Eine Vampirin auf Abwegen

von Lynsay Sands 
4,1 Sterne bei341 Bewertungen
Eine Vampirin auf Abwegen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Ist so klasse Man kann sich da gut rein versetzten bin so süchtig da nach .

Walking_in_the_Cloudss avatar

Lynsay Sands hat nicht nur urkomische Ideen, sie ist auch in der Lage, diese zu lustigen Geschichten zu verarbeiten.

Alle 341 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Vampirin auf Abwegen"

Lissianna Argeneau ist wohl die einzige Vampirin, die kein Blut sehen kann. Ihre Mutter macht ihr deshalb zum dreißigsten Geburtstag ein ungewöhnliches Geschenk: einen Psychiater, der sie von ihrer Blutphobie befreien soll. Doch als Lissianna den gut aussehenden und charmanten Dr. Gregory Hewitt an ihr Bett gefesselt vorfindet, wird ihr auf den ersten Blick klar, dass er mehr ist als nur ein schneller Snack für zwischendurch. Könnte er womöglich gar der richtige Mann fürs Leben sein, auf den Lissianna schon so lange wartet? Doch um ihn in einen Vampir verwandeln zu können, muss Lissianna erst ihre Abscheu gegen Blut überwinden. „Wer Vampir-Storys, ob modern oder klassisch, liebt, sollte sich diesen Roman um nichts auf der Welt entgehen lassen. Spannend, fesselnd, actionreich und romantisch – alles, was ein gutes Buch braucht.“ Phantastik-Couch.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802581830
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:09.03.2009
Teil 1 der Reihe "Argeneau"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne138
  • 4 Sterne130
  • 3 Sterne59
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Walking_in_the_Cloudss avatar
    Walking_in_the_Cloudsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Lynsay Sands hat nicht nur urkomische Ideen, sie ist auch in der Lage, diese zu lustigen Geschichten zu verarbeiten.
    Buchrezension Lynsay Sands - Eine Vampirin auf Abwegen

    Greg ist der ideale Partner für die selbstbewusste und zugleich schutzbedürftige Lissianna. Die Handlung um den Vampirjäger ist wenig überraschend, da es mehr als einen Wink mit dem Zaunpfahl gibt, wer dahintersteckt. Dafür entschädigt der Humor, der bei diesem witzigen paranormalen Liebesroman voll zur Geltung kommt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sahrienas avatar
    Sahrienavor 8 Monaten
    LYX Challenge 2018


    ggf. Spoiler enthalten! 


    Bei diesem Buch handelt es sich um den eigentlichen ersten Teil der Vampir-Reihe von Lyndsay Sands. 


    In dem Buch geht es um die Geschichte von Lissandra und Greg. 


    Bei Lissandra handelt es sich um eine Vampirin, die kein Blut sehen kann und so durch Infusionen ernährt wird. Schon allein diese Tatsache fand ich relativ witzig.Lissandra hat einen offenen, freundlichen Charakter, die Person an sich ist sehr gut beschrieben. 


    Von Greg hat man im ersten Moment dein Eindruck "warum macht er das", dies gibt sich jedoch recht schnell und da man auch Greg sehr gut beschrieben bekommt hat mein ein genaues Bild vor Augen. 
    Auch sein Charakter würde ich als offen beschreiben, der jedoch einiges hinterfragt und doch recht viel Skepsis dabei hat, jedoch alles sehr schnell versteht. 


    Die Tatsache das Lissandra Greg an ihr Bett gefesselt vorfindetfand ich sehr amüsant und bringt etwas Witz aber auch ernst mit ins Buch. 


    Die Gefühle die sich zwischen den beiden Entwickeln und die Tatsache wie die beiden zueinander finden, und man bei Greg merkt wie er immer weiter versteht und Schlüsse zieht finde ich sehr gut. 


    Auch in diesem Band kommen wieder ein paar Vampire vor, die man aus dem Vorgängerband  kennt. Und die Tricks die angewendet werden z.B. um Lissandra schnell Blut zu kommen zu lassen oder um Greg gefügig zu machen sind ganz nett. 




    Fazit: 


    Für mich war es schwer das Buch weg zu legen, da es eine interessante Stelle nach der anderen Gab und ich nicht viele Finger brauche um abzuzählen wo es mal eher "langweilig" im Buch war. 
    Der Schreibstil von Lindsay Sands überzeugt mich sehr, er ist einfach gehalten, dadurch ist er sehr verständlich und wenn man was "leichtes" lesen möchte ist dieses Buch dadurch sehr gut geeignet. 
    Die Charaktere findet ich sehr schön ausgearbeitet und man merkt das viel Liebe zum Detail drin steckt und sich die Autorin sehr viel Gedanken gemacht hat. 
    Am Ende vom Buch bleiben keine Fragen offen und was ich gut finde ist das es keinen wirklichen Cliffhänger gibt. 


    Schade fand ich das Die Bücher auf dem deutschen Markt in der verkehrten Reihenfolge aufgelistet sind, zum Glück ist es aber relativ egal in welcher Reihenfolge man die Bücher liest. Dennoch würde ich zu diesem als Teil 1 raten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein noch etwas schwacher Einstieg in eine großartige Reihe!
    Hämophobie ist ungesund - zumindest bei Vampiren!

    Die Argeneaus Band 1: Hämophobie ist ungesund - zumindest bei Vampiren! Lissianna, eine gebürtige Vampirin, hat ein kleines Problem: sie kann kein Blut sehen. An und für sich nicht schlimm, denn beim Beißen sieht sie ja kein Blut, doch auch sie würde gerne mal modernes Fastfood zu sich nehmen. Beim Anblick eines Blutbeutels fällt sie allerdings jedesmal sofort in Ohnmacht. Ihre Mutter hat nun endlich die Lösung gefunden und schenkt Lissi zu ihrem 202. Geburtstag einen Therapeuten, der sich auf Phobien spezialisiert hat. Der Entführte zeigt jedoch ganz anderes Interesse an Lissianna und obendrein wird bald klar, dass man seine Erinnerungen nicht löschen kann. Das ist nun wirklich ein Problem, denn kein Außenstehender darf von der Existenz der Vampire wissen. Lissianna verhilft ihm zur Flucht und bald wird auch sie verfolgt...

    Nachdem ich nun schon etwa 22 Bände dieser Reihe gelesen habe, muss ich peinlicherweise zugeben, dass ich nun zum ersten Mal Teil 1 gelesen habe. Ich begann damals mit Band 2 und das war gut so. Diesem ersten Band fehlt noch der typische, herrliche L.Sands-Esprit, der zum Weiterlesen der Reihe einlädt. Er liest sich eher wie ein gewöhnlicher Vampirroman, auch wenn schon Ansätze zur Situationskomik vorhanden sind. Auch in Sachen Romantik fehlt es ein wenig an tiefen Gefühlen, fand ich. Und weder Lissi noch Greg sind mir so richtig ans Herz gewachsen. Von Lissis Brüdern Etienne, Bastien und Luc hingegen war ich in den Folgebänden entzückt, da sie mit interessanteren Persönlichkeiten glänzten und die Komik sprunghaft ansteigt.

    Mein Fazit: ein netter aber unspektakulärer Reihenauftakt. Man verpasst nichts, wenn man gleich mit Band 2 startet. 4 Sterne für diesen Band, meine Empfehlung gilt der ganzen Reihe!

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 2 Jahren
    Schöner Anfang

    Band 1 der Reihe hat mich sehr durch sein Cover angesprochen. Einfache Gegenstände und das nett drapiert. Mal was anderes als immer Oberkörper.


    Auch die Story war sehr schön. Eine Vampirin die kein Blut sehen kann sorgt für einige Lacher. Auch zog sich ein angenehmer Schreibstil, der einfach und fließend zu lesen ist durch das ganze Buch.


     Eine einfach wundervolle Story und ich kann nur sagen ich freue mich auf Band 2...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Muhadibs avatar
    Muhadibvor 2 Jahren
    Wieder ein klasse Buch von der Familie Argeneau

    Das Cover ist wieder passen zum Buch gestaltet sowas gefällt mir sehr gut.
    Am Anfang fand ich es etwas langweilig, doch nach und nach wurde es interessanter.
    Die Familie Argeneau hat tolle Charaktere witzige Dialoge und Spannung. 
    Es ist witzig eine Vampirin mit Blutphobie kennenzulernen. 
    Mir gefallen die Vampir Romane von ihr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BlueTulips avatar
    BlueTulipvor 2 Jahren
    Toller Start

    Genre :Romantic-Fantasy-

    Cover: Ich gebe zu grün gehört nicht zu meinen Lieblingsfarben, aber wenn es sein muss...das Wort „ Vampirin“ ist wirklich sehr verschnörkelt aber auf einer Art und Weise die mir sehr gefällt und gut passt, ebenso wie die dunkle Gebäude-Silhouette am unteren Teil des Buches.

    1 Satz :„Mhm. Dein Haar riecht so gut.“

    Haupt- und Nebencharaktere:
    Schon vor Beginn wusste ich schon, dass es schon 10 Bücher von diesem Clan gibt. Ob die Autorin wohl auch schon damals wusste, wieviel Bücher sie von diesem Clan schreiben würde? Auf jeden Fall hatte ich das Gefühl sämtliche Figuren waren liebevoll und sehr gut ausgearbeitet und man konnte sie sich sehr gut vorstellen. Lissianna und Greg hab ich sofort ins Herz geschlossen, aber ich gebe zu ich mochte am liebsten Thomas und ich freue mich schon auf seine Geschichte, auch wenn ich weiß dazwischen liegen noch einige Bücher...


    Schreibstil: Auch wenn dieser Satz schon 1000 mal verwendet wurde, hier trifft er voll und ganz zu . Der Schreibstil ist flüssig, gut zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. So macht lesen Spaß. Somit konnte ich auch keine Längen feststellen.

    Gesamteindruck: Es hat mir großen Spaß gemacht diesen Band zu lesen und ich freue mich drauf, dass ich noch einige Bücher von diesem Clan lesen kann/darf. Klasse fand ich auch dass mt den gängigen Meinungen über Vampire gespielt wurde ( Stichworte Spiegelbild, Knoblauch, Kirche etc)  Ich kann  das Buch nur aufs wärmste empfehlen, leider weiß ich noch nicht ob man jedes Buch für sich lesen kann oder ob man sich an die reihenfolge halten sollte. Das weiß ich hoffentlich spätestens nach dem nächsten Band. Warum ich trotzdem nur 4 Sterne vergebe? Nun weil ich denke es könnten mich noch einige Bände überraschen und ich denn da nicht 6 von 5 Sterne vergeben kann.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    romanasylvias avatar
    romanasylviavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles und wiitziges vampirbuch :-)) sehr empfehlenswert
    Tolles Buch :-)

    Tolles und wiitziges vampirbuch :-)) sehr empfehlenswert

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    die_anikas avatar
    die_anikavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Es ist eine schöne Lovestory, mit der richtigen Mischung aus Erotik, Drama, Humor und Liebe
    Gelungener Auftakt

    Preis: 9,95 €                              Seitenanzahl: 392

    Inhaltsangabe: 

    In diesem Buch geht es um die Vampirin Lissianna Argeneau, die unter Blutphobie leidet. Sie fällt sofort in Ohnmacht, sobald sie nur ein Tropfen Blut sieht, Ihre Mutter will daran was ändern und entführt Dr. Gregory Hewitt, der große Erfolge feiern konnte mit den Heilungen von Phobien. Lissianna findet Gregory ziemlich attraktiv und zum Anbeißen. Und auch er kann der hübschen Vampirin nicht widerstehen. Kann er der Mann fürs Leben sein ?

    Meine Meinung:

    MIr hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Lovestory, mit der richtigen Mischung aus Erotik, Drama, Humor und Liebe. Die Hauptprotagonisten finde ich sehr sympathisch. Ich konnte mich in beide gut hineinversetzen und konnte deren Gedankengänge nachvollziehen. Aber auch die "Nebendarsteller" fand ich toll. Diesen haben den Humor mit reingebracht. Ich konnte einige male lachen. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen.
    Dies ist übrigens Band 1 der Reihe.

    Kommentieren0
    115
    Teilen
    Fenja1987s avatar
    Fenja1987vor 5 Jahren
    Willkommen in der Familie!

    Lissianna Argeneau ist eine waschechte Vampirin. Sie verträgt das Sonnenlicht nicht (wobei sie nicht in Flammen aufgeht) und trinkt wie jeder Vampir Blut um zu überleben. Dumm nur das sie beim Anblick von diesem dazu neigt in Ohnmacht zu fallen. Deswegen beschließt ihre Mutter Marguerite Argeneau ihrer Tochter ein ganz besonderes Geschenk zu machen, einen Psychiater der Lissianna von Ihrer Phobie befreien soll. Und so findet sich, Dr. Gregory Hewitt eines Tages gefesselt und mit einer Gechenkschleife verpackt in Lissianas Bett wieder. Allerdings denkt diese das er ihr "Geburtstagsmahl" ist und das Drama nimmt seinen Lauf. Denn was keiner vorher wusste, das Gedächtnis von Greg lässt sich weder löschen noch kontrollieren. Was nur eines bedeuten kann Greg und Lissi sind Lebensgefährten, verwandte Seelen. Während Greg sich langsam darum gewöhnt das weder er noch seine "Gastgeber" verrückt sind, kommen sich nicht nur Lissi und Greg näher. Und bald müssen sie um ihre Liebe kämpfen, den der Rat der Vampire scheint gegen diese Liebe zu sein und auch ein anderer Bösewicht will ihren Tod. 

    Sie haben genug von blutrünstigen Vampiren, wollen aber dennoch gerne Bücher mit Vampiren lesen. Doch stattdessen sollte Humor und einer interessanten Hintergrundstory und ein wenig Erotik enthalten sein? Dann sind sie bei Lynsay Sands genau richtig. Schon im ersten Buch über die Vampirfamilie Argeneau, zeigt sich was für eine Liebenswerte, witzige und caotische Familie der Leser trifft. Wem dieser erste Band demnach dann auch zusagt, der kann sich auf viele weitere Geschichten freuen. 

    Ich habe lange gezögert ob ich es mal mit Sands probieren soll oder nicht. Zu oft hat mich der Humor bei ähnlichen Büchern nicht gefallen. Zum Glück habe ich es nun doch gewagt und kann sagen mir hat es gefallen. Viel Tiefe darf man natürlich nicht erwarten, doch für angenehme und amüsante Lesestunden einfach die beste Leseempfehlung. Mir hat der Humor gefallen. Besonders eine Szene wo Greg geknebelt und gefesselt im Bett liegt. Umringt von den meisten Familienmitgliedern der Argenaus, die allesamt in Pyjamas gekleidet sind. Seine Gedanken waren wirklich zum schießen. 

    Die Charaktere waren natürlich alle sehr sympathisch. Sei es Lissiana mit ihrer Herzerwärmenden Art, Thomas mit seinem Spiderman Tick, die Zwillinge oder Marguerite die genau weiß was ihre Kinder brauchen auch wenn sie es nicht wollen oder Lucian das distanzierte Oberhaupt der Familie. 

    Auch der ungewöhnliche Ursprung des Vampirismus den sich die Autorin ausgedacht hat konnte mich überzeugen. Würde ich zum Vampir würde ich mich am ehesten wünschen so ein Vampir zu sein, da es nicht so abschreckend ist, wie bei manch anderer Entstehungsgeschichte. 

    Fazit: Lysays Sands Vampire sollte man kennen lernen wenn man auf Kurzweilige und witzige Vampire steht. Mir hat es gefallen und kann den 1. Band nur empfehlen. 


    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Sabine17s avatar
    Sabine17vor 5 Jahren
    Liebesgeschichte im Vampirkostüm

    Über den Inhalt brauche ich wohl nicht mehr viel schreiben.

    Lissianna Argeneau ist eine Vampirin mit einem ungewöhnlichen Problem: sie wird ohnmächtig, wenn sie Blut sieht. Deshalb bekommt sie von ihrer Mutter zum Geburtstag einen Therapeuten geschenkt, der sie von dieser Phobie heilen soll.

    Im Prinzip erzählt das Buch eine turbulente Liebesgeschichte, bei der Vampire vorkommen. Diese Vampire entsprechen jedoch nicht unserem gewöhnlichen Klischee. Dies wird in dem Buch auch ordentlich auf die Schippe genommen (Tageslicht, Schlafen in Särgen, Knoblauch, Kreuze und Pflöcke ins Herz). Außerdem waren die Hauptprotagonisten wie immer in solchen Büchern wunderschön und nahezu perfekt.

    Ich war heute krank, weil ich gestern wohl etwas Falsches (zu viel Sorbit) gegessen habe. Dadurch konnte ich das Buch in einem Rutsch lesen und es war genau das richtige, um meine Stimmung zu heben.

    Fazit: ein nettes seichtes Buch für ein paar amüsante Lesestunden.


    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks