Lynn Flewelling Stalking Darkness

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stalking Darkness“ von Lynn Flewelling

Großartiger zweiter Teil. Die Reihe ist definitiv empfehlenswert!

— VivichanS
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stalking Darkness" von Lynn Flewelling

    Stalking Darkness

    Ferrante

    03. April 2011 um 20:53

    Auch dieser zweite Band der Nightrunner-Serie hatte Suchtfaktor. Die abwechslungsreiche Handlung kulminiert in den letzten Kapiteln in die fast vollständige Zerstörung der Welt, wie sie Seregil und Alec sich aufgebaut hatten, so böse sind ihre Widersacher. Sozusagen der Endkampf um ein magisches Artefakt ist der hochdramatische Abschluss des Bandes. Etwas stärker merkt man hier schon die Romanze in einigen charmanten Szenen - so folgt Alec Seregil einmal in ein schwules Edelbordell. Was mir wieder besonders gut gefiel, ist, dass trotz der genretypischen Klischees die Figuren sehr viel Tiefgang besitzen - das hier sind keine Superhelden, die eins nach dem anderen irgendwelche Abenteuer bestehen und Dämonen abstechen, sondern sehr menschliche, runde Charaktere. Seregil verfällt am Ende nach dem schockierenden, tragischen Kampf sogar in etwas wie eine Depression, aus der ihn aber die aufkeimende Liebe zu Alec retten kann. Romanzetypisch ist Seregil natürlich, was Beziehungen angeht, so enttäuscht, dass er schon gar nicht mehr glaubt, das Glück zu finden, glaubt auch nicht, dass Alec ihn lieben könnte usw., und das macht das schlussendliche Zusammenkommen der zwei noch schöner. Der dritte Band ist schon bestellt!

    Mehr
  • Rezension zu "Stalking Darkness" von Lynn Flewelling

    Stalking Darkness

    Cendra

    14. August 2010 um 16:04

    'Stalking Darkness' ist der zweite Teil der Nightrunners-Reihe und knüpft unmittelbar an den ersten an. Nachdem das Komplott gegen die Königin von Skala vereitelt wurde, ist der Krieg noch längst nicht vorbei, im Gegenteil. Der Gegner mobilisiert seine düsteren Streitkräfte, denen auch die mächtigen Zauberer der Oreska vorerst hilflos gegenüber stehen. Erneut müssen sich Seregil und sein Gefährte Alec auf eine gefährliche und verlustreiche Reise begeben, an deren Ende sich das Schicksal aller für immer verändern wird... Ist im ersten Teil der Reihe noch eine recht kleine, überschaubare Intrige Mittelpunkt der Geschichte, so wird die Handlung im zweiten Teil doch recht schnell komplex. Man begreift erst jetzt, warum einige Charaktere bestimmte Dinge getan, bzw sich so verhalten haben, wie sie es getan haben. Auch wird die Handlung des ersten Bandes in ein größeres Ganzes eingebettet, die dort bereits schwelenden Unruhen durch die unmittelbare Gefahr des drohenden Krieges mit einem mal deutlich plausibler. Alles in allem wieder ein gelungener Mix aus Fantasy, Spannung und Intrige, getragen vor allem durch die tollen Charaktere und das Talent der Autorin, Stimmungen zu erzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Stalking Darkness" von Lynn Flewelling

    Stalking Darkness

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. May 2010 um 17:28

    „Stalking Darkness“ von Lynn Flewelling, in Deutsch erschienen unter dem Titel „Der Gott der Dunkelheit“, der zweite Band der Nightrunner-Serie Vier Götter beschützen Skala und seine Hauptstadt Rhíminee und vier verschiedenfarbige Lampions, leuchten in der Straße der Lichter in deren Schatten „Die Katze von Rhíminee“ und neuerdings ihr junger Gefährte umher schleichen und sich mit Diebereien den Alltag versüßen. Während Alec langsam ein wenig mehr fußfasst in seinem neuen Leben mit den vielen Gesichtern, erkennt er auch langsam die verborgenen Geheimnisse seines Partners Seregil und muss sich wohl irgendwann entscheiden welchen Lampion er wählen würde, wenn es um die Liebe geht... Derweil spinnt sich der schon im ersten Band begonnene Plot um den Krieg zwischen Plenimar und Skala weiter und rückt der Königin und ihrer Schattengilde auf die Pelle... Was sich im ersten Band nur sehr sanft andeutete, bekommt nun Form. Zwischen den beiden Protagonisten entwickelt sich mehr als nur eine freundschaftliche Beziehung, aber auch das Intrigenspiel geht weiter, und Seregil, der verbannte Aurënfaie und Alec das Halbblut müssen für ihre Wahlheimat einiges riskieren und gemeinsam mit ihren Freunden Dinge tun, die weit über Freundschaft hinausgehen. „Stalking Darkness“ der verfolgende Schatten, durchzieht dieses Buch und reißt einen mit. Das Thema durchzieht den ganzen Roman und endet schließlich wirklich herzzerreißend ohne kitschig zu sein. Ob es dabei um die Vergangenheit des zwielichtigen Seregils geht, um Alec, der sein Herz erforschen und sein Welt- und Glaubensbild überdenken muss, oder um das Treiben der plenimarischen Nekromanten. Die Geschichte bekommt wirklich Tiefgang und lässt sich darin sicherlich auch auf den Leser übertragen. Dabei ist es manchmal zutiefst romantisch, dann wieder sehr amüsant und endet so tragisch... Ich kann ein Buch nicht schlecht bewerten, das mich derart mitfühlen lässt. Nightrunner machen süchtig und man will einfach immer mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Stalking Darkness" von Lynn Flewelling

    Stalking Darkness

    Inishmore

    08. November 2009 um 16:58

    Eine Verschwörung aufgedeckt, schon bahnt sich die nächste an: Skala rüstet sich zum Krieg, doch die größte Gefahr lauert innerhalb der Mauern von Rhiminee. Zudem hat Lord Mardus Alec und Seregil aufgespürt, und ist wild entschlossen, Rache zu nehmen und die Beiden aus dem Weg zu schaffen. "Stalking Darkness" schließt relativ nahtlos an "Luck in the Shadows" an und greift die Fragen und Handlungsstränge auf, die der Vorgängerband aufgeworfen hat. Wie schon bei "Luck in the Shadows" geschieht das auf eine Art und Weise, die eher an einen Mantel- und Degenroman als an ein Fantasywerk erinnert. Beim alten bleibt auch, dass die Figuren und deren Entwicklung über so manche Längen im Buch hinweghelfen. Zur Mitte des Buches dann gewinnt die Handlung dann aber an Fahrt und es wird schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Insgesamt ist auch "Stalking Darkness" ein schöner Abenteuerroman, der mit Figuren zum Liebhaben und trockenem Humor aufwartet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks