Neuer Beitrag

LuziaSommer

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen
Buch: Die Liebe der Enkel
1 Foto

Isabell47

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Sehr gerne würde ich dieses Buch lesen, da ich gerne Romane lesen, in denen die Vergangenheit eine Rolle spielt. Mich hat entsetzt, dass die Großeltern sich in die Liebe der jungen Menschen einmischen und ich bin neugierig welches Geheimnis sich dahinter verbirgt. Eine Rezension würde ich selbstverständlich auch bei Amazon posten...

Kallisto92

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Das Buch sieht sehr ansprechend aus und der Klapptext macht mich sehr neugierig . Daher versuche ich sehr gern mein Glück für die Leserunde:)

Beiträge danach
53 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Isabell47

vor 9 Stunden

Kapitel 1-6
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt gerade ziemlich genervt, denn mein Beitrag ist gerade im Nirvana oder wo auch immer hin verschwunden ....also nichts mit erstellt.... also noch mal von vorne....
Ich bin sehr gut in die Geschichte hineingekommen und mir war zwar bekannt, dass jüdische Einrichtungen bewacht werden, aber habe das selber noch nie bewusst wahrgenommen. Wo ich lebe, gibt es auch gar keine jüdischen Einrichtungen wie Schule, Kindergarten etc. und, dort wo damal die Synagoge war, gibt es ein Mahnmal , sowie auch Stolpersteine in den letzten Jahren verlegt worden sind. Über jüdische Gebräuche ist mir wenig bekannt.... außer das, was ich in Büchern erfahren habe....Völlig neu war mir die Sache mit dem Regenschirm... musste ich ehrlich gesagt drüber schmunzeln....Genial fand ich, dass durch die unterschiedlichen Schwestern der Umgang mit Bräuchen "beleuchtet" wurde..... Für mich das Fazit..... jeder sollte so leben dürfen, wie er es möchte. so lange kein anderer darunter leidet....Respekt und Toleranz ....
Sehr berührt hat mich, dass Elias über den Zeitzeugen mehr erfährt als über und von seiner eigenen Oma.

Furchtbar und gleichzeitig leider sehr realistisch finde ich das, was Anna an ihrer Schule erlebt. Sie ist ganz schön taff! Hätte der Lehrer die Szene nicht eigentlich durchblicken müssen? Was ist mit ihren Eltern?
Ein wenig störend fand ich in diesem Zusammenhang die Nennung der Eltern beim Vornamen, wovon ich nur gehört habe, dass das mal eine Zeit lang sehr modern war, aber es selber nie erlebt habe, aber vielleicht war dies in Großstädten auch anders.
Ach ja, was ich vorhin noch gesucht habe, war der Hinweis, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, denn ich meine die irgendwo gelesen zu haben oder liege ich falsch? Na, egal. obwohl ich nicht mehr zu den jugendlichen Lesern zähle, kann ich mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Isabell47

vor 9 Stunden

Kapitel 7-12
Beitrag einblenden

Mir gefällt die Geschichte immer besser und ich finde es gut, dass die politische Situation erwähnt wird. Sehr gut fand ich die Rückblende in die Vergangenheit.
Ich hätte mir gewünscht noch mehr zu erfahren. Jetzt will Anna jedoch mit Elias Hilfe beweisen, dass das Heim Leistungen für Tote kassiert. Ich kann sehr gut verstehen, dass sie ihren Opa aus der misslichen Lage befreien will, doch mir waren die Szenen im Kühlraum einfach zu "absurd". Ich hoffe, dies entspricht nicht der Realität, aber vielleicht bin ich zu naiv.

Isabell47

vor 9 Stunden

Kapitel 7-12
Beitrag einblenden

Kitty_Catina schreibt:
Allerdings merkt man jetzt richtig, dass die Protagonisten halt echt noch jung sind. Dieses gegenseitige Angezicke ist manchmal schon sehr anstrengend. Gerade Anna ist manchmal ein richtiges Biest. Vielleicht sollte sie mal nachfragen, bevor sie einfach mal auf andere hört und einfach urteilt.

Ich empfinde Anna so gar nicht als Biest, sondern als normalen Teenager.....aber dies ist nur mein Empfinden

Isabell47

vor 8 Stunden

Kapitel 13-18
Beitrag einblenden

Hmmm, ich hatte ja so gehofft, dass der Opa wirklich eine reine Weste hatte, aber ja, er war damals zu Beginn Kind später Jugendlicher und seine Eltern haben Ruths Eltern wirklich geholfen. Ich finde auch, dass Otto unter enormen Druck gestanden hat, als er das Gefühl hatte, verfolgt zu werden und das das Geheimnis um das Versteck von Ruths Eltern auffliegen könnte. Ich kann nicht gutheißen, was er getan hat. Ich kann Ruth verstehen, denn sie hat ihre Eltern durch Ottos Verrat verloren.....aber Ottos Eltern haben ihr das Leben gerettet und dafür das eigene Leben und das von Otto riskiert. Heute als Erwachsene muss ihr das klar sein. doch schade, dass sie beide nicht früher miteinander gesprochen haben....Vielleicht hätte Otto dann nicht ungerechtfertigterweise so eine Wut gehabt. Doch was können die Enkel dafür? Nichts!!! Ich finde, dass sich jetzt Ruth und Otto kindischer benehmen als ihre Enkel.

Isabell47

vor 8 Stunden

Kapitel 19-24
Beitrag einblenden

Ach, habe ich gerade noch ein wenig Verständnis für Otto aufgebracht, jetzt bin ich stinkwütend und entsetzt. Er ist stolz auf Max! Wie grässlich! Max war Opfer der Bande und hat es zum Täter gebracht. Seine Schwester hat ihn verteidigt und er hatte nicht den Mut sich für sie einzusetzen. Stattdessen hat er ebenso wie sein Opa kein Funken Schuldgefühl..... grauenvoll! Ruth und ihre Tochter sind verbittert.....
Anna ist weiterhin sehr taff und ich bin froh, dass zumindesten für Elias und sie eine kleine Chance auf ein wenig Glück besteht. Zu gerne wüsste ich, wie die Geschichte weitergeht.....

Isabell47

vor 8 Stunden

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden

Liebe Luzia,
ich habe mir beim Lesen das Buches auch sofort gedacht, dass eine persönliche Verbindung besteht. Die Antwort auf Kitty-Catinas Frage zeigt mir, dass es ein heikles Thema ist. Genauso wie Ruth und ihre Mutter Elias gegenüber schweigen....oder schwiegen.... Mich hat dein Buch sehr bewegt...... ich hoffe, dass Liebe hilft Menschen zu verbinden und nicht Rache/ Hass und Angst die Oberhand gewinnt....
Alles Liebe....Isabell

Gremlins2

vor 2 Stunden

Kapitel 1-6
Beitrag einblenden

Ich bin sehr gut in die Geschichte hinein gekommen.
Der Schreibstil ist flüssig, fliessend und sehr angenehm zu lesen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.