Lynsay Sands Der Vampir in meinem Bett

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(42)
(18)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Vampir in meinem Bett“ von Lynsay Sands

Gerade erst aus einer gescheiterten Ehe entkommen, hat Carolyn Connor die Nase voll von den Männern! Doch im Urlaub begegnet sie dem attraktiven Christian Notte - ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist. Sein Anblick lässt Carolyns Herz schneller schlagen, aber kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen? "Mit sexy Unsterblichen, starken Hauptfiguren und klugen Dialogen ist diese Serie ein absoluter Lesespaß!" Publishers Weekly Spiegel-Bestseller-Autorin DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Super

— Neina1998

Mal wieder ein wahnsinnig amüsanter und warmherziger Roman!

— Nyansha

Ich liebe das Buch <3

— ShellyArgeneau

Wie immer witzig und amüsant. Empfehlenswerte Serie!

— mari432

Tolle neue Figuren in der Reihe, ich hoffe, sie bekommen bald ihre eigenen Geschichten.

— allthesespecialwords

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Marguerite schlägt wieder zu!

    Der Vampir in meinem Bett

    Ponybuchfee

    20. August 2017 um 19:34

    Das Cover ist wie immer schlicht bezaubert. Der Reihe treu.


    Bei diesem Buch geht es um Christian und seine Lebensgefährtin. 
    Marguerite kann mal wieder Ihre Finger nicht aus dem Spiel lassen was der Story wieder sehr viel Charm und Witz verpasst.


    Für alle Argeneau Fans einfach ein MUSS!
    Für alle die nach Drei Büchern genervt sind, lasst die Finger weg es bleibt immer im Grunde die selbe Story.

  • 1A mit Sternchen

    Der Vampir in meinem Bett

    Nyansha

    27. February 2017 um 19:53

    Was soll man zur Argeneau-Reihe noch groß sagen? Im Grunde lässt sich immer wieder betonen, dass die Reihe mit jedem weiteren Buch nur noch besser wird. Ich hoffe jedenfalls, dass die Reihe niemals enden wird. Auch diesmal ist die Geschichte amüsant, romantisch und dramatisch, der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen. Endlich bekommt auch Christian, der Sohn von Marguerite und Julius Notte, seine Lebensgefährtin. Diese ist auch ein sehr interessanter Charakter, eine 42-Jährige, die noch relativ unerfahren in Liebesdingen ist. Mir hat gerade diese Abwechslung gut gefallen. Denn wenn ich etwas kritisieren müsste, dann sind es die Frauen, die in den letzten Büchern die Hauptrollen gespielt haben. Während Kate, Leigh und Rachel noch ziemlich individuell und auch vielschichtig waren, konnte ich Sam, Dani und Co. überhaupt nicht mehr unterscheiden. Bei ihnen weiß ich auch gar nicht genau, wer jetzt mit wem zusammen ist. In diesem Roman hat mich aber auch überrascht, dass es so viele, spannende Nebenfiguren gab. Ob nun Beth, Captain Jack oder Genie, ich fand es ziemlich amüsant zu lesen, welche Rolle sie in der Geschichte gespielt haben. Im Grunde kann ich die gesamte Reihe einfach nur empfehlen, wobei ich es doch wichtig finde, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich habe einmal ein paar Bücher übersprungen und obwohl die fehlenden Informationen meist nicht direkt wichtig für die aktuelle Geschichte sind, erspart man sich doch einige Irritationen, wenn man sich an die Reihenfolge hält. Nun warte ich nach wie vor sehnsüchtig auf Justin Brickers Lebensgefährtin :)

    Mehr
  • Humorvoll

    Der Vampir in meinem Bett

    dorothea84

    17. May 2015 um 07:07

    Carolyn Connor macht in der Karibik Urlaub und feiert ihre Scheidung mit ihren zwei Freundinnen. Doch von Männern hat sie erst einmal die Nase voll. Genau in diesem Moment begegnet sie Christian Notte, der viel zu jung für sie ist. Obwohl sie nicht weiß das er ein Vampir ist und so mit viel älter als sie. Habe lange nicht mehr so viel gelacht wie beim Lesen dieses Buches. Das Buch ist einfach nur der Hammer, mit viel Witz und humorvollen Schlagabtausch. Aber auch sehr romantisch und süß. Carolyn hat für ihr Alter noch recht viel Lebensfreude und sie ist sehr aufgeschlossen. Die Geschichte war wie gewohnt sehr humorvoll, mit Überraschungen und viel Sex gespickt. Dann will man gleich das nächste Band lesen. 

    Mehr
  • Lynsay Sands - Der Vampir in meinem Bett

    Der Vampir in meinem Bett

    ShellyArgeneau

    06. April 2015 um 11:04

    Inhalt: Gerade erst aus einer gescheiterten Ehe entkommen hat Carolyn Connor alles andere im Sinn, als mit einem neuen Mann anzubandeln. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Christian Notte - ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist. Sein Anblick lässt Carolyns Herz schneller schlagen, aber kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen? Meine Meinung: Dieses Buch hat mich mal wieder total zum lachen gebracht und ich glaube ich werde jedes Buch von Lynsay Sands lieben. Carolyn hat mich manchmal leicht genervt weil sie ständig nur an ihr Alter gedacht hat und okee ich hab da noch keine Erfahrungen wie es ist 42 zu sein aber naja okee. Ich fand diesen Teil wieder super toll, die Story war super schön und auch wieder super lustig. Das ist das zweite Mal das ich das Buch lese und ehrlich ich musste bei einer Stelle 10 min lachen weil es so lustig ist. Die Argeneau Reihe kann man so oft lesen wie man will, es wird nie langweilig. Christian ist einfach nur toll zwar stell ich mir ihn etwas anders vor als beschrieben aber was soll's  Das Buch hat alles was sich ein Leser nur wünscht, zumindest erfüllt es alle meine Erwartungen. Ich liebe das Buch, die Reihe und Lynsay Sands weil sie so eine tolle Familie erschaffen hat  

    Mehr
  • Meine Lieblingsreihe

    Der Vampir in meinem Bett

    Buechernixen

    http://youtu.be/Tmi3MFzyPsk

    • 2
  • Familie Argeneau Band 16

    Der Vampir in meinem Bett

    Marina10

    Zum Inhalt: Gerade erst aus einer gescheiterten Ehe entkommen hat Carolyn Connor alles andere im Sinn, als mit einem neuen Mann anzubandeln. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Christian Notte – ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist. Sein Anblick lässt Carolyns Herz schneller schlagen, aber kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen? Meine Meinung: Manche denken ja bestimmt ... hört denn diese Serie denn nie auf? Ich hoffe es nicht, denn ich habe mit jedem Band dieser Serie einen großen Spaß. Klar ist es im Grunde genommen immer das gleiche ... Vampir trifft Lebensgefährtin doch natürlich finden sie sich nicht sofort und müssen erst einige Hindernisse überwinden ...aber jede Geschichte ist anders. Und diese Geschichte im Band Nummer 16 war diesmal eine Geschichte von einer etwas anderen Art. Caro lernt Christian kennen, mit dem Hinweis er sei schwul und seine Familie sollte davon nichts erfahren, da diese angeblich so konservativ sei und ihn verbannen würde. Caro soll nun sein Alibi sein, seine Freundin und soll der Familie zusammen mit Christian das verliebte Paar vorspielen. Doch Caro fühlt sich mehr und mehr zu ihm hingezogen und nun beginnen eine ganze Reihe von Verwicklungen und viel viel Chaos. Die Protagonisten in diesem Band haben mir anfangs nicht so gut gefallen. Caro, aAnfang 40 mit einer gescheiterten Ehe hinter sich, und nun im Urlaub in der großen Freiheit...und Christian, der von seiner Mutter herbeigerufen wird, da diese angeblich seine Lebensgefährtin gefunden hat ... naja ... und dann noch die Geschichte mit der angeblichen Homosexualität ... mh, ich war anfangs fast etwas genervt von dem dauernden Hin und Her, aber wenn man dann richtig in der Geschichte drin ist, wird man doch gefesselt und wie immer mitgerissen. Gepaart mit ein paar heißen erotischen Szenen erwartet einem doch mal wieder ein gutes Lesevergnügen. Auch der Humor kommt in diesem Buch wieder nicht zu kurz. Ichmag Julius Notte, der mit seinen trockenen Witzen, die ein oder andere Situation echt gerettet und dem Buch auch einen humorvollen Touch verliehen hat. Mein Fazit: Klar, auch dieser Band hat wieder Spaß gemacht, ein Favourit wird es aber nicht werden. Ich vergebe 4 Sterne!

    Mehr
    • 2

    lord-byron

    05. April 2014 um 22:58
  • Mein Freund, der (schwule) Vampir

    Der Vampir in meinem Bett

    terii

    08. November 2013 um 23:23

    Überall Pärchen! So hätte sich die (fast) geschiedene Carolyn Connor nicht den Urlaub mit ihren Freundinnen vorgestellt. Erst der gutaussehende Christian Notte macht die Tage auf St. Luca interessant. Aber warum sollte ausgerechnet er auf eine über zehn Jahre ältere Frau stehen? Und außerdem ist er noch schwul. Denkt sie zumindest. Carolyn ahnt nicht, dass Christian viel älter als sie ist - und dass sie die Lebensgefährtin des Unsterblichen ist. Seit ich "Vampire sind die beste Medizin" gelesen hatte, stand für mich fest, dass ich unbedingt den Roman über Christian lesen muss. Als der "verlorene Sohn" schien er mir ein interessanter Charakter zu sein. Außerdem spielt er in einer Band ... Leider wurde ich ein bisschen enttäuschtvon diesem Buch. Ich fand die Idee gut, dass Christian von seiner Cousine zum Schwulen gemacht wurde, der Carolyn als Alibifreundin für seine Familie braucht. Christian spielt seine Rolle als Schwuler aber richtig schlecht, so dass man schnell merkt, dass er eigentlich auf Carolyn steht. Mir hätte es besser gefallen, wenn er die Rolle ernster genommen hätte. Beide waren nette Charaktere, aber sie haben mir jetzt als Einzelpersonen und als Pärchen nicht so gut gefallen wie die anderen. Vielleicht ist die Reihe nach den sechzehn Bänden am Ende, aber ich lasse mich von Frau Sands noch gern vom Gegenteil überzeugen ;) Und das Ende war irgendwie zu abrupt ... Einerseits war es gut, dass Buch mal so enden zu lassen, anderseits hätten noch so zehn, fünfzehn Seiten nicht geschadet und mich zufriedener zurückgelassen. Außerdem fehlt dieses Mal der Stammbaum am Ende des Buches. Da ich die letzten 2 Bände noch nicht gelesen habe, blickte ich bei den ganzen Cousins, die Christian hatte, nicht wirklich durch. Das Buch war nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut. Ich habe schon bessere Bücher von Lynsay Sands gelesen. Bis jetzt war dieser Band der schwächste der Reihe, aber immer noch besser als so manch andere Romane. Ich liebe die Cover von der Reihe! Die englischen Cover sind nicht gerade der Hingucker, aber die deutschen sind eine echte Augenweide. Die Cover sagen einem schon, dass es sich um einen unterhaltsamen Frauenroman mit Vampir-Elementen handelt. Auch bei Lynsay Sands haben wir den Zeitpunkt erreicht, an dem man die Romane ohne Vorwissen nicht mehr richtig genießen kann. Da die meisten begeistert von dem Band waren, empfehle ich ihn natürlich auch an alle Lynsay Sands Fans weiter. Leider hatte ich dieses Mal nicht so viel Spaß mit den Unsterblichen. Ich vergebe trotzdem 3,5 Sterne, da ich schon viel schlechtere Romane gelesen habe und ich mir sicher bin, dass die anderen Bände wieder besser werden.

    Mehr
  • Wie immer klasse

    Der Vampir in meinem Bett

    ForeverAngel

    22. October 2013 um 12:53

    Meine Meinung Obwohl ich Vampirliteratur für Jugendliche schon nicht mehr sehen kann und dachte, das ganze Genre damit für mich abgehakt zu haben, greife ich immer wieder zu Lynsay Sands und ihren außergewöhnlichen Vampiren. Vielleicht, weil ihre Geschichten so amüsant sind und nichts mit den Teenager-Schnulz-Vampirstories zu tun haben. Vielleicht weil mich ihre Definition von Vampir fasziniert. Woran es auch liegt, als ich Der Vampir in meinem Bett gesehen hatte, konnte ich einfach nicht wiederstehen.   In Linsay Sands Welt abzutauschen ist manchmal wie ein Besuch bei Verwandten. Ich mag es sehr, wenn man innerhalb einer Serie zwar immer neue Charaktere begleitet, aber auch immer wieder auf alte Bekannte trifft und erfährt, wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist. Trotz der Länge des Romans kam mir das Ende ein wenig zu schnell. Aber das ist auch meine einzige Kritik.     Der Schreibstil ist wie gewohnt und geliebt: locker, frisch und amüsant. Ich hatte an vielen Stellen etwas zu schmunzeln oder zu lachen und bestimmt haben mich im Bus einige Leute blöd angeschaut, weil ich das Grinsen bei manchen Dialogen einfach nicht mehr aus dem Gesicht bekommen habe. Weiter so!

    Mehr
  • Humorvoller Roman aus Lynsay Sands' Feder

    Der Vampir in meinem Bett

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. October 2013 um 18:16

    Klappentext:Gerade erst aus einer gescheiterten Ehe entkommen hat Carolyn Connor alles andere im Sinn, als mit einem neuen Mann anzubandeln. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Christian Notte – ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist. Sein Anblick lässt Carolyns Herz schneller schlagen, aber kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen? Meine Meinung: Ein sehr humorvoller Roman, wie man es von Lynsay Sands gewohnt ist. Die Sprache ist sehr gut, die Handlung ist spannend und die Protagonisten sehr, sehr sympathisch - wie in jedem Roman der Reihe. Die Dialoge sind noch witziger als in den vorherigen Romane (wegen einer "kleinen" Lüge seitens der Notte-Familie, die ich an dieser Stelle nicht verraten möchte). Allerdings war mir das Ende etwas zu schnell, da hätte man noch ein paar Seiten mehr schreiben können. Dafür möchte ich aber keinen Stern abziehen, deshalb bekommt der Roman von mir trotzdem 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks