Luise Lipschitz Architektur in Wien 1850 bis 1930

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Architektur in Wien 1850 bis 1930“ von Luise Lipschitz

Von der Votivkirche und dem Historismus der Wiener Ringstraße über die Secession und den Jugendstil bis hin zur Neuen Sachlichkeit und der Wiener Werkbundsiedlung: 100 Objekte, etwa 400 farbige Fotografien und fünf Tourenvorschläge für architektur-kulinarische Streifzüge. Endlich liegt ein kunsthistorisch fundierter Wiener Architekturführer für die Periode zwischen 1850 und 1930 vor. Drei Generationen von Architekten schufen die wesentlichsten Bauten Wiens. Überragt von Otto Wagner, der sich vom Historismus hin zu einem führenden Architekten der Secession entwickelte und schließlich den Weg für die Neue Sachlichkeit ebnete. Ein breites Spektrum, das nicht nur Arbeiten wie jene von Wagner, Hoffmann und Loos, sondern auch seltener genannte Bauten berücksichtigt.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen