Lyl Boyd Jazz trifft Beat

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jazz trifft Beat“ von Lyl Boyd

Ein Jazzfestival bringt einen jungen Mann auf eine verwegene Idee. Um sie umzusetzen, fährt er mit seinem Vater zum Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerks Rheinhausen, im Gepäck ein Paar nagelneue Kopfhörer ...

Eine Kurzgeschichte, die es wagt, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt zu sein, um zu schildern, was im Leben wirklich wichtig ist: zu wissen, wer wir sind.

Eine Short Story mit 7.000 Zeichen.

Eine kurzweilige Geschichte die zum nachdenken anregt

— Siraelia

Sehr berührende Geschichte, über den Versuch, den Verlust des Vaters durch Demenz wenigstes zeitweise zu stoppen.

— danielamariaursula

Intensive Kurzgeschichte, die nachdenklich stimmt.

— Nadine_Imgrund

Fesselnder Schreibstil, Regt zum Nachdenken an

— Seasoon

Was Musik und Gegenstände bei Demenz fertig bringen

— alupus

Schöne, berührende Geschichte die zum nachdenken anregt!

— dreamily1

Gefühlvolle Short Story zum Thema Demenz

— SteffiFee

Bewegende Geschichte!

— mabuerele
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • macht nachdenklich

    Jazz trifft Beat

    Justy11

    09. April 2018 um 09:59

    Was für ein überraschendes Titel . Der Autor hat in der kurze Geschichte auf eine sehr schöne Weise ein wichtiges Thema Demenz angesprochen. Lyl Boyd erzählte wie man durch Musik einen Demenz kranken Menschen wieder sein Gedächtnis auch wenn nur für kurze Zeit zurückbringen kann. Wie man durch Musik also in dem Fall durch Jazz einen Menschen Freude und glücklich machen kann.Sehr knappe Geschichte die mich emotional sehr berührt hat und die Hoffnung verbreitet und zum nachdenken bringt.Sehr gute Schreibstil und der Inhalt haben mich sehr positiv überrascht auf jeden Fall lesenswerter Erzählung.

    Mehr
  • Unerwarteter Plot mit Thema, welches zum nachdenken anregt

    Jazz trifft Beat

    Siraelia

    06. April 2018 um 22:15

    Lyd Boyd ist für Kurzgeschichten zu den verschiedensten Themen bekannt und auch hier, in „Jazz trifft Beat“ schafft es der Autor mich positiv zu überraschen. Ich hatte mit einem Plot, der in der Musikszene spielt gerechnet. Doch in dieser Geschichte geht es um den musikalischen und visuellen Impuls, den Gehörtes und Gesehenes auf und Menschen hat. Auch diese Geschichte - wie bisher alle Geschichten von Lyd Boyd - haben mich zum nachdenken angeregt, zum innehalten und zum reflektieren. Danke für diese kurzen und dabei bedeutungsvollen Impulse. Dafür gibt es 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Jazz trifft Beat" von Lyl Boyd

    Jazz trifft Beat

    LylBoyd

    Hallo Lovely-Booker,ich suche nette LeserInnen, die meine neue Kurzgeschichte Jazz trifft Beat lesen und anschließend rezensieren möchten. Deshalb verlose ich unter allen BewerberInnen 10 E-Books im epub- oder mobi-Format.Was erwartet euch in der Geschichte? Ein Jazzfestival bringt einen jungen Mann auf eine verwegene Idee. Um sie umzusetzen, fährt er mit seinem Vater zum Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerks Rheinhausen, im Gepäck ein Paar nagelneue Kopfhörer ... Eine Kurzgeschichte, die es wagt, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt zu sein, um zu schildern, was im Leben wirklich wichtig ist: zu wissen, wer wir sind.  Was müsst ihr tun, um in den Los-Topf zu gelangen? Tragt euch einfach in meinen Newsletter unter http://lyl-boyd.de/newsletter/ ein und schreibt unten einen Kommentar, dass ihr mitmachen wollt. Ich freue mich auf euch und wünsche allen Teilnehmern viel Glück!!! Liebe GrüßeLyl

    Mehr
    • 48
  • Wer sind wir, was berührt uns?

    Jazz trifft Beat

    danielamariaursula

    06. April 2018 um 20:47

    Diese berührende Kurzgeschichte erzählt von einem erwachsen Sohn, dem auf einem Jazzfestival eine Idee kommt, wie er kurzfristig noch einmal emotional zu seinem unter fortgeschrittener Demenz leidendem Vater durch dringen kann. Was hat ihn in seiner Blüte ausgemacht? Was hat ihn bewegt? Noch einmal den geliebten Menschen in seiner Blüte, statt in seinem Verfall erleben. Ein alltägliches Schicksal, das dadurch umso berührender wird. Sehr einfühlsam geschrieben.

    Mehr
    • 2
  • Intensive Kurzgeschichte, die nachdenklich stimmt.

    Jazz trifft Beat

    Nadine_Imgrund

    06. April 2018 um 09:25

    Ich hatte vom Titel her etwas völlig anderes erwartet. Von daher hat die Kurzgeschichte "Jazz trifft Beat" von Lyl Boyd mich kalt erwischt und nachdenklich gestimmt. Die Geschichte dreht sich um das Thema Demenz und zeigt einen möglichen Weg auf, eine Verbindung zu erkrankten Familienangehörigen herzustellen.Ein netter, kleiner Lesehappen für zwischendurch, der trotz der Kürze der Geschichte nichts an Intensität und bleibendem Eindruck einbüßt.

    Mehr
  • Berührende Geschichte die zum Nachdenken anregt

    Jazz trifft Beat

    Seasoon

    05. April 2018 um 06:06

    Lyl Boyd hat mich wieder einmal sehr  berührt. Diesmal mit dem Thema Demenz. Ein kleiner Einblick in die Problematik mit einem Demenzkranken in Kontakt zu  bleiben. Und wie sehr es sich lohnt, sich darum zu bemühen. Mir gefällt der Schreibstil von Lyl Boyd. Ich bin immer nach dem ersten Satz schon gefesselt. Und auch diesmal wieder  wünschte ich mir, ich hätte nicht nur eine Kurzgeschichte, sondern ein 300 Seiten Buch.  Weiter so! 

    Mehr
  • Ein unvergessener Augenblick

    Jazz trifft Beat

    alupus

    04. April 2018 um 21:24

    Ein unvergessener Augenblick   Was Musik und Gegenstände bei Demenz fertig bringen   Beschreibung: Ein Jazzfestival bringt einen jungen Mann auf eine verwegene Idee. Um sie umzusetzen, fährt er mit seinem Vater zum Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerks Rheinhausen, im Gepäck ein Paar nagelneue Kopfhörer ... Eine Kurzgeschichte, die es wagt, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt zu sein, um zu schildern, was im Leben wirklich wichtig ist: zu wissen, wer wir sind. Meine Meinung: Ich mag diese Kurzgeschichten von Lyl Boyd, denn sie sagen mit wenigen Worten doch so viel aus. So auch diese Geschichte: Ein junger Mann war auf einem Jazz-Festival und es herrschte völlige Dunkelheit. Da kam er auf die Idee, seinen Vater, der unter Demenz leidet, zu dem Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerkes zu fahren. Da sein Vater früher Beat spielte, setzte er ihm die Kopfhörer auf und das Ergebnis war, dass nicht nur der junge Mann, auch ich, zu Tränen gerührt war. Diesen Augenblick wird der junge Mann nie mehr vergessen. Fazit: Danke Lyl Boyd, es war eine sehr bewegende und berührende Geschichte.                                        

    Mehr
  • Ein unvergesslicher Moment

    Jazz trifft Beat

    dreamily1

    03. April 2018 um 21:26

    Worum geht's?Durch ein Musikfestival kommt ein junger Mann auf eine Idee. Gemeinsam mit seinem demenzkranken Vater und Kopfhörer im Gepäck machen sie sich auf den Weg vor das Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerks Rheinhausen. An diesem vertrauten Ort möchte er seinen Vater nochmal erreichen.Wie ist mein Eindruck?Eigentlich bin ich eher der Typ der Romane liest, gerne ab 250 Seiten aufwärts, bin aber schon seit längerem neugierig auf die Kurzgeschichten von Lyl Boyd geworden und bin so recht gespannt an "Jazz trifft Beat" rangegangen.Der Titel macht neugierig und man überlegt schon vor ab was es auf sich hat, sogar wenn man die Inhaltsangabe kennt. Was möchte denn ein junger Mann mit seinem Vater im Gepäck denn ausgerechnet vor dem Werkstor?? Ich bin wirklich sehr sehr überrascht worden, positiv. Ich hätte nicht gedacht, das eine Kurzgeschichte und das ist sie wirklich...ich meine gerade mal 7000 Zeichen hat sie...einerseits so berühren kann und die man ggf. erst mal sacken lassen möchte und noch zum nachdenken anregen kann. Hätte mir gar nicht mehr gewünscht, es passte genau auf den Punkt.Eine schöne, berührende Geschichte die zum nachdenken anregt und 5 Sterne bekommt!

    Mehr
    • 2
  • Kostbarer Moment

    Jazz trifft Beat

    SteffiFee

    03. April 2018 um 18:52

    In dieser berührenden Kurzgeschichte von Lyl Boyd versucht ein junger Mann seinen demenzkranken Vater mit Musik zu erreichen. Beim Jazz-Festival kam es ihm in den Sinn, dass sein Vater in früheren Zeiten gerne Beatmusik gehört hat. Für diesen Versuch wählt der Sohn einen vertrauten Ort. Dort vor dem alten Tor des Kruppwerkes hat der Vater tatsächlich eine kurzen Moment der Erinnerung und spricht nach langer Zeit wieder etwas sinnvolles. Diesen gemeinsamen Moment möchte der Sohn niemals mehr missen. Die Geschichte wird sehr gefühlvoll geschildert und macht deutlich, wie wichtig es ist im Hier und Jetzt zu leben und den Augenblick mit nahestehenden Menschen zu genießen. .

    Mehr
  • Tür der Erinnerung

    Jazz trifft Beat

    mabuerele

    29. March 2018 um 21:20

    „...Weißt du, mein Sohn, hier haben wir Geschichte geschrieben. Wir alle. Ich bin stolz, ein Kruppianer zu sein. Nie werde ich diese Zeit vergessen...“ Der Ich- Erzähler ist begeistert von Jazz, doch sein Vater liebte sein Leben lang den Beat. Deshalb bringt ihn ein Jazz-Festival auf eine Idee. Er fährt seine Vater an das Tor des ehemaligen Kruppwerks, setzt ihm Kopfhörer auf und spielt ihm Beatmusik vor. Der Autor hat eine berührende Geschichte geschrieben. In jeder Zeile ist die Liebe des Erzählers zum Vater zu spüren. Doch der Kontakt ist abgebrochen. Schuld ist die zunehmende Demenz. Alle Versuche, alte Erinnerungen zu wecken, sind fehlgeschlagen. Und gerade vor den Toren des Werkes spricht der Vater nach langer Zeit den ersten zusammenhängenden Satz, wie obiges Zitat zeigt. Lange bleibt die Tür der Erinnerung, wie es der Autor im Buch formuliert hat, nicht offen. Für den Sohn aber ist es ein unvergesslicher Moment.

    Mehr
    • 7
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks