Lynn Raven Seelenkuss

(257)

Lovelybooks Bewertung

  • 276 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 10 Leser
  • 75 Rezensionen
(56)
(100)
(73)
(23)
(5)

Inhaltsangabe zu „Seelenkuss“ von Lynn Raven

Wunderbar düster und romantisch! Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein und behandelt den geheimnisvollen Gefangenen in ihrem Kerker ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann begreift Darejan, dass der finstere Magier Ahoren Besitz von Seloran ergriffen hat und plant, das Königreich zu unterwerfen. Bald muss Darejan fliehen, zusammen mit dem Spion, der die Macht hätte, Ahoren zu bannen. Aber der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ...

Ich bin verliebt.Geniales Buch.

— lizzy99
lizzy99

Wirklich tolle Geschichte mit spannender Entwicklung. Vom Aufbau durchaus auch mal etwas anderes.

— jurina
jurina

Knappe 3 Sterne für das etwas überstürzte Ende nach der ewigen Odysee der Protagonisten; nervig:das andauernde Leiden des Nekromanten!

— Cridilla
Cridilla

Habe mehr von der Autorin erwartet. Eigentlich eine spannende Geschichte, aber extrem komplex und langatmig. Im Grunde nichts Besonderes...

— Sandrica89
Sandrica89

Schöner Schreibstil, zu viele Längen, konnte nicht ganz überzeugen!

— Hydra29
Hydra29

Mit Abstand das schlechteste Buch von Lynn Raven leider :/

— Sandkuchen
Sandkuchen

Das Buch war am Anfang eigentlich gut. Nur als die wahre Hintergrundstory herauskam war ich enttäuscht. Es bauen sich keine Gefühle auf.

— Leseratte2007
Leseratte2007

Von einen Lynn-Raven Buch habe ich mehr erwartet . Die andern Bücher von ihr haben mir so gut gefallen-Schade

— Teufelinee
Teufelinee

Hat mich leider nicht überzeugt, hat potenzial aber für meinen Geschmack zu langatmig und kompliziert... :-(

— Onsay
Onsay

Nach einem verwirrenden Einstieg eine schöne Geschichte. Leider eher anstrengend zu lesen. Nicht das Beste von Lynn Raven

— Biene2085
Biene2085

Stöbern in Jugendbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Ein phantastisches Buch, das man, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat, unbedingt auch lesen sollte.

lesekat75

The Cage - Gejagt

Ein super Buch! Bei diesem Ende bin ich sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht...

julialiest

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Ich hab keine Worte dafür wie ich das Buch finde! UNGLAUBLICH!

live_between_the_lines

Magonia

Konnte mich leider nicht packen. Magonia fing vielversprechend an, dann wurde es mir leider ein wenig zu skurril und abgespaced

Lagoona

Camp 21

Eine gute Geschichte, die einen schnell in ihren Bann zieht und nicht wieder los lässt. Die Thematik war wirklich gut und spannend.

Anni_book

Einzig

Geht unter die Haut und lässt seinen Leser so schnell nicht los.

LillianMcCarthy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Aufbau durchaus auch mal etwas anderes.

    Seelenkuss
    jurina

    jurina

    11. May 2017 um 00:09

    Bevor ich das Buch gekauft habe, las ich die bisherigen Rezensionen durch. Auf diese Weise wusste ich bereits, dass ich das Buch nicht mit der Kuss des Kjer vergleichen kann. Sollte man an dieser Stelle auch gar nicht, weil die Geschichte etwas komplett anderes ist und eine erfrischende neue Richtung einschlägt.Durch die Rezensionen vorgewarnt, habe ich auch nicht so viel Romantik erwartet, da diese im Buch wirklich deutlich in den Hintergrund rückt. Es gibt jedoch einige Stellen, die wunderschön geschrieben wurden. An anderen wollte der Funke trotzdem nicht ganz überspringen...Auch wenn ich im Moment ausschließlich Romantasy lese und Wert auf eine ausgezeichnete Liebesgeschichte lege, hat mir Seelenkuss trotzdem gefallen. Von Beginn an wird man direkt in die Story reingezogen, Wichtiges ist bereits geschehen und die Protagonisten erinnern sich nicht an ihre Aufgabe oder wer sie sind. Das ist der wirklich interessante Teil der Geschichte. Protagonisten mit speziellen Fähigkeiten, an die sie sich nicht erinnern oder die sie nicht mehr nutzen können. Das ganze Buch über kehren immer wieder Bruchstücke zurück und setzen sich allmählich zu einem großen Bild zusammen. Auch wenn man das meiste bereits voraus ahnt, wurde ich am Ende doch überrascht.Die Charaktere an sich waren ein bisschen flach. Man konnte nicht sehr viel über jene erfahren, was auch schwierig ist, wenn sich die Charaktere selbst nicht an sich erinnern oder einen Teil ihrer Entwicklung hinter einem dicken Nebel verborgen sind. Trotzdem hätte ich mir hier irgendwie ein bisschen mehr gewünscht, da die Autorin sonst charakterstarke Protagonisten entwickelt.In irgendeiner Rezension war angemerkt, dass de Gebrechen des "Verrückten" manchmal auf die Nerven gingen. Dem muss ich zustimmen, es hätte gereicht nicht andauernd auf seine missliche Lage hinzuweisen. Das wurde mit der Zeit ein bisschen langatmig...Die Nebencharaktere hätten meinetwegen auch ein wenig mehr Tiefe erhalten können. Teilweise kamen sie mir nur vor wie Dominosteine, die nach der Reihe umfallen und ein Mittel zum Zweck sind, damit die Protagonisten nicht dauernd allein unterwegs sind. Man hätte hier doch ein wenig mehr über die verschiedenen Völker einbringen können. Über die Korun hätte ich beispielweise gerne noch viel mehr erfahren.Das Ende war für mich dann auch ein bisschen zu aprubt. Es ist schwierig nicht zu spoilern, deshalb sage ich dazu nur, dass es mir im Gegensatz zum Rest des Buches wie ein Spaziergang vorkam...Insgesamt hat mir das Buch trotzdem gut gefallen. Es ist nicht Lynn Ravens bestes Werk, trotzdem erhält man eine spannende Geschichte, die sich sehr gut zwischendurch lesen lässt.

    Mehr
    • 3
  • Düsterer und weniger romantisch als die Vorgänger

    Seelenkuss
    Knorke

    Knorke

    17. December 2016 um 10:19

    Im großen und ganzen mag ich die Werke von Lynn Raven sehr gerne, auch wenn sie mich mit Windfire nicht völlig begeistern konnte und so musste auch Seelenkuss bei mir einziehen. Doch schon bald hörte ich von allen Seiten, dass das Buch ebenfalls nicht mit ihren anderen Werken (Kuss des Kjer, Blutbraut) mithalten kann. Meine Erwartungen waren also nicht besonders hoch und ich glaube, genau das kam mir beim Lesen zu Gute.  Die Geschichte wird zum größten Teil aus der Perspektive von Darejan erzählt. Sie ist die Schwester der Königin und kann erst gar nicht glauben, als sie hört, dass ihre Schwester nicht nur einen angeblichen Spion fast zu Tode gefoltert hat, sondern auch noch einen gefährlichen Magier befreit haben soll. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände flieht sie mit dem Spion und macht sich sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, den Magier aufzuhalten. Dabei muss sie jedoch feststellen, dass der Spion keine große Hilfe sein wird. Nicht nur, dass er sie aus Gründen, die er selbst nicht weiß, hasst, er hat obendrein noch sein Gedächtnis verloren und mit den Nachwirkungen der Folter zu kämpfen.  Die gesamte Geschichte ist viel düsterer als die anderen Bücher, die ich von Lynn Raven kann. Sie geht nicht gerade zimperlich mit ihren Figuren um, und mehr als einer von ihnen muss im Laufe der Geschichte sein Leben lassen. Auch die Romantik, die sonst ihn ihren Büchern vorherrscht, spielt nur eine Nebenrolle. Stattdessen wird sich auf eine Geschichte voller Krieg, Leid und Tod konzentriert. Das ganze wird in eine wirklich fantasiereiche Welt gepackt und mit allerhand abenteuerlichen Begriffen ausgeschmückt.  Mich persönlich hat das alles wenig gestört, aber hätte ich eine so berührende Liebesgeschichte wie in Der Kuss des Kjer erwartet, wäre ich ebenfalls enttäuscht gewesen. So konnte ich die Geschichte als ein gutes Fantasybuch genießen und mich von der Idee begeistern lassen. Die beiden Portagonisten mochte ich sehr gerne. Darejan ist eine gelungene Hauptfigur, aber doch eher typisch für Lynn Raven: Stark, mutig aber auch ein wenig starsinnig wächst sie mir schnell ans Herz. Der Spion, oder "der DunÁnor", wie er meist genannt wird, ist ziemlich vom Schicksal gezeichnet und genau aus diesem Grund kann er, trotz seiner sehr abweisenden Art, meine Sympathie gewinnen. Die beiden zusammen ergeben dabei an unterhaltsame Pärchen ab und die Tatsache, dass beide an Gedächtnisverlust leiden, machte die Geschichte zusätzlich für mich interessant.  Schade fand ich, dass die Nebenfiguren weitgehend blass blieben und mir irgendwie egal waren. Die meisten hatten auch nur einen sehr kurzen Auftritt, in dem sie jedoch nicht meine Sympathien gewinnen konnten.  Auch wenn ich die Geschichte mochte, muss ich sagen, dass sie in der Mitte einige Längen besitzt. Nachdem die anfängliche Aufregung der Flucht passiert lange Zeit wenig zwischen fliehen und verstecken.  Da große Finale und das Ende mochte ich jedoch sehr, auch wenn ich den Perspektivwechsel hier nicht unbedingt gebraucht hätte.  Fazit Da ich mit sehr niedrigen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin, wurde ich positiv überrascht. Die Welt, die Geschichte und die beiden Protagonisten konnten mich begeistern, auch wenn das Buch weniger romantisch ist als seine Vorgänger. Hätte der Mittelteil nicht ein paar Längen besessen und wären die Nebenfiguren besser ausgearbeitet worden, hätte das Buch sicher die volle Punktzahl bekommen, so bekommt es von mir gute 4 Dreamcatcher.

    Mehr
  • Düster und kompliziert

    Seelenkuss
    Sandrica89

    Sandrica89

    15. November 2016 um 18:03

    Es war extrem schwer in das Buch reinzukommen. Zu viele Informationen und komplexe Namen prasseln auf den Leser ein. Erst ab Seite 200 wurde die Geschichte richtig interessant und es wurde sehr spannend. Allerdings hätte man locker einige Seiten weglassen können, es hat sich so in die Länge gezogen und war so zäh. So oft hatte ich den Gedanken einfach abzubrechen, aber dennoch hab ich einfach weitergelesen in der Hoffnung, dass es besser wird. Lynn Raven schreibt immer so gute Bücher, ich hab mich einfach darauf verlassen, dass all ihre Bücher super sind. Aber dieses ist ihr schlechtestes Buch bisher, was wirklich schade ist, denn die Geschichte an sich wäre schon sehr gelungen.Obwohl die beiden Protagonisten ihr Gedächtnis verloren haben, konnten sie dennoch nicht ohne einander sein. Die beiden führten eine Hassliebe, aber tief in ihnen wussten sie doch irgendwie, dass sie füreinander bestimmt sind. Einfach romantisch, aber zu wenig darauf fokussiert, man hätte mehr rausholen können. Die Namen und Zusammenhänge wurden viel zu kompliziert dargestellt, man hatte keinen richtigen Überblick und es war schwierig, der Geschichte weiter zu folgen. Obwohl die Autorin wieder eine wunderbare Welt erschaffen hatte, war es dennoch enttäuschend, denn von ihr bin ich mir Besseres gewohnt. Hoffe das war nur eine Ausnahme, denn "Der Kuss des Kjer", "Blutbraut" und "Hexenfluch" fand ich so wunderbar und genial, ich hab es mehrmals durchgesuchtet. Sie strotzt vor Ideen und ich liebe ihre Bücher, das möchte ich gerne weiterhin in Erinnerung haben.

    Mehr
  • Seelenkuss- Lynn Raven SCHADE!

    Seelenkuss
    Onsay

    Onsay

    16. April 2016 um 18:11

    Am Anfang war ich wirklich fasziniert, man wird in eine super tolle und düstere Welt hereingeschubst und taumelt erstmal! Doch dann, zu langatmig. Komplizierte Namen die ich leider nicht mehr zuordnen konnte, (hinten steht romantisch und düster als Rezension drauf) - die Romantik kam auf den letzten 200 Seiten und zwischendurch. Teilweise konnte man ahnen was passiert und teilweise hat man gemerkt, dass sie es zum Ende hin halt spannend halten möchte... Lange Rede, kurzer Sinn: leider eine Enttäuschung. ,,Blutbraut" (von Lynn Raven) dagegen ist eines meiner Lieblingsbücher!

    Mehr
  • Düstere Fantasygeschichte mit kleinen Mängeln

    Seelenkuss
    Biene2085

    Biene2085

    12. April 2016 um 11:45

    Lynn Raven schafft es, mit intensiven Beschreibungen, den Leser in ihre Fatasy-Welt eintauchen zu lassen. Ihre Geschichten zeichnen sich durch überraschende Charaktere und spannende Wendungen aus. Dabei schafft sie es, romantisches Prickeln zu erzeugen ohne übliche Klischees zu bedienen.InhaltUngewöhnlich kalt und grausam verhält sich die einst mitfühlende König der Korun. Nacht für Nacht lässt sie den geheimnisvollen Spion im Kerker foltern. Ihre Schwester Darejan begreift, dass etwas Dunkles von ihrer Schwester Besitz ergriffen hat und muss bald darauf mit dem Gefangenen fliehen. Doch die Folter hat Spuren hinterlassen. Der Geist des Spions ist wirr und er hat keinerlei Erinnerung. Es beginnt eine spannende Flucht auf der Prinzessin Darejan begreift zu welchen Zweck der Fremde geschickt wurden ist. Er soll Ihrer Schwester Einhalt gebieten. Um jeden Preis.Meine MeinungDer Einstieg in die Geschichte ist etwas schwer. Zu viele Fakten und Namen prasseln auf den Leser ein. Es dauert eine gewissen Zeit, bevor man alles einordnen kann. Hat man dies überstanden, entwickelt sich eine spannende Geschichte der man gern folgt. Schöne Beschreibung lassen den Leser die Welt der Protagonisten verstehen. Auch die spärlichen Beschreibungen der Charaktere passt gut zum Inhalt und ergibt letztendlich ein schlüssiges Bild. In üblicher Lynn Raven Manier gibt es eben keine Stereotypen, welche die Geschichte voraus ahnen lassen.FazitEine schöne und düstere Geschichte. Die Spannung wird nur durch die oft verworrene Darstellung der Seelenwelten gebremst. Oftmals wird das Lesevergnügen regelrecht unterbrochen, da man das Gefühl bekommst, sich erst einmal sammeln zu müssen, um die ganzen Namen, Fakten und Verhältnismäßigkeiten einzuordnen. Die scheinbar oberflächliche Beschreibung der Charaktere passt hervorragend zur Geschichte des Buches. Dem Leser erschließt sich erst nach und nach, welche Gefühle und Gedanken die Protagonisten bewegen. Dies unterstreicht den Gedächtnisverlust der Hauptfiguren auf eine wunderbare Weise.Drei Sterne bedeuten kein schlechtes Buch. Jedoch kommt "Seelenkuss" nicht an "Der Kuss des Kjer" oder "Blutbraut" heran. Trotzdem lohnt es sich dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Düstere Jagd bis in den Tod und zurück

    Seelenkuss
    Cleo15

    Cleo15

    10. April 2016 um 17:28

    Lynn Raven hatte mich bereits mit der Kuss des Kjer überzeugt und so habe ich auch gleich noch das nächste Buch von ihr gelesen.Inhalt:In den Kerker der Königin Seloran wird ein Fremder eingesperrt und grausam gefoltert. Er soll ein Spion sein, doch schnell wird klar, dass er unschuldig ist und die Königin selbst etwas im Schilde führt. Ihre Schwester Darejan flieht mit dem Fremden und bald beginnt eine Hetzjagd, denn Seloran- oder besser der Magier Ahoren, der von ihr Besitz ergriffen hat, braucht den Fremden unbedingt.Fazit:Das Buch hat eine sehr düstere Grundstimmung, die sich bis zum Ende durchzieht. Ich habe anfangs nicht wirklich verstanden, warum Darejan dem Fremden hilft und weshalb sie auch ihr Gedächtis verloren hat. Die Flucht der beiden hatte einige Längen, was allerdings nicht schlimm war, da in der Geschichte auch immer wieder zu der Handlung um Seloran gesprungen wurde. Das Ende hat mich nicht ganz so überzeugt. Es kam zu plötzlich und hat mich etwas verloren zurückgelassen. Trotzdem eine sehr schöne Geschichte, flüssig geschrieben mit tollen Charakteren. Von mir gibt es vier Sterne.

    Mehr
  • Wenn Seelen sich wehren...

    Seelenkuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Worum geht's? Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein und behandelt den geheimnisvollen Gefangenen in ihrem Kerker ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann begreift Darejan, dass der finstere Magier Ahoren Besitz von Seloran ergriffen hat und plant, das Königreich zu unterwerfen. Bald muss Darejan fliehen, zusammen mit dem Spion, der die Macht hätte, Ahoren zu bannen. Aber der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ... Meine Meinung Ohne-Worte. Erstmal war ich skeptisch, als ich das Buch in der Buchhandlung meines Vertrauens liegen sah. Die Bewertungen sind nicht wirklich vielversprechend und auch wenn ich weiß, dass Eindrücke während des Lesens bei jedem unterschiedlich sind und mein ein 3-Sterne-Buch nicht unbedingt als schlecht abstempeln muss, genauso wie ein 5-Sterne-Buch nicht gleich für jeden der Hammer ist, muss ich doch zugeben, dass ich erstmal vor "Seelenkuss" zurückgeschreckt bin. Die Story las sich zwar wirklich interessant und hörte sich nach was völlig neuem an, aber ich hab mich gefragt: will ich es wirklich riskieren - auch auf die Gefahr hin, dass es mir nicht gefällt? Keine Frage: High-Fantasy ist immer gut ausgearbeitet, also genau das, was mir an diesem Teil-Genre so gut gefällt. Die Autoren geben sich immer sichtlich Mühe, dass sie ihre welt so gut es geht bilden und es gibt für gewöhnlich immer neues zu entdecken. Diese Komplexität bin ich ja auch schon von "Der Kuss des Kjer" gewöhnt - und auch hier lässt sich diese wieder finden. Allerdings gab es hier einen Unterschied zu ihren anderen Büchern, die wie folgt lauten: DúnAnór, AritAnór, BôrNadár und CordánDún, Korun, CayAdesh - nur, um mal ein paar zu nennen. So - schon genug gehört? xD Das Buch ist wirklich gut, keine Frage - und hat mir auch schöne, spannende Lesestunden beschert, aber wer Probleme damit hat, bestimmte Begriffe oder eine Vielzahl an Namen irgendwie noch irgendwem und irgendwo zuordnen zu können, der sollte sich nochmal überlegen, ob er sich wirklich auf diese Welt, die uns die Autorin hier beschert, einlassen will ;) Darejan - die Protagonistin - ist erst mal sehr schwer einzuschätzen. Anfangs wirkt sie wirklich teilweise so naiv, dass ich des öfteren den Drang hatte, durchs Telefon zu greifen, sie durchzuschütteln und ihr zu sagen, sie soll nicht so blind sein. Na ja, sagen wir mal, ich hatte keinen leichten Start mit ihr. Erst mal erfährt man herzlich wenig über sie - ihre Vergangenheit, ihre Beweggründe. Und zum Schluss weiß man auch, warum - aber bis dahin hat mich das schon etwas gestört, weil sie mir dadurch manchmal wirklich etwas...fern erschien. Glücklicherweise hat sich das irgendwann verändert - und mit einem Mal habe ich sie wirlich gemocht: sie war willensstark, stur und hat sich von nichts und niemanden unterkriegen lassen. Ihre Wandlung habe ich mit Begeisterung verfolgt, weil ich nach dem Start nie-und-nimmer damit gerechnet hätte. Und bekanntlich sind mir starke Protagonistinnen sowieso die liebsten - weil sie sich durchsetzen können und nicht immer nur passiv danebenstehen und nichts tun, während um sie herum scheinbar die Welt zusammenbricht. Noch dazu muss ich sagen, dass mich die Art, wie sie mit den Ereignissen, die teilweise doch ziemlich heftig sind, umgegangen ist und sich nicht davon zurückschlagen hat lassen, sondern wieder aufgestanden ist und alles dafür getan hat, damit es nicht nochmals passiert, damit es besser wird, etc. Zum Schluss blicke ich wirklich mit Freude auf ihren Werdegang zurück, weil nahezu nichts mehr von dem naiven, ängstlichen Mädchen übrig geblieben ist, das es mir zuerst so schwer gemacht hat, mich in die Welt hineinfallen zu lassen. Und wieder mal zeigt sich, dass man Charaktere nicht gleich an ihrem anfänglichen Erscheinen festmachen kann/darf ;) Genau das gilt auch für den DúnAnór - den Gefangenen, dessen Namen man eine ganze Weile nicht erfährt und der anscheinend alles verloren hat - sein Leben, seine Ehre - und alle seine Erinnerungen. Und auch wenn man meinen könnte, das sein Charakter viel schwieriger ist, als Darejans, tat ich mich komischerweise leichter, eine emotionale Verbindung zu ihm aufzubauen. Vielleicht, weil mich sein Schicksal so berüht hat. Und er reiht sich wieder mal in die Liste der Jungs ein, denen Lynn Raven so eine großartige Eigenheit verpasst hat. Gerade zu anfang wusste ich nicht, woran ich bei ihm bin. Nicht weil er ein BadBoy war (Gottseidank!), sondern weil er...nun ja. Sein Gemütszustand lässt sich am ehesten mit: verstört, ängstlich und abwesend beschreiben. Er wirkt geradezu so, als würde er eine andere Welt sehen, als die Menschen um ihn herum und wäre nur noch körperlich wirklich anwesend. Außerdem kam er kränklich, schwach und still rüber. Alles eigentlich Attribute, die mich sonst schreiend in die Flucht schlagen würden - aber nicht bei ihm ;) Im Gegenteil: er hat es mir aufgrund seiner Abwesenheit zwar sehr schwierig gemacht, ihn näher kennenzulernen, aber hin und wieder...ist dann doch etwas durchgeblitzt, das sein wahrer Charakter hätte sein können. Dann war er nämlich verschlossen, wütend und hin und wieder auch richtig verzweifelt - verständlich, wenn man sich überlegt, dass er mehr oder weniger in seinem Kopf gefangen ist. Gerade diese Szenen haben mich sowohl berührt, als auch aufgeregt, weil er danach immer wieder in seine Lustlosigkeit zurückgefallen ist. Wobei er dafür nun wirklich nichts kann. Der Grund, wieso er so geworden ist wird erst viel später enthüllt - und ich muss sagen, dass ich schon zu anfangs mal so eine schnelle Vermutung hatte. Aber dass er ein Gefangener der Königin ist und von deren Soldaten aufs Grausamste gefoltert wurde, trägt sicherlich auch dazu bei, dass er sich so zurückgezogen hat. Bei ihm hatte ich ein ständiges Unwohlsein - wie eine böse Vorahnung, weil ich mir immer gedacht habe: das ist wie die Ruhe vor dem Sturm. Denn trotz seiner Apathie schafft er es hin und wieder sich aus dem benommenen Nebel emporzukämpfen und dann hat er mir richtig, richtig gut gefallen - auch wenn er meistens ein...sorry, aber wahr, ein richtiges Arschloch war ;) Im Laufe der Story hat mich vor allem sein Werdegang beeindruckt. Er verändert sich mit Darejan - erst wirkt er abwesend und benommen, scheint, als würde er nichts um sich herum mitbekommen, bis er sich langsam Stück für Stück ins Leben zurückkämpft, seine Albträume übersteht und auch bemüht ist, bei sich zu bleiben. Was mir auch schnell klargeworden ist, ist dass er in sich verborgen einen Schmerz trägt, der ihn langsam umzubringen scheint. Allerdings kann er sich nicht mehr daran erinnern, was es ist, das ihn derartig geprägt hat - und das treibt ihn langsam in den Wahnsinn. Vor allem eine Szene hat mich wortwörtlich in Tränen ausbrechen lassen, weil man einfach gemerkt hat, wie verzweifelt er ist, dass er nicht mehr weiterleben will und dass die Benommenheit letztendlich doch das beste für ihn war, weil er sich da nicht seiner Vergangenheit stellen musste. Ich mochte ihn so gerne, vor allem wenn man gemerkt hat, dass er hin und wieder einen Antrieb hat, dass er sich bemüht, bei sich zu bleiben. Zum Ende hin ist es wirklich so, dass er...ich würde nicht sagen, dass er "geheilt" war, aber auch trotz der Narben auf seiner Seele und den Erinnerungen, die er niemals vergessen wird, schafft er es, zumindest etwas seine innere Ruhe zu finden und ich muss sagen, dass ich die Endlösung gelungen fand, weil es sowieso unrealistisch gewesen wäre, wenn er von einem Moment auf den anderen von total wirr, verzweifelt und zurückgezogen jemand völlig anderes geworden wäre. Aber er hat sich bemüht - und es bleibt zu hoffen, dass er sich langsam ins Leben zurückkämpfen kann. Das liegt zum Teil auch an der Liebesgeschichte zwischen ihm und Darejan - wie soll es sonst auch anders sein? ;) Viele haben ja bemängelt, dass die Liebe zu kurz kam, ich bin der Meinung, dass Knutschereien und Liebesbezeugungen nicht die Liebe ausmachen - sondern Gesten und Worte, wie zum Beispiel, wenn Darejan sich um ihn gekümmert oder ihn festgehalten hat, wenn er beinahe durchgedreht wäre. Die Liebe entwickelt sich wirklich sehr langsam - aber realistisch. Und hat mich gerade wegen ihrer schieren Unmöglichkeit begeistern können - alles andere als eine 0815-Liebe und defintiv eines der süßesten und berührendsten Buchpärchen, von denen ich jemals gelesen habe. Noch dazu muss man bedenken, dass hier wieder mal das Prinzip Erst-Hass-dann-Liebe durchgekaut wird - und einwandfrei funktioniert. Und auch wenn es immer das gleiche ist, war diese Lovestory doch so ungewöhnlich und in der Schlichtheit berührend, dass sie mich völlig für sich einnehmen konnte. Taschentücher sind bereit gelegen - und das Ende war meiner Meinung nach nur die Spitze des Eisbergs ;) Leider muss ich sagen, dass hier die Nebencharaktere nicht ganz so gut ausgearbeitet waren, wie ich es sonst von Lynn Raven gewohnt war. Gut - das kann ich bis zu einem gewissen Teil verstehen. Es gibt so viele verschiedene Handlungsstränge, dass die Charaktere immer mehr werden und man kann ja auch nicht die Schicksale von allen verfolgen - gut. Aber mir ist aufgefallen, dass sie interessante Personen eingeführt hat, die sie dann nach ein paar Seiten wieder aus den Augen verloren hat. Und daraus ergibt sich, dass mir leider, leider nur einige Wenige wirklich im Gedächtnis geblieben sind. Réfen - ein alter Freund von Darejan und Anführer der königlichen Garde - war zuerst...schwierig einzuschätzen. Äußerlich ist er ein harter, gnadenloser Mann, aber sobald man ihn näher kennenlernt bemerkt man, dass er oftmals mit sich selbst und den Befehlen, die er erhält hadert und sich fragt, ob er wirklich das richtige tut. Grade für ihn hab ich wirklich Sympathie empfunden und ich hätte gerne mehr von ihm gelesen, denn obwohl er eigentlich immer hinter seiner Königin hätte stehen sollen, muss er immer zwischen dem entscheiden, was ihm befohlen wird und was ihm sein Herz sagt. Auf jeden Fall ein starker - ganz beeindruckender Mann, der sich selbst dann nicht unterkriegen lässt, wenn sich alles gegen ihn zu wenden scheint. Seloran - Darejans Schwester und die Königin - jaaa, ich hatte schon zu anfangs so meine Vermutung, was sie betrifft. Angeblich war sie ja mal freundlich, zuvorkommend und hat sich um ihre Untertanen gekümmert, aber irgendwas hat sie hinterhältig, grausam und verschlossen werden lassen. Leider hat sie mich erst am Schluss von sich überzeugen können, weil sie eben die ganze Zeit über nicht wirklich...sie selbst war, wenn man es so ausdrücken soll. Auch Kajlan mochte ich gerne - trotz dem, was sie ist, schafft sie es nämlich irgendwie, mir sympathisch zu werden und hilft da, wo sie nur kann. Etwas, das ich zuerst überhaupt nicht erwartet hätte. Zuletzt gibt es noch Mirjan, die es mir erst sehr schwer gemacht hat, mit ihr warm zu werden, weil sie gleich etwas verlangt hat, das dem männlichen Hauptcharakter zum Verhängnis geworden ist. Klar konnte man verstehen, dass in ihr der Wunsch brannte, ihre Nichte zu retten, aber trotzdem... Allerdings merkt man ziemlich schnell, dass sie eigentlich nur Angst hat und nicht mehr weiterweiß, weswegen sie sich sogar (fast) zu meinem Liebling entwickelt hat. Sie lernt dazu und trotz ihres jungen Alters steckt in ihr eine Kämpfernatur, die ich so von ihr erstmal nicht erwartet hätte. Zum Schreibstil muss nicht viel gesagt werden, denke ich - typisch Lynn Raven eben. Temporeich, spannend, gefühlvoll, aber gleichzeitig so wunderschön und detailliert, das ich wirklich in der Geschichte versunken bin. Die Frau entwickelt sich wirklich von Mal zu Mal mehr zu meiner Lieblingsautorin - nach "Der Kuss des Kjer", "Windfire" und dem wirklich beispiellosen "Blutbraut" kann ich nur sagen, dass "Seelenkuss" trotz aller Kritik einfach ein Fantasyschmöker ist, wie man ihn sich nur wünschen kann. Nicht zuletzt, weil hier mal wieder ein völlig neues Thema aufgegriffen und zu etwas einzigartigem gemacht wird. Wodurch sich eine Menge Spannung aufbaut, weil man sich eben nicht sofort ab Seite 1 denken kann, wohin die Geschichte führen wird - sowas gefällt mir und das unterscheidet Lynn Ravens Bücher auch von anderen des Genres: immer wenn man denkt, man weiß, in welche Richtung alles verläuft und wie es endet, schafft sie es auf der nächsten Seite, den ganzen Plan völlig zunichte zu machen und mich (und meine Gefühlswelt) ordentlich durcheinander zu wirbeln. Allerdrings sei gewarnt, wer nahe am Wasser gebaut ist (was bei mir nun wirklich nicht gerade der Fall ist), aber ich musste während des Lesens mal wieder heulen. Wie das mal wieder geschafft wurde...keine Ahnung, aber das ist wohl der Zauber, den die Bücher der Autorin auf mich ausüben. Mit Begeisterung gelesen und geradezu in die Geschichte hineingefallen. Allerdings muss man sich anfangs gedulden können - die ersten 50 Seiten sind wirklich anstrengend zu lesen, weil eben die vielen neuen Begriffe auf den Leser einstürmen und man erst mal alles an den richtigen Platz bringen muss. Meiner Meinung nach muss man dem Buch allerdings trotzdem eine Chance geben, denn wenn man mal die Startschwierigkeiten überwunden hat, entfaltet sich auch der Zauber der Geschichte vollständig - und reißt mit hinab in eine Welt, die ebenso beeindruckend, wie gefährlich ist. Fazit Romantisch, düster, fantasievoll - das sind die Adjektive, mit denen ich Lynn Ravens Bücher am ehesten beschreiben würde. Und da bildet auch "Seelenkuss" mal wieder keine Ausnahme. Anfangs viel mir der Einstieg zwar schwer und erst mal gerät man bei der komplexen Fantasywelt und ihren vielen neuen, unbekannten Begriffen ein bisschen ins Schwimmen, aber spätestens nach 50 Seiten war ich mal wieder völlig gefangen von der Geschichte, den verschiedenen Charakteren und der einzigartigen Stimmung, die im Buch wiedergespiegelt wurde. Auch hätte ich nichts gegen einen zweiten Teil einzuwenden, weil bei mir doch noch einige Fragen offen geblieben sind (& man VIELLEICHT die Liebesgeschichte etwas vertiefen könnte ;) ) Für Fans von Lynn Raven sowieso ein Muss - ansonsten: wer gute Fantasy mag und kein Problem hat, ein Weilchen auf den Ansatz einer Liebesgeschichte zu warten, der wird von "Seelenkuss" begeistert sein. Alle anderen: lasst euch enführen, in eine völlig neue, beeindruckende Welt :) 4/5 Sternchen Zitat Kälte legte sich über ihre Haut, ließ den Nebel zu Myriaden winziger Tropfen gerinnen, die wie Diamantsplitter glitzerten. Schatten bewegten sich um sie her. Schemen, die zu Gestalten wurden, die ziellos umherzuwandern schienen. Männer, Frauen. Tote, leblose Augen streiften sie, glitten über sie hinweg

    Mehr
    • 3
  • ... Vergiss ihn ...

    Seelenkuss
    Avirem

    Avirem

    Kurzbeschreibung Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ... Inhalt Darejan ist Prinzessin der Korun und ihre Schwester Seloran ist Königin. Die beiden sind Hexen aber Darejan hat schon vor einer Weile ihre Magie verloren. Zudem hat sich Selorans Wesen verändert und ist kaum wiederzuerkennen. Im Kerker der Königin befindet sich ein geheimnisvoller Gefangener und plötzlich befindet sich Darajan mit ihm auf der Flucht. Ein von Folter gezeichneter Mann, teilnahmslos, ohne Gedächtnis, ohne Namen nur mit viel Abneigung und Hass gegen Darejan. Meinung Prinzessin Darejan ist wamherzig, stur, intelligent aber auch einfältig und ein wenig naiv. Eine Hexe die ihre Magie verloren hat. Sie liebt ihre Schwester und deren Veränderung macht ihr Angst. Man versteht ihre Beweggründe für ihr handeln und schnell erkennt man, das auch in ihrem Kopf ein Kampf stattfindet. Der Gefangene, dessen Namen lange unbekannt bleibt, macht es einem schwer ihn kennenzulernen. Er ist teilnahmslos und verwirrt, schläft viel, hat keine Erinnerungen und ist geistig abwesend. In seinen lichten Momenten zeigt er Abneigung gegen Darejan, ist arrogant und herablassend. Viele der Nebencharaktere, die Potential gehabt hätten, blieben blass, begleiteten die Hauptprotagonisten ein Weilchen in ihrer Geschichte, verschwanden ohne den Leser wissen zu lassen, was mit ihnen passierte. "Seelenkuss" ist ein High-Fantasy Roman und umfasst 567 Seiten. Der Einstieg in das Buch erfordert Aufmerksamkeit, den sehr viele Namen, Bezeichnungen und eine geballte Ladung Informationen erwarten den Leser. Die Welt die Lynn Raven hier erschaffen hat ist vielseitig und die Geschichte enthält ein Labyrinth voller Wissen und Geheimnissen. Es ist nicht ganz einfach ins Buch zu kommen jedoch beginnt der Spannungsbogen sich sogleich aufzubauen. Zwischenpassagen habe ich als Längen empfunden, wenngleich sie nicht im Übermaß störten hatte ich immer die Befürchtung, das Lesevergnügen könnte ins Negative kippen, was nicht der Fall war. Die Geschichte wird auch verschiedenen Perspektiven erzählt. Die meiste Zeit erleben wir das Geschehen aus Darejans Sicht. Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft und wortgewandt, detailliert und flüssig. Allerdings gibt es zuviel an fremden Begriffen, Bezeichnungen und Namen. Fazit: "Seelenkuss" von Lynn Raven ist ein High Fantasy Abenteuer, welches fantasievoll und vielseitig erdacht ist, dessen Charaktere ein wenig auf der Strecke bleiben. Die Geschichte konnte mich gut unterhalten jedoch nicht so überzeugen wie z.B. "Der Kuss des Kjer". Zitat "Sie beugte sich über ihn, lehnte ihre Stirn gegen seine. "Wach auf! Bitte, wach auf und hilf mir, mich an dich zu erinnern!" flüsterte sie und schloss die Augen, lauschte auf das Zischen und Knacken des Feuers.! (Seite 375)

    Mehr
    • 3
  • die Liebe bleibt ein wenig auf der Strecke

    Seelenkuss
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    07. January 2016 um 10:32

    Darejan, die Schwester der Königin der Korun, befreit mit Hilfe ihrer Freunde einen Gefangenen aus dem Kerker der der Spionage bezichtigt wird. Auf ihrer Flucht zeigt sich, dass der ehemalige Gefangene ein DúnAnór ist. Er ist gekommen um die böse Seele Ahornens, die jetzt im Körper der Königin steckt zu bannen. Doch die Gefangenschaft zeigt seine Spuren, denn der DúnAnór hat sein Gedächtnis verloren und scheint auch sonst nicht sehr kooperativ. Darejan macht sich mit ihm im Schlepptau auf die Suche nach alten Mächten und verblassenden Legenden. Nachdem ich Blutbraut gelesen und Der Kuss des Kjer verschlungen habe, landet nun nach kurzer Zeit das nächste Buch von Lynn Raven in meinem Regal. Wieder schafft sie eine neue Welt, die aus verschiedenen Völkern besteht und von Königen regiert wird. Auch dort gibt es Feindschaften, Legenden und natürlich Liebe. Die DúnAnór sind in Vergessenheit geraten, wie so vieles sind sie zu einer Legende geworden. Doch als die Königin von der grausamsten Seele die es je gab befallen wurde, tritt einer von ihnen wieder in Erscheinung, um diese zu bannen. Doch da es keine Geschichte geben würde, wenn er am Anfang schon erfolgreich gewesen wäre, scheitert das Vorhaben und er befindet sich schließlich mit Darejan auf der Flucht. Die Flucht hat sich stellenweise allerdings sehr gezogen. Eine "endlose" Aneinanderreihung von Gefangennahme und Flucht. Trotzdem hat es mir gefallen mich wieder in eine neue Welt entführen zu lassen. Letzten Endes konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, aber obwohl es fast durchweg spannend war, da man erfahren will, was Darejan und der DúnAnór vergessen haben und was die beiden verbindet, hat mir doch ein bisschen die Romantik gefehlt. Fast bis zum Schluss hin hassen sich die beiden fast ununterbrochen (er sie mehr als sie ihn) und erst gegen Ende keimt das kleine bisschen Liebe und man kommt in ihren Genuss. Das hätte vielleicht mehr ausgeführt werden können, doch auch ohne, dass es eine reine Liebesgeschichte geworden ist, lässt es sich super lesen. Der DúnAnór hat mich teilweise sehr genervt, weil er immer nur negativ war und man keinen richtigen Bezug zu ihm bekommen konnte, da er sein Gedächtnis verloren hat und sich von allen (somit auch vom Leser) distanziert. Wohingegen mir Darejan sehr gefallen hat, da ihre Beweggründe logisch und ihre Entwicklung gut nachvollziehbar waren. Sie war mir von Anfang an sympathisch, eine echte Kämpfernatur und keine weinerliche Hauptfigur. Ebenso fügen sich die Nebenfiguren gut ins Geschehen ein, bleiben nicht nur grau und wachsen einem ans Herz. Seelenkuss kann ich allen Fans von High-Fantasy und natürlich Lynn Raven empfehlen. Man muss sich jedoch im Klaren sein, dass es zwar ein sehr gutes Buch ist, jedoch nicht an "Der Kuss des Kjier" herankommt.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Lass dich in eine wundervolle Welt entführen!

    Seelenkuss
    Kerime

    Kerime

    Ich bin ein echt großer Lynn Raven- Fan. Ich habe alle ihre Bücher gelesen außer 'Werwolf'. Und von diesem war ich auch begeistert, obwohl es ein paar Schwächen hatte und ich 'Blutbraut' besser fand. Hierbei handelt es sich um ein High Fantasy Roman. Lynn Raven hat hier eine wundervolle und neue Welt erschaffen. Die Fantasy-Welt hat die Autorin extrem gut ausgearbeitet und auch detailvoll beschrieben. Manche Leser fanden die ausführlichen Beschreibungen ja total störend, aber ich finde, dadurch konnte man sich die Welt einfach besser vorstellen. Was ich am Anfang des Buches verwirrend fand, waren diese kursiv gedruckten Sätze. Ich wusste am Anfang nicht so recht, wo ich diese einordnen sollte. Es werden im Buch sehr viele Begriffe genannt wie DúnÁnor, KonAmàr, AritAnór und viele mehr. Ich konnte mir nicht merken, was diese Wörter bedeuteten, da wäre es besser gewesen, wenn man noch mal am Ende diese Wörter definiert hätte. Das hätte das Lesen um einiges erleichtert. Das sind eigentlich die einzigen Punkte, die zu kritisieren habe. Prinzessin Darejan und der geheimnisvolle Fremde, der im Buch 'Verrückter' genannt wird, sind einfach sooo tolle Charaktere. Darejan ist eine starke Frau, die versucht ihre Schwester bzw. ihr Volk zu retten. Und der 'Verrückte'? Der war der interessanteste von allen. Der war nicht so ein typische Hauptprotagonist. Er ist krank und schwach und scheint auf den ersten Blick verrückt zu sein. Der 'Verrückte' und die Prinzessin können sich gar nicht verstehen, weil der 'Verrückte' ihr einen Mord vorwirft. Jedoch kann er selbst sich nicht erinnern, wen sie umgebracht haben solle. Die Beiden sind einfach ein total interessantes Team :D Die Liebesgeschichte bahnt sich nur ganz langsam an und ich muss gestehen, dass ich auch zu den gehöre, die meinen, dass die Liebesgeschichte und die Romantik einfach etwas gefehlt hat. Es ist nicht so, dass es gar keine Liebesgeschichte gibt, nein, man hat einfach von Lynn Raven mehr erwartet, weil sie ja immer soooo tolle Liebesgeschichten schreibt. Fazit: Es ist ein richtig spannendes Buch und ich kann es jedem Fantasy Liebhaber empfehlen, nur sollte man keine allzu große Liebesgeschichte erwarten. Es hat mir echt Spaß gemacht das Buch zu lesen ( Ich wollte gerade schreiben: Es hat mir echt Spaß gemacht das Buch zu lieben :D ) Und es sieht einfach so toll im Bücherregal aus *.*

    Mehr
    • 2
  • Seelenkuss - verwirrte Seelen

    Seelenkuss
    LisasPhantasiaBooks

    LisasPhantasiaBooks

    26. August 2015 um 22:15

    Zum Cover:     Wie bei den meisten Büchern von Lynn Raven, hat auch dieses Buch ein schönes, mystisches Cover. Die junge Frau auf den Cover passt zwar nicht zu 100 % zur Protagonistin, aber weitestgehend. Was mir persönlich noch sehr gefallen hat ist, dass das Cover eher schlicht gehalten wurde. Ein Mängel habe ich aber doch, wie bei vielen anderen Büchern, gibt es auch Seelenkuss nicht als gebundenes Buch (Hardcover). 4/5 Sterne.   Zum Schreibstil:   Wie in jeden anderen Buch, hat Lynn Raven es auch bei Seelenkuss geschafft, die Charaktere, durch ihre Schreibart, „echt“ wirken zu lassen. Auch die Umgebung und Gegenstände wurden liebevoll beschrieben. Aber irgendwie kam mir der Schreibstil in anderen Büchern besser vor. 4/5 Sterne.   Zu den Charakteren:   Die Protagonistin, Darejan, war etwas naiv und eine echt langsame Denkerin. Bei manchen Situationen dachte ich einfach nur „Wie? Da kommt sie jetzt erst drauf?!“ Und dem Fremden hätte ich am Liebsten die ganze Zeit ins Gesicht geschlagen :D. Wie ätzend doch Männer sein können! Und doch musste ich wegen diesen Kerl fast weinen. Großartig! 4/5 Sterne.   Zur Story:   Die Story beginnt verwirrend und endet auch so. Ich hatte teilweise überhaupt keine Ahnung, um was es genau ging. Aber nach und nach konnte man dann 1 & 1 zusammen zählen. Eine Karte der Landschaft , zur Orientierung, wäre auch sehr hilfreich gewesen! Und manchmal waren die Handlungen unlogisch. Trotzdem ließ sich die Story sehr gut lesen und hatte mich in eine andere Welt entführt. Aber das gewisse Etwas hat mir dennoch gefehlt. So beginnt z.B. der romantische Teil der Geschichte erst nach ¾ . Dafür ist aber das Buch durchgehend spannend! 3/5 Sterne.   Mein Fazit:   Ein gutes High Fantasy Buch, was seine Ecken und Kanten hat. Es ist trotzdem auf jeden Fall lesenswert! Ich empfehle dieses Buch eher an die weiblichen Leser, die etwas mit Fantasy anfangen können, und die sich Hals über Kopf in ein Abenteuer stürzen wollen. Seelenkuss bekommt insgesamt von mir 4 von 5 Sterne.  

    Mehr
  • Zum Schluss ging alles ziemlich schnell

    Seelenkuss
    smileymary

    smileymary

    19. August 2015 um 14:31

    Mit hohen Erwartungen habe ich das Buch gelesen, aber sie haben sich nicht komplett erfüllt. Spannung war auf jeden Fall da, alles war gut durchdacht und der Schreibstil mal wieder top. Doch alles war sehr verwirrend. Ziemlich viele Worte, an die man sich gewöhnen musste, die man noch nicht kannte. Politische Zusammenhänge innerhalb der Geschichte und nur das unregelmäßige erinnern der Hauptfigur an die elementare Vergangenheit. Die Liebe war da, aber nur am Schluss und dort war sie überzeugend verfasst, aber mir hat da doch etwas gefehlt...

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenkuss" von Lynn Raven

    Seelenkuss
    achterbahnmaedchen

    achterbahnmaedchen

    Ich liebe Lynn Raven. Ja, wirklich. Ich liebe ihre Geschichten und ihren Schreibstil, ich liebe ihre Charaktere. Ich liebe ihre Art, Bücher zu schreiben und Spannung aufzubauen. Und allein deswegen bekommt dieses Buch vier Sterne von mir. Denn an sich fiel es mir - besonders zu Anfang - ungemein schwer, mich in die Geschichte und das Geschehen zu finden. Man wird mitten in das Geschehen geworfen - was an sich nicht schlimm ist, aber man wird mit Wörtern beworfen, die sehr ähnlich klingen, aber eine komplett andere Bedeutung haben. Ich habe lange gebraucht, bis ich die ganzen Namen, Orte, Dinge, etc. auseinander halten konnte. Und dies erschwert das Lesen an sich leider ungemein. Außerdem sind manche Charaktere leider sehr oberflächlich beschrieben (Darejan? Sie wird nur kurz beschrieben und dann im ganzen Laufe des Buches nicht mehr. Einzig der Charakter des geheimen Gefangenen war sehr facettenreich und bunt dargestellt. Seine Gefühle, Gedanken und Ängste waren greifbar und realistisch dargestellt. In dem Buch kam vieles zu kurz, welches vielleicht wichtig gewesen wäre und vieles war zu viel, wo etwas wenig besser gewesen wäre. Gerade die Beziehung zwischen Darejan und dem Gefangenen hatte sehr viel Potenzial, welches nicht zu 100 Prozent ausgeschöpft wurde. Auch das Ende kam zu schnell und hinterließ mich mit einer Leere und einigen Fragen. Es macht den Anschein, als würde da noch ein zweites Buch kommen. Da ich jetzt so viel gemeckert habe, nun doch noch etwas positives. Ravens Schreibstil gefällt mir - nach wie vor - sehr gut und fesselt mich auch immer noch sehr. Und das Buch hat mir alles in allem doch sehr gut gefallen, da die Spannung greifbar ist. Hat man sich erst einmal durch die ganzen Namen und wirren Wörter gegraben, und kommt man zurecht, ist das Buch wirklich wunderbar. Die Orte sind bildhaft beschrieben und irgendwann ist man in dem Sog des Buches gefangen und es lässt einen nicht mehr los. Ich habe in zwei Stunden über 300 Seiten verschlungen, weil es mich einfach so gepackt hat. Auch, wenn die oben genannten Sachen nicht wirklich perfekt sind - es ist ein gutes Buch. Es hat mich sehr gut unterhalten, es hat mich gefesselt und ich musste ständig an das Buch denken. Auch wenn zum Schluss die eigentlich üblichen Lynn Raven-Buch-Ende-Tränen ausblieben, es hatte etwas zauberhaftes. Und vielleicht gibt es ja eine Forsetzung. Ich würde sie auf jeden Fall lesen.

    Mehr
    • 3
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231