Siebzehn

von Lyl Boyd 
4,4 Sterne bei26 Bewertungen
Siebzehn
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Starsearchers avatar

Alltagstaugliche Geschichten mit Aha-Effekt

Thorsten_Falkes avatar

Sechs gelungene Kurzgeschichten, immer unterhaltsam und oft mit einem nachdenklich machenden Ende.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Siebzehn"

Frischer Papiergeruch steigt in die Nase und sattes Schwarz wirbt Zeile für Zeile um Aufmerksamkeit. Farbenfrohe Cover machen neugierig und werfen Fragen auf ...
Das ist sie, die Welt von Siebzehn.
Sechs handverlesene Kurzgeschichten, die ein Ziel eint: Sie wollen erstmals nicht nur digital, sondern auch in gedruckter Form gelesen werden.
Nur zu, sie warten darauf, von dir entdeckt zu werden ...
Willkommen in der Welt von Siebzehn.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746032672
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:112 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:06.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Starsearchers avatar
    Starsearchervor einem Monat
    Kurzmeinung: Alltagstaugliche Geschichten mit Aha-Effekt
    Ideal als Geschenk oder Mitbringsel

    Lyl Boyd hat in diesem kleinen Band erstmals sechs seiner Kurzgeschichten zusammengefasst. Seine Geschichten machen immer Spaß. Sie sind einfach aus dem Leben gegriffen, kleine Erlebnisse normaler Menschen, aber meistens mit einem Aha-Moment am Ende, der einen entweder schmunzeln, die Augenbrauen hochziehen oder nachdenken lässt.

    Man sollte dieses Büchlein nicht wie eine Erzählung in einem Rutsch durchlesen, sondern sich ab und zu eine Auszeit mit einer Geschichte gönnen. Mit ca. zehn bis zwanzig Seiten (nur "Kriegsveteran" ist etwas länger) ist man schnell durch, doch man nimmt aus jeder Geschichte etwas mit. Einzig "Ein Zeitproblem" hat mich etwas ratlos zurückgelassen. Aber wenn der Autor wollte, dass man sich über seine These Gedanken macht, hat er das absolut geschafft.

    Ein paar wenige Tippfehler sind enthalten, stören das Gesamtbild aber nicht.

    Dieser kleine Band ist ein schönes Geschenk oder Mitbringsel für Freunde der Kurzgeschichte. Ich habe die Geschichten wirklich gerne gelesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor 5 Monaten
    Schöne Erzählungen

    In sechs Kurzgeschichten werden Geschichten aus dem Alltag der Figuren erzählt. Oft enden die Geschichten mit einer kleinen Überraschung.

    Ich habe die Geschichten nicht hintereinander gelesen, sondern mir nach dem Lesen immer etwas Zeit gelassen, bis ich die nächste Geschichte gelesen habe. Der Grund war, dass mich einige Geschichten nachdenklich gemacht haben.
    Warum habe ich dann "nur" 3 Sterne vergeben?
    Verdient hätte dieser Geschichtsband vier Sterne. Aber als ich das Exemplar bekommen habe, war von der ersten Geschichte nur das Ende zu lesen. Also genau 1 und 1/2 Seite. Soweit ich es noch mitbekommen habe, wollte oder hat ein Richter einen Mörder (?) selbst gerichtet. Da die restlichen Seiten fehlten, weiß ich bis heute nicht, warum der Richter zur Selbstjustiz greifen muss, wen er richtet und alles was sonst noch so geschehen war. Ich war wirklich ärgerlich und verstimmt, zu Mal es auch ein Gewinnexemplar war. Daher habe ich es erst einmal weggelegt.
    Als ich es dann rezensieren wollte, war der Erzählband nicht in LovelyBooks zu finden, obwohl ich das Exemplar in LovelyBooks gewonnen hatte. 
    Dies hat mich bewogen diesem Band 1 Stern abzuziehen.
    Schade.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    echs avatar
    echvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsame und vielfältige Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen
    Unterhaltsame und vielfältige Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen

    Der Autor Lyl Boyd veröffentlicht schon seit einiger Zeit seine "Kurzgeschichten to go" als E-Books. In diesem kleinen und liebevoll gestaltetem Büchlein erscheinen nun 6 dieser Geschichten zum ersten Mal auch in gedruckter Form und bieten so einen gelungenen Querschnitt durch das gesamte Spektrum an Geschichten und Themen.

    Justitia
    Ein Richter wird kurz vor der Urteilsverkündung in einem spektakulären Mordprozeß unter Druck gesetzt und trifft daraufhin eine drastische Entscheidung.

    Entenfütterung
    Lena besucht ihren Bruder in Berlin. Nach einem Streitgespräch über ihre unterschiedlichen Lebenseinstellungen hat Lena eine Begegnung, die ihr eine völlig neue Sichtweise verschafft.

    Geliebter Garten
    Der erste Arbeitstag in seiner Ausbildung zum Gärtner stellt das Leben eines jungen Taugenichts komplett auf den Kopf.

    Kriegsveteran
    Felix erhält von seinem Urgroßvater Nachhilfe in Sachen Liebe.

    Ein Zeitproblem
    Ein abgehalfteter Journalist bekommt von seinem Neffen eine brisante Geschichte aufgetischt, die unvorhergesehene Gefahren birgt.

    Jazz trifft Beat
    Ein Jazzfestival bringt einen jungen Mann auf eine Idee, die ihm ein unvergessliches Erlebnis mit seinem dementen Vater beschert.


    Der Autor pflegt in seinen Geschichten einen eher lockeren Plauderton und beweist bei der Auswahl der Themen erstaunlichen Einfallsreichtum. Die Storys passen in kein vorgefertigtes Raster, sondern weisen eine große Vielfalt auf, die immer wieder zu überraschen weiß.
    Wer auf intelligente Unterhaltung steht, die zugleich auch zum Nachdenken anregt, wird hier bestens bedient.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Suse33s avatar
    Suse33vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Fast alle Geschichten haben mich überzeugt und zum Nachdenken angeregt.
    Aussagekräftige Shortstories

    Diese Kurzgeschichtensammlung von Lyl Boyd enthält folgende Short Stories:

    Justitia
    Entenfütterung
    Geliebter Garten
    Kriegsveteran
    Ein Zeitproblem
    Jazz trifft Beat.

    Ich mag das kleine Format des Buches und natürlich auch das Cover. Besonders gefällt mir, dass jede Kurzgeschichte sein eigenes Titelbild hat. Die Farben sind schön gewählt.

    Inhaltlich haben mich fast alle Short Stories angesprochen und jede von ihnen vermittelt eine eindeutige und wichtige Botschaft.

    Ich mag den Schreibstil und die Länge der Geschichten. Das Buch war schnell ausgelesen und hat mich neugierig auf weitere Kurzgeschichten von Lyl Boyd gemacht. Auch zum Verschenken ist das Büchlein gut geeignet.

    Vier Sterne hierfür.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JoJansens avatar
    JoJansenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe gute Kurzgeschichten! Und die von Lyl Boyd sind sehr gut.
    Kurz und unterhaltsam

    Sechs Kurzgeschichten von Lyl Boyd, bisher nur einzeln erschienen, nun zusammengefasst in dem Büchlein »Siebzehn«. Warum dieser Titel gewählt wurde? Weil die Geschichten im Jahr 2017 entstanden. Das kleine Büchlein verspricht Lesevergnügen für jeden Kurzgeschichtenliebhaber. 

    »Justitia« Richter Montgomery hat scheinbar nur zwei Möglichkeiten, ein Urteil über einen mehrer brutaler Morde Angeklagten zu fällen: Schuldig oder nicht schuldig. Oder findet er eine dritte Möglichkeit? - Gut gemacht und irgendwie ein bisschen an die alten englischen Short Storys erinnernd, vor allem in Sprache und Wortwahl. 

    »Entenfüttern« Nette Alltagsstudie, die uns allen einen Spiegel vorhält, wohin die Liebe zur virtuellen Realität führen kann. 

    »Geliebter Garten« Leicht erotische Züge geben dieser Geschichte einen besonderen Reiz. Die »Auflösung« scheint nicht ganz in unsere heutige Zeit zu passen, ist aber trotzdem ein gern akzeptiertes Happy End für alle Beteiligten. 

    »Kriegsveteran« Hier gefiel mir vor allem der Urgroßvater, der keine Angst vor moderner Technik hat. Gedankliche Parallelen und Unterschiede zu »Entenfüttern« zeigen sich. Wobei mir der zum zweiten Mal erhobene Zeigefinger zum selben Thema ein bisschen zuviel des Guten war. Mal ehrlich - wenn jemand beim ersten Date nicht freiwillig das Handy beiseitelegt, wird eh nix draus. ;-) 

    »Ein Zeitproblem« - interessant vor allem die gewandelte Bedeutung der einen Sekunde vom Aufhänger der Geschichte bis zum letzten Satz. Lebensentscheidend waren sie beide. 

    »Jazz trifft Beat« Dass Musik im Umgang mit Demenz hilfreich sein kann, hatte ich schon früher gelesen. Hier wurde diese Erkenntnis auf rührende Weise umgesetzt. Gut fand ich die Verknüpfung des geistigen Verfalls des Vaters mit dem Untergang des Hüttenwerks. Traurig und nicht aufzuhalten, beides. 

    Fazit: Eine nette kleine Kurzgeschichtensammlung. Mit jeder einzelnen Geschichte erreicht Lyl Boyd das, was eine gute Kurzgeschichte ausmacht: Erstens den Leser zu unterhalten und zweitens ihn am Ende nachdenklich zurückzulassen. 5*****

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kallisto92s avatar
    Kallisto92vor 7 Monaten
    Die erste Kurzgeschihtensammlung im Taschenbuchformat

    Das Buch " Siebzehn", von der Autorin Lyl Boyd ist eine Kurzgeschichtensammlung. Diese beinhaltet sechs Kurzgeschichten ,welche erstmals als Taschenbuch zu erhalten sind. Das Buch ist klein und handlich und somit super für unterwegs. Das Cover ist dicker, als man es von normalen softcovern oder Taschenbüchern kennt. Die Aufmachung beginnt mit einen Inhaltsverzeichnis und jede Geschichte hat ihr eigenes farbiges Deckblatt. Die sechs Kurzgeschichten sind in der Erzählperspektive geschrieben und sind Storys der unterschiedlichen Art. Trotz der Kürze wirken die Storys sehr rund.  

    Bei Justitia geht es um den Richter Montgomery, der jeden seine gerechte Strafe geben möchte, doch sieht man alles so ,wie es in Wirklichkeit war? Diese Story hat sehr Ähnlichkeit mit einen Kriminalroman.  Die wichtigsten Fakten, die für ein Buch gereicht hätten sind auf 12 Seiten zu finden. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen Da Der Schreibstil, in der Erzählperspektive, flüssig und leicht zu lesen war, das Ende jedoch zum selbstausdenken ist.

    Weiter geht es mit der Kurzgeschichte Entenfütterung, diese ist ebenso in der Erzählperspektive geschrieben und beinhaltet sechszehn Seiten. Hier besucht Lena ihren Bruder in Berlin. Das Thema Drogen und Digitale Welt spielt eine große Rolle. Der Kontext dieser Kurzgeschichte ist für mich ,dass man lieber die Schönheit der realen Welt entdecken sollte. Diese Story gefiel mir sehr gut, daher 5 von 5 Sternen.

    Die Geschichte Geliebter Garten handelt von drei Brüdern, die eine kleine Gärtnerei haben. Es geht darum , dass man zu seiner Meinung stehen sollte ,jedoch andere Menschen gegenüber Rücksicht zeigt. Vorurteile spielen hier eine große Rolle. Trotzdem wirkte die Geschichte auf mich etwas überspitzt, daher 4 von 5 Sternen.

    Die Kurzgeschichte Kriegsveteran ist sehr berührend. Felix erfährt an seinen achtzehnten Geburtstag mehr von seinen Urgroßvater und erhält Tipps für das weitere Leben, ebenso Typs, wie man mit Mädchen umgeht. Hier kamen mir die Charaktere das erste Mal real vor und ich konnte mich in die Story hinein fühlen. Leider war sie schnell zu Ende.  Diese Geschichte ist auf 21 Seiten geschrieben.

    Die vorletzte Geschichte heißt " Ein Zeitproblem". Hier geht es um die Welt der Finanzwirtschaft. Die Kurzgeschichte ist in Dialogen geschrieben und interessierte mich leider nicht so, daher lies sie sich schwer und mühsam lesen. Daher leider nur 3 von 5 Sternen.

    Der Titel Jazz trifft Beat hat mich sehr interessiert. In dieser Geschichte geht es um einen  jungen Mann, der alles für seine Idee tun möchte. Er fährt zu einen Jazz Festival und möchten seinen Dad mitnehmen, dieser leidet an Demenz. Man merkt wie der junge Mann die Musik fühlt und sie lebt. Er erhofft sich , dass sein Dad durch den Jazz seine alten Erinnerungen zurück bekommt. Die Geschichte ist sehr emotional und ich fieberte bis zum Ende mit. Daher volle 5 Sterne

    Mein Fazit zu dem Buch: Die Aufmachung gefällt mir sehr gut. Es war eine neue Erfahrung für mich Kurzgeschichten zu lesen, da ich sonst eher Zusatzkapitel zu einen bestimmten Buch lese oder Anthologien mit mindestens 50 Seiten.  Jede Story hatte eine andere Geschichte und regte zum Nachdenken an. Manche gefielen mir mehr ,andere Weniger. Aber auf alle Fälle gut für unterwegs und wenn man nur ein paar Seiten lesen möchte und nicht weiß, wenn man das nächste mal schafft ein Buch in die Hand zu nehmen,  Daher 4 von 5 Sternen Gesamtwertung.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Lujomas avatar
    Lujomavor 8 Monaten
    Kurzgeschichten, die überraschen

    Bisher gab es die „Short Storys“ von Lyl Boyd nur in digitaler Form, doch zum Glück hat sich das geändert. In dem Sammelband „Siebzehn“ hat Lyl Boyd sechs verschiedene Kurzgeschichten veröffentlicht… Geschichten über einen Richter, der über eine Bestie in Menschengestalt urteilen muss…. eine etwas andere Stadtführung in Berlin… über einen Azubi im Gartenbau... einen Opa, der dem Liebesglück seines Enkels auf die Sprünge hilft… ein Zeitproblem… unterschiedlichen Musikgeschmack…

    Es sind ganz unterschiedliche kurze Geschichten mit überraschenden Wendungen, die es verdienen in aller Ruhe genossen zu werden.


    Das Buch ist in einem handlichen Format und passt gut in jede Tasche, der grüne Einband wirkt frisch, jede der Geschichten hat ein farbiges Titelblatt. Für so eine Kurzgeschichte findet sich immer wieder, auch zwischendurch die Zeit und doch wird der Leser nicht nur kurz unterhalten, sondern auch zum Nachdenken angeregt.


    Obwohl ich sonst eher Romane lese, haben mich diese Kurzgeschichten überzeugt und ich empfehle sie gern weiter.

    Kommentieren0
    137
    Teilen
    Tine13s avatar
    Tine13vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Sammelband mit sechs intelligenten Short-Stories
    Grüne Sammlung:)

    Lyl Boyd schreibt kurze intelligente Geschichten zum Nachdenken.

    Diese Geschichten regen den Geist an, entsprechen immer dem Zeitgeist, sind kurzweilig und perfekt für zwischendurch.


    Dieses kleine hübsche grüne Büchlein mit dem Titel „Siebzehn“ enthält sechs großartige Storys als kleinen Sammelband, diesmal als kleines gebundenes Sammelheft. Das heißt, ein Buch, das auch gestreichelt werden kann;) vorher gab es Lyls kurze Geschichten nämlich nur im e-book Format.


    Also bestens geeignet zum einstecken und mitnehmen, z.Bsp. um Wartezeiten und Bahnfahrten zu überstehen oder abzukürzen.


    Sechs Geschichten mit den Titel Justitia / Entenfütterung / Geliebter Garten / Kriegsveteran/ Ein Zeitproblem / Jazz trifft Beat

    Inhaltlich geht es um Selbstjustiz, eine Stadtführung der besonderen Art, amouröse Gartenpflege, Liebestips vom Uropa, verlorene Sekunden und eine besondere musikalische Erinnerung. 


    Alle sechs kurzen Stories sind großartige literarische Ablenkungsmanöver um die Zeit zum Lesen und Nachdenken zu nutzen über unsere absonderliche Welt. Mehr verrate ich hier nicht, selbst lesen ist das Motto!


    Mittlerweile bin ich ein richtig großer Fan von Lyl Geschichten, sie sind immer spannend, aktuell und überraschend!

    Kommentieren0
    59
    Teilen
    miro76s avatar
    miro76vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz und Knapp, aber dennoch gehaltvoll!
    Stories-to-go

    Das Konzept der Kurzgeschichten "to go" ist sehr zeitgemäß. Es passt zu unserer Gesellschaft der Kurznachrichten. Das Büchlein ist wundschön gestaltet und passt garantiert in jede Jackentasche. Eine Geschichte kann auf dem Weg zur Arbeit locker weggelesen werden. 


    In dieser Sammlung zeigt Lyl Boyd verschiedene Aspekte des Menschseins. Es ist immer ein Aufzeigen. die Thematik bleibt dann im Raum stehen und regt so zum Nachdenken an. 


    Man sollte dieses Buch wirklich so lesen, wie es gedacht ist und nicht einfach in einem durch. Das nimmt den einzelnen Geschichten seinen Anspruch. Wenn man es allerdings mitnimmt und immer wieder eine Geschichte liest, dann werden ihre Figuren lebendig und bekommen ihren Raum in unserer Fantasie.



    Kommentieren0
    69
    Teilen
    Martinchens avatar
    Martinchenvor 8 Monaten
    6 Kurzgeschichten - unbedingt lesen

    "Justitia - Richter Montgomery vertritt seit jeher die Ideale des Rechtsstaates. Aber dann muss er über Jean Jack urteilen, eine Bestie in Menschengestalt...

    Entenfütterung - Lena ist in den pulsierenden Metropolen der Welt zu Hause. Als sie ihren Bruder in Berlin besucht, entpuppt er sich unerwartet als Avantgardist der besonderen Art. Die Folgen des Wiedersehens sind gravieren für Lena...

    Geliebter Garten - Aus finanzieller Not tritt ein junger Taugenichts seine Ausbildung zum Gärtner an. Schon am ersten Arbeitstag wirft ein unverhofftes Erlebnis seine bisherige Lebensplanung über den Haufen...

    Kriegsveteran - Eigentlich hatte Felix geglaubt, sein Urgroßvater sei in erste Linie ein alter Haudegen - bis zu seinem achtzehnten Geburtstag. An diesem Tag wird er eines Besseren belehrt..

    Ein Zeitproblem - Die Geschichte seines Neffen weckt die journalistische Neugier von Paul Hansen. Seit Längerem schon ist er auf der Suche nach einer prestigeträchtigen Titelstory. Endlich scheint sie in greifbare Nähe zu rücken, doch birgt sie auch unvorhergesehene Gefahren...

    Jazz trifft Beat - Ein Jazzfestival bringt einen jungen Mann auf eine verwegene Idee. Um sie umzusetzen, fährt er mit seinem Vater zum Werkstor 1 des Krupp-Hüttenwerks Rheinhausen, im Gepäck ein Paar nagelneue Kopfhörer..." - soweit der Klappentext

     

    Bisher gab es die wunderbaren Kurzgeschichten von Lyl Boyd nur als E-Books, nun endlich auch in gedruckter Form. Als begeisterte Leserin habe ich mich sehr gefreut, dieses kleine Büchlein mit 6 Short-Storys in den Händen zu halten.

     

    Auch von diesen Kurzgeschichten bin ich begeistert, jede einzelne hat ein anderes Thema, das die Facetten unserer Gesellschaft ernsthaft bis humorvoll aufgreift. Und jede Geschichte lässt einen nachdenklich zurück. Es ist die große Stärke von Lyl Boyd, seine Leser auch über die Lektüre der einzelnen Geschichten hinaus mit den Themen zu beschäftigen.

     

    Der Umschlag ist in der Gestaltung den E-Books angenähert und gefällt mir in seiner Schlichtheit ausnehmend gut.

     

    Dieses Buch, dem ich viele Leser wünsche, bekommt von mir 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks