Lynn Carver Der Zauberspiegel - Goryydon #1

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(12)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zauberspiegel - Goryydon #1“ von Lynn Carver

„Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ...

Wunderbarer Auftakt einer tollen Fantasy-Reihe. Absolut lesenswert!

— Lienne
Lienne

Der Herr der Ringe trifft Narnia - ihr gemeinsames Kind ist Goryydon. Gelungener Auftakt einer spannenden Buchreihe.

— queen_omega
queen_omega

Fantasy pur!

— eclipse888
eclipse888
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Jugendfantasy

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Katakat

    Katakat

    23. September 2015 um 14:38

    Der Klappentext hat nicht zu viel versprochen. Die Geschichte kann das Versprechen definitiv halten. Kaum zum Anfang geblättert, ging es auch schon direkt los. Der Einstieg war zwar sanft, hielt sich aber mit langem Vorgeplänkel nicht auf. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm. Erzählt wird die Geschhichte aus auktorialer Sicht. Das Hauptaugenmerk liegt aber zumeist auf Juliane. Was drumherum oder zwischendurch ohne Julianes Beisein geschieht, erfährt der Leser nicht. Die Figuren sind sämtlich detailliert gezeichnet. Je mehr ich las, um so besser lernte ich auch die Charaktere kennen. Immer mal wieder gab es ein Detail, von dem ich noch nichts wusste und so komplettierte sich das Bild erst nach und nach. Ebenfalls gut beschrieben waren auch die Handlungsorte. Ich konnte mich richtig darauf einlassen und mir sehr gut vorstellen, wie die Umgebung gerade aussah. Die Spannung wird von Beginn an aufgebaut und entlädt sich immer wieder in diversen Höhepunkten. Davon gibt es einige und ich kam nicht allzu oft dazu, mal durchzuschnaufen. Schon der Beginn der Geschichte überwirft den Leser mit dutzenden Fragen, die man alle gern geklärt haben möchte. Selbstverständlich muss man das Buch zu Ende lesen, wenn man alles wissen will. Erst nach und nach offenbaren sich die Geheimnisse und tragen noch das ihre zum Spannungsaufbau bei. Sämtliche Handlungen und Reaktionen fand ich sehr nachvollziehbar. Es kam mir nichts konstruiert oder gar seltsam vor. Die Geschichte nahm einfach ihren natürlichen Lauf und sämtliche Figuren handelten vollkommen logisch, entsprechend ihren Charaktereigenschaften. Letztere verändern bzw. entwickeln sich ebenfalls im Verlauf der Geschichte stetig weiter. Aber ebenfalls immer auf dem natürlichen Weg. Das bedeutet nicht, dass es vorhersehbar ist, wie sich die Charaktere entwickeln. Es bedeutet nur, dass es immer wieder überraschende Situationen gibt, die womöglich Ursache einer anderweitigen Entwicklung sein könnten. Und Überraschungen und Wendungen gibt es in der Geschichte so einige. Was ich persönlich auch mal wieder schön fand: Obwohl es sich um den ersten Teil einer Trilogie handelt, gibt es zum Schluss keinen fiesen Cliffhanger. Der Autorin gelingt der schwierige Balance-Akt, die Geschichte in sich abzuschließen und trotzdem viel Raum für den nächsten Teil zu hinterlassen. Und natürlich will ich auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht! Ich kann dieses Buch allen jungen und junggebliebenen Fantasy-Liebhabern ans Herz legen. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

    Mehr
  • Der Zauberspiegel - Goryydon 1 von Lynn Carver

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Helli

    Helli

    04. June 2015 um 18:29

    Der Zauberspiegel - Goryydon 1 von Lynn Carver Buch: „Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... Autor: Ich lebe mit meiner Familie in Augsburg. Wenn ich nicht gerade an meinen Geschichten arbeite oder mit meiner Familie unterwegs bin, siede ich Seifen, treibe Sport oder kümmere mich um meine zahlreichen Sammlungen. Unter dem Pseudonym Lynn Carver erscheinen künftig meine Fantasy-Romane bei bookshouse. Ich bin bereits im Erotik-Genre unter dem Pseudonym Ivy Paul (mehrfach) veröffentlicht worden und vergrößere nun mein Repertoire. Ich bin als Workaholic verschrieen, dabei kann ich faul wie eine Katze auf dem Sofa fläzen und Fernsehen, bis die Augen brennen. Neben der Schreiberei begeistere ich mich für alles Schöne, seien es Bücher, Musik, Mode, Kosmetik oder das Leben. Quelle: http://www.bookshouse.de/autoren/Lynn_Carver/ Meinung: Lynn Carver, die Autorin, stellt dem Leser den Auftakt, der Zauberspiegel, aus der Reihe Grorrydon, vor. Die Geschichte fängt in der realen Welt, welche ganz schnell nach Gorrydon wechselt und so nimmt der fantastische Teil seinen Lauf. Die Story hat mich gepackt und zwar von der ersten Seite an. Man kann sich in die Handlung hineinversetzen und auch die Protagonisten sind bildhaft beschrieben, was natürlich dem Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Während der Zugrückreise von einer Klassenfahrt begegnet der 15-jährigen Protagonistin merkwürdige Person, die ihr ein Spiegel gibt. Sie schaut rein und so findet der Übergang nach Gorrydon, was Juliane zunächst nicht begreift. Was erwartet sie dort? Kann sie wieder zurück? Was hat der Spiegel noch für Geheimnisse? Und was hat das mit der Auserwählten auf sich? Fazit: Ein toller Auftakt zu einer Trilogie. Für Fantasy-Fans ein Muss!

    Mehr
  • Fesselnder Fantasy Auftakt der Lust auf mehr macht !!

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Swiftie922

    Swiftie922

    22. May 2015 um 20:01

    Inhalt : "Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst." Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... Meine Meinung : In der Zauberspiegel geht es um Juliane, die ein wenig aufmüpfig ist und sie durch einen Zauberspiegel nach Goryydon geführt wird und dort in einer mittelalterlichen Welt ankommt.Goryydon wird aber von einem schlimmen Herrscher Kloob beherrscht, der mit seiner schwarzen Magie Moira san Sar gefangen hält. Sie versucht mit den Freunden der Rebellen Moira san Sar zu befreien, wird aber von einem Halbmorvanne (Aran) aufgespürt, der dazu noch ihr Seelengefährte ist. Wird sie es schaffen ihn zu befreien ?? Juliane ist eine interessante Protagonistin, die zuerst aber durch ihre Aufmüpfigkeit auffällt. Sie hat Probleme mit ihrer Mutter und leider hat zieht sie immer den Kürzen bei ihren Schwestern. Sie kann die Gedanken ihrer Mutter hören und das sie rebelliert kann man sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil von Lynn Carter hat mich direkt in die Geschichte von Juliane geführt. Die Autorin erzählt und beschreibt ihre Welt Goryydon dem Leser als wäre man direkt dort. Das Buch wird aus der Sicht von Juliane erzählt und man kann so einen Eindruck ihren Gefühlen und Gedanken während der Geschichte bekommen. Die Spannung hat sich mit jeder Buch Seite immer mehr gezeigt, denn Juliane hat zu Beginn selbst mit ihrem Leben ein paar Probleme und ausgerechnet als sie einer Freundin helfen will, bekommt sie noch mehr Probleme dazu und soll von der Schule verwiesen werden. Als sie dann im Zug nach Hause auf eine merkwürdige Frau trifft und diese sehr seltsam ist wird Juliane sehr skeptisch. Dann entdeckt sie einen Spielgel, der der Frau gehört haben muss und will ihn zurück bringen. Doch dann wird sie in diese andere Welt hingezogen und findet sich als Auserwählte wieder, die Goryydon vom bösen befreien soll. Als sie dann noch Aran trifft wird das Chaos perfekt, denn bei ihm spürt sie genau, das er ihr Seelengefährte ist doch genau er steht auf der anderen Seite. Wird sie es schaffen Goryydon zu retten ? Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angezogen und ich finde allein schon die Farbe ist ein toller Hingucker. Auch das Bild mit dem Reiter ist eine schöne Idee und man bekommt ab da schon eine Ahnung in welchem Genre man sich bewegt. Das Ende hat mich noch mit ein Paar fragen zurückgelassen, die unbedingt noch gelöst werden müssen und ich mit großer Spannung die nächsten Bücher in Angriff nehmen werde. Fazit : Mit " Der Zauberspiegel ist Lynn Carver ein fesselnder Fantasy Auftakt gelungen, der den Leser in eine spannende Welt zieht und man nicht so leicht wieder herauskommt.

    Mehr
  • Ein gelungener Auftakt der Goryydon-Reihe

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Lienne

    Lienne

    14. April 2015 um 08:22

    „Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... Meine Meinung: "Der Zauberspiegel" ist ein toller Auftakt zu einer neuen Fantasy-/Abenteuer-Reihe, der mich absolut begeistern konnte. Die Idee mit dem Spiegel, der in eine andere Welt führt, finde ich klasse! Nach nur wenigen Seiten taucht man in die Geschichte ein und fühlt und fiebert mit der Protagonistin Juliane mit, die sehr mutig ist. Die Charaktere im Allgemeinen sind schön gezeichnet und sind mir ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist super angenehm, locker und flüssig zu lesen, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Die Handlung bleibt durchgehend spannend und wird zum Ende hin ein wenig zu schnell und die Auflösung ein wenig zu einfach, wie ich finde. Das ist jedoch Geschmackssache und trübt die Leselust jedoch nicht. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Sterne! Fazit: "Der Zauberspiegel" ist ein gelungener Auftakt zu einer neuen Fantasy-/Abenteuerreihe, der mich auf jeden Fall begeistern konnte. Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Der Spiegel zur Zauberwelt

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Ignatia

    Ignatia

    01. May 2014 um 10:04

    „Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... Ich lebe mit meiner Familie in Augsburg. Wenn ich nicht gerade an meinen Geschichten arbeite oder mit meiner Familie unterwegs bin, siede ich Seifen, treibe Sport oder kümmere mich um meine zahlreichen Sammlungen.  Unter dem Namen "Ivy Paul" schreibe ich erotische Liebesromane und als "Jo Stephan" folgt im Mai 2014 der skurill-lustige, schwule Augsburg-Krimi "Schwarz, schwul & cool - Mörderischer Anpfiff" Die "Goryydon-Saga" bietet noch reichlich Stoff für Fortsetzungen. Im Dezember 2014 folgte Teil 2 "Die Zauberschatten", im Dezember 2014 dann der Abschluß der Trilogie "Die Feuerklinge". Das Bildcover passt perfekt zum Inhalt dieses Romanes. Ein Kämpfer auf einem Pferd, sehr zentral in der Mitte gehalten. Umgeben von einem verschnörkelten Rahmen, das wird wohl der Zauberspiegel sein und das Bild eine Vision. Die Farbe ist in lila gehalten und sehr dominant. Buchtitel in weiß und Serienname in grau runden das Gesamtbild ab. Juliane ist die Hauptperson in diesem Fantasy Roman. So hat sie es doch nicht immer einfach, da sie von ihrer Familie nicht so akzeptiert wird wie sie ist. In der anderen, ihrer neuen Welt, wird sie respektiert und geachtet. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein natürlich enorm. Der Charakter wurde sehr liebevoll ausgearbeitet, genau geschrieben und man kann sich Juliane bildhaft vorstellen. Eine junge Frau, die Ihren Weg sehr zielsicher geht als sie merkt, das sie nicht alleine ist, Freunde und "Familie" hinter sich stehen hat. Zu Beginn kam ich ein wenig holprig in die Geschichte hinein, brauchte ein paar Seiten um den roten Faden zu finden. Aber dies war nicht schlimm wie es sich vielleicht liest. Die Autorin schafft es, den Leser sehr zügig in den Bann zu ziehen.  Die sehr liebevoll ausgearbeitete Hauptperson schließt man sofort ins Herz, leidet zu Beginn mit ihr, kann Ihre Gefühle sehr gut verstehen. Das junge Mädchen hat es nicht einfach, wird von Ihrer Mutter nicht groß beachtet. Da Juliane zwischenzeitlich Gedanken von anderen Personen empfangen kann, weiß sie, was man über sie denkt und das kränkt sie doch sehr. Niemanden sagt sie etwas von dieser besonderen Gabe, versucht alleine mit ihr "zurecht" zu kommen. Alpträume plagen sie. Visionen?  Die Welt, in die Juliane kurz darauf mit den Zauberspiegel betritt , ist sehr genau ausgearbeitet worden damit der Leser sich die Orte genau vorstellen kann, man taucht richtig in sie hinein. Packend und fesselnd da man nie genau weiß, was als nächstes geschehen wird kann man das Buch kaum aus der Hand legen.  Sie lernt dort neue Freunde kennen, die an Ihrer Seite stehen und sie unterstützen, denn sie soll die Auserwählte sein. Keine Ahnung was sie tun soll ist sie zu beginn sehr verunsichert, geht dann aber Ihren Weg. Eine interessante Mischung aus einer fremden, faszinierenden Welt, brutalen Kämpfen um Leben und Tod und natürlich auch eine kleine Liebesgeschichte. Aber alles in allem sehr harmonisch miteinander kombiniert. Erzählt zu meist aus der Sicht von Juliane, abwechselnd mit Ihren Freunden und auch die Träume bekommen einen wichtigen Part in den Kapiteln. Der Spannungspegel baut sich nach ein paar Seiten gut auf, behält ein gleichmäßiges Level. Überraschungen sind vorprogrammiert und das Ende unerwartet. Bin schon auf den Folgeband der Reihe gespannt! Ein toller Einstieg in eine neue faszinierende Welt!

    Mehr
  • einfacher Schreibstil, schöne Geschichte

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Chiawen

    Chiawen

    30. March 2014 um 22:00

    „Der Zauberspiegel - Goryydon“ von Lynn Carver ist der erste Teil der Fantasy-Reihe um die Welt Goryydon. Juliane ist in ihrer Familie das schwarze Schaf, auch in der Schule ist sie eher eine Außenseiterin.  Auf einem Schulausflug möchte ihre Freundin einen Joint rauchen, doch bekommt es wer mit und meldet es. Juliane weiß, was ihrer Freundin blüht wenn ihre Eltern es erfahren, also meldet sie sich. Auf der Rückfahrt im Zug begegnet ihr eine weiße Frau, die ihr einen Spiegel hinterlässt. Mit diesem reist sie dann in die Welt Gorrydon. Juliane ist fühlt sich nicht wohl in ihrem Leben, der Wunsch endlich mal gebraucht zu werden, lässt sie nach Gorrydon reisen. Doch dort ist sie damit konfrontiert die Auserwählte zu sein und soll die Welt retten. Außer einer Prophezeiung kann ihr niemand sagen, was genau sie tun soll. Erst bei den Rebellen findet sie langsam ihren Weg. Auch lernt sie mit der Zeit ihren Seelenpartner kennen. Auch mit ihm hat sie es nicht immer leicht. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Es wird zwar gut beschrieben, beschränkt sich allerdings auf das Notwendigste. Man kann mit Juliane die Welt erkunden, nur ab und an wünscht man sich ein paar mehr Informationen über die Welt, die Bevölkerung etc. Es ist spannend wie Juliane ihren Weg findet, Freundschaften schließt und wie sie sich entwickelt. Hinzu kommen ab und an noch spannende Wendungen. Obwohl es eine Reihe ist, ist der erste Teil in sich geschlossen. Trotzdem lässt er etwas offen um daran anknüpfen zu können.   Mir war der Schreibstil teilweise zu einfach und ich hätte mir mehr Infos über die Welt erfahren wollen. Dennoch hatte ich Spaß beim Lesen. Ich verteile 3 ½ von 5 Wölfen.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Der Spiegel in eine fantastische Welt

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    utaechl

    utaechl

    19. August 2013 um 19:20

    Inhalt: Die fünfzehnjährige Juliane findet bei einer Zugfahrt einen Zauberspiegel, der sie nach Goryydon bringt. Ein Land, in dem die Zeit im Mittelalter stehengeblieben zu sein scheint. Sie stößt nach einiger Zeit zu Rebellen, die gegen den Schwarzmagier Kloob kämpfen. Sie erkennen in ihr die Auserwählte, die wieder Frieden ins Land bringen soll und es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich ihrer neuen und keinesfalls leichten Aufgabe zu stellen. Setting und Stil: Nachdem man zu Beginn kurze Zeit in unserer Welt verweilt und Julianes Probleme mit ihrer Mutter mitkriegt, geht es dann bei der Zugfahrt über nach Goryydon. Lynn Carver ist es gelungen, mit Goryydon eine faszinierende und fesselnde Welt zu erschaffen, deren mittelalterlicher Hintergrund angereichert mit Magie das Zurechtfinden sehr einfach macht. Das Buch liest sich sehr angenehm und ist auch für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet. Einige Szenen sind relativ brutal, passen aber ins Buch, genau wie die romantischen Abschnitte, die dies wieder ausgleichen. Die Handlung wird zügig vorangetrieben und das Weglegen des Buches fällt deshalb nicht wirklich leicht. Charaktere: Man muss Juliane einfach in sein Herz schließen. Die junge Frau hat es nicht einfach und ist dank ihrer Fähigkeit ein bisschen zur Außenseiterin geworden. Sie findet sich in der neuen Welt plötzlich im Mittelpunkt des Interesses wieder und muss dabei weit über sich hinauswachsen. Hinzu kommt der abtrünnige Todesreiter Aran, zu dem sie eine besondere Beziehung hat, die er jedoch nicht wirklich wahrhaben will, da für ihn nur die Rache seiner Familie zählt. Eine Beziehung, die definitiv nicht ohne Ecken und Kanten auskommt. Die beiden Hauptcharaktere sind umgeben von vielen anderen interessanten Gestalten, die man alle nicht missen will. Die Gegenseite ist brutal Böse und lebt das auch aus. Sie bilden einen guten Kontrast und es bringt Spaß zuzusehen, wie sich das Blatt gegen sie wendet. Geschichte: Wo soll ich anfangen, am besten am Ende. Dieses ist ziemlich gemein und wird einem das Warten auf den im Dezember erscheinenden Teil als ziemlich lang erscheinen lassen. Da aber ansonsten die Geschichte abgeschlossen ist, lohnt es sich natürlich trotzdem das Buch sofort zu lesen. Ein Buch, in dem eine junge Frau ihre Bestimmung findet, den Sinn des Ganzen hinterfragt und auch noch Zeit hat, sich um ihr Herz zu kümmern. Alles Zutaten, die gut vermischt eine interessante Fantasygeschichte ergeben, in der man sich gerne für Stunden verliert. Fazit: Lynn Carver ist der Ausflug in das neue Genre absolut gelungen. Der Zauberspiegel ist spannend, mitreißend, gefühlvoll und unterhaltsam. Auf die Fortsetzungen freue ich mich und hoffe, an Julianes Seite noch vieles Ungewöhnliches in Goryydon entdecken zu dürfen. Ein Roman für Jugendliche ab 14 Jahren, der auch Erwachsene fesselt. Eine neue Fantasywelt, in der Magie, Kampf und Liebe aufeinandertreffen. Genug geredet, jetzt darf gerne gelesen werden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Zauberspiegel - Goryydon #1" von Lynn Carver

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Hallo zusammen ! Mit ein wenig Verzögerung durch technische Schwierigkeiten starte ich heute eine neue Leserunde. Gerne würde ich euch das neue Buch von Lynn Carver vorstellen, das neu bei uns erschienen ist. Der Zauberspiegel - Goryydon 01 „Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... Leseprobe "Der Zauberspiegel" Zur Autorin: Lynn Carver alias Ivy Paul wurde geboren, wuchs auf und lebt immer noch. Wenn sie auf ihrem Blog nicht gerade freche oder interessante Interviews anderer Autoren/innen online stellt, beschäftigt sie sich mit dem Schreiben neuer Romane, dabei setzt ihr ihre Kreativität keine Grenzen, ab Mai 2013 erscheint unter dem Pseudonym Lynn Carver bei Bookshouse Verlag der erste Teil ihrer Fantasy-Reihe "Goryydon-Sage - Der Zauberspiegel" Besuchen Sie Ivys Blog: http://ivypaulsfantasiewelten.blogspot.com/ oder treffen Sie Ivy bei Facebook! (Ivy Paul - Die Autorin oder Lynn Carver) Neben den britischen Inseln, Musik und Büchern nennt sie ein ungewöhnliches Hobby ihr Eigen: Seife sieden. Im Zuge ihrer Recherchen für Romane geht sie gelegentlich ungewöhnliche Wege, so hat sie bereits Schwertfechten und Bauchtanz-Kurse belegt, um dies glaubwürdig in ihre Storys einzubinden... (Quelle Amazon) Wir laden nun zur gemeinsamen Leserunde ein und stellen dafür  1 Printbuch (signiert von der Autorin)  + Überraschung  und mindestens 5 E-Books zur Verfügung ! Ab 50  Bewerbern gibt es ein Printbuch + Überraschung dazu. Zusätzlich kriegen die ersten zehn Teilnehmer an der Leserunde eine signierte Postkarte mit dem Zauberspiegel-Cover! Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Bewerbt euch bis zum 24.5.2013 für eines der Rezensionsexemplaren zur Leserunde! Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren bookshouse-Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vombookshouse - Team

    Mehr
    • 146
  • Nettes Buch für Zwischendurch

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    LisTaylor

    LisTaylor

    07. July 2013 um 21:07

    _ich lass den Inhalt mal aus - der erschließt sich hoffentlich in meiner Rezi^^_ Endlich hatte ich mal Zeit das Buch 'Der Zauberspiegel' fertig zu lesen. Wer ein nettes Buch mit Höhen und Tiefen und einem Abenteuer sucht, für den ist es genau das Richtige! Goryydon (hoffentlich richtig geschrieben ;D) ist eine andere Welt, die sehr an unser MIttelalter mit Fantasieelementen erinnert. Die junge Juliane wird auserwählt und soll nun gegen das Böse kämpfen. Ich mag Juliane sehr, weil sie kein Klischee Charakter ist. Sie hat durchaus ihre eigenen Gedanken und gilt in der richtigen Welt als Rebellin. Auch ihre Freunde, Kalira und Ranon sind mir ans Herz gewachsen. Aran dagegen ist sehr mysterös und man erfährt nur nach und nach von seiner Persönlichkeit. Ich finde ihn sehr interessant, weil ich bis zuletzt nicht einschätzen konnte, ob er nun ein Verräter oder einer der 'Guten' ist. Mir hat sehr gefallen, dass alle ein bestimmtes Motiv für ihr Kämpfen haben. Sie wünschen sich eine bessere Zukunft und auch bessere Lebensbedingungen. Außer Juliane: Ihr wird von allen erzählt, dass sie gegen den bösen Herrscher kämpfen muss. Trotzdem finde ich ihre Zweifel berechtigt: Sie soll jemanden töten, den sie nicht kennt und das  nur, weil alle es ihr sagen. Ein fettes Minus gibt es aber für die Geschichte an sich: Ein Teenager wird in eine andere Welt gezogen, um diese zu retten. Meiner Meinung nach ist das viel zu abgeriffen und ich kenne viele Bücher mit genau dieser Geschichte. Auch die Prophezeiung und der Umstand mit den Rebellen ist zu oberflächlich. Ich hätte mir mehr neue Ideen gewünscht, die etwas erfrischen. Alles in allem hat mich das Buch unterhalten und es gab auch ein paar magische Momente. So richtig warm wurde ich zuerst nicht, aber es war trotzdem schön zu lesen. Die Geschichte wirkt schon sehr mainstream und erinnert an die Laura-Bücher und an 'Der aus dem Spiegel kommt', hat aber spannende Charaktere. Deshalb gibt es von mir gute 3 Sterne ♥

    Mehr
  • Goryydon 1 Der Zauberspiegel

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Traumfeder

    Traumfeder

    02. July 2013 um 11:26

    Inhalt Juliane hat es nicht leicht. In ihrer Familie ist sie eine Außenseiterin, zu dem hat sie noch eine unheimliche Gabe; sie kann Gedanken ihrer Mitmenschen wahrnehmen. Eines Tages wird sie durch einen Spiegel in eine andere Welt gesogen, denn sie ist auserwählt das Böse, welches hier seine Herrschaft beansprucht, zu vernichten. Verloren im Unbekannten muss Juliane Freundschaften schließen, kämpfen und über sich selbst hinaus wachsen. Doch kann ein einfaches Mädchen tatsächlich eine solche Verantwortung auf ihren Schultern tragen? Kann die tatsächlich die Prophezeiung erfüllen, an die die Menschen felsenfest glauben? Meine Meinung Ausgeschickt in eine fremde Welt um diese zu retten. Genau dem muss sich Juliane nun stellen. Angekommen in Goryydon muss sich Juliane allen möglichen Schwierigkeiten stellen, denn ihre Ankunft wird einerseits hoffnungsvoll erwartet, andererseits voller Hass verfolgt. Ausgerechnet sie soll auserwählt sein die Menschen vor einer dunklen Bedrohung zu retten, sie, ein Mädchen voller Selbstzweifel. Goryydon ist eine Welt, die sich von unserer unterscheidet. Die meisten Menschen leben in Königreichen unter der Herrschaft eines Königs oder einer Königin. Die Bürger sind zumeist einfache Bauern, die ihre Felder bestellen und die erbrachte Ernte zum Leben nutzen. Doch in dieser Welt hat auch Magie ihr Zuhause gefunden. Die Macht des Lichts ist allerdings geschwächt, die Finsternis hat sich erhoben. Aus diesem Grund leiden die Menschen und leben in Angst. Doch nicht nur das mittelalterliche Volk ist ein Teil dieser Welt, wie Juliane feststellen muss, denn während ihrer Reise lernt sie noch einige andere, äußerst interessante, Kulturen kennen. Neben ihrer gut ausgearbeiteten Welt, hat die Autorin hier auch einige interessante Charaktere geschaffen. So ist Juliane ein Mädchen aus einer anderen Welt. Ihr leben ist voller Verachtung durch ihre Familie. Ihre Mutter zeigt ihr nur all zu deutlich, dass sie ihren Vorstellungen von einer perfekten Tochter in keinster weise genügt. In Goryydon hingegen, schaut man zu ihr auf, hier ist sie eine Heldin. Doch Juliane muss feststellen, dass diese Rolle schwieriger ist, als sie es sich je hätte träumen lassen. Sie muss viel tun um den Hoffnungen gerecht zu werden, vor allem aber, muss sie ihr Schicksal akzeptieren. Zum Glück hat Juliane Freunde gefunden, die sie unterstützen und ihr beistehen. Ihre Gefährten werden zu einer Familie, wie sie sich eine immer gewünscht hat. Diese Gefährten sind Kalira, Ranon und Aran. Alle Persönlichkeiten, die genau wie sie, innere Kämpfe zu bestehen haben. Kalira, eine Prinzessin, wünscht sich Freiheit. Zu lange wurde sie vor der Welt beschützt und versteckt. Ranon, ein geschickter Krieger, fürchtet seine Freunde nicht beschützen zu können. Aran hingegen, ist getrieben von Rache und voller Wut. All dies mag düster klingen und wenig positive Gefühle durchlassen, doch alle von ihnen kämpfen für eine bessere Zukunft. Damit alles nicht so negativ erscheint, hat die Autorin den Reisenden auch die Gabe der Liebe gegeben. Trotz der vielen Streitereien, wachsen sanfte Banden der Leidenschaft zwischen einigen von ihnen. Lynn Carver hat sich mit der Erschaffung dieser Welt viel Mühe gegeben. Nicht nur die Beschreibungen der Welt, auch die Ausarbeitung der Charaktere ist authentisch gestaltet worden. Nach einem etwas schwächlichen Start, steigt die Spannung an und die Neugier des Lesers ebenfalls. Frustrierend hingegen ist das Ende dieses ersten Bandes. Nach all den Geschehnissen, war es vielversprechend, dass eine bestimmte Sache noch geschehen würde, doch ausgerechnet dann, geschieht etwas vollkommen anderes. Ich habe die Hoffnung, dass die Autorin dem Ganzen im zweiten Band eine größere Chance gibt. Fazit Wer sich ein spannendes und fantastisches Abenteuer wünscht, dürfte an Goryydon seinen Gefallen finden. Ein Mädchen aus einer fremden Welt ist auserwählt worden gemeinsam mit ihren Freunden dem Schrecken ein Ende zu bereiten. Aufregende Kämpfe und zarte Gefühle gehen Hand in Hand. Aufbereitet mit einem flüssigen Schreibstil, ist diese Geschichte genau das Richtige für einen ruhigen Nachmittag.

    Mehr
  • Goryydon

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Marie1990

    Marie1990

    29. June 2013 um 17:24

    Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen ... "Der Zauberspiegel" ist der erste Teil der "Goryydon"- Reihe von Lynn Carver, einer phantastischen Geschichte um die Macht der Freundschaft und der Liebe. Ohne lange Vorreden läutet die Autorin ihre Handlung und somit ihre erdachte Welt ein und entführt den Leser in das magisches Reich "Goryydon". Trotz der fehlenden überzähligen Details, die den Lesefluss stören würden, findet man sich sehr schnell in dieser Welt zurecht und erlebt gemeinsam mit Juliane Abenteuer um Abenteuer. Die Handlung eilt flott voran, denn das Tempo ist konstant hoch und dem roten Faden wird unablässig gefolgt. Dadurch entsteht eine tolle Spannung, die das Lesen zu einem Abenteuer werden lässt und dem Leser mehr als unterhaltsame Lesestunden beschert. Phantastische Elemente wickeln sich gekonnt um die Handlung und geben diesem Roman ein ganz besonderes Flair, das hervorragend zur Geschichte passt und eine tolle Atmosphäre verleiht.  In "Der Zauberspiegel" spielen Werte eine elementare Rolle. Was ist richtig? Was ist falsch? Diese Fragen stellt sich die Hauptprotagonistin und regt damit den Leser zum Nachdenken an. Außerdem rückt die Macht der Freundschaft und Liebe stark in den Vordergrund, sodass die Hoffnung über allen noch so grausamen Ereignissen schwebt. Aufgrund der teilweise grausamen und blutigen Handlung mag dieser Roman eventuell nicht jedermanns Lesegeschmack treffen, mir aber hat das Verhältnis von allen Elementen gut gefallen, da es authentisch und nachvollziehbar zu lesen war. Zwischendrin wird die Handlung immer wieder von Witz und großen Gefühlen aufgelockert. Man lacht, weint und fühlt mit den Protagonisten und bestreitet mit ihnen das Abenteuer ihres Lebens. Gerade der romantische Faktor, der zwar erst gegen Mitte des Romans so richtig zum Tragen kommt, wird vorallem die Herzen der Romantikerinnen höher schlagen lassen, denn die zarten aufkeimenden Gefühle der jeweiligen Personen sind so bittersüß, als das man gar nicht anders kann, als mit ihnen mitzufühlen und mitzuleiden. Dramatik ist auf jeden Fall ordentlich vorhanden. Am Ende wird man von einem Cliffhanger überwältigt, der den Leser neugierig zurücklässt und ihm das Warten auf den nächsten Band noch zusätzlich erschwert. "Zauberschatten" erscheint bereits im Dezember diesen Jahres, sodass das Warten sich nicht allzu sehr in die Länge ziehen wird.

    Mehr
  • ein mehr als gelungener Auftakt der Fantasysaga um Goryydon

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Manja82

    Manja82

    11. June 2013 um 14:32

    Kurzbeschreibung: „Du bist die Auserwählte. Wir brauchen dich! Mehr als du dir vorstellen kannst.“ Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen... (Quelle: bookshouse) Meine Meinung: Juliane befindet sich auf dem vorzeitigen Rückweg von ihrer Klassenfahrt. Im Zug passiert etwas ganz Seltsames. Sie begegnet einer geheimnisvollen komplett in weiß gekleideten Frau, die ihr einen Spiegel gibt. Mit diesem Spiegel gelangt Juliane in eine ihr vollkommen fremdartige Welt, nach Goryydon. Alles dort ist mittelalterlich und es herrscht Kloob, ein Schwarzmagier. Juliane trifft auf eine Gruppe von Rebellen, die sie für die Auserwählte halten, erschienen um Kloobs Herrschaft zu beenden. Doch Juliane ist davon gar nicht überzeugt. Wenig später trifft die Gruppe auf Aran, der ihnen Unterstützung anbietet. Doch er ist eher auf Rache aus, Rache für seine Familie. Es scheint als wären Aran und Juliane Seelengefährten, doch Aran möchte davon nichts hören. Gemeinsam macht sich die Truppe auf um Kloob zu stürzen. Wird dieses Vorhaben wirklich gelingen? „Der Zauberspiegel“ ist der Auftaktband der „Goryydon“-Saga aus der Feder von Lynn Carver. Die Autorin ist bereits unter dem Pseudonym Ivy Paul im Erotikgenre bekannt. Nun hat sie unter dem Pseudonym Lynn Carver ihr Fantasydebüt im Bookshouse Verlag veröffentlicht. Die Charaktere sind Lynn Carver alle samt ganz wunderbar gelungen. Juliane ist 15 Jahre alt und sie war mir während des Lesens richtig ans Herz gewachsen. Sie rebelliert gegen ihre Eltern indem sie sich schwarz kleidet und einen Hang zur Gothic-Szene entwickelt. Juliane fühlt sich eher einsam und unerwünscht, sie hat auch nur 1 richtige Freundin. Das mag wohl auch an ihrer Fähigkeit liegen, denn sie kann Gedanken anderer hören. So hört sie beispielsweise, dass ihre Mutter sie verachtet und diese Tatsache belastet die Jugendliche sehr. In Goryydon wächst Juliane dann über sich hinaus, wird zunehmend reifer. Sie erfährt was es bedeutet Freunde zu haben und lernt zu kämpfen. Aran ist ein Todesreiter, der seine Familie rächen möchte. Er ist ein sehr ruhiger Weggefährte, der sich nach außen hin sehr abweisend gibt. Juliane und Aran sind Seelengefährten, doch Aran möchte diese Tatsache nicht hören und lässt seine Gefühle nicht zu. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die ich sehr schön beschrieben fand. Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Egal ob man nun Kalira oder Ranon oder eine der ganzen anderen Figuren nimmt, jeder ist wichtig in der Geschichte und hat seinen festen Platz. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und absolut fesselnd. Sie hat sich den Genre angepasst und es macht einfach Spaß in Goryydon abzutauchen. Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven, die immerzu wechseln. Der größte Teil aber ist aus Julianes Sicht geschrieben. Die Handlung ist abenteuerlich und spannend. Goryydon ist eine Welt, die sich gar nicht allzu sehr von unserer unterscheidet und so kann man dem Geschehen wirklich gut folgen. Es gibt auch ein paar Überraschungen, die zusätzlich gefesselt haben. Das Ende fand ich persönlich sehr gemein. Es ist ein Cliffhanger, der den zweiten Teil, der den Namen „Zauberschatten“ tragen und im Dezember erscheinen wird, herbeisehnen. Fazit: „Der Zauberspiegel“ von Lynn Carver ist ein mehr als gelungener Auftakt der Fantasysaga um Goryydon. Die wunderbar beschriebene Welt, die sympathischen Charaktere und eine spannende Handlung haben mich komplett in ihren Bann gezogen. Gespannt und neugierig warte ich nun auf die Fortsetzung! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Der Herr der Ringe trifft Narnia – gelungener Auftakt einer Buchreihe!

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    queen_omega

    queen_omega

    04. June 2013 um 01:53

    Dies ist der packende und spannende Auftakt zu einer Buchreihe von der Autorin Lynn Carver, die sich rund um die Welt Goryydon dreht. Ein fantastisches Abenteuer, das jeden schnell in seinen Bann ziehen wird, da man sich mit der Protagonistin von Anfang an gut identifizieren kann. Es werden drei und einer sein, die den Weg der Auserwählten begleiten: Die eine, die dereinst die Krone in Händen halten wird. Der eine, der die Auserwählte als erster fand. Und jener, der sie führen kann. Zuletzt werden sie von dem gefunden, der vorgibt zu sein, was er nicht ist. Juliane ist ein Teenager, der gegen das reiche Elternhaus mit schwarzer Kleidung und dem Hang zum Gothic rebelliert und so auch lediglich eine Freundin besitzt. Sie fühlt sich einsam und unerwünscht in ihrem Leben, was vor allem daran liegt, dass sie die Fähigkeit hat Gedanken zu hören. Besonders die Gedanken ihrer Mutter belasten sie, da sie Juliane geradezu ‚verachtet‘. Durch eine seltsame Begegnung mit einer weißen Frau, die ihren Handspiegel vergisst, gerät Juliane aber schon bald in ein Abenteuer, das ihr alles abverlangt. In der geheimnisvollen Welt Goryydon soll sie als Auserwählte das Volk vor dem bösen Magier Kloob retten. Völlig ohne Vorwarnung befindet sie sich plötzlich auf der Flucht vor dessen Todesrittern auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft bei den Rebellen in den Bergen. Unter diesen erfährt sie zum ersten Mal in ihrem Leben was wahre Freunde sind und wie es sich anfühlt eine Familie zu haben, denn die gefallene Königin Elyna und ihre Tochter Kalira nehmen sie herzlichst auf. Ebenso ihr Retter Ranon. Fortan muss sie sich auf die Erfüllung der Prophezeiung vorbereiten mit Schwertkampfübungen und allerhand Training. Der erste Teil der Reise führt sie zusammen mit Ranon, Kalira und Torus in das morvannische Tal, das von dem dort ansässigen, magischen Volk bewohnt wird und wo Kloob und seine Schergen die Magierin Moira gefangen halten, die sie erretten müssen. Hier schließt sich ihnen auch Aran an, ein Halbmorvanne, der zerfressen ist von der blinden Wut seine ermordete Familie zu rächen. Juliane sieht sich nicht nur mit der völlig neuen Situation dieses Abenteuers konfrontiert, sondern auch mit der plötzlichen Entdeckung von Gefühlen, die sie so nie gekannt hat. Aran ist ihr Seelenverwandter, ihre zweite Hälfte. Kann sie ihn jedoch von seiner Wut und der Rachsucht befreien, wo sie doch das genaue Gegenteil ist? Doch da steht auch noch der finale Kampf gegen Kloob bevor, den sie als Auserwählte antreten muss… Meiner Meinung nach ein gelungener Einstieg in die fantastische Welt von Goryydon, die Lust macht auf mehr. Vor allem, da das Ende so gar nicht nach meinem Geschmack war und ich nur hoffen kann, dass es im folgenden Teil weitergeht. Empfehlen kann ich das Buch jedem Fantasy-begeisterten, der nach neuem, spannenden Lesestoff sucht und sich mit auf die abenteuerliche Reise von Juliane begeben will.

    Mehr
  • Fantastisches Abenteuer

    Der Zauberspiegel - Goryydon #1
    Rineth

    Rineth

    03. June 2013 um 21:01

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Mich hat die Geschichte um Juliane durchweg an einen Traum, ein Märchen erinnert. Der Einblick in ihre ursprüngliche, unsere Welt, war kurz, aber hat gezeigt, das sie dort irgendwie fehl am Platz ist, wohl auch wegen ihrer besonderen Fähigkeiten. Als sie in die andere Welt gezogen wird (ob Parallelwelt oder ähnliches ist nicht ganz klar), fühlt Juliane sich gleich daheim, ihre Visionen verstärken sich, sie erinnert sich an ihr früheres Leben, ihr früheres ich. Ich habe Juliane sehr gern gemocht, sie ist dort über sich hinaus gewachsen, hat ihren Trotz bezähmt und ist, trotz ihres Teenagealters Erwachsener geworden...wozu sie ja auch gezwungen war, bei dem was ihre Bestimmung war. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, vor allem Julianes Können, deren Gedanken aufzuschnappen, war bisweilen interessant und amüsant. Die Autorin hat es gut geschafft, den Spagat zwischen Teenager und "Heldin" zu vollführen, einzig ein klitzekleines bisschen mehr Nähe zu Aran hätte ich Juliane gewünscht - auch im Hinblick auf das Ende des Buches. Apropo: ich habe gelesen die Fortsetzung erscheint im Dezember, das ist ja schonmal annähernd greifbar, denn das Ende, auch wenn es vlt nötig war, hat mich doch etwas traurig zurückgelassen und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Im Ganzen habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt, es hat mich abends immer wieder zum weiterlesen gezogen. Sicher, ich habe schon Bücher gelesen die ich abends aus Sorge, es zum schlafen gehen nicht weglegen zu können, gar nicht in die Hand genommen habe, aber ich finde, "der Zauberspiegel" stellt ein solides Werk dar, mit ein bisschen Platz nach oben:-) Daher sehr lieb gemeinte 4Sternchen****

    Mehr
  • weitere