Lutz Schumacher Wenn möglich, bitte wenden

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(7)
(5)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wenn möglich, bitte wenden“ von Lutz Schumacher

Das ultimative Geschenk für alle Verkehrsteilnehmer Wenn man eine Reise tut, dann kann man was erleben. vor allem, wenn man hinter dem Steuer eines Pkw sitzt! Ob Abenteuerfahrt auf der Autobahn, Navigationsterror in der eigenen Fahrzeugkabine, Kaufzwang an der Multifunktions-Tanke oder Sozialstress vom Beifahrersitz – in Gestalt von Harald Grützner, seines Zeichens Handelsreisender in Sachen Schokolade, rückt der Autor Lutz Schumacher den Absurditäten des mobilen Lebens zu Leibe und spricht Millionen deutschen Fahrzeugführern aus der Seele. Der alltägliche Autowahnsinn humorvoll, scharfsinnig und sensationell unterhaltsam auf den Punkt gebracht!

Einiges ist treffend lustig, anderes dagegen für mich zu sehr bemüht und bedient eher Comedy-Klischees...

— parden

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Eine gelungene Mischung aus Kinderthemen, Romantik und Freundschaft.

KidsandCats

Der Letzte macht den Mund zu

Wer Michael von YouTube kennt wird dieses Buch lieben!

D3T0X

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

Besser als Bus fahren

Ein Dauergrinsen ist vorprogrammiert.

Frau_Kochlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Autofahren als Abenteuer...

    Wenn möglich, bitte wenden

    parden

    AUTOFAHREN ALS ABENTEUER... Mehr als 55 Millionen PKWs sind in Deutschland zugelassen. Vorsichtigen Schätzungen zufolge tummeln sich etwa neunzig Prozent davon am Freitagnachmittag auf der A1. Das zumindest glaubt der leidgeprüfte Harald Grützner, ein Handelsreisender, der jobbedingt seit Jahren tagtäglich mit dem Auto unterwegs ist. In seinem ganz persönlichen Verkehrsbericht lässt er den Leser teilhaben an dem allgegenwärtigen Wahnsinn, mit dem er es auf deutschen Straßen zu tun bekommt: ob ihm die Wonnen gemeinschaftlichen Erlebens im Stau zuteil werden oder er bei einer Fahrt über Land in einen wahren Parcours des Horrors gerät, ob er von seinem Navigationssystem terrorisiert wird oder gar sein vollelektronisches Auto eigensinnig die Herrschaft übernimmt - stets muss er sich komplexen Herausforderungen stellen! Es gibt eigentlich nur zwei Sorten von Autofahrern: Raser und Schleicher. Und dazwischen fährt der einzige Mensch, der immer die richtige Geschwindigkeit hat: Sie selbst... Diese einleitenden Worte bereiten gut auf das vor, was den Leser im Buch erwartet. Neben eingeschobenen Informations-Blocks zu verschiedenen Aspekten der Verkehrstauglichkeit gibt es Geschichten des leidgeprüften Harald Grützner, Mitte 40, ledig, ein paar Kilo zu viel auf der Waage und seines Zeichens Vertreter für Schokoladenwaren. Hierfür fährt er tagein, tagaus quer durch Deutschland, immer unter Zeitdruck, stets bedroht vom Stau, der Tücke der Technik und der Strenge der Verkehrskontrollen und fassungslos über seine Mit-Autofahrer auf Deutschlands Straßen. Einige Geschichten um Harald sind treffend lustig - wer wurde nicht schon auf langssamen Landstraßen und in Dörfern mit endloser 30er-Zone fast in den Wahnsinn getrieben oder ärgerte sich über sein Navi und dessen Kreativität bei der Wegberechnung. Lesenswert vor allem die Parkplatzsuche in Köln (mit genialer Jobbeschreibung!) und die Landstraße mitten in Bayern (sehr kreative Radarfallen!). Ansonsten fand ich den Humor teilweise zu sehr bemüht und fühlte mich so manches Mal an Comedy-Klischees erinnert. Daher für mich nur bedingt empfehlenswert... © Parden

    Mehr
    • 11
  • Rezension zu "Wenn möglich, bitte wenden" von Lutz Schumacher

    Wenn möglich, bitte wenden

    katerusmaximus

    20. July 2012 um 23:22

    Ganz nett. Viel Auto, wenig Witz und ein Epremo mit 40 PS, naja. Ein Buch und nicht viel mehr.

  • Rezension zu "Wenn möglich, bitte wenden" von Lutz Schumacher

    Wenn möglich, bitte wenden

    Perlchen

    25. April 2011 um 21:25

    Ich hab mich teilweise echt gekringelt vor Lachen. So und nicht anders empfinde ich oft das Fahren gerade auf der Autobahn. Der Autor spricht jedem genervten Autofahrer (und wer zählt sich nicht dazu?!) aus der Seele. Mein absoluter Lieblingssatz, gleich zu Beginn: "Es gibt eigentlich nur zwei Sorten von Autofahrern: Raser und Schleicher. Und dazwischen fährt der einzige Mensch, der immer die richtige Geschwindigkeit hat: Sie selbst." Wunderbar! Hätte von mir sein können... Die Kuriositäten der deutschen Straßen werden lebhaft über die Geschichte von Harald vermittelt, der auch immer mal wieder in der Vergangenheit schwelgt - früher war eben alles besser ;). Von Tankstellen über Staus bis hin zu verschiedenen Fahrertypen und Sicherheitsaktionen auf den Landstraßen Bayerns. Alles ist dabei - mit sehr viel Sarkasmus. Hier und da lässt der Autor sich auch über andere Dinge, wie z.B. eine sehr spezielle Art von Freundin, aus. Das macht das Buch noch etwas lebendiger. Nur am Ende verfällt der Autor ein wenig ins Lächerliche. Die Schikanen, die dort beschrieben werden, sind sehr unrealistisch und nicht mehr nachvollziehbar. Trotzdem macht der Schluss die Erzählung rund, denn Harald muss schließlich ganz auf ein sehr bekanntes und den Deutschen äußerst liebes (Achtung, Ironie!) öffentliches Fortbewegungsmittel umsteigen.

    Mehr
  • Frage zu "Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt" von Stephan Orth

    Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

    goflo07

    Hallo
    ich suche für meinen Freund ein Buch, welches so ähnlich ist wie "Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt". Könnt ihr mir etwas in dieser Richtung empfehlen?

    • 5
  • Rezension zu "Wenn möglich, bitte wenden" von Lutz Schumacher

    Wenn möglich, bitte wenden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. January 2011 um 18:48

    Ein Handlungsreisender als Opfer des täglichen Straßenverkehr-Wahnsinns. Locker flockig beschriebene Alltagsabsurditäten zwischen Parkplatzsuche und selbstgebauter Klassifikation der Fahrerumwelt. Klingt lustig - ist es auch - leider nicht ausreichend für eine Buchlänge. Nach Kolumnenlänge ist die Luft und der Witz raus. Wer der Freund von Häppchenlektüre ist, kann das Buch kapitelweise auf wöchentliche Wiedervorlage legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn möglich, bitte wenden" von Lutz Schumacher

    Wenn möglich, bitte wenden

    mabuerele

    25. December 2010 um 11:20

    Harald Grützner, Handlungsreisender, ist häufig mit dem Auto unterwegs. Er lässt den Leser an den "Freuden" des Autofahrens teilnehmen, sei es Autobahnstau, Parkplatzsuche in Köln oder die moderne Technik im Auto. Über die Klassifizierung der Autofahrer musste ich herzhaft lachen. Nun kenne ich den Blinkerlinkssetzer, das Mittelspurrudel oder den Rechtsfahrpädagoge. das sind nur drei vom mindestens 10 Einteilungen. In humorvolller Art werden die Tücken des modernen Verkehrs unter die Lupe genommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn möglich, bitte wenden" von Lutz Schumacher

    Wenn möglich, bitte wenden

    dramelia

    01. November 2010 um 14:47

    Ein sehr unterhaltsames Buch! Es ist witzig geschrieben und spricht dem deutschen Autofahrer vollkommen aus der Seele. In diesem Buch geht es um Harald Grützner, Vertreter einer Schokoladen-Firma, einen eher unfreiwilligen Protagonisten, da er zu den Autofahrern gehört, die eigentlich nur Pech haben, sobald sie sich hinters Steuer setzen. Dabei ist es egal, ob ein neues Auto und neue Technik, Stau auf der Autobahn oder einafch die Parkplatzsuche. Er hat immer Pech! Und uns lässt er daran teilhaben. Es werden sämtliche Situationen, die man als Autofahrer erleben kann, geschildert und dabei ins Lächerliche gezogen, aber auf eine gute Art und Weise: Die Kommentare, die der Protagonist abgibt, haben wir alle zumindest schon einmal gedacht. Eine echte Bereicherung für jeden Autofahrer in Deutschland, der über den Verkehr mal nicht fluchen, sondern lachen will. Und ich glaube, wenn man dieses Buch gelesen hat, ist jede nächste Autofahrt nichtmehr so anstrengend :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks