Lydia Möcklinghoff Ich glaub, mein Puma pfeift - Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Welt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich glaub, mein Puma pfeift - Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Welt“ von Lydia Möcklinghoff

Im Spülkasten der Toilette singt ein Frosch sein heiteres Lied und wenn nachts die Wasserbüffel im Vorgarten wühlen, kommt auch schon mal ein Cowboy im Schlafanzug auf die Veranda und schießt in die Luft. Seit neun Jahren lebt Lydia Möcklinghoff auf einer Ranch mitten in Brasiliens Wildnis und betreibt Feldforschung am Ameisenbär. Ob sie sich mit der Machete durchs Gestrüpp schlägt, oder den Abend mit einem leckeren Caipi ausklingen lässt - der ungewöhnliche Alltag der Biologin lässt das Herz eines jeden Abenteurers höher schlagen.

Einblicke hinter die Kulissen der Forschung. Ein faszinierendes Leseerlebnis mit viel Humor!!!

— Tinkers

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faszinierende Wissenschaft mit Witz und Caipi

    Ich glaub, mein Puma pfeift - Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Welt

    Tinkers

    26. April 2016 um 11:27

    Lydia Möcklinghoff ist Tropenökologin und betreibt, wie sie selbst sagt: Erbsenhirnparalleluniversumsforschung. Fernab jeder Zivilisation, 6 Stunden bis zum nächsten Ort, kämpft sich Lydia durch den Regenwald oder überschwemmte Gebiete. Wenn der Jeep mal wieder steckenbleibt, steigt sie auf Pferd oder Maultier um oder muss sogar mit dem Boot quer durch die unbeschilderte Pampa. Immer dabei hat sie ihre Machete, mit der sie sich durchs Geäst schlägt. Von Moskito- oder Wespenattacken geplagt, verteilt sie ihre Kamerafallen, beobachtet, fotografiert und katalogisiert ihre Forschungsobjekte. Sie ist die weltweit einzige Ameisenbärenforscherin und entdeckte in ihren 10 Jahren im brasilianischen Pantanal bisher unentdeckte Verhaltensweisen. Als Aushängeschild im Kampf für bedrohte Tierarten sensibilisiert der Ameisenbär die Menschen für die Vielfältigkeit der Natur, denn in direkter Nachbarschaft leben Nasenbären, Tapire, Jaguare, Hyazintharas, Vogelspinnen, Capybaras, Riesenotter, Gürteltiere, Pumas, Nabelschweine, Wasserbüffel, Kaimanen und viele andere exotische Tiere. So durfte ich beim Lesen z.B. mir bisher unbekannte Tiere wie den Jabirustorch kennenlernen. Da in der Forschung wenig Geld übrig ist, musste sich Lydia einen Schlachtplan überlegen, um ein mehrjähriges Projekt zu finanzieren. Ihre aus meiner Sicht beste Idee war es dieses Buch zu schreiben. Dadurch hat sie meine Aufmerksamkeit geweckt und ich fand im Internet von Lydia inszenierte Science-Slams, Crowdfunding-Kampagnen, Talkshow-Auftritte etc. Für ihre aktuellen Projekte wird sie auch von NRW-Zoos unterstützt. Ich freue mich sehr, dass ich beim ausgiebigen Recherchieren lesen durfte, dass Lydia an ihrem nächsten Buch schreibt. Besonders begeistert hat mich ihre Art zu erzählen. Das Forschungsgebiet an sich hat mich schon extrem interessiert, aber die Hintergrundstories sind nicht nur abenteuerlich, sondern auch manchmal emotional oder unglaublich witzig. Ich fand es sehr spannend Einblicke hinter die Kulissen zu erhalten, denn in keiner Naturdoku und keinem Biologiebuch erfährt man, wie so ein Forscherleben wirklich aussieht. Die authentischen Berichte gepaart mit leicht verständlichem Fachwissen werden jeden Leser mitreißen, der an Natur und Tieren interessiert ist. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall VOLLE Punktzahl, denn Biologie, Humor, fremde Länder, Klugscheißerwissen und Faszination in einem Buch vereint, treffen bei mir mitten ins Schwarze!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks