Luzia Pfyl

 4,4 Sterne bei 428 Bewertungen

Alle Bücher von Luzia Pfyl

Cover des Buches Frost & Payne - Die mechanischen Kinder (ISBN: 9783958342231)

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder

 (42)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Das Ministerium der Welten - Der Riss (ISBN: 9783958343092)

Das Ministerium der Welten - Der Riss

 (36)
Erschienen am 22.08.2018
Cover des Buches Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers (ISBN: 9783958342323)

Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers

 (31)
Erschienen am 15.11.2016
Cover des Buches Frost & Payne - Staub und Kohle (ISBN: 9783958342514)

Frost & Payne - Staub und Kohle

 (23)
Erschienen am 09.12.2016
Cover des Buches Frost & Payne - Das Protokoll (ISBN: 9783958342538)

Frost & Payne - Das Protokoll

 (21)
Erschienen am 16.01.2017
Cover des Buches Cesario Aero (ISBN: 9783903006355)

Cesario Aero

 (19)
Erschienen am 07.09.2015
Cover des Buches Frost & Payne - Chop Suey (ISBN: 9783958342545)

Frost & Payne - Chop Suey

 (17)
Erschienen am 14.02.2017

Neue Rezensionen zu Luzia Pfyl

Cover des Buches Shakespeare im Park: Frost & Payne 9 (ISBN: B09717N77R)ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "Shakespeare im Park: Frost & Payne 9" von Luzia Pfyl

Ruhiger, doch sehr emotional
ViktoriaScarlettvor 4 Monaten

In Band 9 geschah das, dass wir Hörer nie für möglich gehalten hätten, Helen wird des Mordes verdächtigt. Wie mir die Geschichte in diesem Band gefallen hat, erfährst du unten im Text.

Meine Meinung zur Geschichte:
Ich konnte es beinahe nicht glauben, dass die liebevolle und herzensgute Helen des Mordes verdächtigt wurde. Deshalb war ich sehr gespannt zu erleben, wie es dazu gekommen war. Die Ermittlungen des Yards kamen zuerst nicht voran  und ich war froh, dass Frost & Payne sich einschalteten. Das Geschehen ist eher ruhig, auch wenn bei Frost immer wieder die Angst vor IHM mitschwang. Ihre Ermittlungen waren gezielter, wobei auch das Yard gute Arbeit machte. Parallel in einem weiteren Handlungsstrang stellte ein bestimmter Inspektor eigene Ermittlungen zu Manjus Tod an. Ich persönlich fand, dass er sich ziemlich verrannte und nicht mehr auf seinen guten Ermittlersinn achtete. 

Langsam, aber sicher kam das Geschehen voran und der Mord schien in Aufklärung. Dabei stellte ich fest, dass weit mehr dahintersteckte als erwartet und der Fall komplexer war als ich dachte. Die Ideen der Autorin dazu fand ich sehr gut. Helen tat mir schrecklich leid. Sie ist eine besondere Persönlichkeit. Es war schön zu lesen, wie Dr. Baxter ihr beistand und es zwischen ihnen knisterte. Gleichzeitig fand ich die Fortschritte gut, die der Doktor bei seiner Arbeit am mechanischen Arm machte.

Paynes persönliche Probleme wurden noch vor den Ermittlungen thematisiert. Ich fand es amüsierend, wie Frost ihm den Kopf wusch und einiges wieder gerade rückte. Schlussendlich endete das Buch in klassischer Luzia Pfyl Manier mit einem guten Ende. Im letzten Kapitel wurde es kurz beängstigend gefährlich.

Meine Meinung zum Sprecher:
Wie schon oft erwähnt, passt Martin Kuupas Stimme sehr gut zur Welt von Frost & Payne. Er liest in einem angenehmen Tempo und bringt das passende Maß an Emotionen in seine Stimme ein. Es fällt mir leicht meine Aufmerksamkeit auf sein Vorlesen zu fokussieren.

Mein Fazit:
Der neunte Band ist etwas ruhiger, beinhaltet jedoch für Helen sehr emotionale Szenen. Meine Angst um sie war groß und ich hoffte, dass Frost & Payne die Wahrheit herausfinden würden. Jene war anders als erwartet und von guter Idee. Der Inspektor schien sich bei seinem parallelen Handlungsstrang zu verrennen. Gespannt folgte ich dem Geschehen konzentrierte mich Dank dem lockeren Vorlesen von Martin Kuupa mit Leichtigkeit auf die Geschichte. Seine Stimme hat einen angenehmen Klang. Im letzten Kapitel wurde es kurz beängstigend gefährlich. 

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen! 

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin (ISBN: 9783958342132)Monika_Grasls avatar

Rezension zu "Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin" von Luzia Pfyl

Steampunkreihenauftakt
Monika_Graslvor 4 Monaten

Steampunk ist ein Genre, das ich bisher noch nicht in größerem Umfang gelesen habe. Gerade Luzia Pfyl ist was dieses Genre anbelangt jedoch ein guter Gratmesser, denn sie ermöglicht es auch jenen, die bisher keinen Zugang zum Steampunk hatten damit auf Anhieb warm zu werden. Das liegt auch daran, dass die beiden Hauptprotagonisten Frost und Payn unterschiedlicher nicht sein könnten.

Frost, vormals von Madame Yueh als Kind von der Straße aufgelesen, will sich von den Dragons unabhängig machen und gründet ihre eigene Detektei. Problem ist jedoch, dass der Laden nicht recht in Schwung kommt und Madame Yueh scheint dieser Umstand keineswegs verborgen zu bleiben, denn sie bietet Frost ein lukratives Geschäft an. Bedrängt von der finanziellen Lage steigt Frost darauf ein, obwohl sie bei weitem kein gutes Gefühl hat, was sich schon sehr bald bewahrheitet. Hinzu kommt, das just in dem Moment Cecilia Payn vor ihrer Tür steht und nach ihrem verschwundenen Mann sucht. Kein Problem für Frost, immerhin sind es Einnahmen die sie dringend braucht. Allerdings hätte sie nicht damit gerechnet, was ihr dann wiederfährt als sie auf Herrn Payn trifft.




Die Autorin schafft es hier geschickt zwei unabhängige Geschichten miteinander zu verbinden und somit zu einem großen Ganzen zu verweben. Die flotten Sprüche und die rasche Handlung lassen diesen ersten Band locker an einem Tag durchlesen. Zudem erfährt man die ersten Infos zu den beiden Hauptfiguren. Wobei ich sagen muss gegenwärtig ist Payn da mein Favorit.


Der Anteil an Steampunk kommt aktuell noch nicht so ganz durch, wobei ich vermute, dass sich dies im 2. Band sicherlich ändern wird. Einen gewissen Ausblick darauf bietet gerade das letzte Kapitel mit seinem Schluss.


Fazit: Ein rascher Steampunkroman, der sich gut weglesen lässt und den Leser, der neu in dieses Genre einsteigt nicht sofort mit zu viel gängigen Genreworten überhäuft. Dabei kommen die Figuren flott rüber und lassen so schon auf einigen Witz in den kommenden Büchern hoffen.

Kommentare: 8
7
Teilen
Cover des Buches Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin (ISBN: 9783958342132)Yoyomauss avatar

Rezension zu "Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin" von Luzia Pfyl

Gelungener Auftakt
Yoyomausvor 5 Monaten

Zum Inhalt:

Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den "Dragons", der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge. Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

 

Cover:

Das Cover hat mich durchaus neugierig gemacht, auch wenn es mir nicht sonderlich zugesagt hat. Zu sehen ist hier im Hintergrund die Stadt London mit Blick auf die Themse sowie ein Luftfahrtschiff, welches typisch für Geschichten aus dem Bereich Steampunk ist. Außerdem sehen wir oberhalb des Covers rund um den Titel Zahnräder, welche auch sehr gut zu dem Element des Steampunk passen.  Mittig auf dem Cover präsentiert sich ein Schlüssel, dessen Schlüsselgriff die Form eines Drachen hat. Damit sind alle Elemente, welche für die Geschichte wichtig sind vertreten, aber nur wer die Geschichte auch gelesen hat, kann etwas damit anfangen.  

 

Eigener Eindruck:

Es ist 1885 in London und das chinesische Neujahrsfest ist in vollem Gange, als sich Lydia Frost auf den Weg zu Madame Yueh, ihrer chinesischen Ziehmutter und Kopf der Dragons macht. Es hat sie viel Kraft gekostet aus den Reihen der Dragons auszubrechen und ihr Dasein als Diebin abzulegen. Als die Dragons sie bitten etwas für sie zu erledigen, kann Frost kaum absagen, denn einerseits fühlt sie sich der Tradition der Dragons verpflichtet und sie kann das Geld gut gebrauchen, denn ihre Detektei läuft recht schleppend. Als Diebin „Die Schlüsselmacherin“ begibt sich Frost in die Nacht hinaus, nichts ahnend, dass einer ihrer Fälle sich gleich mit dem Diebstahl mehr oder minder lösen wird. Denn die junge Astronomin Payne vermisst ihren Gatten. Dass dieser abgetaucht ist, um seine eigenen Ermittlungen anzustellen, ahnen weder Frost noch ihre Auftraggeberin. Doch mit dem Diebstahl für die Dragons kreuzen sich die Wege von Frost und Payne und die beiden müssen schnell entscheiden, ob sie zusammen arbeiten wollen oder ob jeder sein eigenes Süppchen kochen soll, denn plötzlich werden sie von vielen Männern verfolgt, die die beiden lieber tot als lebendig sehen wollen…

 

 

Der erste Teil der Reihe „Frost und Payne“ kann sich wirklich sehen lassen. Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, sodass man sich sehr schnell in die Geschichte einfinden kann. Außerdem begeistert die neue Serie durch ihre Steampunkelemente, welche allesamt recht erfrischend sind und so dem sonst so steifen geschichtlichen Gehabe rund um das 19. Jahrhundert den Gar ausmachen. Die Charaktere die die Autorin hier geschaffen hat sind sehr interessant und es macht spaß die Geheimnisse aller Beteiligten zu entdecken, auch wenn noch nicht alles gesagt scheint. So erfahren wir, dass Lydia eine Gabe hat, die aber mit einem Problem einhergeht, welches eng mit dem Element Steampunk verwoben ist – mehr will ich nicht verraten, um euch nicht zu spoilern. Aber da habe ich schon nicht schlecht geguckt und ich muss sagen, dass ich die Idee wirklich herausragend fand. Die Geheimnisse, die aber rund um Frost und Payne gewoben worden sind, sind bisweilen auch ein bisschen verwirrend, sodass man auch sehr gut aufpassen muss, um schlussendlich alle Puzzleteile zusammen setzen zu können. Ich für meinen Teil bin nun aber gespannt, wie es mit den beiden weiter geht und vor allem, ob es Frost gelingen wird ihre Freiheit vor den Dragons zu bewahren. Außerdem bin ich neugierig, was es mit den Leichen aus der Themse auf sich hat. Das scheint wirklich ein ganz großes Ding zu werden.

 

Fazit:

Ein interessanter Auftakt für die Reihe rund um die Schlüsselmacherin Frost und den Pinkerton Payne. Das scheint noch sehr interessant zu werden. Freunden von Steampunkgeschichten möchte ich die Story wärmstens ans Herz legen.

 

Idee: 5/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 3/5

Emotionen: 4/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

ISBN: 9783958342132

Sprache: Deutsch

Ausgabe: E-Buch Text

Umfang: 124 Seiten

Verlag: Greenlight Press

Erscheinungsdatum: 15.09.2016

 

Kommentare: 2
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben!

In wenigen Wochen ist es soweit und der zweite Sammelband von "Frost & Payne" mit den Bänden 4-6 erscheint. Weil viel Zeit zwischen den Taschenbüchern vergangen ist, gibt es eine neue Leserunde mit dem ersten Sammelband. :D Damit ihr, wenn ihr wollt, gleich weiterlesen könnt.

Um was geht es?

"Frost & Payne" ist eine seit September '16 monatlich (zweimonatlich *hüstel*) erscheinende Steampunk-Serie im Ebook-Format aus dem Greenlight Press Verlag. Bisher sind 11 Bände erschienen, das Staffelfinale ist aktuell im Lektorat. In diesem Taschenbuch sind die Bände 1-3 enthalten, ideal also für alle Neueinsteiger und Neugierige.

Klapptext:
"Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den ‚Dragons‘, der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen.Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge. Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden."



Steampunk kurz erklärt: Viktorianisches Zeitalter, Dampfmaschinen, alternative Geschichte, Abenteuer, verrückte Wissenschaftler und Kohle. Bei mir spielt noch Krimi mit rein, es wird also gemordet (und geflucht und geraucht).

Kommt mit mir ins dreckige London und erlebt die Abenteuer des ungleichen Heldenduos Lydia Frost und Jackson Payne. Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch! <3

Luzia

_________________
Mehr über die Autorin und die Serie:
https://www.luziapfyl.ch
https://www.facebook.com/luziapfyl
https://www.facebook.com/frostpayne.books
https://www.instagram.com/erdbeersalat
http://www.greenlight-press.de
122 BeiträgeVerlosung beendet
puppetgirls avatar
Letzter Beitrag von  puppetgirlvor 3 Jahren
So, auch die Rezension ist jetzt gestreut. Man findet sie hier, bei amazon, thalia, hugendubel, weltbild, buecher.de, ebook.de, lesejury, buechertreff, wasliestdu, goodreads und meinem blog. Wie im Link ist sie überall hinterlegt. https://puppetsleseblog.com/2018/05/17/frost-payne-die-mechanischen-kinder-1-die-jagd-beginnt-luzia-pfyl/ Ich bin echt begeistert, wie du vielleicht gemerkt hast. Dann gibt es gleich noch eine Werbung bei meinem Instagramaccount :) Danke, dass ich mitlesen durfte.
Hallo ihr Lieben!

Herzlich Willkommen zur Leserunde des ersten Sammelbandes der Steampunk-Serie "Frost & Payne". <3

Kurz einige Infos zur Serie:
Es handelt sich um eine monatlich erscheinende Ebook-Serie beim Greenlight Press Verlag - TV-Serie im Buchformat, sozusagen. Die erste Staffel umfasst 12 Bände, 8 sind bisher erschienen.
Falls Steampunk kein Begriff ist: Alternative Historie, britisches Empire, Dampfmaschinen, Abenteuer, Luftschiffe sind ein paar gute Stichworte. Bei mir ist noch Krimi mit dabei, es wird also gemordet.

In diesem Taschenbuch sind die ersten drei Bände zusammengefasst. Wir verlosen 15 Bücher. Ideal also für Neueinsteiger, die die Serie noch nicht kennen.


****

Klapptext:


"Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den ‚Dragons‘, der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge. Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden."


Ich freue mich auf viele Leser und auf eine intensive Leserunde. :D

Viele Grüße,
Luzia

______________
Infos zur Serie und zur Autorin

http://luziapfyl.ch
http://www.facebook.com/luziapfyl
http://www.facebook.com/frost.paynebooks
http://www.greenlight-press.de
244 BeiträgeVerlosung beendet
echs avatar
Letzter Beitrag von  echvor 4 Jahren
Hier nun meine Rezension, die ich auch bei Amazon, Buch.de, Thalia.de, Was liest Du, der Bastei-Lesejury und im großen Bücherforum auf Literaturschock.de veröffentlicht habe: https://www.lovelybooks.de/autor/Luzia-Pfyl/Frost-Payne-Die-Jagd-beginnt-1318496846-w/rezension/1497732675/ Danke, das ich hier mitlesen durfte und nochmals ein fettes sorry für meine verspätete Teilnahme an der Runde hier.
Hallo zusammen!

Endlich geht es weiter mit der Leserunde zu Band 8. Ich weiß, ich bin spät dran, aber mir fehlte bisher schlicht und einfach die Zeit dazu.

****Achtung! Dies ist Band 8 einer Serie. Wer die vorherigen Bände nicht gelesen hat, soll sich nicht bewerben.****


(Ja, ich kontrolliere das. Erspart mir und euch also die Mühen. Danke.)

Klapptext, wie immer im Spoilerwarnung:
"Nach der Sache mit Kirkland liegt Jackson Payne schwer verletzt im Krankenhaus, doch die Sache ist ausgestanden und er in Sicherheit. Lydia Frost hofft, dass nun endlich wieder etwas Normalität in die Agentur kommt. Helen plant eine Geburtstagsparty und Dr. Baxter versucht, den mechanischen Arm nachzubauen.
Die ruhigen Tage dauern allerdings nicht lange an. Eine Mutter bittet Frost, ihren verschollenen Sohn, David, zu suchen, da Scotland Yard sich nicht dafür zu interessieren scheint. Frost nimmt den Auftrag an, doch sie hat nicht viel Hoffnung, den Jungen nach all der Zeit noch zu finden. Sie ahnt nicht, dass er der Schlüssel zu den mechanischen Kindern ist.
Der Mörder erweitert derweil das Spielfeld. Er hat eine ganz spezielle Geburtstagsüberraschung geplant ..."

Ich freue mich, wieder mit euch gemeinsam lesen zu können. Auch wenn Band 8 schon ein paar Wochen draußen ist, hoffe ich doch, dass einige von euch ihn noch nicht gelesen haben.
Auf in eine neue Leserunde!
Luzia
41 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Luzia Pfyl wurde am 17. Juni 1986 in Schweiz geboren.

Luzia Pfyl im Netz:

Community-Statistik

in 245 Bibliotheken

von 273 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks