LynoXes Abenteuer bei Vollmond: Annika & Ben

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abenteuer bei Vollmond: Annika & Ben“ von LynoXes

Seit dem Beziehungskrach zwischen Annika und Ben sind anderthalb Wochen vergangen. Keiner von beiden kann sich noch an den initialen Auslöser erinnern. Dafür sind die Schuldzuweisungen, warum es im Bett nicht mehr läuft, noch gut in Erinnerung. Annika ergreift daraufhin die Initiative und verlangt von Ben, dass er ihr sagt, was ihm im gemeinsamen Sexleben fehlt. Der Wunsch nach mehr Pep und frischem Wind im Schlafzimmer lässt die junge Frau grinsen. Seit dem Beginn ihrer Beziehung versteckt Annika eine dunkle Seite und sie verspricht ihrem Freund eine Nacht, die er nicht vergessen wird. Alles, was Ben tun muss, ist nach ihren Regeln zu spielen. Er lässt sich darauf ein und weiß bald nicht mehr, wie ihm geschieht. Leseprobe Abwechselnd blickte Ben von Annika zu Maren und wieder zurück. Während seine Freundin den Blick in einem Anflug von Schamesröte senkte, grinste Maren ihn nach wie vor an. Er hatte keinen Grund an der Wahrheit der Aussagen zu zweifeln und musste spontan daran denken, dass Annika ihm erzählt hatte, dass sie gemeinsam mit Maren während des Studiums in einer WG gelebt und scheinbar noch etwas mehr erlebt hatte. Auch wurde ihm klar, dass es anderthalb Wochen zuvor sicher nicht das erste Mal gewesen war, dass Annika während ihrer Beziehung außerhalb des Ehebetts körperliche Nähe bei ihrer Freundin gesucht hatte. Doch statt aufkeimender Eifersucht war es eine neu erwachte Erregung, die seinen Körper durchfloss. »Siehst du, ich habe dir doch gesagt, dass es ihn scharf machen wird. Männer sind so simpel gestrickt«, meinte Maren zu Annika beim Anblick von Bens Liebespfahl, der zwischen den beiden Frauen wieder zum Leben erwachte, nachdem er vor Schreck deutlich an Härte verloren hatte. »Und sicher macht er sich schon große Hoffnungen, aber vor der Belohnung gilt es immer noch eine solche zu verdienen.« Fragend blickte Ben sie an. Hatte er nun eine Chance auf einen flotten Dreier oder nicht? Maren verdrehte bei seinem notgeilen Blick die Augen. »Männer.« »Dann sag mir doch einfach, wie ich mir meine Belohnung verdienen soll«, meinte Ben, dem aufgrund von Blutmangel im Kopf lange Diskussionen zuwider waren.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen