Lynsay Sands Ein Vampir und Gentleman

(197)

Lovelybooks Bewertung

  • 242 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(106)
(64)
(21)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein Vampir und Gentleman“ von Lynsay Sands

Seit sie durch ein Versehen in eine Vampirin verwandelt wurde, schläft Elvi Black in einem Sarg, meidet die Sonne und verzichtet auf Knoblauch. Sonst hat sie allerdings keine Ahnung, was es eigentlich heißt, eine Vampirin zu sein. Als ihre Nachbarn für sie eine Anzeige in die Zeitung setzen, trifft sie den umwerfenden Victor Argeneau. Victor ist reich, mächtig und gut aussehend, und jede Frau würde sich ihm mit Freuden zu Füßen werfen – egal, ob lebendig oder untot. Victor erklärt sich bereit, Elvi in das Dasein als Vampirin einzuführen. Doch da verübt ein Unbekannter ein Attentat auf Elvi, dem sie nur knapp entgeht. Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben.

Der etwas andere Vampirroman aus der Argeneau Reihe

— Fenja1987
Fenja1987

einfach nur toll

— AnnaLange
AnnaLange

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Silberknochen

Die Jagd nach den verloren gegangen Artefakten geht weiter. Wieder ein sehr spannender Teil der Reihe "Das Erbe der Macht"

Sancro82

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine außergewöhnliche Geschichte, die einen mitreißen konnte und nicht mehr loslassen wollte.

Buecherwaldsophie

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Leider fehlte mir die Spannung! Dazu konnte sich die Geschichte kaum entfalten und blieb oberflächlich und unnahbar.

missNaseweis

Das Erwachen des Feuers

Urkraft in Ketten

WolfgangB

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Konnte es nicht mehr aus der Hand legen ... ich liebe es.

3iax3

Das Lied der Krähen

Wunderbar! Mehr muss man nicht sagen!

krissysch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Typische Klischees...

    Ein Vampir und Gentleman
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    28. March 2017 um 22:15

    Dieses Buch der Reihe, ist etwas anders als die anderen. Aber deswegen tut es dem Buch kein Abbruch.


    In diesem Teil der Reihe, wird auf die Typischen Vampir Klischees eingegangen, was dem Buch schon von Anfang an Lacher meinerseits einbrachte.


    Einfach ein wundervoller Roman...

  • Sehr schön

    Ein Vampir und Gentleman
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    08. July 2016 um 11:32

    Inhalt: Eine Vampirin soll gegen alle großen Gesetze der Unsterblichen verstoßen haben. Laut dem Rat sollte sie der Tod ereilen, doch bevor die Obrigkeit entscheiden kann, will der Vollstrecker Victor sich Elvi nähern und sie überprüfen ... Schreibstil: Ich bin immer noch hin und weg von Lynsay Sands Art ihren Geschichten Leben einzuhauchen. Die Charaktere sind alle unterschiedlich, bleiben sich in allen Büchern aber immer treu. Und obwohl die Story "Boy meets Girl" immer die gleiche ist und es auch immer um das Thema "Lebensgefährte" geht, ist jede Geschichte einzigartig. Auch hier ist der Ausdruck wieder sehr sinnlich mit einer Prise Humor. Charaktere: Victor, der immer als ein verschrobener alter Unsterblicher galt, wird hier durchleuchtet. Seine Geschichte ist tragisch und erklärt seine Eigenheiten genau, was ihn noch sympathischer macht. Elvi ist eine rüstige Oma im Körper einer 25-jährigen. Diese Darstellung war genial, da es sonst immer nur "mittelalte" Sterbliche waren, welche gewandelt wurden. Ich mochte sie und ihre Art sehr. Die Einwohner von Port Henry sind alle sehr herzlich und auch wie sie zu erklären versuchen, warum man nun einen Untoten umbringen sollte und wann nicht. Ich habe selten so gelacht. Weitere Nebenfiguren (weitere unsterbliche) waren ebenfalls passen ausgewählt und bereiteten mir eine große Lesefreude. Genau wie Alessandro, Harper und DJ hätte ich an Edward gerne ein Exempel statuiert, aber jedes Wesen hat ja eine Berechtigung zu Leben und Edward ist halt so wie er ist - ein schwieriger Engländer aus viktorianischen Zeiten ;) Cover: Das Cover ist schön und hat eine tolle Haptik. Fazit: Auch der siebte Teil der Argeneau-Reihe hat mich wieder überzeugt. Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Die Geschichte kann unabhängig von den anderen Büchern gelesen werden, aber es wäre schade die anderen Mitglieder der Argeneau-Sippe nicht zu kennen.

    Mehr
  • Ein Vampir und Gentleman

    Ein Vampir und Gentleman
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    10. May 2015 um 22:54

    Klappentext: Seit sie durch ein Versehen in eine Vampirin verwandelt wurde, schläft Elvi Black in einem Sarg, meidet die Sonne und verzichtet auf Knoblauch. Sonst hat sie allerdings keine Ahnung, was es eigentlich heißt, eine Vampirin zu sein. Als ihre Nachbarn für sie eine Anzeige in die Zeitung setzen, trifft sie den umwerfenden Victor Argeneau. Victor ist reich, mächtig und gut aussehend, und jede Frau würde sich ihm mit Freuden zu Füßen werfen – egal, ob lebendig oder untot. Victor erklärt sich bereit, Elvi in das Dasein als Vampirin einzuführen. Doch da verübt ein Unbekannter ein Attentat auf Elvi, dem sie nur knapp entgeht. Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben...  Meine Meinung: Ich habe schon so oft erzählt dass ich die Reihe richtig mag. Wie immer hat mir dieses Buch auch super gefallen vor allem weil es lustig ist wie sich die ganzen Vampire um Elvi scharen. Auch gab es (wie eigentlich in jedem Argeneau Buch) wieder mal viel Drama, Erotik und Spaß. Für mich eine tolle Mischung und ich werde die Reihe definitiv weiterverfolgen :D

    Mehr
  • Mal etwas anderes als seine Vorgänger, aber trotzdem gut

    Ein Vampir und Gentleman
    Fenja1987

    Fenja1987

    Im Auftrag des Vampirrates sind Victor Argeneau und DJ Benoit auf dem Weg um einen Fall einer Frau namens Elvi, hat in der Zeitung inseriert, um einen Vampirpartner zu finden, zu untersuchen. Da Evi wenn sie tatsächlich eine Vampirin ist ganz klar gegen das Gesetz der Geheimhaltung der Existenz von Vampiren verstößt und bestraft werden müsste. Als die beiden im dem kleinen Örtchen eintreffen, finden sie nicht nur heraus das Evi zwar eine Vampirin ist, die Anzeige nicht selbst aufgegeben hat. Außerdem weiß auch noch die ganze Stadt darüber bescheid was EVi ist. Und wäre es für Victor nicht noch schwer genug muss er feststellen das er Evis Gedanken nicht lesen kann und sie somit seine Seelengefährtin sein muss. Doch damit geht der Trubel erst richtig los den nicht weniger als 4 weitere Vampire scheinen ihre Lebenspartner ebenfalls gefunden zu haben… Da dieses Buch ein Geburtstagsgeschenk war, kenne ich zwar noch nicht Teil 5. und 6. der Reihe, das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil hat es mir sehr gut gefallen. "Ein Vampir und Gentleman" ist nämlich mal etwas ganz anderes, als man sonst so liest. das liegt vor allem an der Tatsache das gleich mehrere Vampire ihre Seelengefährtin finden, zum anderen das hier die Menschen wissen das Evi ein Vampir ist und schlussendlich hat mir besonders gefallen das Evi und die anderen nicht wirklich junge Hüpfer sind. Das geht nicht meint ihr? Und ob das geht. Lest am besten selbst. Elvi ist wirklich eine sympathische Frau. Die es dank ihrer Freunde geschafft hat ihr neues Leben als Vampir zu meistern. Das sich da natürlich ein paar Vampir Klischees mit eingeschlichen haben, versteht sich von selbst. Dies und Evis Meinung das sie eigentlich zu alt für eine Beziehung ist, werden von Victors unvergleichlichen Charme, zu einer wunderbaren Mischung. Ihre Beziehung entwickelt sich stetig und sehr harmonisch. Daneben wie gesagt finden auch noch drei andere Vampire ihre Seelengefährtin, was npch für zusätzliche Lacher sorgt. Die obligatorischen Bösewichte und Möchtegern Vampire noch oben drauf, fertig ist ein weiterer Argeneau Roman.

    Mehr
    • 3
    Fenja1987

    Fenja1987

    30. June 2014 um 09:59
    NiWa schreibt Ich gestehe, das klingt nach einer reizenden Lektüre.

    Für zwischendurch kann es auf jeden Fall nicht schaden :)

  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2011 um 09:32

    Vampir-Dating Seit sie zu einer Vampirin gewandelt worden war, war Elvi die Attraktion in ihrem kleinen Heimatort. Während mutige Jugendliche von ihr einen Geburtstags-Biss bekamen, quälte sie sich aber doch auch mit ihrem neuen Leben ab. Elvi war der typische Vampir, den man aus den Filmen kannte. Sie schlief in einem Sarg, vermied den Blick in den Spiegel und aß nichts mehr. Und diese alltäglichen Sachen ließen sie schon langsam wahnsinnig werden, woraufhin ihre Freunde eine Anzeige in die Zeitung stellten. Dort stand geschrieben, dass eine Vampirin nach einem echten Vampir suchte und nicht nur einige Menschen mit falschen Vampirzähnen kamen um Elvi zu treffen. Victor musste die Frau zum Rat bringen, da sie eine Gefahr für das ganze Vampir-Volk darstellte. Es war ein schlimmer Verstoß gegen das Gesetzt, wenn man sich als Unsterblicher zu erkennen gab und in Elvis Fall wusste genau das ganze Dorf, was sie ist. Doch so schnell würde er die Vampirin nicht wegbringen können, denn noch andere Vampire haben auf die Anzeige reagiert und waren gekommen um herauszufinden, ob sie ihre Lebensgefährtin war oder nicht. Statt einem kurzen Speed-Dating wurden die Männer für ein paar Tage länger eingeladen, damit Elvi sie einmal kennen lernen konnte und auch Victor nahm das Angebot an. Es war komisch, denn er konnte ihre Gedanken nicht lesen und nun machte sich der Mann sorgen, dass die anderen ebenfalls in den Genuss von einer Leere in ihrem Kopf gekommen sind. Denn das bedeutete, dass ein Unsterblicher und eine Unsterbliche zusammengehörten. Jedenfalls schien DJ nicht an Elvi interessiert zu sein, denn er rannte die ganze Zeit ihrer älteren Freundin hinterher. Doch neben dem Problem mit dem Rat und dem der vielen Männer um Elvi, schlich auch eine ganz andere Gefahr um die Frau herum. Als ein Pfeil sie knapp verfehlte, wusste Victor, dass hier etwas nicht stimmen konnte. Er musste herausfinden, was los war und dann musste er den Rat davon überzeugen, dass Elvi gar nichts dafür konnte, dass die Anzeige in die Zeitung kam. Dann blieb nur noch das Problem, dass alle Dorfbewohner von der Existenz von Vampiren wussten, aber man nicht alle ihre Gedächtnisse löschen konnte. Fazit Wieder mal sehr witzig und unwiderstehlich ist diese Geschichte der Familie Argeneau. Die unbeholfene Art von Elvi lässt einen immer zu Tränen lachen, denn sie ist der typisch-klischeehafte Vampir, den man eben auch so aus dem Fernseher kennt.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Marina10

    Marina10

    30. January 2011 um 21:52

    Zum Inhalt: Seit sie durch ein Versehen in eine Vampirin verwandelt wurde, schläft Elvi Black in einem Sarg, meidet die Sonne und verzichtet auf Knoblauch. Sonst hat sie allerdings keine Ahnung, was es eigentlich heißt, eine Vampirin zu sein. Als ihre Nachbarn für sie eine Anzeige in die Zeitung setzen, trifft sie den umwerfenden Victor Argeneau. Victor ist reich, mächtig und gut aussehend, und jede Frau würde sich ihm mit Freuden zu Füßen werfen - egal, ob lebendig oder untot. Victor erklärt sich bereit, Elvi in das Dasein als Vampirin einzuführen. Doch da verübt ein Unbekannter ein Attentat auf Elvi, dem sie nur knapp entgeht. Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben, und nur Victor kann sie retten. Meine Meinung: Man sollte doch langsam glauben, nachdem ich die komplette Reihe nun direkt hintereinander weg gelesen habe, sollte ich langsam mal genug von dieser Vampirfamilie haben??!! Neeeeeeeeeeeeeeeeeee, auf keinen Fall. Wieder ein Teil dieser Reihe, der mich absolut überzeigt hat. Und zum Glück gibt es auch noch weitere :-) Vor allem weil es diesmal von der Story her in eine komplett andere Richtung geht. Das "Kleinstadt-Flair", das in diesem Buch gewütet hat, hat mir sehr gut gefallen. Und auch, dass eigentlich zwei Geschichten erzählt wurden, und letztendlich doch jede super ausgegangen ist. Auf der einen Seite wurde die Geschichte von Elvi und Victor erzählt und als zusätzliches Schmakerl auch noch die von DJ und Mabel. Die erotischen Szenen waren dezent und sehr sehr schön geschrieben. Und auch Spannung und Humor kamen nicht zur kurz, ich habe einige Male Gänsehaut bekommen, aber auch herzlich lachen müssen. Man hat auf jeden Fall Lust auf weitere Teile dieser tollen Vampir-Familie bekommen. Mein Fazit: Ich kann nicht anders als diesem Buch die volle Sterne-Zahl zu geben. Kaum hat man es angefangen, war es auch schon wieder zu Ende!

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    _Lotusblume_

    _Lotusblume_

    09. January 2011 um 15:04

    Hat meine Erwartungen üebrtroffen.

  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    fruchtsirup311

    fruchtsirup311

    08. January 2011 um 20:36

    Elvi Black fristet seit ihrer Wandlung durch einen Unbekannten ein Dasein wie in einem Dracula-Film. Trotz der Einschränkungen lebt sie in einer Gemeinschaft, in der allgemein bekannt ist, was Elvi eigentlich ist und wo es gewissermaßen zur Tradition gehört, von ihr gebissen zu werden. Mabel, Elvis langjährige Freundin findet, dass es an der Zeit ist dafür zu sorgen, dass Elvi nach Mabels Tod und dem Tod aller ihr geliebten Sterblichen nicht allein bleiben muss und sucht auf eigene Faust einen Vampir, der an Elvis Seite leben soll. Auf eine Kleinanzeige erscheinen einige Kandidaten, die um Elvi werben. Darunter Victor, der sich eigentlich mit seinem Bruder DJ ein Bild von dieser Unsterblichen machen wollte, die so unverfroren offen mit ihrem Vampir-Dasein umgeht und somit ins Visier des Rates geraten könnte. Zuviel sei hier wieder nicht verraten. Eins möchte ich aber nach dem dritten Sands-Buch, das ich gelesen habe anmerken: dieses sticht für mich aus dieser Reihe heraus. Die Grund-Idee ist wie immer die gleiche, allerdings war diese Geschichte gespickt mit Situationskomik und erfrischend anders. Das Ende fand ich ein wenig lasch und wenig einfallsreich bzw. auch nicht gerade überzeugend. Trotzdem fühlte ich mich recht gut unterhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Reneesemee

    Reneesemee

    14. August 2010 um 13:50

    Wieder mal war es mir ein kösliches Vergnügen diesen Roman von den Argeneau´s zu lesen. Es ist ein witziger Roman mit wunderbar schönen Liebesszenen die ebenso leidenschaftlich wie sanft sind. Wer die Romane von Lynsay Sands liebt für den ist dieser ein wares Festessen. Elvi ist eine Vampirin die von ihrem ganzes Dorf unterstützt wird und da Elvi nicht in das Vampir sein eingeweiht worden ist schläft sie in einen Sarg, sie besitzt auch keine Spiegel und sie Ernährt sich von Blut aus Beuteln das die Einwohner von ihrem Dorf extra für sie Spenden. Evis Freunde haben eine Kontacktanzeige in einer Zeitung gestarten damit sie nicht alleine alt werden muß. Allerdings ist unauffällig was anderes "Attraktiver Vampir für selbstständige Vampirin gesucht". Und genau diese Anzeige weg die intresse des Rat´s der Vampire und mit ihm auch Victor Argeneau den Vollstrecker. Der hat aber alles andere vor als Elvi zu bestrafen. *g*

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Bücherwurm77

    Bücherwurm77

    02. July 2010 um 10:31

    ,,Ein Vampir und Gentleman“ ist der 7. Teil der Argeneau-Reihe. In dieses Buch erfährt der Leser, wie Victor, Lucians jüngerer Bruder seine Lebensgefährtin findet! Victor wird vom Rat der Vampire in ein kleines Dorf namens Port Henry geschickt. Begleitet wird er von seinem Freund und Mitarbeiter DJ. Denn in Port Henry soll eine Vampirin leben, die ihre Existenz nicht verheimlicht und sogar Menschen beißt. Als wäre dies nicht schon genug, hat sie nun eine Kontaktanzeige in die Zeitung gestellt, womit sie Ihren Lebenspartner finden möchte. Victor bewirbt sich auf die Kontaktanzeige um zu gucken, was hinter den ganzen Gerüchten steckt. Als Victor und Dj in Port Henry eintreffen, müssen sie erfahren, das gar nicht die Vampirin Elvi die Kontaktanzeige geschaltet hat, sondern Freunde dies für Elvi getan haben, ohne ihr wissen. Hinzu kommt noch, das Victor nicht der einzige Vampir ist, der Elvi kennen lernen möchte, sonder noch 4 weitere Vampire um die Aufmerksamkeit der schönen Elvi buhlen. Victor ist aber wild entschlossen, seinen Auftrag trotzdem so schnell wie möglich durchzuziehen, doch dann merkt er, dass er Elvi nicht lesen kann und mehr für Elvi empfindet als gut für ihn wäre. Doch kaum hat er das begriffen, wird ein Anschlag auf Elvi verübt und Victor muss sich voll darauf konzentrieren den Täter zu finden… Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, es war nicht wieder das gleiche Schema F wie sonst. Denn Elvi wurde auf ganz tragische Weise erst mit 57 Jahren gewandelt, wo sie ihr ganzes Leben eigentlich schon hinter sich hatte. Ich fand den Spruch im Buch so schön wo Victor sagte: ,,Du bist zur Unsterblichkeit gekommen wie die Jungfrau zu ihrem Kind“. Und er hat ganz recht damit. Viel Erotik war in diesem Buch nicht vorhanden, was ich persönlich aber nicht so schlimm fand. Es war einfach mal erfrischend, eine etwas andere Geschichte von Lynsay Sands zu lesen. Denn mich persönlich hat das immer wieder gleiche Schema in den anderen Büchern schon begonnen zu langweilen. Ich fand das Buch einfach Klasse und kann es nur alles Fans von der Reihe wärmstens ans Herz legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Sany

    Sany

    28. May 2010 um 10:37

    Ich war begeistert von diesem Teil der Argenauer Reihe. Waren die beiden Vorgänger doch etwas gleich gestrickt, war dieses Buch doch wieder etwas erfrischend Neues. Die Charaktere waren mir sofort ans Herz gewachsen, und es gab auch wieder viel zu lachen. Ich finde Lynsay Sands schreibt einfach großartig, und freue mich schon auf den nächsten Teil.

  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    hikari2911

    hikari2911

    05. May 2010 um 13:11

    Diese Geschichte ist wirklich Klasse!=)
    Im gegensatz zu dem Band davor finde ich diesen viel spannender und hat auch ein paar lustige Momente!^-^
    Hatte ich in zwei Tagen durchgelesen!=)

  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    cookielinchen

    cookielinchen

    28. March 2010 um 12:04

    Victor Argeneau begibt sich nach Port Henry auf die Suche nach Elvi Black. Diese ist vor Jahren unfreiwillig zum Vampir geworden und in ihrem Namen wurde eine Kontaktanzeige in einer bekannten Zeitung von Toronto aufgegeben. Ausserdem kursieren im Nachtleben von Toronto Gerüchte über eine Vampirin die in der Vorstadt lebt und auf der Suche nach anderen Vampiren ist. Victor's Assistent DJ hat in Victor's Namen auf diese geantwortet und nun suchen sie diese geheimnisvolle Elvi Black. Elvi schläft in einem Sarg und meidet das Tageslicht, ausserdem ernährt sie sich nur noch von Blut und meidet Knoblauch, weil sie all ihr Wissen aus schlechten Vampirfilmen hat. Victor erklärt sich bereit Elvi in das Dasein des Vampirlebens einzuführen und Elvi stellt fest, dass Victor sehr gutaussehend, reich und mächtig ist. Neben Victor sind noch 3 andere Vampire in Port Henry aufgetaucht die sich für Elvi interessieren. Harper, Alessandro und Edward, alle sind sie auf der Suche nach ihrer Lebensgefährtin und hoffen diese in Elvi zu finden. Doch Victor ist der einzige der sie nicht lesen kann. Es flammt eine Leidenschaft zwischen Victor und Elvi auf, die beide vorher noch nie erlebt haben. Sie verlieben sich. Doch dann werden Anschläge auf Elvi verübt, die diese als Anschläge auf Victor abstempelt. Elvi ist in der Stadt als Vampir bekannt und alle Einwohner spenden Blut für sie und sie lieben sie. Also wer will Elvi umbringen??? Die Suche nach dem Attentäter ist zunächst erfolglos, doch dann stellt sich heraus, dass dieser sehr viel näher ist als alle denken. Dieses Buch ist zwar auch wieder wunderbar geschrieben und auch humorvoll. Ich hatte viel Spaß dieses Buch zu lesen, wie immer bei Lynsay Sands. Auch wenn es hier und da etwas sehr kitschig wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    26. March 2010 um 23:38

    Seit sie durch ein Versehen in eine Vampirin verwandelt wurde, schläft Elvi Black in einem Sarg, meidet die Sonne und verzichtet auf Knoblauch. Sonst hat sie allerdings keine Ahnung, was es eigentlich heißt, eine Vampirin zu sein. Als ihre Nachbarn für sie eine Anzeige in die Zeitung setzen, trifft sie den umwerfenden Victor Argeneau. Victor ist reich, mächtig und gut aussehend, und jede Frau würde sich ihm mit Freuden zu Füßen werfen egal, ob lebendig oder untot. Victor erklärt sich bereit, Elvi in das Dasein als Vampirin einzuführen. Doch da verübt ein Unbekannter ein Attentat auf Elvi, dem sie nur knapp entgeht. Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben, und nur Victor kann sie retten. ....Mit dem 7. Buch der Argeneau-Reihe hat Lynsay Sands wieder mal ein sehr humorvolles und erotisches Buch abgeliefert, allerdings find ich die Story jetzt nicht so spannend. Die naderen Bücher haben mich doch mehr gefesset und in ihren Bann gezogen. Dennoch ist es lesenswert und ein muß für jeden Fan von Lynsay Sands Büchern.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Vampir und Gentleman 07" von Lynsay Sands

    Ein Vampir und Gentleman
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. March 2010 um 19:59

    Es ist so verdammt süß!! Diesmal geht es um Victor, den Vater von Vincent. Anfangs habe ich ihn ziemlich streng eingeschätz aber es stellte sich heraus, dass er sehr aufregend ist! Und die Geschichte! Einfach zum todlachen! Eine Kleinanzeige um Vampire anzuwerben, dass kann nur Lynsay Sands einfallen! Alle Personen in diesem Buch sind so zuckersüß und liebenswürdig! Und Elvi und Victor sind so.. süß! Das ganze Buch ist süß! Aber auch sehr leidenschaftlich, spannend und SEHR witzig! Ich habe so gelacht! Und es macht so süchtig! Wer Vampire liebt aber vorallem Vampire und Humor sollte sich dieses wahnsinnige Meisterwerk nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • weitere