Luise Rinser Der schwarze Esel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der schwarze Esel“ von Luise Rinser

Luise Rinser erzählt in der ersten Person, doch diese Geschichte ist nicht autobiographisch, sondern erfundene Wahrheit - die Geschichte einer Rückkehr und damit einer Überprüfung des Gestern und des Heute. Eine bayerische Mittelstadt. Menschen, Schicksale in ihr. Verschüttetes, Wiederaufgedecktes. Zwei alternde Schwestern, traumumfangene Künstlerin die eine, ganz von nüchterner Sachlichkeit und praktischem Sinn geleitet die bucklige andere. Die bohrenden Fragen der Besucherin werden zögernd beantwortet. Erlebnisse und Taten aus der Nazizeit allmählich aus dem Schatten gezogen, menschliche Triebkräfte, Schwächen, Verstrickungen aufgespürt. Die Lebenswege der so scharf wie rund gezeichneten Figuren in ihrer Kreatürlichkeit, ihrer Festigkeit, ihrer Verfügbarkeit und ihrem Widerspruch verknüpfen, die Geschichte der einzelnen und die Geschichte der Zeit verweben sich. Fragen über Fragen: manche müssen offen bleiben - was hat es auf sich mit dem schwarzen Esel?

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen