Lynsay Sands Ein Vampir für alle Sinne

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(36)
(15)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Vampir für alle Sinne“ von Lynsay Sands

Romantik bis(s) zur letzten Seite! Fans humorvoller Vampirromane werden diesen Roman zum Anbeißen finden: Als die Vampirin Jeanne Louise Argeneau von der Arbeit nach Hause fahren will, wird sie von einem attraktiven Sterblichen entführt. Paul Jones bittet sie, seine Tochter zu retten, die an einem Hirntumor erkrankt ist. Jeanne fühlt sich augenblicklich zu Paul hingezogen. Doch die anderen Vampire haben von der Entführung erfahren und sind Paul auf den Fersen. "Lynsay Sands lässt keinerlei Wünsche offen. Ein bezaubernder und humorvoller Roman mit äußerst menschlichen Figuren." (The Romance Reader)

Wunderbar zum abschalten und genießen

— Katrinbacher

An manchen Stellen langartmig aber trotzdem ein schönes Lesestoff für zwischendurch

— Lebensglueck

Immer wieder nett!!!

— mari432

Super Geschichte - Lynsay Sands schafft es immer wieder nich zu fesseln

— TatjanaVB

Eine, wieder einmal, viel zu schnell endende Fantasiegeschichte! Leicht und sehr gut lesbar! Und ein Happy End, welches ein Herz erträumt!

— ilonaL

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Gwendys Wunschkasten

nette Geschichte für zwischendurch

Leseratz_8

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der etwas andere Vampir Roman;)

    Ein Vampir für alle Sinne

    Ponybuchfee

    20. August 2017 um 17:06

    Das Cover ist wie immer schön und schlicht und der Reihe treu.


    Die Geschichte beginnt mit einer Entführung. Wobei der Hintergrund der Entführung einfach süß ist. 
    Durch die Entführung gewinnt die Story an Spannung und bekommt einen gewissen pep.


    Wie der Rest der Reihe ist auch dieses Buch einfach empfehlenswert.

  • Zurücklehnen, abschalten und genießen

    Ein Vampir für alle Sinne

    Katrinbacher

    12. April 2016 um 19:49

    Meine MeinungDas 17. Buch einer tollen Serie, auch wenn eigentlich alle Bücher nach Schema F ablaufen, finde ich sie sehr geeignet um sich einfach mal zurückzulehnen und abzuschalten.Lynsay Sands hat einen schönen flüssigen Schreibstil, wie schon bei den Vorgängern kommt die Liebe und der Humor nicht zu kurz, wobei die Autorin in diesem Teil mal etwas dunklere Töne anschlägt und von daher das unbeschwerte vergessen lässt, auch wenn man weiß, dass die Bücher eigentlich alle ein Happy End haben. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher, die zum Teil schon erschienen sind.Jeanne Louise Argeneau103 Jahre jung, als Vampirin grade den Kinderschuhen entwachsen und als Wissenschaftlerin bei ihrem Onkel eingestellt. In ihren Augen ist sie nicht unbedingt hübsch, aber durchaus ansehnlich.Paul Jonesist ein Mensch, arbeitet auch bei den Argenaus und hat eine totsterbenskranke Tochter Livy, die er unbedingt retten möchte, was absolut verständlich ist, würde man nicht alles machen, um sein Kind zu retten? Und was liegt da näher als eine Vampirin zu entführen, um seine Tochter wandeln zu lassen? Wären da nicht die eigenen Gefühle ...Mein FazitEine Bücherreihe, die es lohnt, gelesen zu werden, wer gerne humorvolle Liebesromane liest, ist bei dieser Reihe genau richtig.

    Mehr
  • süss...

    Ein Vampir für alle Sinne

    dorothea84

    15. May 2015 um 13:29

    Jeanne Louise Argenau wird eines Abends nach der Arbeit entführt. Ein attraktiven Sterbliche hat sie mit Ketten ans Bett gefesselt. Paul Jones hat sie entführt das sie seine Tochter rettet. Sie soll die 5 jährige Tochter wandeln sonst wird sie an dem Hirntumor sterben. Doch die Familie von Jeanne ist schon auf der Suche nach ihr. Es ist etwas anders als die anderen Bänder, obwohl ich noch nicht weiss woran das liegt. Eine sehr süße, schöne Liebesgeschichte mit einem hammermäßigen Schicksalsschlag. Trotzdem hatte ich viel zu Lachen, aber mir kamen auch die Tränen. Das ist wahrscheinlich der Grund warum es anders ist als die anderen. Man hat in diesem Buch sehr viele Stellen die sehr ernst sind. Klar, gibt es viel Witz doch nicht so wie man es von anderen Bändern gewohnt ist. Was nicht schlecht ist, sondern nur anders. Wer mir sehr an Herz gewachsen ist Livy die 5-jährige Tochter von Paul. Die ist total süß. :) 

    Mehr
  • Den Liebe kennt keine Grenzen

    Ein Vampir für alle Sinne

    Lebensglueck

    01. March 2015 um 14:37

    Jeanne Lousie Argeneau erwacht in einem fremden Bett gefesselt. Sie versucht sich zu befreien und endeckt Paul mit seiner kleinen Tochter. Jeanne Louise hat es dann nicht mehr so eilig zu fliehen, da sie merkt, dass Paul etwas besonderes ist. Nur hat die Familie von Jeanne Louise Entführung erfahren und suchen sie. Die Geschichte fängt für meinen Geschmack sehr gut an. Es wird nicht viel drumherum geredet sondern man wird sofort in den Mittelpunkt mitgenommen. Jeanne Louise, Paul und seine Tochter erleben eine schöne Zeit. Die Autorin versucht, vieles in diese Geschichte mit einfließen zu lassen. Sowohl die glückliche Beziehung, die unter dunklen Wolken liegt als auch die Krankheit der Tochter. Schön und gut. Ich fand nur, dass es ziemlich langartmig war, bis dann auf den letzten 100 Seiten doch mal richtig was passiert ist. Die letzten 100 Seiten fand ich eigentlich vom Buch her am besten. Ich werde aber nicht sagen, was dort passiert. Das muss jeder selber erfahren. :) Die Vampirfamilie finde ich genial. Mal etwas neues, wenn man schon so einige Vampirbücher verschlungen hat. Das Buch ist trotzdem ein schöner Zeitvertreib, auch wenn sie für mich nicht ganz perfekt ist. Ich werde der Autorin noch eine Chance geben, mit einem anderen Buch der Reihe. Alles in allem gebe ich 3/4 Sterne.

    Mehr
  • 3.5* Wenn Vampire lieben...

    Ein Vampir für alle Sinne

    Bathory

    07. July 2014 um 18:09

    Titel: Ein Vampir für alle Sinne Autor: Lyndsay Sands Lyx Egmont (6. Feb. 2014) 336 Seiten Das COVER ist passend zur Reihe und zeigt diesmal einen Glasbehälter mit roter Flüssigkeit auf nachtblauen Hintergrund! INHALT: Die Vampirin Jeanne Louise Argeneau wird entführt. Doch als sich ihr Kidnapper Paul Jones als ihr möglicher Seelenpartner entpuppt, hat sie es mit ihrer Flucht gar nicht mehr so eilig. MEINUNG: Jeanne Louise wird gleich zu Beginn des Buches entführt und findet sich an ein Bett gefesselt wieder. Der attraktive Paul jedoch ist alles andere als ein skrupelloser Kerl. Er will sogar, dass sie sich wohlfühlt. Auch ohne seine Gedanken lesen zu können - was vermuten lässt, dass sie zusammen gehören - merkt die Vampirin schnell, dass seine Tat aus Verzweiflung herrührt. Denn seine Tochter Livy ist todkrank und nur eine Verwandlung kann sie heilen. Zu gerne würde Jeanne Louise helfen, wäre da nicht da Problem, dass sie Paul wandeln will, um für immer mit ihm zusammen sein zu können. Dazu kommt noch, dass ihre Verwandten auf der Suche nach ihr sind und Paul hinrichten wollen. Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht, auch wenn die Autorin zeitweise mit trockenen Informationen langweilt. Die Story an sich hat mir gefallen, allerdings lässt die Spannung schnell nach und kommt erst gen Ende wieder. Wie es ausgeht ist eigentlich keine Überraschung. Das ganze Buch über sind Jeanne Louise, Paul und Livy auf der Flucht, trotzdem geht es eher ruhig zu. Die beiden Hauptprotagonisten ergeben sich ihren Gefühlen ziemlich schnell. Und das ist das Problem. Paul ist nett, fürsorglich, ehrlich, aufopfernd...langweilig. Seine kranke Tochter ist der Mitleid erregende Part der Handlung und soll den Lesern mit ihrer unschuldigen Art auf die Tränendrüse drücken. Funktioniert auch. Aber nach den Schatten Mal ging es mir auf den Keks und drückte die Stimmung. FAZIT: Angenehmer Lesestoff, aber nicht wirklich aufregend. Trotzdem mein erstes und nicht letztes Buch der Autorin! REIHE: 1 Eine Vampirin auf Abwegen (Lissianna&Greg) 2 Verliebt in einen Vampir (Rachel&Etienne) 3 Ein Vampir zum Vernaschen (Kate&Lucern) 4 Immer Ärger mit Vampiren (Terri&Bastien) 5 Vampire habens auch nicht leicht (Jackie&Vincent) 6 Ein Vampir für gewisse Stunden (Leigh&Lucian) 7 Ein Vampir und Gentleman (Elvi&Victor) 8 Wer will schon einen Vampir (Inez&Thomas) 9 Vampire sind die beste Medizin (Marguerite&Julius) 10 Im siebten Himmel mit einem Vampir (Samantha&Garrett) 11 Vampire und andere Katastrophen (Danielle&Decker) 12 Vampire küsst man nicht (Jo&Nicholas) 13 Ein Vampir zum Valentinstag (Mirabeau&Tiny) 14 Vampir zu verschenken (Eshe&Armand) 15 Vampir a la Carte (Alexandra&Cale) 16. Rendezvous mit einem Vampir (Drina&Harper) 17 Ein Vampir unterm Weihnachtsbaum (Katricia&Teddy) 18 Der Vampir in meinem Bett (Carolyn&Christian) 19 Ein Vampir für alle Sinne (Jeanne Louise&Paul) 20 Vampir verzweifelt gesucht (Valerie&Anders) erscheint am 07.08.2014

    Mehr
  • Ernsterer sensiblerer Teil der Argeneau-Reihe

    Ein Vampir für alle Sinne

    Romanticbookfan

    21. April 2014 um 11:13

    Die Argeneau Serie von Lynsay Sands gehört auch hier in Deutschland zu einer der etabliertesten paranormalen Serien und das zu Recht! Zum Inhalt: Vampirin Jeanne Louise Argeneau arbeitet in der Forschungsabteilung von Argeneau Enterprises. Sie staunt nicht schlecht, als sie auf dem Heimweg von der Arbeit betäubt und entführt wird. Als sie aufwacht, lernt sie Paul kennen, der sie bitten möchte, seine totkranke 5-Jährige Tochter zu wandeln. Jeanne ist hin- und hergerissen, denn Paul scheint ihr Lebensgefährte zu sein... Meine Meinung: Dieser Teil der Argeneau Serie ist auf jeden Fall wesentlich ernster als die bisherigen Teile, denn Livy, die süße 5-Jährige Tochter von Paul erleidet schlimme Schmerzen und ist totkrank. Auch die anfängliche Entführung ist für eine glückliche Liebesgeschichte alles andere als perfekt. Doch Jeanne merkt sehr schnell, dass Paul ein sehr verzweifelter Vater ist und auch die Gefangensituation dauert nicht lange an, so dass die Basis für eine Liebesgeschichte entsteht. Allerdings schwebt weiterhin während der ganzen Kennenlernphase die Bedrohung über ihnen, dass die Vollstrecker sie finden und Paul bestrafen. So befindet sich Jeanne mit Paul und Livy einen großen Teil des Buches auf der Flucht. Besonders ist mir Livy ans Herz gewachsen, weil sie ihre Krankheit so tapfer erträgt und trotzdem ein so liebes und fröhliches Kind ist. Durch die ernsten Themen, die auch zum Ende des Buches noch mal verstärkt auftreten, fehlte mir bei diesem Argeneau-Teil ein bisschen die Leichtigkeit, die mir sonst so gut an Lynsay Sands gefällt. Vor allem nach dem letzten Teil, als Caro Christian lange Zeit für schwul gehalten hat und ich Tränen gelacht habe, kommt dieser Teil schon als schwere Kost daher. Dennoch ging mir die Geschichte von Jeanne, Paul und Livy sehr zu Herzen und hat mich sehr berührt. Fazit: Lynsay Sands präsentiert sich hier von einer anderen Seite und schlägt wesentlich ernstere Töne an. Jeanne, Paul und die kleine totkranke Livy haben mich sehr berührt, doch die Krankheit und die Verfolgung durch die Vollstrecker schweben wie dunkle Wolken über dem ganzen Geschehen und nehmen ihm die übliche Leichtigkeit.

    Mehr
  • wie immer sehr unterhaltsam

    Ein Vampir für alle Sinne

    Letanna

    23. February 2014 um 11:39

    Als sich Jeanne Louise Argeneau auf dem Weg von ihrer Arbeit bei Argeneau Enterprises nach Hause befindet, wird sie in ihrem Wagen betäubt und findet sich beim Aufwachen gefesselt in einem fremden Wohnung in einem fremden Bett wieder. Sie wurde entführt, von Paul Jones. Paul arbeitet ebenfalls bei Argeneau Enterprises und weiß von Jeannes wahrer Natur. Er will sie überzeugen, seine totkranke Tochter zu wandeln. Jeanne muss feststellen, dass Paul ihr Seelengefährte ist. Aber dann sind Vollstrecker hinter ihnen her und Jeanne macht sich mit Paul und seiner Tochter auf die Flucht. Irgendwie müssen sie es schaffen, aus dieser verzwicken Situation zu gelangen. Wie immer schafft es die Autorin mich zu unterhalten. Wieder präsentiert sie uns ein interessantes Paar mit einer wirklich netten Geschichte. Dieses Mal ist ist sie der Vampir und er der Mensch. Paul kennt aber die Geheimnisse, da er bei Argeneau Enterprise in der Wissenschaftsabteilung arbeitet. Schnell bauen sich Gefühle zwischen den beiden auf, sind sie doch Seelengefährten. Jeanne hat es Paul aber noch nicht gesagt, will sie doch, dass er freiwillig mit ihr zusammen bleibt. Und wieder einmal hat Marguerite ihre Finger mit im Spiel und am Ende wird es richtig dramatisch. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit vielen bekannten Charakteren aus vorangegangenen Büchern, was immer in eine große Familienzusammenführung endet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks