich erstmal aus den Augen, bevor sie sich ein paar Wochen später erneut über den Weg laufen. Sie lernen sich besser kennen und sind beide voneinander angetan - aber was ist mit Jonas? Jetzt wusste er, dass er mit seiner Vergangenheit Frieden schließen musste, um selbst ein erfülltes Leben haben zu können. Seite 34 Charaktere Melanie ist Arzthelferin und sehr verliebt in ihren Freund Jonas. Sie ist ein emotionaler Mensch, der nicht gerne Menschen die ihr nahe stehen weh tun möchte. Zu ihrer Familie hat sie nicht wirklich einen regen Kontakt und dadurch, dass ihre beste Freundin auf Reisen ist, hat sie ebenfalls keine großartigen sozialen Kontakte neben Jonas und Tom. Jonas war als Kind ein kleines Pummelchen und wurde oft gehänselt. Mittlerweile hat er sich aber durch eiserne Disziplin und jeder Menge Sport zu einem sehr attraktiven Mann gemausert. Jonas liebt seine Freundin Melanie über alles und hat sehr große Angst, diese zu verlieren. Tom schreibt Drehbücher und ist seit ein paar Monaten von seiner Freundin getrennt. Wirklich fest binden möchte er sich eigentlich überhaupt nicht. Für seine körperliche Befriedigung ist eine Arbeitskollegin von ihm völlig ausreichend. Doch dann trifft er auf Melanie und Tom und seine Gefühle spielen völlig verrückt. "Es gibt viele Arten von Beziehungen. Und manchmal funktionieren die verrücktesten Konstellationen. Aber die Liebe ist etwas so Kostbares, Mel. Setzt das nicht aufs Spiel." Seite 212 Gesamt Auf den Cover sehen wir die drei Protagonisten Hand in Hand, was ich sehr gelungen finde. Ebenso passt der Titel des Romans wie die Faust aufs Auge. Er wird sogar im Verlauf der Geschichte ab und zu erwähnt. Was äußerlich wirklich mehr als Vielversprechend ausschaut, hat mich absolut neugierig auf den Inhalt gemacht. Ich habe einen sehr romantischen Roman voller Emotionen erwartet, wurde aber schon nach sehr kurzer Zeit eines besseren belehrt. Melanie und Jonas´ Beziehung kam mir merkwürdig vor. Ich habe bei dem Paar keinerlei Gefühle gespürt. Jedenfalls keine, die zu Herzen gehen. Das Einzige, womit die Zwei sich beschäftigen ist, sich wie zwei Hasen zu verhalten. Und so geht es fast die ganze Zeit. Ich hatte das Gefühl, dass sie sich "nur" sexuell voneinander angezogen fühlen, ihre Emotionen aber nicht darüber hinaus gehen. Als Tom die Bühne betritt, war ich erst entzückt, weil er mir so sensibel und so sympathisch rüber kam, bedauerlicher Weise konnte sich meine Sympathie aber nicht über das restliche Buch halten, weil er, für mich, so unverständliche und auch viel zu schnelle Gefühle entwickelte, so dass ich irgendwann gar nicht mehr mit kam. Ließ bei Tom meine persönliche Bindung zu ihm sehr schnell nach, konnte ich zu Melanie und Jonas erst gar keine aufbauen. Zu keiner Zeit konnte ich mich irgendwie mit den Protagonisten identifizieren, oder gar ihre Handlungen nachvollziehen. Natürlich ist mir bewusst, dass im verborgenen bestimmt die ein oder andere Beziehung so abläuft, wie es bei diesem Roman der Fall ist. Ob es der Realität allerdings besonders nahe kommt, wie es in "Ich liebe dich... und dich" beschrieben wird, wage ich sehr zu bezweifeln. Wirklich gut hat mir gefallen, dass Luisa Valentin ihren Roman in zwei Zeiten hat spielen lassen. In kursiver Schrift gibt es immer wieder Rückblicke, wie sich das Trio kennen und lieben lernte. Diese Rückblicke nehmen den größten Teil des Romans ein. Wohingegen die Gegenwart einen eher geringeren Anteil an dieser Geschichte hat. Meines Erachtens hätte man diese Kapitel sogar weglassen können, denn wirklich relevant sind sie für die Geschichte nicht. Die Autorin hat außerdem verschiedene Erzähler gewählt. Abwechselnd berichten Tom, Melanie und Jonas, wie sie ihre Geschichte aus ihrer eigenen Sicht empfunden haben. Zwar wechseln die Perspektiven ständig, was allerdings so flüssig geschieht, dass man niemals aus dem Konzept kommt, oder gar im Lesefluss beeinträchtigt wird. Die vielen Sexszenen, die in diesem Roman vorkommen werden wirklich bis ins kleinste Detail beschrieben, was mich nicht weiter gestört hätte, wenn diese nur ab und zu vorgekommen wären. Leider häufen sie sich jedoch. Ich hatte echt das Gefühl, dass die Protagonisten nichts anderes machen als Sex, oder wenn sie es gerade mal nicht tun, zumindest drüber reden. Fazit Ich kann nicht sagen, dass mir "Ich liebe dich... und dich" besonders gut gefallen hat. Jedoch kann ich ebenfalls nicht das Gegenteil behaupten. Es ist für mich ein Roman, den man Dank der flüssigen Schreibweise von Luisa Valentin, gut und schnell in einem Rutsch durchlesen kann, der einem aber leider nicht im Gedächtnis bleibt.  Zu den Charakteren konnte ich keinerlei Bindung aufbauen und besonders Melanie kam mir sehr, sehr überzeichnet und total egoistisch vor. Sie hat mich irgendwann maßlos aufgeregt, weil sie nur an sich gedacht hat.  Bei diesem Buch handelt es sich in keinster Weise um eine romantische Liebesgeschichte, was einem klar sein sollte, bevor man das Buch zur Hand nimmt. Wenn man diese Erwartung allerdings abgelegt hat, kann man ein paar nette Stunden mit diesem Schmöker verbringen. © www.mybooksparadise.de

    Mehr