Lynn Bohart INN KEEPING WITH MURDER (Old Maids of Mercer Island)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „INN KEEPING WITH MURDER (Old Maids of Mercer Island)“ von Lynn Bohart

When seventy-three year old, Martha Denton drops dead into her peach cobbler at the St. Claire Inn, no one is surprised. After all, Martha had a heart condition. But when her death is ruled a murder, the inn’s owner, Julia Applegate, becomes the prime suspect. Julia recruits her “sixty-something” group of friends to launch their own investigation. Together with the inn’s resident ghosts, including Julia’s recently deceased mother who has learned to use a cell phone, they go after the truth. Add to that a talking parrot who likes to quote old movies, a Harlequin Great Dane, two miniature Dachshunds, a very handsome detective (or two), and get ready for a romp down mystery lane!

Senioren auf Gangstjagd

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Freundschaftsroman? Krimi? Spukgescchichte?

    INN KEEPING WITH MURDER (Old Maids of Mercer Island)

    takaronde

    03. June 2014 um 19:54

    Martha Denton bringt sich in ihrer Verzweifelung selbst um. Das ist- entgegen der Inhaltsangabe auf diversen Internetseiten- für ihre Freundinnen eine riesige Überraschung. Schließlich hat Martha mit ihren 73 Jahren nie groß über ihre privaten Dinge gesprochen. Ihre Freundinnen schaffen es gerade noch sie im Krankenhaus zu sehen, bevor Martha an ihren schweren Verletzungen stirbt. Immerhin schafft es Martha noch ihnen mit auf den Weg zu geben, dass sie sich ihre Träume erfüllen sollen und nicht mehr länger damit warten sollen. Fortan beginnen die überlebenden Freundinnen (alle altersmäßig bereits Senioren) sich ihren Träumen zu stellen und versuchen dabei ein möglich erfülltes Leben zu führen.  Wenig später wird eine von ihnen vergiftet und der Rest der Gruppe bemüht sich um den Rätsels Lösung. Was die Geschichte ein wenig aufheitert, sind die verschiedenen Geister, die durch die Gegend und das viktorianische Inn spuken. Dazu kommen noch einige paranormale Erscheinungen, die auch nicht wirklich in einen Krimi passen. Das Buch befasst sich hauptsächlich mit dem Bereich der Selbstfindung und dem, was eine Freundschaft ausmacht.  Der kriminalistische Bereich startet ziemlich spät. Man muss sich erst durch die einzelnen Senioren und ihre "neuen" Selbstfindungsideen arbeiten, bevor es spannend wird. Das ist auch der Grund, warum ich dem Buch nur 4 Sterne gebe. Ich fand den Anfangsbereich einfach unglaublich langweilig und in die Länge gezogen. Da ich aber dieses Buch aufgrund der positiven Bewertungen gekauft habe, wollte ich zumindest den Krimi im Buch finden. Was dann letztlich doch zum Lesen des gesamten Buches führte. Also nicht vom Anfang beirren lassen. Das Buch wird besser. Liest sich dann auch flotter und spannender. Es braucht halt seine Zeit.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks