Frost & Payne - Band 12: Das mechanische Herz

von Luzia Pfyl 
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Frost & Payne - Band 12: Das mechanische Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Seehase1977s avatar

Fulminantes, bewegendes und vorausblickendes Staffelfinale! Perfekt!

G

Perfektes Finale für eine perfekte Reihe

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Frost & Payne - Band 12: Das mechanische Herz"

Alles scheint verloren. Alle Hoffnungen zerfallen wie Ascheflocken im Wind. Vergangenheit und Gegenwart vermischen sich, alles wird auf den Kopf gestellt.
Lydia Frost kämpft gegen ihre Gefangenschaft in Grimms Labor und gegen die Kindheitserinnerungen an, die plötzlich aus den Nebeln auftauchen. Jackson Payne unternimmt einen letzten verzweifelten Versuch, Frost zu retten – und wird dabei vor eine Entscheidung gestellt, an der er zu zerbrechen droht.

Dies ist der zwölfte Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".
Da die Reihe aufeinander aufbaut, empfehlen wir, mit dem Auftaktroman, "Die Schlüsselmacherin", zu beginnen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958342910
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:178 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:12.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lesemietzes avatar
    Lesemietzevor 3 Monaten
    Gelungenes Finale

    Lydia gefangen. Baxter ein Verräter. Payne vermutlich tot. Helen verzweifelt. Alles scheint verloren. Hilfe kommt von einer ganz anderen Seite, doch diese hat einen hohen Preis.


    Das Finale der ersten Staffel hat begonnen und man wird vor einigen Überraschungen gestellt. London ist quasi im Ausnahmezustand. Die Ausgangssperre macht das ermitteln nicht leicht um Lydia zu finden. Nur wer ist der Förderer von Dr. Grimm.
    Viel zu lange habe ich drauf gewartet und viel zu schnell war sie dann zu Ende. Von der ein oder anderen Figur musste man Abschied nehmen, auch wenn sie nur am Rande erwähnt wurde.
    Die größte Überraschung kommt zum Schluß, aber als guter Leser hat man dies vielleicht sogar schon geahnt.
    Ich muß sagen ich konnte die Geschichte kaum aus der Hand legen. Die ganzen Handlungsstränge die zum Ende zu einem wurde.
    Ich freue mich sehr auf die zweite Staffel.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Seehase1977s avatar
    Seehase1977vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Fulminantes, bewegendes und vorausblickendes Staffelfinale! Perfekt!
    Fulminantes, bewegendes und vorausblickendes Staffelfinale!

    Alles scheint zerbrochen, verloren und hoffnungslos. Lydia Frost versucht verzweifelt, sich aus der Gefangenschaft in Grimms Labor zu befreien und wird von Kindheitserinnerungen übermannt, die irgendwo aus dem Nichts zu kommen scheinen. Sie ahnt nicht, dass Jackson Payne einen letzten verzweifelten Versuch unternimmt, Frost zu retten. Payne hat jedoch Hilfe von ganz unerwarteter Seite. Wendet sich doch noch alles zum Guten?


    Meine Meinung:
    Hier ist es nun also, das große Staffelfinale! Luzia Pfyl hat ihre Leser lange auf die Folter gespannt. Mit dem letzten Band der Staffel, „Frost & Payne Band 12: Das mechanische Herz“ hat die Autorin ein würdiges Ende der ersten Staffel geschrieben, welches ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber sehr gerne gelesen habe!

    Im letzten Teil der Staffel geht es mit viel Action und spannungsgeladenen Szenen richtig zur Sache. Ist man sich im vorletzten Teil noch nicht sicher, ob Jackson Payne überlebt, begleitet man ihn nun, zusammen mit den Dragons, bei der nervenaufreibenen Befreiung Frosts. Doch auch andere Schauplätze der Story sind alles andere als langweilig, sondern im wahrsten Sinne des Wortes hochexplosiv.

    Endlich verknüpft Luzia Pfyl die noch losen Fäden zu einem wirklich spannenden Ende zusammen, bei dem es leider auch Opfer zu beklagen gibt. Die Dragons sind wieder auf der Bildfläche erschienen und auch Annabell, die Tochter von Jackson Payne und Cecilia, rückt wieder in den Vordergrund, denn es gibt eine heiße Spur zu ihrem Verbleib und somit ist der Bogen zur 2. Staffel geschlagen.

    Mein Fazit:
    Mit „Frost & Payne – Band 12: Das mechanische Herz“ ist Luzia Pfyl ein würdiges und packendes Staffelfinale gelungen, das auf eine spannende und ebenso unterhaltsame 2. Staffel hoffen lässt. Die Autorin hat es geschafft, mich während der gesamten Reihe bei Laune und meinen Spannungsbogen hoch zu halten, was zum einen natürlich an den charakterstarken Protagonisten und den aufregenden Schauplätzen liegt, sicherlich aber auch den fiesen Cliffhangern am Ende jeden Bandes zu verdanken ist. 

    Zudem hat Pfyl einen schönen Schreibstil, ihre Storys sind atmosphärisch, abwechslungsreich und fantasievoll, das Gleiche gilt für die wunderschönen und immer stark in Szene gesetzten Cover. „Frost & Payne“ haben mir spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert und ich bin etwas wehmütig, dass es nun erstmal vorbei ist. Dem Erscheinen der zweiten Staffel sehe ich auf jeden Fall mit Freude entgegen. Für die komplette Reihe kann ich eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen.

    Kommentieren0
    92
    Teilen
    G
    GothicYaravor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Perfektes Finale für eine perfekte Reihe
    Kommentieren0
    R
    Rice1110vor 2 Monaten
    sansols avatar
    sansolvor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks