Lutz Schebesta Hochzeitsheld

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(6)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hochzeitsheld“ von Lutz Schebesta

Ein umwerfend komischer und doch romantischer Roman! Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen tollen Job als Reporter und in Mia seine Traumfrau gefunden. Die beiden verstehen sich in jeder Lebenslage. Der Sex ist atemberaubend, das gegenseitige Vertrauen steht bei 100%. Und so beschließt er, dass er sie heiraten will. Den Antrag möchte er ihr im Fernsehen machen. Während er das plant, bricht aber eine Katastrophe nach der nächsten über ihm aus: Sein Makler verschwindet mit Philipps Geld, sein Chef kündigt ihm urplötzlich und dann gibt es noch ein Missverständnis in einem Bordell, in das ihn sein Freund Benny schleppt… »Hochzeitsheld« ist der Roman um einen Mittdreißiger, der plötzlich vor dem Nichts steht und kreative Auswege findet. Bei »Hochzeitsheld« handelt es sich um eine Neuausgabe des unter dem Titel »Antragsfieber« bereits 2014 bei feelings erschienen Romans. Begeisterte Leserstimmen: »Absolut neu und interessant war für mich das Thema Heiratsantrag aus der Sicht eines Mannes.« »Dieses Werk ist was für das Herz und für die Lachmuskeln!« »Wer Romane im Stil von Tommy Jaud und Susanne Fröhlich mag, der wird dieses E-Book lieben!«

Antragsfieber wird zur regelrechten Grippe

— Archimedes

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Fantastisch!

DeMonSang

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ein Buch, das still vor sich hin plätscherte. Nette Lektüre für zwischendurch, aber irgendwie hatte ich mir mehr Substanz erhofft.

Lakritzschnecke

Claude allein zu Haus

weihnachtlich und Tiergeschichte... was will man mehr?

Twin_Kati

Der Junge auf dem Berg

Ergreifender und erschütternder Roman über den Untergang eines jungen Menschen im Nationalsozialismus

Lilli33

In einem anderen Licht

Ein leises Buch, das gelesen werden sollte...

Svanvithe

Die Schlange von Essex

Sehr zäh und mir nicht immer verständlich ... Aber trotzdem wollte ich unbedingt wissen, wie es ausgeht.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann nur ein Tag wirklich so blöd laufen?

    Hochzeitsheld

    Archimedes

    20. May 2016 um 18:14

    „ Antragsfieber“ von Lutz Schebesta, ein Roman , im Taschenbuchformat. Eigentlich kann Philipp ganz zufrieden sein mit seinem Leben, er arbeitet für das Fernsehen, wohnt in einer schönen Mietwohnung in Köln, mit seiner Traumfrau Mia und auch sonst läufts. Bis ihm die Idee kommt, Mia vor laufender Kamera einen Heiratsantrag zu machen, blöde Idee- im Nachhinein gesehen! Ein kurzer Puffbesuch kommt Philipp dazwischen und nur deswegen, weil sein Freund und Kollege Benny- Notgeil ist. Seit seine Frau Nadine und er Eltern geworden sind, ist Flaute im Bett. Er überredet Philipp dazu, mit ihm in ein Bordell zu gehen, alleine traut er sich nicht hinein. Und wie es immer so ist, werden natürlich Beide entdeckt und Mia antwortet nicht wie geplant mit einen ja, sondern eben anders als erwartet und das vor laufender Kamera bei SAT 1 Mittagsmagazin. Mia zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus, die eigentlich bald ihre Eigentumswohnung werden sollte. Ach ja, da war ja auch noch was, ein gewisser Immobilienmakler Herr Florian Giesbert, hat sich mit seinen 20000 Euro ( Anzahlung für die Wohnung) aus dem Staub gemacht und er hat nicht mal eine Quittung. Dann kommt natürlich noch die Kündigung des geliebten Jobs dazu- eh klar, was will man jetzt noch mehr? Ach ja, die ganze Fernsehnation hat live gesehen, wie er aus dem Puff gekommen ist und dann noch die Frechheit hat, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Wenn es blöd läuft, dann richtig saublöd. Aber was haben nun „ Fresh shoes- saubere Schuhe für jedermann“ damit zu tun, dass es vielleicht doch ein Happy End gibt? Fazit: Soviel Unglück ist schwer zu verdauen, aber es wird dann doch wieder alles gut. Leichte Lektüre, kein großartiges literarisches Werk. Kann man lesen, muss man aber nicht, leider. Da habe ich wirklich schon bessere Romane gelesen. Als Film kann ich es mir ganz lustig vorstellen, aber beim Lesen doch etwas fad. Trotzdem vielen Dank für das Buch und die liebe Widmung, es hat ja nicht jeder den gleichen Geschmack.  

    Mehr
  • aus der männlichen Sichtweise

    Hochzeitsheld

    dorothea84

    06. August 2015 um 06:25

    Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen Job, seine Traumfrau gefunden. Die ihn immer versteht, der Sex ist super und sie Vertrauen sich gegenseitig. So beschließt er ihr endlich den Antrag zu machen um sie zu heiraten. Doch dann gibt es ein Problem nachdem denn anderen. Sein Makler verschwinden mit seinem Geld, er verliert seinen Job, Mia seine Traumfrau denkt er geht in ein Bordell und das alles auch noch live vor der Kamera. Mein erste Roman aus der Sicht des Mannes und kein Fantasyroman, war etwas neues. Doch man kommt bald mit. Sehr viel Humor, ab und zu waren die Männer in dem Buch Trottel. Sonst fand ich die Geschichte sehr interessant und spannend. Vor allem wer kennt das nicht wenn etwas schief läuft, dann geht es meist richtig los. Dann geht fast alles andere auch schon aus Prinzip schief. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch gelesen, da man ja wissen will ob Mia und Philipp es doch noch schaffen. 

    Mehr
  • Leserunde zum eBook der Woche: "Antragsfieber" von Lutz Schebesta

    Hochzeitsheld

    TinaLiest

    Auch diese Woche stellen wir euch unser eBook der Woche vor und starten auch gleich eine Leserunde zum feelings-eBook der Woche "Antragsfieber" von Lutz Schebesta. Der Roman erzählt die Geschichte von Philipp, einem Mittdreißiger, der plötzlich vor dem Nichts steht und besonders kreative Auswege aus seinem Dilemma findet. Ein Buch voller Witz und Charme und mit einer Prise Romantik! Mehr zum Buch: Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen tollen Job als Reporter und in Mia seine Traumfrau gefunden. Die beiden verstehen sich in jeder Lebenslage. Der Sex ist atemberaubend, das gegenseitige Vertrauen steht bei 100%. Und so beschließt er, dass er sie heiraten will. Den Antrag möchte er ihr im Fernsehen machen. Während er das plant, bricht aber eine Katastrophe nach der nächsten über ihm aus: Sein Makler verschwindet mit Philipps Geld, sein Chef kündigt ihm urplötzlich und dann gibt es noch ein Missverständnis in einem Bordell, in das ihn sein Freund Benny schleppt… Hier geht's zur Leseprobe! Mehr zum Autor: Lutz Schebesta, 1972 in Düsseldorf geboren, arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Reporter, Autor, Werbetexter und -filmer für verschiedene TV-Sender und Unternehmen. 2005 schrieb er sein erstes Drehbuch für den Kinofilm "Schiri im Abseits", den er selbst produzierte. Nach seinem Debütroman "Frauenheld" erscheint nun zweiter Roman "Antragsfieber" bei feelings. Lutz Schebesta lebt und arbeitet in Köln. Wir vergeben gemeinsam mit feelings 25x das eBook zu "Antragsfieber" von Lutz Schebesta im EPUB-Format für eine Leserunde.* Wenn ihr mitlesen möchtet, beantwortet einfach folgende Frage und hüpft damit automatisch in den Lostopf für eines der Exemplare für die Leserunde, an der auch der Autor teilnehmen wird: Wie sieht euer perfekter Heiratsantrag aus? Ich drücke euch die Daumen und wünsche viel Spaß bei der Leserunde! :-) P.S.: Auf der Facebook-Seite von feelings gibt es noch mehr emotional eBooks, gefühlvolle Zitate und romantische Buchtipps. Hier geht's zur Facebook-Fanpage! *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet.

    Mehr
    • 168
  • Toll!

    Hochzeitsheld

    JessicaLiest

    17. May 2015 um 20:44

    Inhalt des Buches: Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen tollen Job als Reporter und in Mia seine Traumfrau gefunden. Die beiden verstehen sich in jeder Lebenslage. Der Sex ist atemberaubend, das gegenseitige Vertrauen steht bei 100%. Und so beschließt er, dass er sie heiraten will. Den Antrag möchte er ihr im Fernsehen machen. Während er das plant, bricht aber eine Katastrophe nach der nächsten über ihm aus: Sein Makler verschwindet mit Philipps Geld, sein Chef kündigt ihm urplötzlich und dann gibt es noch ein Missverständnis in einem Bordell, in das ihn sein Freund Benny schleppt… Cover: Das Cover finde ich großartig. Die Farbe ist einfach mal etwas anderes, es springt einen dadurch sofort ins Auge. Charaktere: Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie waren mir sympathisch und es hat großen Spaß gemacht von – und mit Ihnen zu lesen. Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit und konnte mich überzeugen. Schreibstil: Locker, flüssig, angenehm. Der Schreibstil hat sich sehr schön lesen lassen. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Zeit beim Lesen ist wie im Flug vergangen und auch das Kopfkino hatte einiges zu tun. Es wurde nie langweilig. Ich kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Antragsfieber

    Hochzeitsheld

    conneling

    25. September 2014 um 22:00

    Philipp hat eigentlich alles was das Herz begehrt, er ist glücklich so, wie es momentan läuft. Er hat einen interessanten Beruf, er ist Reporter und hat mit Mia seine Traumfrau gefunden. Sie vertrauen und lieben sich und deswegen denkt er, dass er in ihr die Frau des Lebens gefunden hat und möchte ihr einen Antrag machen. Der Antrag soll etwas ganz außergewöhnliches werden, er möchte sich was ganz Tolles einfallen lassen für Mia. Aber wie so oft kommt es anders als erwartet. Geld, Job und plötzlich auch seine Liebe, alles ist weg und nichts mehr so sicher wie es war. Ein Bordellbesuch mit seinem Freund Benny lässt sich nur ganz schwer und auch schlecht erklären, irgendwie unglaubwürdig wie Philipp es anpackt. Philipp muss sich was einfallen lassen um sein Leben wieder in die richtige Richtung zu lenken und muss einige Rückschläge einstecken. Gute Unterhaltung für zwischendurch, ich war positiv überrascht, Antragsfieber ist leicht und flüssig zu lesen und brachte mich immer wieder zum schmunzeln.

    Mehr
  • Lustig aber das Ende vorhersebar.

    Hochzeitsheld

    Pepples002

    23. September 2014 um 12:28

    Ein umwerfend komischer und doch romantischer Roman! Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen tollen Job als Reporter und in Mia seine Traumfrau gefunden. Die beiden verstehen sich in jeder Lebenslage. Der Sex ist atemberaubend, das gegenseitige Vertrauen steht bei 100%. Und so beschließt er, dass er sie heiraten will. Den Antrag möchte er ihr im Fernsehen machen. Während er das plant, bricht aber eine Katastrophe nach der nächsten über ihm aus: Sein Makler verschwindet mit Philipps Geld, sein Chef kündigt ihm urplötzlich und dann gibt es noch ein Missverständnis in einem Bordell, in das ihn sein Freund Benny schleppt… "Antragsfieber" ist der Roman um einen Mittdreißiger, der plötzlich vor dem Nichts steht und kreative Auswege findet. Nun habe ich das Buch zu ende gelesen. Ich finde es teilweise schon echt super Lustig, wie der gute Philipp von einem Chaos ins nächste stürzt. Und irgendwann vor dem nichts steht, Frau, Geld Job alles weg.  Jeoch denke ich im Nachhinhein, dass es mehr so ne seichte Geschichte ist.  Die Geschäftsidee am Ende mit dem Schuhe putzen, ist klasse.Ich gebe dem Buch trotzdem 4 Sterne. Mehr kann ich leider nicht zu diesem Buch schreben,

    Mehr
  • Mit dem Heiratsantrag alleine ist es nicht getan....

    Hochzeitsheld

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. September 2014 um 11:51

    Ein moderner, junger Mann, der durchaus einen Sinn für Romantik hat (man könnte ihn durchaus als eine Art Wunsch-Schwiegersohn sehen) ist schwer verliebt und mit seiner Mia einfach nur glücklich. Es passt alles so gut, dass er nun den nächsten Schritt wagen möchte und einen wunderbar romantischen Heiratsantrag plant… Der Weg zum Altar ist aber dann doch nicht so einfach wie gedacht. Als Leser dürfen wir Philipp auf seinem turbulenten Weg ins Eheglück begleiten. Wie in diesem Genre üblich, ist auch in diesem Plot das eine oder andere vorhersehbar. Dennoch gelingt es dem Autor überraschende Situationen zu gestalten, die mich auch immer wieder zum Lachen bringen. Anfangs musste ich mich erst etwas an den Erzählstil ran tasten – ist dieser doch recht „männlich“ und für mich persönlich in diesem Genre noch Neuland. Doch die lockere und schnörkellose Sprache passt auf den Protagonisten wie die berühmte Faust aufs Auge und ich fühlte mich mehr und mehr wie ein Kumpel, dem er bei einem (oder auch mehreren) Bierchen seine Geschichte erzählt. Kurzum ich fühlte mich wohl und sowohl das Erzähltempo als auch der Plot selber haben mir kurzweilige und amüsante Lesestunden beschert. MEIN FAZIT:  Auch wenn die Grundidee nicht wirklich was Neues ist, gelingt es Lutz Schebesta immer wieder seinen Protagonisten in überraschende Situationen zu verstricken, die mich als Leser amüsieren. Genau das richtige Buch für Zwischendurch – sei es zum Beispiel für eine lange Zugfahrt oder gegen die Langeweile in einem Wartezimmer.

    Mehr
  • Der chaotische Weg eines Heiratsantrags

    Hochzeitsheld

    schafswolke

    Philipp möchte seiner Mia endlich einen Antrag machen, denn für ihn ist Mia die perfekte Frau! Doch der Antrag soll etwas ganz besonderes werden - live im TV. Philipp plant eine Reportage rund ums Thema Heiraten. doch dann geht plötzlich alles schief. Beruflich und privat kommt es ganz dicke und Philipp gerät von einem Schlamassel in den nächsten. "Antragsfieber" ist ein leichter Chick Lit und ich habe ihn flott weggelsen. Die Geschichte ist chaotisch, aber ganz nett, an einigen Stellen musste ich schmunzeln und fand sie ganz witzig. Stellenweise ist es aber schon etwas tragisch, wie Philipp so gar nichts mehr gelingen zu scheint. Auch sein Freund Benny ist in meinen Augen ein sehr merkwürdiger Freund. Die Figuren sind manchmal zum Schütteln, da sie doch teilweise sehr naiv wirken, dass passt dann meiner Meinung nicht mehr zum Alter der Figuren. Mir persönlich fehlte auch eine gewisse Nähe zu den Figuren, die konnte ich nicht spüren. Ich würde 3,5 Sterne geben, das ist leider nicht möglich. Für 4 Sterne reicht es bei mir dann aber doch nicht, darum werden es dann "nur" 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Leider nicht mein Fall

    Hochzeitsheld

    raven1711

    07. September 2014 um 13:18

    Mich hat das Buch leider nicht angesprochen, die Hauptfigur war mir zu unsympathisch, die Geschichte insgesamt viel zu peinlich. Das hat mir den Lesespaß genommen, denn ich mag es nicht, wenn eine Peinlichkeit auf die andere folgt. Der Humor in diesem Buch brachte mich leider nicht zum lachen. Der Schreibstil an sich war gut, aber der Inhalt leider nicht mein Fall. Deshalb gibts an dieser Stelle nur eine kurze Bewertung. Da an dem Schreibstil nichts auszusetzen war und die Geschichte bestimmt den ein oder anderen Leser anspricht, gibts 2 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Philipp zwischen Pleiten, Pech und Pannen

    Hochzeitsheld

    hannemie

    Philipp möcht umbedingt seine Mia heiraten und plant deswegen einen Heiratsantrag übers Fernsehen. Da er als baldiger Ehemann, seiner Frau etwas bieten möchte, plant er eine Eigentumswohnung zu kaufen. Aber auch sein Freund braucht seine Unterstützung und bittet ihn um einen richtigen Männerabend, inkl. Puffbesuch. Kein Wunder das dies nicht geheim bleibt. Anfrangs war ich amüsiert von Philipps naiver Art. Später konnte ich nicht mehr darüber lachen, da es die Naivität übertroffen hat. Leider hat mich die Geschichte nicht wirklich gepackt und ich habe frühzeitig das Handtuch geworfen. Philipp ist bei dem Hauskauf mit den Konditionen über den Tisch gezogen worden und das ohne eine ordentlich Absicherung. Ich kann nicht verstehen, dass man so blindlings in sein Unglück läuft. Zumal dies nur eine seiner Baustellen ist. Eigentlich schade, da ich mir im Vorfeld einiges von dem Buch versprochen habe.

    Mehr
    • 2
  • Heiratsantrag mit Hindernissen

    Hochzeitsheld

    ejtnaj

    01. September 2014 um 17:02

    Philipp arbeitet als Redakteur bei einer Firma die Beiträge für Fernsehsender produziert. Eigentlich ist er ganz zufrieden in seinem Leben so wie es ist, allerdings macht er sich um seine Zukunft mit Mia so seine Gedanken bis ihm dann seiner Meinung nach eine grandiose Idee kommt. Er setzt alles dafür in damit er die Idee umgesetzt bekommt, es sieht auch danach aus als ob alles gelingt wie er es sich vorgestellt hat. Aber meistens kommt es anders als man denkt, denn erst wird Philipp von seinem Makler über den Tisch gezogen und Freund Benny scheint ihn auch nur auszunutzen aber auch sein Chef macht ihm das Leben schwer. Mia weiß gar nicht mehr was sie glauben soll und Philipp gerät in eine Situation wo er nicht mehr weiß wie ihm geschieht. Dies ist für mich das erste Buch das ich von dem Autoren Lutz Schebesta gelesen habe. So ganz konnte mich der Roman leider nicht überzeugen, es war eher das Gegenteil der Fall. Der Klappentext hat mich angesprochen und so hatte ich mich auch auf das Buch gefreut. Der Einstieg ist mir auch sehr gut gelungen, doch je weiter die Handlung kam desto mehr habe ich mich gefragt ob nicht zu viel in den Roman hineingepackt wurde. Es kam mir fast schon so vor, wo ist das nächste Missverständnis oder Fettnäpfchen wo die Hauptfigur draufstoßen könnte. Der Erzählstil hat mir dagegen gefallen und ich hatte das Buch auch relativ zügig gelesen. Die Idee hat mir auch gefallen, gerade wie ein Mann einen Heiratsantrag plant und ihn auch ausführt hat mir gut gefallen nur die Umsetzung hätte besser sein können. Auch fand ich es störend, dass die Korrektur nicht wirklich gut war und es doch einige Schreibfehler gab. Alle handelnden Figuren waren gut beschrieben und man konnte sich diese während des Lesens vorstellen. Die Handlungsorte waren auch gut beschrieben, auch wenn man noch nie in Köln war konnte man sich anhand der Beschreibungen gut zurechtfinden. Mich konnte der Roman leider nicht so ganz überzeugen und deshalb vergebe ich für das Buch auch nur 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Antragsfieber

    Hochzeitsheld

    Sweetybeanie

    31. August 2014 um 16:26

    Inhalt: Philipp steht mit beiden Beinen fest im Leben und es kann eigentlich nicht besser für ihn laufen. Er ist beruflich erfolgreich, mit der Traumfrau seines Lebens liiert und steht kurz davor, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Doch direkt nach seinem 35.ten Geburtstag ist er plötzlich vom Pech verfolgt: er verliert seinen Job, verliert an einen Betrüger sein gesamtes Ersparrtes und bei dem Versuch, seinen besten Freund glücklich zu machen, landet er im Bordell. Natürlich erfährt seine Freundin Mia davon, am gleichen Tag, an dem er ihr den lange geplanten Heiratsantrag macht. Und so verliert er Mia auch noch. Philipp ist am Boden zerstört und muss nun versuchen, sein völlig chaotisches Leben wieder auf die Reihe zu kriegen... Meine Meinung: Der Roman hat sich rasch und zügig lesen lassen, es war eine kurzweilige Unterhaltung mit viel Geschmunzel. Ich habe oft über Philip den Kopf geschüttelt - wie kann man nur soviel Pech haben? Was mir nicht so gut gefallen hat war das Ende. Die Versöhnung mit Mia kam ziemlich abrupt und hätte für meinen Geschmack ein wenig ausführlicher ausfallen können. Auch vermisse ich einen Epilog mit der Hochzeit, das hätte mir noch gut gefallen. Aber alles in allem eine sehr lustige Geschichte, es hat großen Spaß gemacht, das Ebook zu lesen.

    Mehr
  • wenn man zuviel will....

    Hochzeitsheld

    bine_2707

    30. August 2014 um 09:05

    ... kriegt man eher das Gegenteil. So oder so ähnlich könnte eine Lebensweisheit für Philipp lauten. Er hat beschlossen seiner Mia einen Heiratsantrag zu machen. Und da er schon mal fürs Fernsehen arbeitet, will er die Sache richtig groß aufziehen. Wenn er schon mal dabei ist, will er auch gleich ein Eigenheim.... Zwischendurch muss er seinen Kumpel Benny noch aufheitern, dem es nicht so gut geht, seitdem sein Sohn Felix auf der Welt ist.... Er hat viele "Baustellen" in seinem Leben und durch seine Vorstellungen gerät er immer wieder in neue Fettnäpfchen. Manchmal schon sehr überspitzt dargestellt. Ich fühlte mich gut unterhalten und habe mich über das Happy End gefreut.

    Mehr
  • nicht so meins

    Hochzeitsheld

    robberta

    26. August 2014 um 13:53

    Antragsfieber  Lutz Schebesta Philipp ist ein glücklicher Mensch. Er hat einen tollen Job als Reporter und in Mia seine Traumfrau gefunden. Die beiden verstehen sich in jeder Lebenslage. Der Sex ist atemberaubend, das gegenseitige Vertrauen steht bei 100%. Und so beschließt er, dass er sie heiraten will. Den Antrag möchte er ihr im Fernsehen machen. Während er das plant, bricht aber eine Katastrophe nach der nächsten über ihm aus: Sein Makler verschwindet mit Philipps Geld, sein Chef kündigt ihm urplötzlich und dann gibt es noch ein Missverständnis in einem Bordell, in das ihn sein Freund Benny schleppt… Meine Meinung:      so garnicht meins Obwohl der Klapptext mir zusagt konnte ich mich im Verlauf des Buches nicht dafür erwärmen. Philipp der Protagonist wirkt ziemlich naiv und sein Kumpel Benny toppt ihn noch um Längen. Der anfänglich humorige Text wirkt übertrieben und immer unglaubwürdiger. Seichte Männer-Chicklit. „Elchscheiße“ und „Entschuldigung ich bräuchte mal ihr Kind“ haben mir erheblich besser gefallen.

    Mehr
  • Witzige Geschichte um einen Reporter und dessen geplanten Heiratsantrag

    Hochzeitsheld

    jutscha

    21. August 2014 um 16:06

    Das Buch erzählt die Geschichte des Reporters Philipp rund um den geplanten Heiratsantrag an seine Liebste sowie die Verwirrungen, die damit einhergehen. Philipp hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann: einen gut bezahlten Job, eine schöne Wohnung und vor allem eine tolle Frau: Mia. Aber er hat auch einen chaotischen Freund, der sexuell unterfordert ist und mit seiner Rolle als frischgebackener Vater und vernachlässigter Ehemann nicht zurechtkommt. Ihm will er helfen, landet mit ihm im Puff und damit wird eine Welle von Missverständnissen ausgelöst, die schließlich dazu führt, dass seine Traumfrau Mia ihn verlässt. Als er auch noch viel Geld und seinen Job verliert, findet er sich im Chaos wieder. Wird er es schaffen, Mia, Geld und Job wieder zu finden und sein Leben zu ordnen? Auf den ersten Seiten hatte ich etwas Mühe, mich in den Schreibstil des Autors hineinzufinden. Aber dann konnte ich mit Lesen nicht mehr aufhören. Die Geschichte ist absolut witzig geschrieben und es ist unglaublich, in welche haarsträubenden Situationen sich der Protagonist selbst hineinmanövriert, wenn sie auch teilweise etwas unglaubwürdig sind. Es ist dennoch eines der witzigsten Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe und ich habe viel geschmunzelt. Absolut neu und interessant war für mich das Thema Heiratsantrag aus der Sicht eines Mannes. Ein gelungenes Buch, das ich gerne weiterempfehle und mit 4 von 5 Sternen bewerte.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks