Lydia Benecke

 4,2 Sterne bei 358 Bewertungen
Autorin von Auf dünnem Eis, Psychopathinnen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Betrüger, Hochstapler, Blender (ISBN: 9783431050141)

Betrüger, Hochstapler, Blender

Erscheint am 26.11.2021 als Taschenbuch bei Lübbe.
Cover des Buches Betrüger, Hochstapler, Blender (ISBN: 9783838795485)

Betrüger, Hochstapler, Blender

Erscheint am 26.11.2021 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Lydia Benecke

Cover des Buches Aus der Dunkelkammer des Bösen (ISBN: 9783785760468)

Aus der Dunkelkammer des Bösen

 (125)
Erschienen am 11.11.2011
Cover des Buches Psychopathinnen (ISBN: 9783431039962)

Psychopathinnen

 (76)
Erschienen am 29.03.2018
Cover des Buches Auf dünnem Eis (ISBN: 9783431050189)

Auf dünnem Eis

 (80)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Sadisten (ISBN: 9783404610013)

Sadisten

 (56)
Erschienen am 29.06.2018
Cover des Buches Vampire unter uns! (ISBN: 9783944180151)

Vampire unter uns!

 (6)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Psychopathinnen (ISBN: 9783404610402)

Psychopathinnen

 (4)
Erschienen am 29.04.2019
Cover des Buches Betrüger, Hochstapler, Blender (ISBN: 9783431050141)

Betrüger, Hochstapler, Blender

 (0)
Erscheint am 26.11.2021

Neue Rezensionen zu Lydia Benecke

Cover des Buches Auf dünnem Eis (ISBN: 9783431050189)stellagrace____s avatar

Rezension zu "Auf dünnem Eis" von Lydia Benecke

Lydia Benecke - Psychologie
stellagrace____vor 6 Tagen

Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Warum ermoden sie unschuldige Kinder, vergewaltigen Frauen, prügeln Zufallsopfer zu Tode?
Werden sie >>böse<< geboren, haben schlicht kein gewissen, oder entscheiden sie sich, >>böse<< zu sein und bleiben es dann ein Leben lang?
Bestsellerautorin Lydia Benecke verbindet aktuelle Ergebnisse der psychologischen Forschung mit spannend rekonstruierten Kriminalfällen und zeigt, dass uns alle mitunter nur eine hauchdünne Schicht von brutalen Verbrechen trennt.

Ich war zugegebener Maßen zu Beginn etwas skeptisch. Das Buch ist aber wirklich sehr interessant! Mein Eindruck ist das Lydia Benecke sehr akribisch gearbeitet hat. Ohne dabei langweilig zu werden. Wer Mutig ist kann über sich selbst herausfinden wie viel „böses“ in ihm steckt. Ein sehr gelungenes super informatives und verständliches Buch in verständlicher Sprache über die Psychologie von Psychopathen und das anhand echter Beispiele. Ich habe es innerhalb weniger Tage gelesen, da es so interessant war.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sadisten (ISBN: 9783404610013)tsukitia16s avatar

Rezension zu "Sadisten" von Lydia Benecke

Spannend für Interessierte
tsukitia16vor 7 Tagen

Schaut auch unbedingt auf meinem Instagram Account vorbei ❤️
https://www.instagram.com/books.fundus/ 

~~~~~~~
Heute habe ich „Sadisten: Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben“ von Lydia Benecke für euch. Die Ergebnisse aus ihrer Diplomarbeit mit dem Thema: Sadomasochismus stellt die Autorin in diesem Werk vor. Dabei kommt sie auch auf weitere Themen zu sprechen, die auch gleichzeitig Triggerwarnungen darstellen:


‼️ Vergewaltigung, toxische Beziehungen, Sexualstraftaten und Mord. Außerdem beschäftigt sie sich auch ausführlich mit der Psyche des Menschen, also auch psychische Erkrankungen, und alles rund um BDSM. Also man kann definitiv herauslesen, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist - vor allem auch, weil sie einige echte Beispiele nennt, die man nur als grausam bezeichnen kann. ‼️


Bei diesem Buch handelt es sich, um ein Sachbuch, indem die oben genannten Themen ausführlich, wissenschaftlich und dennoch leicht verständlich erklärt werden. Das tut sie auch anhand zahlreicher Fallbeispiele und Interviews, um ihre Erklärungsansätze zu untermauern. 

Dabei leidet die Komplexität dieser Themen zum Glück nicht 😮‍💨


Und ganz wichtig: Es erwartet uns nicht ausschließlich ein True Crime Podcast in schriftlicher Form, wie ich fälschlicherweise dachte😅


Aber! Dieses Buch kann man nicht mal zwischendrin lesen. Das Buch erfordert Konzentration. Das heißt auch, dass dieses Buch anstrengender zu lesen ist. Es handelt sich nun mal um vielschichtige Themen.


Ich habe das Buch als sehr spannend und interessant empfunden. Sogar das Vor- und Nachwort hat sich zum Lesen gelohnt! Ich kann es nur an allen empfehlen, die sich für die Psyche des Menschen, reale Verbrechen und BDSM interessieren! Es ist aufschlussreich und selbst für Laien gut verständlich. Außerdem darf einen anspruchsvollere Lektüre nicht abschrecken.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Sadisten (ISBN: 9783404610013)sabatayn76s avatar

Rezension zu "Sadisten" von Lydia Benecke

‚Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgend etwas, das der menschliche Geist erfinden könnte.‘
sabatayn76vor einem Monat

‚Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgend etwas, das der menschliche Geist erfinden könnte.‘ (Seite 2, Zitat von Arthur Conan Doyle)

Lydia Benecke erzählt in ihrem Buch vom Vampir von Krakau, von emotional-instabiler und antisozialer Persönlichkeitsstörung, von ICD-10 und DSM-5, von histrionischer und narzisstischer Persönlichkeitsstörung, von Gaslighting und Manipulation, von BDSM und ‚50 Shades of Grey‘, von der Geschichte und der Wandlung von BDSM, von periculärem und inklinierendem Sadismus, von David Parker Ray und Cameron Hooker sowie von Gewaltpornografie.

Ich habe mich schon etwas umfassender mit der Thematik beschäftigt, habe z.B. viel über Serien-/Sexualmörder gelesen, eine Psychologie-Prüfung zum Thema periculärer versus inklinierender Sadismus abgelegt und habe klinische Erfahrung mit Cluster-B-Persönlichkeitsstörungen. Viele der im Buch angesprochenen Aspekte waren mir also zum Teil schon geläufig, trotzdem habe ich sehr viel Neues gelernt, weil Benecke sehr ins Detail geht und auch viel von neueren Forschungsbefunden berichtet.

Bisweilen fand ich die Ausführlichkeit der Schilderungen etwas zu viel und die Inhalte etwas zu repetitiv, meist fand ich ‚Sadisten‘ jedoch sehr packend erzählt, sehr unterhaltsam und sehr lehrreich.

Benecke vermischt in ihrem Buch Kriminalfälle, Episoden aus dem eigenen Leben, psychologisches Wissen sowie wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema, was das Buch sehr abwechslungsreich macht.

Ihre Ausführungen hatten mir schon in ‚Psychopathinnen‘ ausgesprochen gut gefallen, und ich muss sagen, dass ich zu ihren Büchern noch etwas besser Zugang gefunden habe als zu den Büchern ihres Ex-Mannes Mark Benecke (obgleich ich diese auch gelungen finde).

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks