Lutz Otte Schwarzgeld

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarzgeld“ von Lutz Otte

… 'Schauen Sie, Herr Schwarzenbach, Sie sind doch Informatiker. Da haben Sie also Zugang zu sensiblen Daten.' Aha, jetzt war die Katze endlich aus dem Sack. Darauf hätte er auch selbst kommen können. 'Sehen Sie, Herr Schwarzenbach, selbstverständlich kann ich Sie zu nichts zwingen. Aber stellen Sie sich einmal vor, Sie würden die Daten, die ich und meine Auftraggeber gerne hätten, beschaffen können. Je nach Menge und Qualität der Informationen würden wir Ihnen dafür – zum Beispiel – drei Millionen Euro zahlen. Selbstverständlich wäre das dann kein Schwarzgeld. Meine Auftraggeber würden auch die anfallenden Steuern für diesen Betrag übernehmen.' … Gregor Schwarzenbachs Geschichte basiert auf einem wahren Fall: Der Autor Lutz Otte wurde im Juli 2012 in der Schweiz verhaftet, als Wirtschaftsspion verurteilt und für 18 Monate in den geschlossenen Vollzug eines Schweizer Gefängnisses eingeliefert. Er hatte umfangreiche steuerrelevante Datensätze deutscher Staatsbürger für die hiesigen Finanzämter beschafft und verkauft. Das Buch offenbart die Hintergründe und den Ablauf seiner Tat und legt damit auch die Machenschaften und Geschäftspraktiken schweizerischer Banken und ihrer Klientel offen. Ein spannender Wirtschaftskrimi!

Brandaktueller Wirtschaftskrimi! Die Geschichte des Whistleblowers Gregor Schwarzenbach basiert einem realen Fall.

— Edition_Temmen
Edition_Temmen

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen