Luise Holthausen , Susanne Göhlich Die 10 Gebote

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die 10 Gebote“ von Luise Holthausen

An der Schule sind Projektwochen. Blöderweise vergisst Felix, den Anmeldezettel für das Fußballprojekt abzugeben. So landet er unfreiwillig in dem Projekt »Die 10 Gebote«. Auch Nina, Liam und andere Kinder sind skeptisch und fragen sich: »Was haben die 10 Gebote mit mir zu tun?« Doch dann wird schnell klar, dass Moses eigentlich ziemlich cool war – und dass die 10 Gebote viel mehr sind als das Regelwerk eines bärtigen Mannes aus der Bibel! Eine spannende Geschichte für Kinder, die sich mit der Frage beschäftigen: »Was haben die 10 Gebote mit meinem Leben zu tun?«

Macht Kindern die 10 Gebote und ihre Bedeutung für den Alltag verständlich. Nicht nur als Geschenk zur Kommunion zu empfehlen!

— danielamariaursula

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 10 Gebote für ein besseres Miteinander!

    Die 10 Gebote

    danielamariaursula

    20. February 2017 um 15:33

    Meiner Tochter hatte ein Leseanfängerbuch zum Buch Mose sehr gut gefallen, ist ja auch hochspannend, daher wollte sie auch gerne das Buch zu den 10 Geboten haben. Obwohl sie das Cover kannte, weil sie sich das Buch ausgesucht hatte, war sie dann überrascht, als sie es in den Händen hielt. Da waren ja normale Kinder auf dem Cover und gar nicht Mose! Und den Illustrationsstil kannten sie auch schon von Nola! Ich persönlich fand das gerade die Stärke des Buches, daß es eben nicht nun um Mose geht, sondern um Grundschulkinder die in der Projektwoche die Bedeutung der 10 Gebote für die heutige Zeit erarbeiten. Das Buch beginnt mit dem liebenswert chaotischen Felix, der morgens regelmäßig zu spät zur Schule kommt, weil er immer von 1.000 anderen spannenden Dingen aufgehalten wird. Weil alles immer so spannend ist, kann er sich auch nicht wirklich für ein Schulprojekt entscheiden und vergißt seinen Anmeldezettel abzugeben. So landet er wie die meisten anderen auch, eher zufällig in dem Projekt zu den 10 Geboten des Alten Testaments. Während Felix ja eigentlich alles immer spannend findet, sind andere Kinder widerwillig in der Gruppe gelandet, weil sie das Kreuzchen an der falschen Stelle gemacht haben oder ähnliches. Diese Kinder sind sehr unterschiedlich und bislang nicht miteinander befreundet. Durch den Projektunterricht lernen sie aber nicht nur Mose und die Bedeutung der 10 Gebote kennen, sondern auch einander und da müssen wohl so einige Vorurteile überdacht werden. Im Anhang des Buches sind die 10 Gebote alle noch einmal übereinander gestellt und 10 der 14 Kapitel beginnen mit dem entsprechenden Gebot zum Kapitel auf einer Steintafel als Illustration, so wiederholt man im Rahmen der Lektüre die 10 Gebote mehrfach. Im Kommunionunterricht hatten wir irgendwann die 10 Gebote als Thema , eigentlich eher zufällig, weil eben diese Tochter Gott malen wollte und ihre Freundin meinte, das dürfe sie nicht, es würde gegen die 10 Gebote verstoßen. Also lasen wir den entsprechenden Teil aus einer brandaktuellen Kinderbibel. Die Drittklässler damals haben es eigentlich nicht wirklich verstanden und so haben wir ausführlich darüber diskutiert. Bei der Gelegenheit fiel mir auf, wie schwierig die 10 Gebote für Kinder aus heutiger Sicht sind. Klar brechen Kinder keine Ehe und natürlich töten sie auch nicht, also was soll das? Meine Kinder 4. Und 2. Schuljahr haben den Geschichten von Felix, Rina, Liam, Natascha, Amelie, Paul…. wirklich gut gelauscht und haben auch anregend mitdiskutiert. Ich hatte den Eindruck, daß sie sowohl verstanden, warum den Kindern das Projekt letztendlich Spaß machte als auch wieso die 10 Gebote auch heute noch universell gültig sind. Sie machen das menschliche Zusammenleben einfach lebenswerter! Besonders den schusseligen Felix, der immer alles vergisst ist meinen Kindern ans Herz gewachsen. Mir gefiel die Geschichte vom vermeintlichen Ehebruch besonders gut. Die Illustrationen der bekannten Kinderbuchillustratorin Susanne Göhlich  lockern die Erzählung zusätzlich auf. Natürlich sind die einzelnen kleinen Schicksale der beteiligten Kinder auch pädagogisch, aber nicht aufdringlich, sondern einfach nur kindgerecht. Eine sehr schöne Art Kindern heute die Aussage der 10 Gebote zu vermitteln, egal ob im Religionsunterricht, im Kommunionsunterricht oder einfach so zu Hause. Sehr zu empfehlen für Eltern, Kinder und Lehrer die die Werte der 5 Gebote vermitteln oder verstehen wollen.  5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks