Luz Katharsis

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katharsis“ von Luz

Weil Luz am 7. Januar noch mit seiner Frau seinen Geburtstag feierte, kam er erst in die Redaktion von Charlie Hebdo, als die Attentäter schon auf der Flucht waren. Zeichnen konnte er erst einmal nicht mehr. Mit ›Katharsis‹ kam aber Luz zum Zeichnen zurück. In Bildern und Texten erzählt er von der Angst und dem Schrecken, von der Zeit danach, als er Charlie Hebdo als Redakteur verließ und herausfinden musste, wie es weitergehen soll: 'Ich hatte jetzt das Bedürfnis, zu zeigen, wie es in meiner inneren Welt aussieht.' Dieses Buch ist überwältigend, von einer erschütternden Offenheit und bei allem von einem befreienden Humor.

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Der Klappentext hat dann doch nicht so viel mit dem tatsächlichen Buchinhalt zu tun. Lasst Euch da nicht verwirren!

CathyCassidy

Die Insel der Freundschaft

Ein nettes Buch über eine Insel mit besonderen Lebewesen, nämlich Ziegen, und über den Versuch der Käseherstellung.

xLifewithbooks

Die Außerirdischen

Ein äußerst kritischer Blick auf unsere Gesellschaft. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

miro76

Der verbotene Liebesbrief

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite. Lucinda Riley in Höchstform.

bekkxx

Liebe zwischen den Zeilen

Eine Liebeserklärung ans Lesen und an die Bücher!

Sarah_Knorr

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein sehr aktuelles Buch über junge Menschen, die dazu gehören möchten, koste es, was es wolle!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeichnerhölle

    Katharsis

    thursdaynext

    04. December 2015 um 14:38

    Katharsis (Läuterung der Seele als Wirkung des (antiken) Trauerspiels.) Die Geschichte des Karikaturisten Luz, der am 7 . Januar 2015 verschlafen hat und infolgedessen zu spät zur Arbeit kam. „Eines Tages ist mir das Zeichnen abhanden gekommen, am selben Tag wie auch eine Handvoll teurer Freunde.“ Bilder und Worte ergänzen sich zu Luz’ sehr persönlichem Horror. Lassen den Betrachter mittrauern und wüten. Luz' Kloß im Hals" der variabel in alle möglichen Körperregionen schlüpfen und sich verstecken und festsetzen kann ist allgegenwärtig. Mit Stephen Kings Zitat aus Shining, am Anfang des Buches: „Die Welt ist grausam Danny. Sie schert sich nicht um uns. Sie hasst uns nicht, dich und mich, aber sie liebt uns auch nicht.“ ist genug gesagt. Dass sich der Ursprung von Luz’ Geschichte nun in Paris wiederholt hat, viele Angehörige die gleiche Scheiße durchmachen müssen, ist so sinnlos, brutal und dumm. Mehr gibt es zu diesem Album nicht zu sagen. Ich denke es wirkt auf jeden Leser individuell. Für mich war es Trauerarbeit, denn durch diese Schwachsinnstaten wurde der Welt ein klein wenig vom Geiste dessen genommen, was John Lennon in seinem Song „Imagine“ beschrieb. Kurzfristig! Dieser Geist ist regenerativ wenn man es zulässt. Auch das habe ich aus Luz; Zeichnungen herausgelesen. Danke dafür!

    Mehr
  • 'die Geschichte des Wiedersehens zweier guter Freunde [...]'

    Katharsis

    sabatayn76

    28. September 2015 um 22:00

    'die Geschichte des Wiedersehens zweier guter Freunde, die sich eines Tages beinahe nie wieder begegnet wären' Inhalt: Als am 7. Januar 2015 der Terroranschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift 'Charlie Hebdo' verübt wurde, war Rénald 'Luz' Luzier noch nicht in der Redaktion, da er mit seiner Frau seinen Geburtstag gefeiert hatte. So entkommt Luz dem Anschlag, bei dem seine langjährigen Kollegen und Freunde getötet wurden, doch das Ereignis lähmt ihn und verändert sein Leben: 'Eines Tages ist mir das Zeichnen abhandengekommen. Am selben Tag wie auch eine Handvoll teurer Freunde.' Doch mit 'Katharsis' kommt die Fähigkeit zu zeichnen zurück, und Luz gelingt es, den eigenen Gedanken und Gefühlen wieder (zeichnerisch) Ausdruck zu verleihen. Mein Eindruck: Ich empfinde 'Katharsis' als ein beeindruckendes Zeitdokument, das dem Leser Luz' Kampf um Vergessen und die Bewältigung seines Traumas vor Augen führt. Luz schreibt und zeichnet von seiner Wut und seiner Angst, von seiner Traurigkeit ob seines Verlustes, von seinem Unvermögen zu vergessen und zu zeichnen sowie von seiner 'Verwirrung, ein Überlebender auf Lebenszeit zu sein'. Viele der Episoden fand ich sehr eindrücklich und bedrückend, einige verlangen ein intensiveres Betrachten und Lesen, bevor man als Leser ihren Sinn verstehen kann, und manche fand ich eher unverständlich. Bei den Letztgenannten handelt es sich um sehr persönliche Geschichten und Zeichnungen, die für den Autor sicher eine große Bedeutung haben, für den Leser meiner Meinung nach aber kaum interpretier- und verstehbar sind. Manche Episoden haben mich auch zum Lachen gebracht, da sie auf pointierte Weise zeigen, wie absurd manche Argumentation ist. Alle diese Geschichten sind Teil von Luz' Katharsis und damit vor allem wichtig für ihn selbst, um seine Gefühle ausleben und damit seinen Konflikt auflösen zu können. Auch als scharfe Kritikerin der Psychoanalyse von Freud finde ich den Titel des Buches deshalb sehr passend, aussagekräftig und gelungen. Mein Resümee: Beeindruckend und bewegend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks