Lyndsay Faye

 3.9 Sterne bei 274 Bewertungen
Autorenbild von Lyndsay Faye (© Melinda Caric / Quelle: dtv)

Lebenslauf von Lyndsay Faye

Lyndsay Faye lebt seit 2005 in New York. Sie studierte an der Notre Dame de Namur University im kalifornischen Belmont und arbeitete als Schauspielerin, bis sie sich in New York dem Schreiben widmete. Ihr erstes Buch „Dust and Shadow“ erschien 2009 und versetzt die Leser ins 19. Jahrhundert in England und erzählt von Sherlock Holmes Jagd auf den berüchtigten Serienkiller Jack the Ripper. In ihren Recherchen über die Stadtgeschichte von New York stieß Lyndsay Faye auf die Geschichte der New Yorker Polizei, deren frühen Anfänge sie in der Buchreihe um den Ex-Barkeeper Timothy Wilde aufarbeitet. Ihr Kriminalroman „Der Teufel von New York“ verhalf ihr zum internationalen Durchbruch.

Alle Bücher von Lyndsay Faye

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Entführung der Delia Wright (ISBN: 9783423216432)

Die Entführung der Delia Wright

 (40)
Erschienen am 26.08.2016
Cover des Buches Das Feuer der Freiheit (ISBN: 9783423260862)

Das Feuer der Freiheit

 (28)
Erschienen am 19.02.2016
Cover des Buches Der Teufel von New York (ISBN: 9783862313198)

Der Teufel von New York

 (11)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Die Entführung der Delia Wright (6 CDs) (ISBN: 9783862314355)

Die Entführung der Delia Wright (6 CDs)

 (4)
Erschienen am 01.03.2015
Cover des Buches Dust and Shadow (ISBN: 9781416583318)

Dust and Shadow

 (5)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches Seven for a Secret (ISBN: 9780755386796)

Seven for a Secret

 (3)
Erschienen am 12.09.2013

Neue Rezensionen zu Lyndsay Faye

Neu

Rezension zu "Der Teufel von New York - Die Entführung der Delia Wright - Das Feuer der Freiheit" von Lyndsay Faye

Düster, atmosphärisch, spanndend
BenMillenniumvor 3 Monaten

Inhalt:

Wir begleiten den ehemaligen Feuerwehrmann Timothy Wild, der nach einem Großbrand nicht nur schwer verletzt wurde sondern auch seinen Job verlor, im düsteren industriellen New York Mitte des 19. Jahrhunderts. Dabei bekommt er mit Hilfe seines Bruders Valentin eine neue Stelle als Polizist. Als ihm in einem Geschäft ein kleines Mädchen begegnet, dass ein blutverschmiertes Nachthemd trägt, gerät er in eine rasante Ermittlung, bei der er einen Kindermörder jagt. Dieser scheint es auf Kinder aus Bordellen abgesehen zu haben. Nur wer steckt dahinter? Und was ist das Motiv?


Meinung: 

Mich hat sofort der Schreibstill gefesselt, der mich etwas an den von Dan Simons erinnert. Auch das Setting war überzeugend. So konnte ich mir sofort das düstere, industrielle und korrupte New York um 1845 vorstellen. Der Einstieg mit dem Jahrhundertfeuer riss mich sofort ins Geschehen und die Story war genau wie deren Protagonisten, schlüssig und somit glaubhaft. Das Ende war zudem eine große Überraschung, bei der ich tatsächlich überlegen musste, ob es gut oder schlecht ist. Es war genial! Einfach, weil ich etwas völlig anderes erwartet habe und es dennoch logisch war. Es hat Spaß gemacht, mit zu rätseln und  kombinieren. Das die Autorin es mehrfach schaffte mich dabei aufs Glatteis zu führen, rechne ich ihr hoch an.

Von mir 5 Sterne für dieses (für mich) dramaturgisch und super geschriebene Meisterwerk! Freue mich bald den 2. Teil zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Teufel von New York - Die Entführung der Delia Wright - Das Feuer der Freiheit" von Lyndsay Faye

Nicht mein Buch, nicht meine Story
Lynn11vor 8 Monaten

Störend fand ich den Schreibstil der Autorin. Das ist sicherlich Geschmacksache.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Teufel von New York" von Lyndsay Faye

Sehr gelungener historischer Kriminalroman
PMelittaMvor 8 Monaten

1845: Eigentlich ist Timothy Wilde ganz zufrieden mit seinem Leben als Barmann. Er hat ein paar Ersparnisse, die ihm bald ermöglichen werden, seiner Traumfrau einen Antrag zu machen. Doch dann bricht ein Feuer aus, und Timothy steht ohne Arbeit, ohne Unterkunft und ohne Ersparnisse da – und findet sich als Mitglied der neugegründeten Polizeitruppe wieder, ein Job den ihm sein Bruder Valentine, den er eigentlich möglichst wenig sehen will, verschafft, und den er widerwillig antritt.

Während eines Streifenganges läuft ein Mädchen in einem blutigen Nachthemd in ihn hinein, was ihn letztlich auf die Spur einer ganzen Reihe toter Kinder führt. Timothy setzt alles daran, den Täter zu finden, muss sich durch menschliche Abgründe und schlimme Gegenden New Yorks kämpfen, und merkt immer mehr, dass Polizist zu sein, so schlimm gar nicht ist, es gibt ihm immerhin eine wichtige Aufgabe.

Ich hatte wirklich Probleme, in diesen Roman hineinzukommen, ohne dass ich so recht sagen kann, woran das lag, und brauchte bestimmt 50 Seiten, bis sich das geändert hat. Dann fühlte ich mich wie mittendrin, und der Roman begeisterte mich mit jeder Seite mehr. Wie gut, dass ich nicht aufgegeben habe!

Timothy, den die Autorin selbst in Ich-Form erzählen lässt, kommt dem Leser sehr nahe, man lernt ihn gut kennen, fühlt mit ihm und mag ihn schnell. Auch die anderen Charaktere gefallen mir gut, z. B. Bird Daly, das oben erwähnte Mädchen oder Mrs Boehm, Timothys Wirtin. Auch unter den Antagonisten gibt es interessante Charaktere, manch einem wird man vielleicht wiederbegegnen, den dieser Roman ist der Auftakt einer Reihe, zwei weitere Bände gibt es auf Deutsch, auf die ich mich schon freue.

Sehr gut gefällt mir auch der historische Hintergrund. Tatsächlich wurde damals eine Polizeitruppe gegründet, und George Washington Matsell, ihren Gründer, der im Roman eine wichtige Rolle spielt, gab es wirklich. Auch die sozialen Verhältnisse sind nicht erfunden – die kapiteleinleitenden Zitate haben mich teilweise sehr entsetzt. Der Fall, mit dem sich Timothy beschäftigt ist komplex und hat viel mit diesen Verhältnissen zu tun. Im Laufe der Geschichte gibt es gelungene Überraschungen, falsche Fährten und schlimme Erkenntnisse, aufgelöst wird alles nachvollziehbar.

Der Autorin gelingt es perfekt, eine Atmosphäre zu schaffen, die dem Leser das damalige Leben in dem Milieu, in dem auch der Protagonist und sein Bruder verkehren, nahebringt, man fühlt sich mittendrin, sieht alles regelrecht vor sich, glaubt sogar zu riechen und zu hören. Gleichzeitig entwickelt man ein tieferes Verständnis für die New Yorker der ärmeren Viertel und eine große Portion Mitleid, aber auch Erschrecken und Abscheu – auch die historischen Hintergründe werden klarer. Zur Atmosphäre trägt sehr bei, dass die Autorin viele der Charaktere Flash sprechen lässt, eine „Gaunersprache“ ähnlich dem Rotwelsch, für Verständnisprobleme hilft ein Blick ins angehängte Glossar, das meiste wird aber durch den Kontext verständlich.

Lyndsay Faye ist ein spannender, atmosphärischer historischer Kriminalfall gelungen, mit einem sympathischen Protagonisten und einer ganzen Reihe interessanter Charaktere. Dazu gibt es einen Kriminalfall mit Überraschungen und einer gelungenen Auflösung, ein Setting voller schockierender Verhältnisse, aber auch Zusammenhalt und Vertrauen – insgesamt ein gelungener Einstieg in einer Reihe, auf deren weitere Bände ich mich schon sehr freue. Unbedingt lesenswert!

Kommentare: 4
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Teufel von New YorkD
Macht euch bereit für Lyndsay Faye und ihren packenden historischen Thriller "Der Teufel von New York", der euch garantiert das Blut in den Adern gefrieren lässt! In diesem Auftakt ihrer Serie um Timothy Wilde geht es um einen wahrlich teuflischen Mordfall!

Mehr zum Inhalt:
New York 1845. Die gerade gegründete Polizei der Stadt ist ein zusammengewürfelter Haufen von Schlägertypen und seltsamen Vögeln. Auch Timothy Wilde gehört dazu – gegen seinen Willen. Bei einem Brand wurden seine Zukunftspläne zerstört, sodass er jetzt jede Arbeit annehmen muss, die sich bietet. Eines Tages läuft ihm ein völlig verstörtes kleines Mädchen in die Arme, bekleidet mit einem blutdurchtränkten Nachthemd. Sie will oder kann nicht sagen, wer sie ist. Da sie selbst körperlich unverletzt ist, muss das Blut von einer anderen Person stammen. Kurz darauf findet Tim auf einem entlegenen Gelände neunzehn Kinderleichen. Es kursieren die wildesten Gerüchte, und die politische Situation ist bis zum Zerreißen angespannt …
Leseprobe | Special zum Buch

Möchtet ihr euch ins New York des 19. Jahrhunderts begeben und euch von diesem spannenden Thriller gefangen nehmen lassen? Dann werdet Testleser von "Der Teufel von New York" und gewinnt eins von 25 Exemplaren des Buches!* Beantwortet hierfür bis zum 2. März 2014 die folgende Frage:

Worauf seid ihr besonders gespannt bei diesem Roman, wenn ihr euch die kurze Inhaltsbeschreibung durchlest? Was erwartet ihr vom Buch?

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer abschließenden Rezension.
446 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Teufel von New York
Wie gilt es eines meiner Leserunden Exemplar unter die Leute zu bringen und Bücher zu verlosen!

Einfach auf Facebook Seite liken und den Originalpost kommentieren - schon seid ihr dabei!

https://www.facebook.com/NothingButN9erz
https://www.facebook.com/NothingButN9erz/posts/632278790184292?stream_ref=10

Ich drück euch allen jetzt schon die Daumen!

2 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  N9erzvor 7 Jahren
Nur noch heute Zeit um mitzumachen!!!

Zusätzliche Informationen

Lyndsay Faye im Netz:

Community-Statistik

in 381 Bibliotheken

auf 86 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks