Luiza Sauma

 4.2 Sterne bei 17 Bewertungen

Alle Bücher von Luiza Sauma

Luana

Luana

 (16)
Erschienen am 17.07.2018
Flesh and Bone and Water

Flesh and Bone and Water

 (1)
Erschienen am 23.02.2017

Neue Rezensionen zu Luiza Sauma

Neu
SitataTirulalas avatar

Rezension zu "Luana" von Luiza Sauma

Luiza Sauma - Luana
SitataTirulalavor 4 Monaten

Rezension hier: https://licentpoeticae.wordpress.com/2018/07/14/luiza-sauma-luana/#more-203

Ipanema, 1985: Andrés behütetes Leben gerät aus den Fugen, als seine Mutter bei einem Autounfall stirbt. Plötzlich ist der ihm und seinem Bruder beinahe fremde Vater für sie verantwortlich. Trost findet er bei der Haushälterin der Familie, die ihn praktisch mit aufgezogen hat – und bei ihrer Tochter Luana. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten verlieben sich die beiden Teenager ineinander, doch ihre Liebe hält nur einen Sommer. Dreißig Jahre später, André ist mittlerweile verheiratet, lebt in London und hat zwei Töchter, bekommt er einen Brief von Luana, der sein Leben erneut auf den Kopf stellt. Wann ist es zu spät, etwas wiedergutzumachen?

Luanas Brief bringt Andrés Leben völlig aus dem Gleichgewicht. Dabei ist es dreißig Jahre her, dass er sie zuletzt gesehen hat. Das hat mich sehr neugierig gemacht, was damals geschehen sein muss, dass es auch nach einem so langen Zeitraum noch immer solche Wellen bei André schlägt, wenn die Erinnerung kurz angestoßen wird. Auf zwei Handlungsebenen nähert sich die Geschichte den Ereignissen aus jenem Sommer an. André erzählt zum einen in der Gegenwart, was Luanas Briefe für ihn bedeuten, aber auch – und das eigentlich fast überwiegend – aus der Vergangenheit, aus diesem traumhaften Sommer als Luana und er gerade an der Schwelle zum Erwachsenwerden standen und sich trotz aller Widrigkeiten ineinander verliebten.
Luiza Sauma erzählt dabei eine gefühlvolle Liebesgeschichte. Es ist keine leidenschaftliche Liebe auf den ersten Blick, denn die beiden sind schließlich miteinander aufgewachsen, sondern ein vorsichtiges, vielleicht sogar zaghaftes Annähern, wobei sie sich beide schwer tun, ihre Gefühle füreinander zu erkennen und einzugestehen. Denn ebenfalls aufgewachsen sind sie mit dem Standesbewusstsein ihrer Generation: sie ist bloß ein Dienstmädchen, er wird einmal wie sein Vater Medizin studieren und Arzt werden. Doch am Ende ist es nicht nur dieser Standesunterschied, der zwischen ihnen steht und ihre junge Liebe nur einen Sommer lang anhalten lässt.
Für mich hatte das Buch zwar kleine Längen, die sich aber angesichts des überschaubaren Seitenumfangs in Grenzen hielten. Und ein bisschen Spannung war auch immer dabei: passiert es jetzt? Ist es dieses Mal mehr als nur ein Blick? Ein Gedanke? Eine zufällige Berührung? Und was um alles in der Welt ist vor dreißig Jahren geschehen, dass der Bruch so endgültig war?

Zu sagen es wäre eine schöne Geschichte würde den Figuren und ihren Erlebnissen vermutlich nicht gerecht. Aber Luana und André dabei zu begleiten hat mir trotzdem gefallen. Daher gibt es von mir vier Punkte für „Luana“.

Kommentieren0
0
Teilen
ichundelaines avatar

Rezension zu "Flesh and Bone and Water" von Luiza Sauma

Bunt, dunkel und heiß
ichundelainevor 2 Jahren

Wunderschön geschriebene Novelle über einen 40jährigen Brasilianer, der über seine jugendlichen Verfehlungen und Erlebnisse auf seiner bisherigen Lebensreise reflektiert.

Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge unterteilt. Zum einen folgen wir dem 17jährigen André, Halbwaise, Sohn eines abwesenden Vaters durch das Rio der 80er Jahre. Bier, unendliche Hitze und Copacabana, aber auch das hübsche Dienstmädchen Luana. Zum anderen hören wir die Stimme von André über 20 Jahre später, in London, von seiner Familie entfremdet, getrennt von seiner Frau, Vater zweier Töchter, Arzt wie sein Vater. Der 40jährige André erhält plötzlich Briefe, die ihn an seine Jugend und ein dunkles Familiengeheimnis erinnern.

Beide Figuren, sind facettenreich beschrieben, so dass man auf der einen Seite Mitleid, auf der anderen aber auch Unverständnis für deren Naivität empfindet. Man erlebt alles hautnah mit André und kann sogar seine teilweise sehr egoistischen Gedankengänge nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere sind gut gezeichnet, wirken neben der Hauptfigur aber teilweise etwas blass, was besonders bei Luana schade ist.

Was mich an diesem Buch besonders gefesselt hat, war das fein ausgetüftelte Plot. Die Geschichte ist so konstruiert, dass man eben nicht von Anfang an weiß, worauf es hinausläuft und alles spitzt sich in einem überraschenden Ende zu.

Gefallen hat mir auch, dass die Geschichte mal nicht in Amerika oder deutschland spielt sondern in einem Land, das ich selber noch nicht besucht habe. Auch der Schreibstil ist gekommt und für ein Debut geradezu meisterlich. Man versinkt in der Geschichte, riecht den Amazonas und spürt den heißen Sand an der Copacbana, selbst bei 8 Grad im Rheinland.

Flesh and Water and Bone ist wirklich ein absolut gelungenes, rundes Debut und ich freue mich darauf, mehr von der Autorin zu lesen!

Kommentieren0
11
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Luana" von Luiza Sauma

Von der Vergangenheit eingeholt
buecherwurm1310vor 2 Jahren

Der Mediziner André Cabral lebt und arbeitet in London, als ihn ein Brief von Luana erreicht. Luana war vor dreißig Jahren genau wie ihre Mutter Dienstmädchen Rita im Haus seiner Familie. Erinnerungen werden wach. Seltsamerweise verfolgte ihn Luana in letzter Zeit in seinen Träumen.

Der Schreibstil ist gut lesbar und so bildhaft, dass ich mir alles sehr schön vorstellen konnte. Der Leser erfährt auch einiges über die brasilianische Lebensart.

Wir erfahren die Geschichte aus der Sicht Andrés und aus den Briefen von Luana. Die Zeiten wechseln zwischen der jetzigen Zeit und dem Jahr 1985. Luana hat sich informiert, wie Andrés Lebensweg verlaufen ist. Sie hat ihn also quasi im Auge behalten, während André doch viele Jahre alles verdrängt hat. Die Personen sind gut und authentisch dargestellt. Allerdings hätte ich gerne noch mehr über Luana erfahren.

André hat sein Leben in Ipanema hinter sich gelassen und nicht weiter daran gedacht. Aber seine Träume und dann der Brief von Luana, bringen das, was geschehen ist, wieder an die Oberfläche. Er ist in einer wohlhabenden Familie großgeworden. Der Vater war ein vielbeschäftigter Chirurg und selten zu Hause. Nach dem Tod der Mutter verlieren der sechszehnjährige André und sein zehn Jahre jüngerer Bruder Thiago den Halt. Der Vater flüchtet sich noch mehr in die Arbeit. Rita gibt den Jungen Trost, aber das ist für André nicht genug, er ist mit seiner Trauer und der Leere allein. So kommt es wie es kommen muss, er fühlt sich zu Luana hingezogen. Obwohl ihr beider Lebensweg vorgezeichnet ist und sich in total unterschiedliche Richtungen bewegen wird, denn Luna wird immer bei wohlhabenden Familien arbeiten müssen, während André in die Fußstapfen seines Vaters treten soll, verlieben sich die beiden ineinander. Aber es darf nicht sein, was nicht sein kann und schließlich flieht André vor seinen Gefühlen und seinem Vater und auch vor der Verantwortung.

Nun aber erreichen ihn Briefe von Luana und er muss sich dem stellen, vor dem er vor so vielen Jahren geflohen ist. Er ist zwar verheiratet und Vater von zwei Kindern, lebt aber seit einer Weile von seiner Frau getrennt. Nach dem Brief sind seine Gefühle sehr zwiespältig, aber er entschließt sich nach Brasilien zu reisen. Doch man kann nach so langer Zeit nicht einfach da weitermachen, wo es einst endete, und man kann auch nichts wieder gutmachen.

Die Geschichte der beiden hat mich sehr berührt. Hätte es eine Chance für sie gegeben? Hätten sie Standesunterschiede überbrücken können?

Die Geschichte entwickelt sich nicht so, wie ich es angenommen hatte, da es immer wieder überraschende Wendungen gibt. Dennoch ist das Ende sehr passend.

Dieser Roman hat mir gut gefallen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks