Der Kuss des Kjer

von Lynn Raven 
4,7 Sterne bei1,044 Bewertungen
Der Kuss des Kjer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (970):
cokkielovesbookss avatar

4,5 Stern- Ein gutes Buch, nur das Ende ging mir viel zu schnell, was ich aber auch schon in einigen anderen Lynn Raven Büchern bemerkt habe

Kritisch (17):
BlueSirens avatar

Guter Aufbau, absolut enttäuschendes Ende. Viele Parallelen zu ihren anderen Büchern. Das kann sie besser!

Alle 1,044 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Kuss des Kjer"

Achtung Suchtgefahr! Der neue Fantasyschmöker von Bestsellerautorin Lynn Raven. Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen. Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641046798
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:609 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:27.07.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.05.2018 bei Ronin-Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne793
  • 4 Sterne177
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    MsChilis avatar
    MsChilivor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Atemberaubend, wunderschön, intensiv. Ein empfehlenswertes Buch.
    Der Fokus liegt in der Liebesgeschichte

    Der erste Heerführer der Kjer bringt die junge Heilerin Lijanas in seine Gewalt. Denn sein König Haffren braucht die junge Heilerin. Sie hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch umso näher sie Mordan, dem „Blutwolf“ kommt, desto unsicherer wird sie. Denn er scheint anders zu sein als erwartet.

     

    Ich habe mir dieses Buch ausgeliehen, nachdem es mir bereits mehrfach empfohlen wurde. Und ich kann die Empfehlung durchaus nachvollziehen, auch wenn es meiner Meinung nach auch ein paar Längen gab. Aber das ist bei gut 600 Seiten auch vollkommen in Ordnung.

    Anfangs habe ich doch recht lange gebraucht bis ich in der Geschichte angekommen bin, denn die verschiedenen Völker und außergewöhnlichen Namen haben mir es nicht gerade leicht gemacht. Doch dann hat mich die Geschichte gepackt und ich konnte das Buch nicht mehr wirklich aus der Hand legen. Es gab einige spektakuläre Szenen und atemberaubende Beschreibungen. Dennoch bleiben viele Punkte zu den verschiedenen Völkern unbeantwortet, was einerseits die eigene Fantasie anregt, andererseits auch etwas störend ist, da ich doch gerne noch mehr erfahren hätte.

     

    Ich kann das Buch auch empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    UnsereBuecherwelts avatar
    UnsereBuecherweltvor einem Monat
    Lijanas und Mordan, ich liebe euch!

    Kann man sich in ein Buch zwei mal verlieben?
    Ich glaube schon, denn mir ist das passiert, als ich „Der Kuss des Kjer“ erneut gelesen habe!

    Für mich ist dieses Buch ein echter, gut zu behütender Schatz, denn alles an ihm ist besonders.

    So simple der Klappentext vielleicht klingen mag, nichts an dem Buch ist banal oder gar vorhersehbar.
    Die Autorin hat da eine echt wahnsinnig tolle Welt erschaffen, in der die Kjer, die Nivard und einige Untervölker wie die Edari miteinander leben.
    Die Grundgeschichte der Völker ist umfangreich, tiefgründig und unglaublich fesselnd erzählt.
    Die Zeitspannen werden in Mondläufen gemessen, die Sprache ist ein wenig altertümlich und es wird sich auf Pferden fort bewegt.
    Der Schreibstil ist einzigartig und alles wird so hautnah rüber gebracht, dass ich mich nun fast schon ein bisschen leer fühle, weil ich nicht mehr dabei bin und Mordan und Lijanas Lebwohl sagen musste.

    Selten sind mir zwei Charaktere so ans Herz gewachsen wie die beiden, aber ich habe auch über 600 Seiten pure Emotion mit ihnen erlebt!
    Das besondere an der Geschichte ist nicht nur die Geschichte selbst, denn bei fast jedem gesprochenen Satz der beiden Hauptprotas erhalten wir zusätzlich Einblicke in ihre Gedanken und diese sind oft alles andere als kongruent, was die Geschichte unwahrscheinlich lebendig macht.

    Mordan, der wohl stärkste Krieger der Kjer, hat in seinem Leben derartig viel Grausamkeit erlebt, dass es ihn selbst hart gemacht hat. Er ist der erste Heerführer des Königs, er ist gnadenlos und führt bedingungslos jeden Befehl seines Königs aus, weil es nun mal das Gesetz und somit selbstredend ist.
    Bei der Heilerin Lijanas, die er im Auftrag seines Königs entführen muss, stößt er allerdings an seine Grenzen und auf Widerstand, denn Lijanas ist störrisch, selbstbewusst, hat eine lose Zunge und hat definitiv nicht vor, sich wehrlos einfach so entführen zu lassen! Zudem gehört sie als eine Nivard auch noch zum Volk des Feindes und das sorgt zusätzlich für Zündstoff und natürlich Differenzen!

    Macht hier bitte nicht den Fehler zu denken, dass ihr eine klassische Geschichte a' la „Mann und Frau sind sehr verschieden, verlieben sich aber Hals über Kopf ineinander und alles ist Friede Freude Eierkuchen“ vor euch habt, denn dem ist ganz und gar nicht so!

    Lynn Raven hat hier an alles gedacht! Ihre erschaffene Welt ist großartig! Zwischen den beiden Völkern der Kjer und Nivard liegen eine Menge Tagesritte und auf diesem Weg vom einen zum anderen Königreich durchqueren wir Salzwüsten, begegnen gruseligen Fantasiewesen und begeben uns in dunkle Berge. Verfolgt werden wir auch, denn Lijanas ist die Verlobte des Prinzen ihres Reiches und ein Prinz lässt sich nicht so einfach seine Braut weg nehmen!
    Zudem kommen wir im Laufe der Geschichte ganz langsam den Gründen auf die Spur, warum die Völker der Kjer und Nivard überhaupt verfeindet sind, denn das war früher nicht immer so.

    Eine Geschichte über Macht, Rache, Verrat, Mut, Ehre, Hass, Eifersucht, Vertrauen und natürlich die Liebe erwartet euch und ganz ehrlich, ich habe ständig auf eins gewartet, nämlich den „Kuss“ des Kjer!

    Lijanas und Mordan, ich liebe euch! Ihr seid in die Top 10 meiner persönlichen Lieblings-Bücher-Protas aufgestiegen und ein jeder sollte eure Geschichte kennen.

    Fazit

    „Der Kuss des Kjer“ ist eine sehr facettenreiche und tiefgründige Fantasygeschichte, die wundervoll geschrieben erzählt wird. Sie lebt absolut von den beiden Hauptprotagonisten Mordan und Lijanas, die sich im Laufe der Geschichte durch den anderen verändern und über sich hinaus wachsen. Sehr viele Botschaften und Themen werden hier verarbeitet und ich lege dieses Buch jedem ans Herz, der High-Fantasy-Romane mag.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    A
    avevalevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut mitreißend(!), wenn man sich auf Phantastik und Romantik einlassen kann. Stellenweise überraschende Sprachgewandheit.
    Ich konnte nicht anders als mitzuleiden, mitzufiebern und dahinzuschmelzen

    Mordan, der erste Heerführer der Kjer, einer kriegerischen menschenähnlichen Rasse, entführt auf Geheiß seines Königs die junge Heilerin Lianas aus der Volk der Nivad. Sie soll dem kranken Haffren die "Tränen der weißen Schlange" als Heilmittel aus einer fernen Gebirgsquelle schöpfen.
    Lilianas ist entsetzt ob der Grausamkeit der in den Augen der Nivad fast tierischen Kjer und vor allem Mordans, des berüchtigten "Blutwolfes".  Je näher Mordan und die junge Nivad sich allerdings auf der Reise kennenlernen, desto mehr fühlen sie sich zu einander hingezogen. Doch mehr und mehr stellt sich heraus, dass weder Lilianas selbst noch die Absichten des Königs und seines Zirkels das sind, was sie zu sein schienen.

    Vieles über die Welt, in der die Kjer, Nivad, Mantanai und Idari leben, bleibt für den Leser unbekannt. Das stört einerseits den Lesefluss überhaupt nicht - ist doch die Welt für die erzählte Geschichte nicht von großem Belang - und lädt andererseits zum Miträtseln ein und lässt die Fantasie des Lesers schweifen.
    Der Fokus liegt recht geradlinig auf der Entwicklung der Beziehung zwischen Mordan und Lilianas sowie der Erfüllung der Queste und Lilianas Herkunft.

    ...Und wir werden in den Bann der Beziehung der beiden gezogen!

    Wie beide zunächst nicht aus ihrer Haut und den Vorurteilen ihrer Herkunft aus verschiedenen Völkern können.
    Wie sie einander unter den Umständen der gemeinsamen Reise und ihren Gefahren kennenlernen und langsam anerkennen. Wie sie sich an einander reiben und sich in zunehmender Zugewandheit auch immer mehr verletzen.
    Wie sie dann verzweifelt um einander kämpfen!
    Es zerreißt dem Leser das Herz und nimmt ihn im Sturm für die beiden ein.

    Durch die einfühlsame Schilderung ihrer Figuren gelingt es der Autorin, eine plausible Entwicklung der Beziehung Lilianas' und Mordans zu zeichnen, eingebettet in einen spannenden Plot, in dem die Hintergründe und Herkunft bzw. Abstammung der beiden Hauptfiguren zunehmend eine Rolle spielen.
    In einem flüssigen und angenehm zu lesenden Stil fallen immer wieder ausgefeilte und gelungene Formulierungen sehr positiv auf, die auf eine hohe Sprachkunst hinweisen.

    Summa summarum kann ich nicht anders als dieses Buch rundherum jedem Romantasy-, aber auch Fantasy-Liebhaber, der sich auf eine starke Liebesgeschichte im Highfantasy-Gewand einlassen kann, ans Herz zu legen.
    Sicher: Wer sucht, wird auch hier und da kleinere Schwächen, vor allem in der Gestaltung einiger Nebenfiguren finden, diese trüben den Lesegenuss allerdings nicht.
    Der schlüssige Plot, die liebevoll gezeichneten Hauptfiguren, der flüssige und teils gehobene Schreibstil sowie die Freiheiten, die dem Leser bei der Lektüre in guter Manier gewährt werden, machen dieses Buch zu einer Perle. Ich bin beim Lesen dahingeschmolzen...


    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Aria0810s avatar
    Aria0810vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Für Euch gibt es wohl nur Gehorsam, wie? Ja Gehorsam bis in den Tod!- So war es, so ist es und so wird es sein!
    Der Kuss des Kjer

    Klappentext:

    Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen. 
    Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …


    "So zart und verletzlich - und doch die einzige Frau, die es wagt,die Fäuste in die Seiten zu stemmen und mich anzuknurren."


    Der Kuss des Kjer war mein erstes Buch von Lynn Raven und hat mich von ihr als Autorin absolut überzeugt. 606 Seiten packende Spannung mit einem gewaltigen Schuss Fantasy und Liebe.

    Lynn Raven hat einen etwas anderen Schreibstil und springt von einem zum anderen Protagonisten was jedoch das lesen nicht erschwert. Durch diesen Schreibstil erfährt man auch was während der Reise von Mordan und Lijanas noch passiert und durch Rückblenden/ Träume erfährt der Leser immer mehr Details und die Geschichte wird dadurch sehr gut abgerundet und verständnisvoller. Dadurch das die Hauptprotagonisten des öfteren auch vor sich „hinnuscheln“ und meist kleine aber witzige Beleidigungen fallen konnte sie in ein an sich spannendes Buch auch ein wenig Humor mit einabuen.

    Die Autorin hat eine fantastische Welt erschaffen durch die Lijanas, Mordan und seine Krieger reisen und mit ihrer genauen Beschreibung der Welt und ihrer Bewohner konnte man sich wundervoll hinein versetzen.

    Mit Lijanas als liebevolle aber auch starke Protagonistin und mit Mordan dem brutalen Heerführer hat Lynn Raven ein perfektes Duo geschaffen. Beide sind mir sehr ans Herz gewachsen auch wenn es bei Mordan etwas länger gebraucht hat. Auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Mit der Zeit spührt man regelrecht wie sich Mordan und Lijanas annähern.


    Der Kuss de Kjer ist von Anfang bis Ende spannend, gefühlvoll und verdient seine Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kuki2001s avatar
    Kuki2001vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Lijana und Mordan haben mir keinen Schlaf mehr gegönnt.
    Lijana und Mordan haben mir keinen Schlaf mehr gegönnt -> eins meiner Lieblingsbücher

    Das Buch das ich euch heute vorstellen möchte, heißt "Der Kuss des Kjer" und wurde von Lynn Raven geschrieben.Der Roman erschien am 08.06.2010 beim cbt Verlag und befasst sich auf 608 Seiten mit dem Thema Liebe, Hoffnung, Gehorsam, Mut und Flucht. Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Favoriten

    Durch eine List bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die gutherzige Nivard Heilerin Liljana in seine Gewalt. ER hat den Auftrag sowohl die junge Heilerin, aber auch ein Elixier, welches er mit ihr besorgen muss, zum Hof seines Königs zu bringen. Unterstützt wird er dabei von seinem inneren Kreis. Lijana kann nicht aufhören an die Flucht vor den furchtbaren Kriegern zu denken, auch wenn schon mehrere Versuche gescheitert sind. Allerdings merkt sie im Laufe der langen Reise, dass Mordan, der Blutwolf, gar nicht so unbarmherzig und furchtbar ist, wie sein Ruf es vermuten lässt. Als sie nach etlichen Gefahren, dann am Hof des Königs der Kjer ankommen steht ihnen eine erschreckende Gefahr bevor und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wirklich was ich schreiben soll, ich bin einfach immer noch total geflasht von diesem Roman. Ich habe einfach keine Worte, so gut finde ich ihn.
    Ich weiß, damit könnt ihr nicht viel anfangen.
    Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, meistens aber aus der von Lijana. Zu Anfang geben viele der Perspektivausschnitte von anderen, unbekannten, Person nicht wirklich Sinn, dies ändert sich aber in Laufe der Geschichte und man weiß plötzlich mehr über den Hintergrund, als man vorher wusste. Einfach weil es einem plötzlich klar wird und das finde ich sehr spannend. Solche Sachen können den Leser schnell verwirren, in dieser Geschichte, war es bei mir nicht der Fall und es war klar durch eine kursive Schrift von der eigentlichen Handlung abgegrenzt. Die Charaktere in "Der Kuss des Kjer" waren sehr individuell und sie schienen tatsächlich zu existieren, zumindest waren sie sehr deutlich in meinem Kopf. Was soll ich groß zur Handlung sagen, außer das sie mir sehr gefallen hat und ich live dabei war, jedenfalls hat es sich so angefühlt.
    Ich habe dieses Buch seitdem ich es gestern beendet hatte, schon wieder in der Hand und immer wieder drin gelesen und ich bin sicher, dass ich es bald erneut lesen werde. Ich muss gestehen, dass ich während eines Nickerchen, ich habe mal wieder bis tief in die Nacht gelesen, sogar von Lijana und Mordan geträumt habe, den eBook Reader dabei in der Hand. Auch war die Versuchung während des Unterrichts weiter zu lesen sehr sehr groß, und so kam es das ich sehr vertieft in mein Buch war und ich fast gar nichts mehr vom Film über Frida Kahlo, den wir in Kunst gesehen haben, mitbekommen habe. (Der soll eh nicht sonderlich spannend gewesen sein).
    Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.
    Aber eine Frage habe ich noch an Lynn Raven.

    Was ist mit Ecren passiert ?

    Die ganze, und auch andere, Rezension könnt ihr auf meinem Blog lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich!
    eine heilerin

    Ich rezensiere das Buch "Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven.

    Cover:
    Auf dem Cover sieht man ein hübsches und ein wenig blasses mädchen, dass in die Ferne sieht. Der rote Titel sticht deshalb stark heraus.

    Inhalt:
    Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die 'Tränen der weißen Schlange', an den Hof bringen.
    Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als 'Blutwolf' verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

    Sehr spannend und fesselnd. Das Buch hat mich von anfang an gefesselt, und ich fand es gut, dass manche Details über die hauptperonen nur nach und nach erzählt wurden. Das Buch ist zwar aus der Erzähler-Perspektive geschrieben, gibt aber doch einblicke in das, was Mordan, Lijanas und manch anderer denken. ich empfehle den Fantasy-Roman weiter und gebe 4 1/2 Sterne.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    TifaLockharts avatar
    TifaLockhartvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Was für eine spannende und emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle!!! Eins der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe!
    Einfach nur besonders

    Ich liebe, liebe, liebe das Buch! Die Geschichte, die Charaktere und der Schreibstil sind einzigartig und Lynn Raven hat etwas unsagbar tolles erschaffen! Es ist ein absolutes Highlight und selten ging mir ein Buch so unter die Haut! 

    Schon ab der ersten Seite ist man gefesselt in einer wirklich gnadenlosen Welt und man kann nicht aufhören zu lesen! Es beginnt voller Spannung und es endet voller Spannung!
    Es geht um eine Fede zwischen zwei Königreichen, Entführung, Mord, Kämpfen und natürlich um eine Liebesgeschichte. Gerade das Letztere geschieht aber in einem wirklich realistischen Tempo und man fiebert richtig mit, ob und wann sie denn nun endlich zueinander finden. Die Geschichte ist aber auch sehr brutal und es werden viele Schlachten ausgetragen mit detaillierten Beschreibungen, was mich aber in keinster Weise stört. Das sorgt dafür, dass die Geschichte sehr realistisch wirkt. Man bekommt das Gefühl die Reise mitzuerleben und Teil davon zu sein.
    Der Schreibstil ist anschaulich und fließend, aber er ist nicht locker leicht sondern hat etwas schweres an sich. Man fliegt aber trotzdem über die Seiten. Er ist besonders und hat fast schon etwas historisches an sich, was in diese Zeit aber vollkommen passt. Vor Spannung springt einem oft das Herz sogar höher, da man sich mittendrin fühlt.  Und auch die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet, wie die ganze Welt. Durch die verschiedenen Perspektivwechsel weiß man, was in ihnen vorgeht. Man lacht, man weint und man kämpft mit ihnen. 
    Es ist so schade, dass es keine Fortsetzung gibt! 
    Ich lege euch allen das Buch ans Herz! Jeder sollte es lesen!!!

    5 von 5 Sternen

    Kommentare: 2
    10
    Teilen
    P
    Pure_fantasy13vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Das einzig negative das sich sagen lässt ist, das es keine Fortsetzung gibt. Die Tiefe der Emotionen, die dieses Buch erreicht..unglaublich
    Tiefe Emotionen. Einnehmend.

    Das einzig negative das sich sagen lässt ist, das es keine Fortsetzung gibt. Die Tiefe der Emotionen, die dieses Buch erreicht..unglaublich

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Eliza_s avatar
    Eliza_vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich nicht mehr losgelassen. Stellenweise leider etwas zu brutal für meinen Geschmack.
    Kjer vs. Nivard

    Erster Satz im Buch:
    Der Sturm riss heulend an ihrem blutbesudelten Gewand und peitschte ihr Schnee und Hagel entgegen.

    Inhalt:
    Morgan, erster Herrführer der Kjer bekommt den Auftrag eine junge Heilerin aus dem verfeindeten Volk der Nivard zu entführen und sie seinem sterbenskranken König zu bringen. Eine weite Reise beginnt, begleitet von Mord, Tod und Verlust.

    Meine Meinung:
    Puuh, wir haben hier einmal Morgan. Ein Kjer der eine beschissene Vergangenheit hatte voller Entbehrungen, Qual, Erniedrigungen, Folter, Missgunst und Missbrauch. Was uns die Autorin auch ständig auf die Nase bindet, das fand ich sehr anstrengend. Sein aktuelles Leben ist etwas besser immerhin ist er jetzt sein eigener Herr und kein Sklave mehr. Yeah, positiv sollte man meinen, naja laß dich nur nicht von deinen Feinden erwischen sonst nageln sie dich ans Kreuz oder prügeln dich halbtod.
    Ich mochte Morgan, trotz seiner Vergangenheit hat er sich zu einem einfühlsamen und gerechneten Mann entwickelt.

    Dann haben wir Lijanas, eine Heilerin vom Volk der Nivard. Sie hat sehr früh ihre Familie verloren und steht im Gunst des Königs da sie ihm das Leben rettete. Manchmal war sie mir zu tatenlos, dafür dass sie entführt wird schlägt sie sich aber richtig tapfer. Manchmal wollte ich sie aber regelrecht schütteln zwecks ihrer Passivität. Aber klar in einer Männerdomäne ist man halt auch zur Untätigkeit verdammt.

    Diverse weitere Charaktere, das zarte Band das zwischen Morgan und Lijanas geknüpft wird, die Reise durch die Salzwüste, die Stadt Cavallin, und die Blickwinkel aus verschiedenen Personen zu lesen hat das Ganze reizvoll für mich gemacht.

    Man sieht, ich bin etwas zwiegespalten was dieses Buch angeht. Die Autorin war mir etwas zu blutrünstig sogar auf der letzten Seite musste nochmal ein nicht vorhandener Fingernagel erwähnt werden der unter Folter gezogen wurde.


    Kommentieren0
    167
    Teilen
    Morgensterns avatar
    Morgensternvor einem Jahr
    Schwarze, gebogene Fingernägel, Reißzähne, dicht behaart bis auf die Handrücken - Kjer!

    Es herrscht Krieg zwischen den Kjer und den Nivard.
    Lijanas ist Heilerin im Land der Nivard und wird zu einem Kranken gerufen, dessen Krankheitsbild sie sich einfach nicht erklären kann. Natürlich nicht, es ist ja auch nur vorgetäuscht, um sie in die Herberge zu locken, zu betäuben und zu entführen.
    Dergestalt erfüllt Mordan den Auftrag seines Herrschers. Er soll die Heilerin rauben und zusammen mit den Tränen der weißen Schlange ins Land der Kjer und zum König bringen. Dabei muss er dafür sorgen, dass das Mädchen Jungfrau bleibt.
    Die Gesellschaftsordung der Kjer ist auf Gehorsam aufgebaut, deshalb muss Mordan den Befehl vollständig erfüllen oder sterben. Dessen ungeachtet ist sein Tod sowieso schon beschlossene Sache. König Haffren will sich seines ersten Heerführers nach Erfüllung dieses Auftrags entledigen. Er wird ihm langsam zu aufsässig.

    Die Entführung gelingt. Als Lijanas erwacht, findet sie sich gefesselt auf einem Pferd wieder. Hinter ihr der Anführer der Truppe. Sie widersetzt sich nach allen Kräften, versucht zu fliehen, merkt jedoch rasch, dass sie ihre Lage mit ihrer Widerspenstigkeit nur noch verschlimmert.
    Eine gefährliche Reise durch unwirtliches Land beginnt. Sie werden angegriffen von Monstern, deren Existenz Lijanas nie für möglich gehalten hätte. Langsam ändert sich die Beziehung zwischen ihr und ihrem Entführer. Tatsächlich erarbeitet sich Mordan immer mehr Achtung in ihren Augen, denn er beschützt sie und seine Männer. Natürlich muss er seinen Befehl erfüllen und erledigt damit nur seine Pflicht, dennoch beginnt sie, Gefühle für ihn zu entwickeln. Allein: Seine schroffe Art stößt sie immer wieder zurück..
    Jeder Tag der Reise bringt Mordan seinem Tod näher und man möchte rufen: «Du läufst in dein Verderben, Mordan! Dreh um, hau ab.» Aber der Kjer ahnt nicht, was ihn am Hof des Königs erwarten wird, und  so nimmt das Unglück seinen Lauf.
    Ein Buch voller Spannung, fremdartiger Landschaften und geheimnisvoller Völker. Über allem die Beziehung zwischen Mordan und Lijanas, zart, unbeschreiblich und unwahrscheinlich ergreifend. Vermutlich wirkt das Verhältnis der beiden zueinander gerade deshalb so überirdisch, weil in dem Buch ansonsten sehr viel Gewalt vorkommt.
    Unbestreitbar ist die Geschichte von Lijanas und Mordan eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich kenne.
    Es gibt allerdings auch einige Kritikpunkte an dem Buch:
    Zunächsteinmal fallen die vielen Schreibfehler auf. Bei einer bestimmten Buchstabenfolge (fl) fehlt jeweils das L nach einem F. Manchmal muss man deshalb wirklich rätseln, was da stehen soll. Diese Fehler beeinträchtigen den Lesefluss beträchtlich und gehen mit der Zeit immer mehr auf die Nerven. Mittlerweile gibt es eine neuere Ausgabe, möglicherweise sind da diese Fehler bereinigt.
    Dazu gibt es eingestreute, völlig unverständliche Passagen in Kursiv, bei denen man von einer Metaebene aus auf das aktuelle Geschehen herabblickt und es in Verbindung mit einer Prophezeiung bringen soll.
    Beim ersten Mal Lesen kann man diese Stellen einfach nicht verstehen, weil einem das Hintergrundwissen fehlt. Beim zweiten Mal Lesen stellt sich das dann anders dar. Dennoch empfinde ich diese eingestreuten Passagen als überflüssig und den Lesefluss ausbremsend.
    Desgleichen gefällt mir der kurze Prolog, nicht, in dem einer Frau ihr frisch geborenes Kind entrissen wird. Erst zum Ende des Buches hin wird klar, was diese Szene mit dem eigentlichen Buch zu tun hat. Bis dahin hatte ich den unverständlichen Einstieg jedoch schon vergessen, weshalb ich diesen Zusammenhang erst beim zweiten Mal Lesen herstellen konnte.

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    da Interesse am Buch "Der Kuss des Kjer"als Wanderbuch besteht, möchte ich es gern zur Verfügung stellen. Wer mitlesen möchte, kann sich einfach hier melden. Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen. Am Ende geht das Buch bitte an mich zurück.

    Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist, das hat sich bewährt und schreibt hier kurz eine Mitteilung, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Umsichtiger Umgang mit dem Buch sollte ja sowieso selbstverständlich sein.

    *** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
    Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los ! DieBerta-----Aer1th-----chatty68-----Moni-Que
    Zum Thema
    Hey, ich habe da mal eine Frage, weiß vielleicht jemand, ob vom "Der Kuss des Kjer" eine Fortsetztung erscheinen soll ?? Ich habe Lynn Raven auch schon eine E-mail geschrieben, aber sie hat leider nicht geantwortet. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ;).
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks