Lukas Hainer

 3.9 Sterne bei 160 Bewertungen
Autor von Das dunkle Herz, Das weiße Herz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lukas Hainer (©Franziska Nehmer)

Lebenslauf von Lukas Hainer

Lukas Hainer ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Songtexter. In Zusammenarbeit mit der Band »Santiano« startete er 2017 seine Kinderbuchreihe »König der Piraten«, zu der bereits ein Hör-Musical mit der Band und mehrere Hörbücher erschienen sind. »Das dunkle Herz« und »Das weiße Herz« sind die ersten Jugendromane des Autors, der nach Lebensabschnitten in Brasilien und Norddeutschland derzeit wieder in seinem Geburtsort München lebt. Gemeinsam mit seiner Familie genießt er dort von ganzem Herzen die Freiheit, jeden Tag an seinen Geschichten und Songs arbeiten zu dürfen.

Alle Bücher von Lukas Hainer

Cover des Buches Das dunkle Herz (ISBN: 9783492282086)

Das dunkle Herz

 (69)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Das weiße Herz (ISBN: 9783492704731)

Das weiße Herz

 (36)
Erschienen am 19.03.2019
Cover des Buches Nightrunner (ISBN: 9783492704748)

Nightrunner

 (29)
Erschienen am 16.03.2020
Cover des Buches Eisdrachen und Feuerriesen (ISBN: 9783522505895)

Eisdrachen und Feuerriesen

 (16)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches König der Piraten (ISBN: 9783522505529)

König der Piraten

 (10)
Erschienen am 21.03.2017

Neue Rezensionen zu Lukas Hainer

Neu

Rezension zu "Nightrunner" von Lukas Hainer

Mir hat was wichtiges gefehlt, ansonsten empfehlenswert!
Maxi2011vor 14 Tagen

Rezension zu

Nightrunner


Ein Buch das mich vom Klappentext schon richtig in Lesestimmung bringen konnte. Ich war sehr gespannt was mich in Lukas Hainers neuestem Werk erwarten würde. Vielen Dank an den Autoren für das Rezensionsexemplar und das Vertrauen das er mir mit seiner Anfrage entgegengebracht hat.


Klappentext (Quelle: Verlag):

Evelyn und Leonow leben in einer Welt voller Kämpfe: Arm gegen Reich, der richtige gegen den falschen Glauben. Evelyn selbst ringt wegen einer angeborenen Schwäche im Krankenhaus mit dem Tod und kann es erst wieder verlassen, als ihre Heimat in Schutt und Asche liegt. Es ist die Stunde Null und Evelyn und Leonow werden zu Nightrunnern – Schatzjägern auf der Suche nach geheimen Wunderwaffen und verschütteten Artefakten. Während die Menschen versuchen, die neue Welt anzunehmen und die alte zu vergessen, birgt Evelyn selbst ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sie mit Leonow verbindet, und das der Schlüssel zur Herrschaft über die gesamte Nachkriegswelt ist. Nicht nur irdische Mächte haben es deshalb auf sie abgesehen.


Meine Meinung:

Sehr lange bin ich im dunklen getappt und wusste nicht wohin mich die Reise bringen wird. Es war verwirrend, aber auf seine positive Art, denn man wollte das Rätsel um die Geschichte lösen und verstehen worum es geht. Nachdem ich es fertig gelesen habe war ich mit meiner Meinung sehr unsicher, deswegen habe ich auch lange gebraucht, um meine Worte für diese Rezension zu finden. Einerseits hat der Autor eine spannende und mysteriöse Geschichte geschaffen, zu der ich kein Vergleich aufzeigen könnte. Allein dafür gebührt Lukas Hainer mein Respekt. Interessanter Plot, der bis zum Ende kaum zu durchschauen ist und mich in seinen Bann gezogen hat. Die andere Seite ist die, das ich immer noch nicht weiß was mir der Autor mit seiner Geschichte vermitteln wollte. Wo lag der Sinn in der Geschichte? Warum ist das alles passiert? Wofür habe ich die Geschichte gelesen?

Ich bin ein Leser, der gerne über das geschriebene grübelt und über das klassische: „Und die Moral der Geschichte“ sinniert. Aber hier stehe ich ratlos da und kratze mir hilflos am Kopf.

Ich hatte Spaß beim Lesen und auch wenn ich nicht wirklich eine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte, dafür ging es nicht tief genug, waren sie interessant. Für mal was Spannendes Zwischendurch auf jeden Fall zu empfehlen, aber wenn man wie ich, was zum Grübeln und Nachdenken sucht, sollte hier darauf gefasst sein es nicht zu bekommen.

Was ich auch gerne anmerken würde. Der Titel sowie der Klappentext werden der Geschichte nicht gerecht. Ich hätte mir hierzu was Passenderes zum Inhalt gewünscht, denn dann würden auch Fans gewisser mythischer Wesen darauf aufmerksam werden. Ich möchte dies nicht spoilern, denn vielleicht sollte das auch so sein, aber ich möchte es auch nicht ungesagt lassen.


Mein Fazit:

Egal wie kritisch mein oben geschriebenes klingt, ich hatte trotz allem viel Spaß beim Lesen und hoffe das Lukas Hainer auch weiterhin spannende Geschichten schreibt. Es war am Ende nicht die volle Punktzahl, aber gepunktet hat die Geschichte auf alle Fälle. Lasst euch einfach überraschen. Vielleicht ist Nightrunner genau nach eurem Geschmack. Mich konnte es am Ende nicht vollends überzeugen, trotzdem kann ich die Geschichte anderen Lesern weiterempfehlen, die was Spannendes für Zwischendurch suchen.


Liebe Grüße

eure Tanya

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nightrunner" von Lukas Hainer

Es war sehr gut nur das ende hat mir nicht so gefallen
julias_wonderlandvor 20 Tagen

Von diesem Autor habe ich vor diesem Buch nichts gelesen und auch nichts gehört. Das Cover hat mich hier mal wieder angeleitet mir den Klappentext durchzulesen welcher sehr interessant geklungen hat. Das Cover ist wirklich schön es wirkt geheimnisvoll was stellenweise zum Inhalt passt. Der Schreibstil war doch angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus insgesamt drei Perspektiven erzählt.


Die Handlung spielt in einer Welt die unserer sehr ähnelt aber sie hat schon einginge unterschiede zu unsere. Vermutlich spielt sie in der Zukunft von unserer. Mir hat das Setting Wien sehr gefallen sowie auch Leonows Heimat die sehr interessant beschrieben und dargestellt wurde. Innerhalb der Geschichte gibt es auch einen Zeitsprung über mehrere Jahre, wodurch sich die Welt denn noch einmal sich sehr verändert. Erst nach diesem Sprung tauchen die ersten Nightrunner auf den Plan. Der Autor hat mit dieser Geschichte ein wirklich komplexes und auch anspruchsvolles Buch geschrieben. Nach relativ kurzer Zeit bekommt man eine menge von Informationen die man erst einmal sortieren muss. Es gibt viele Spannende Momente die mich wirklich an das Buch gefesselt haben. Mit hat auch die stellenweise düstere Atmosphäre gefallen. Was mich aber etwas gestört hat war das die Nightrunner etwas zu kurz kommen hätte mir da etwas mehr Präsenz erhofft. Das Ende hat mich ein wenig gestört das es einfach unnötig Brutal wurde.

Kommen wir nun zu den Charakteren sie wurden allesamt sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und ihr Handeln nachvollziehen. Allen voran lernen wir die Kämpferin Evelyn kennen die ich sehr sympathisch fand. Durch eine Krankheit die sie als Kind bekommen hat ist sie ein wenig Schwächlich dennoch liebt sie ihr Ausflüge mit ihrem Vater was ich echt süß finde. Neben Evelyn lernen wir auch Leonow kennen über den ich nicht viel sagen kann da ich sonst so viel vorwegnehmen wurde. Er war mir wirklich sehr sympathisch und seine Art möchte ich sehr. Es dauert etwas bis die beiden sie begegnen und der Autor erklärt dann später auch was die beiden miteinander verbindet. Neben den beiden gibt es noch andere Charakter die ebenfalls sehr gut durchdacht wurden und ausgearbeitet wurden. Es gab auch einen sehr guten Mix der Charaktere.

Fazit


„Nightrunner – Vergiss, wer du warst“ von Lukas Hainer ist ein Roman der mich sehr gut für sich gewinnen konnte. Der Schreibstil sowie das Setting und die Idee haben mir gefallen tolle ausgearbeitete Charaktere die ich sympathisch finde, haben mir schöne Lesestunden beschert. Leider gab es aber auch dinge die mir nicht so gefallen hat das war zu einem das das ende unnötig brutal war und dass die Nightrunner zu wenig präsent waren.

Kommentieren0
0
Teilen
P

Rezension zu "Nightrunner" von Lukas Hainer

Gut gemacht, überzeugend und realistisch
Phoenicruxvor einem Monat

Erster Eindruck:
Die schlichte aber ausdrucksstarke Gestaltung des Einbandes, hat mich gleich angesprochen. Die verschiedenen Erzählstränge der Protagonisten laufen perfekt zusammen und obwohl sie sich abwechseln, kommt man nicht durcheinander. Die Aufteilung des Buchs in verschiedene Teile, hat mich genauso wie der Schreibstil gut gefallen und sprach mich schnell an.

Protagonisten:
Evelyn und Leonow erleben jeder für sich sehr viel und auch unterschiedliches und doch findet man Gemeinsamkeiten.
Sie ist neugierig auf die Welt, abenteuerlustig und bemerkt schnell wenn etwas nicht stimmt. Ein sehr interessanter Charakter.
An Leonow ist etwas, das ich nicht ganz greifen kann. Ich mag ihn, möchte mehr über ihn wissen und dennoch lässt er sich schwer einschätzen.
Es kommen noch weitere Charaktere vor, die ich sehr durchdacht und wichtig für die Geschichte empfand, doch ich möchte nicht zu viel vorweg nehmen, also gespannt auf die anderen.

Meine Meinung:
Okay, nach der einen Stelle tat ich mir echt schwer weiterzulesen, da es Dinge gibt die für mich, egal ob nebensächlich erwähnt oder unbedeutend es scheint, nicht gehen. Das mag für manche blöd sein, aber es ist meine persönliche Meinung. Da es schon relativ am Anfang geschah, wollte ich dem Buch noch eine Chance geben, nachdem ich diese Szene aus meinem Kopf gestrichen habe. Gut nun zu meiner Meinung zur Geschichte und was abgesehen davon noch geschah. Nachdem ich mich gewagt habe weiterzulesen, haben sich die Geschehnisse regelrecht überschlagen. Langeweile beim Lesen war Fehlanzeige. Manchmal tat ich mir etwas schwer allem folgen zu können, dennoch hatte ich nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben. Es ist kein Buch das man einfach so wegliest, sondern eines bei dem man aktiv mitdenken muss, damit man all die Zusammenhänge erfassen kann. Die Geschichte, die Thematik und der Aufbau waren gut, aber alles in allem hat es mich nicht ganz mitgerissen. Eine gewisse Spannung war da, ohne Frage, aber der große Überraschungseffekt kam bei mir nicht auf.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nightrunner- Vergiss, wer du warst

Eine Welt, vom Krieg erschüttert. Eine ganze Generation, die zwischen den Trümmern nach Zukunft und Vergangenheit zugleich sucht. Und zwei Jugendliche, die durch ein dunkles Geheimnis verbunden sind.

Bewirb dich hier auf eines von 20 Exemplaren und erhalte die Chance auf eine spannende Leserunde mit dem Autor. Und natürlich kannst du auch gern mit deinem eigenen Exemplar teilnehmen!

Falls du dir noch nicht sicher bist, ob das Buch etwas für dich ist, oder die Neugier einfach schon zu groß ist, findest du hier eine Leseprobe (Blick ins Buch):

https://www.piper.de/buecher/nightrunner-isbn-978-3-492-70474-8

Ich freu mich sehr auf die Leserunde, bis jetzt sind jedes Mal spannende neue Blickwinkel und Perspektiven entstanden und sicher wird es auch diesmal wieder eine tolle, intensive Zeit! Bis bald!

345 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das weiße Herz

Der Kampf um unsere Welt hat begonnen ...


Das Böse ist unter uns. Anna ist aus der Welt des Dunklen Herzens entkommen und zurück in unserer Wirklichkeit. Doch die Zeichen mehren sich, dass die Kraft des Bösen auch hier an Macht gewinnt. Kann sie das dunkle Herz ein für allemal besiegen? Der Abschluss der zweibändigen Saga um das dunkle Herz.

Über das Buch

Anna und Nick sind gerade erst aus den Fängen des dunklen Herzens entkommen, da ereilt die beiden ein Hilferuf Elifs aus der Türkei. Sie machen sich auf den Weg nach Istanbul und müssen dort erleben, dass der Alptraum nicht vorbei ist: Das dunkle Herz hat begonnen, ihre Welt zu durchdringen, und niemand scheint es zu bemerken. Wenn sie ihr Zuhause davor bewahren wollen, in Hass und Zerstörung zu verfallen, müssen Anna und ihre Freunde es allein mit ihm aufnehmen, und dabei größere Opfer bringen, als sie je für möglich gehalten hätten.

Wenn ihr euch gerne mal im Ungewissen wiegt und Nervenkitzel genau euer Ding ist, dann müsst ihr nicht in Ohnmacht fallen, um in fremde Welten versetzt zu werden, ihr könnt auch einfach bei unserer Leserunde mitmachen!

Seid ihr neugierig geworden? Wir vergeben
30 Exemplare des zweiten Bandes der phantastisch archaischen Saga! Bewerbt euch * über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 10.03. und antwortet auf folgende Frage:

Ihr habt den schlimmsten Alptraum eures Lebens und könnt nicht wach werden, was macht ihr?

Wir sind gespannt auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück!
426 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das dunkle Herz

Was würdest du tun, um zu überleben?

Anna strandet völlig unvermutet in einer Welt voller Gefahren, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint. Begleitet sie und Nick auf ihrer Suche nach der Wahrheit über die Stadt und das noch viel größere Geheimnis, Das dunkle Herz...

Mehr zum Buch:

Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt bald auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal.

Wenn ihr euch gerne mal im Ungewissen wiegt und Nervenkitzel genau euer Ding ist, dann müsst ihr nicht in Ohnmacht fallen, um in fremde Welten versetzt zu werden, ihr könnt auch einfach bei unserer Leserunde mitmachen!

Seid ihr neugierig geworden? Wir vergeben 20 Exemplare dieses einzigartigen Buches. Bewerbt euch * über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 20.03. und antwortet auf folgende Frage:

Was wäre eure erste Reaktion, wenn ihr euch nach einem Ohnmachtsanfall plötzlich in einer fremden Welt wiederfinden würdet?


Wir sind gespannt auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück! 

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Leserunden. 
459 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Lukas Hainer wurde am 25. Juli 1988 in München (Deutschland) geboren.

Lukas Hainer im Netz:

Community-Statistik

in 256 Bibliotheken

auf 103 Wunschzettel

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks