Lynsay Sands Im siebten Himmel mit einem Vampir

(163)

Lovelybooks Bewertung

  • 207 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(77)
(54)
(27)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im siebten Himmel mit einem Vampir“ von Lynsay Sands

Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dummes Unglück.

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    28. March 2017 um 22:36

    Garrett jagt einen abtrünnigen Vampir, durch ein Missgeschick begegnet er Samantha die deine Seelengefährtin ist! Auch in diesem Buch schafft Lynsay Sands es mit Humor den Leser in den Bann zu ziehen. Einfach eine tolle Reihe! 

  • Teil 10 der Argeneau Reihe

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    _Sahara_

    _Sahara_

    26. March 2014 um 18:03

    Garrett Mortimer und Justin Bricker sollen in einem Feriengebiet einen Abtrünnigen suchen. Sie quartieren sich bei Decker Argeneau/Pimms ein, der dort ein Cottage besitzt. Das im Nachbarhaus 3 junge Frauen wohnen, kommt den Herren natürlich sehr gelegen. Vorallem Mortimer ist ganz angetan von der etwas schusseligen Sam. Sie ist eigentlich nicht sein Typ, da er eher auf vollbusige Blondinen steht und Sam das genaue Gegenteil ist. Aber da er sie nicht lesen kann, ist schon mal eins klar: Er hat nach über 800 Jahren seine Lebensgefährtin gefunden! Jetzt muss er nur noch Sam davon überzeugen. Diese Mal findet kein Mitglied der Argeneau Familie seinen Lebensgefährten, sondern Mortimer, der für den Rat arbeitet. Aber trotzdem ist ein Mitglied der Familie vertreten, Martine's Sohn Decker. Die Story ist gut geschrieben, es macht immer wieder Spaß diese Bücher zu lesen. Es sind wieder Situationen dabei, die im jeden Argeneau Buch vorkommen. Also weiß man schon was einen erwartet ;-) Das dies bereits der 10 Teil ist, tut der Reihe keinen Abbruch. Es macht mir nach wie vor Spaß diese Reihe zu lesen. Und ist wird auch nicht schlechter. Dies ist nicht mein Lieblingsteil, aber trotzdem ein klasse Buch, was mich wieder super unterhalten hat!

    Mehr
  • Mortimer & Samantha

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Reneesemee

    Reneesemee

    28. February 2014 um 17:16

    Garrett Mortimer ist mit Justin Bricker auf den Weg zu Decker´s Cottage um dort einen Atrünnigen zur Strecke zu bringen der in dem Urlaubsort die Sterblichen beißt um sich so zu nehren. Doch das ist seit es Blutbanken gibt ist das nur noch in Notlagen erlaubt. Für die drei Unsterblichen sieht alles nach einem rutine fall aus, aber auch nur bis Mortimer feststellen muß das eine der drei Schwersten aus dem Nachbar Cottage seine Stammesgefährtin ist. Doch Samantha Willan die jungste von den drei Nachbarn hat eine Schmerzhafte Trennung hinter sich und hat so garkein intresse an einer festen Beziehung. Dazu kommt auch noch das der 800 Jahre alte Garett Mortimer eine ganz andere Vorstellung von seiner Traumfrau hat. Doch um zu erfahren wie es mit den beiden ausgeht müsst ihr das Buch schon lesen. *g* Ich wünsche euch viel spaß dabei. Aber wer die Bücher von Lynsay Sands kennt weiß das man viel zum schmunzel oder lachen hat, doch keine angst auch an erotischen Szenen fehlt es hier auch nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2011 um 13:03

    Meine Meinung Der 8. Band von Lynsay Sands Argenau-Reihe handelt von dem Vampir Thomas Argenau und der Argenau-Enterprise-Mitarbeiterin Inez Urso. Thomas Argenau ist in diesem Band auf der Suche nach seiner Tante Maguerite, die seit kurzer Zeit verschwunden ist. Erster Anhaltspunkt, bei der Suche nach ihr, ist die Stadt London. Dort wartet Inez Urso, auf Drängen ihres Chefs hin, bereits auf Thomas um ihn bei seiner Suche zu unterstützen. Nach einigem Hin und Her begeben sich die Beiden auch schnell auf die Suche nach der verschollenen Tante und kommen sich dabei immer näher und entwickeln sich zu einem eingespielten Team. Inez ist eine erfrischende Persönlichkeit. Sie ist einerseits ein richtiger Wirbelwind und kann nur selten ruhig bleiben, zum anderen hat sie ihren eigenen Kopf, ist aber trotzdem oft noch zurückhaltend und handelt vernünftig und realitätsnah. Thomas ist bereits aus den vorherigen Bänden der Serie eine bekannte Person. Als einer der wenigen Mitglieder der Argenau-Familie arbeitet er nicht großartig im familieneigenen Unternehmen und geht auch sonst keiner richtigen Tätigkeit nach. Anders als erwartet erweist Thomas sich als sympathischer, vernünftiger und erwachsener Mann. In den vorherigen Bänden war diese Seite von ihm nicht richtig erkennbar. Die Liebesgeschichte zwischen Inez und Thomas ist angenehm, jedoch nicht besonders spannend und interessant. Thomas weiß bereits zu Beginn des Buches, das es sich bei Inez Urso um seine Lebensgefährtin handelt und versucht sie für sich zu gewinnen. Das gelingt ihm anfangs allerdings nicht richtig und im späteren Verlauf kann er sie zwar von seiner Liebe zu ihr überzeugen, besonders spannend und unterhaltsam ist es jedoch nicht gestaltet. Zudem erkennt Inez recht schnell, dass es sich bei Thomas um einen Vampir handelt. Der Grundgedanke der Geschichte hat mir eigentlich recht gut gefallen, die Umsetzung fande ich jedoch weniger prickelnd. Lynsay Sands hätte deutlich mehr aus der Geschichte rausholen können. Zum Ende des Buches steigt die Spannung und je näher Thomas und Inez Maguerite kommen, desto interessanter sind die Handlungen, wenn auch nicht wirklich überzeugend. Enttäuscht war ich vom Ende des Buches. Der Abschluss ist unspektakulär und sagt mir nicht wirklich zu. Mein Fazit Falls jede Reihe einen Roman braucht, der nicht gelungen ist, so wäre es in Lynsay Sands Argenau-Reihe dieser Teil. Mich konnte das Buch nicht überzeugen und es fehlte immer wieder an Spannung. Neben der fehlenden Spannung ist auch die Liebesgeschichte zwischen Inez und Thomas nicht sonderlich prickelnd, ihr fehlt das gewisse Etwas.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Reneesemee

    Reneesemee

    12. August 2011 um 17:47

    Mortimer & Samantha Garrett Mortimer ist mit Justin Bricker auf den Weg zu Decker´s Cottage um dort einen Atrünnigen zur Strecke zu bringen der in dem Urlaubsort die Sterblichen beißt um sich so zu nehren. Doch das ist seit es Blutbanken gibt ist das nur noch in Notlagen erlaubt. Für die drei Unsterblichen sieht alles nach einem rutine fall aus, aber auch nur bis Mortimer feststellen muß das eine der drei Schwersten aus dem Nachbar Cottage seine Stammesgefährtin ist. Doch Samantha Willan die jungste von den drei Nachbarn hat eine Schmerzhafte Trennung hinter sich und hat so garkein intresse an einer festen Beziehung. Dazu kommt auch noch das der 800 Jahre alte Garett Mortimer eine ganz andere Vorstellung von seiner Traumfrau hat. Doch um zu erfahren wie es mit den beiden ausgeht müsst ihr das Buch schon lesen. *g* Ich wünsche euch viel spaß dabei. Aber wer die Bücher von Lynsay Sands kennt weiß das man viel zum schmunzel oder lachen hat, doch keine angst auch an erotischen Szenen fehlt es hier auch nicht

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    x-vampirella-x

    x-vampirella-x

    25. July 2011 um 11:52

    Lynsay Sands - Im siebten Himmel mit einem Vampir Titel: Im siebten Himmel mit einem Vampir Autor: Lynsay Sands Verlag: LYX Egmont Veröffentlichung: 14.Januar 2011 ISBN: 9783802583742 Preis: 9,95€ Inhalt: Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung? Meine Meinung: In diesem Buch geht es ausnahmsweise mal nicht direkt um die Argeneau-Familie. Es geht um Garrett Mortimer, der ein Vampirjäger des Rates ist. Lucian schickt Garrett und Justin Bricker auf das Cottage von Decker. Da sich dort wahrscheinlich ein Abtrünniger durch die gegend treibt und wahrlos Menschen beißt. Gleich am ersten Abend sieht Mortimer( die reden sich mit den Nachnamen an) die Nachbarn. Es sind die drei Willian Schwestern, darunter auch Samantha. Wie sich heraus stellt kann Mortimer sie nicht lesen und sie ist somit seine Lebensgefährtin. Mortimer kann sich damit aber noch nicht ganz damit abfinden, nach 800 Jahren Singel daseins. Auch das Samantha so gar nicht in sein " Beuteschema " passt, macht ihm ein wenig zu schaffen. Aber er versucht sie kenen zu lernen und steht mit ihr, ein Abenteuer durch und sie kommen sich sehr nahe. Wird sie sich wandeln lassen? Fazit: Das Buch war schon sehr gut zu Lesen. Ich habe es in einem Stück gelesen. Die Geschichte steckt voller Spannung, witzige Dialoge, Handlungssträngen und erotischer Leidenschaft. Ich freu mich schon auf die weiteren Bücher von Lynsay Sands.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    cookielinchen

    cookielinchen

    13. April 2011 um 17:12

    Garrett Mortimer ist ein Jäger des Rates der Unsterblichen. Als er zu einem neuen Auftrag aufbricht, mit seinen Kollegen Justin Bricker und Decker Argeneau-Pimms, lernt er die Anwältin Samantha Willan, Sam genannt, kennen. Sie bewohnt mit ihren Schwestern das Cottage gleich neben dem von Decker. Sie sind auf der Suche nach einem Abtrünnigen denn in dieser Gegend wurden zu viele Menschen mit Bissspuren gesichtet. Getarnt als Rockband die Urlaub macht freunden die drei sich mit den Willan Schwestern an. Ständig in Alarmbereitschaft stellt Garrett, bloß Mortimer genannt, fest, dass Sam seine Lebensgefährtin ist. Doch wie umgarnt man nach knapp 800 Jahren auf Erden eine Frau, die nur ihre Karriere und ihre Schwestern im Kopf hat? Die Lösung folgt als Sam's Chef sie bittet ein paar Orte weiter nach seinem Patenkind zu sehen, das verschwunden zu sein scheint. Diese Gelegenheit nutzt Mortimer und begleitet Sam auf ihrer Suche nach der Vermissten und hilft ihr sich gegen die Cops durchzusetzen, die an alles ausser einem Unfall glauben. Und während er ihr hilft, stellt Sam fest, dass es noch etwas ausser Karriere und Familie gibt. Nämlich die Liebe.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    jurone1983

    jurone1983

    03. March 2011 um 14:55

    Leicht geschriebene, gut zu lesene Unterhaltung. Fand das Buch jetzt nicht fürchterlich schlecht, aber hab auch schon Bessere gelesen.

  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    andrea_woelk

    andrea_woelk

    24. February 2011 um 13:56

    Ich bin ein großer Fan dieser Serie und muss sagen, dass diesem Teil etwas die Spannung und auch der Witz fehlt. Zwar ist es recht amüsant wie die Rechtsanwältin Sam und der Vampirjäger Garrett zu einanderfinden, aber leider wiederholen sich die Geschichten wieder. Trotzdem hat das Buch mich gut unterhalten und ich musste mich nicht durch die Seiten quälen. Allerdings würde ich mir für die nächste Story etwas überraschendes wünschen. Daher diesmal 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    03. February 2011 um 07:46

    Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung? ....Auch der 10. Teil aus der Argeneau-Reihe von Lynsay Sands ist wieder sehr gelungen. Die typischen Probleme von Mann und Frau gepaart mit spitzen Zähnen und ganz viel Situationskomok macht diese Reihe zu was besonderen. Natürlich kommt auch das Herz bei Lynsay Sands nicht zu kurz. Durch den flüssigen Schreibstil möchte man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ein klasse Buch für alle die Vamps und Humor mögen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Letanna

    Letanna

    22. January 2011 um 09:46

    Im 10. Teil der Argeneau-Reihe geht es dieses Mal gar nicht um einen Argeneau. Dieses Mal ist einer der Jäger die Hauptfigur und war Mortimer Garret. Er und zwei weitere Jäger, Decker und Bricker, suchen einen abtrünnigen Vampir, der sein Unswesen treibt. Sie wohnen im Cottage von Decker und ermitteln von dort aus. Mortimer wird aber sehr von dem äußerst sympathischen Geschwister-Trio im Nachbarhaus abgelenkt, wobei sein besonderes Augenmerk auf Sam ruht. Dies ist nicht unbedingt eines der besten Bücher der Reihe. Ich würde zwar nicht sagen, dass es schlecht ist, aber es gibt auf jeden Fall bessere Bücher in der Serie. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Figuren alle völlig unbekannt sind, was von dem eigentlichem Schema der Autorin abweicht. Trotz des kleinen Krimianteils plätschert das Buch nur so dahin. Es passiert leider nicht wirklich viel, das Kennenlernen der beiden steht hier sehr im Vordergrund, was manchmal etwas langweilig ist. Falls die Autorin beabsichtigt, die Jäger weiter in den Vordergrund zu stellen, müsste aber auf jeden Fall dem Krimianteil mehr Augenmerk geschenkt werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    kiwi94

    kiwi94

    19. January 2011 um 14:51

    Schönheit ist ja schon immer ‚reine Geschmackssache‘ aber im Alter ist man womöglich nicht ganz so wählerisch. Ihr Name Samantha Willan. Das Objekt der Begierde oder so ähnlich von dem Uralten Garett Mortimer, der immerhin schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel hat. Aber beim Blick riskieren hat es ihn irgendwie erwischt. Leider ist er in Sachen Flirt total aus der Übung. Aber gut wenn man Vamp-Kollegen hat. Das Vampirtrio das neben Samantha Willian wohnt versucht natürlich alles – nicht nur die Frau an Land zu ziehen sondern auch einen abtrünnigen Artgenossen zu finden. Im Siebten Himmel oder eher im Siebten Traumhimmel, dort wo es feucht und extraheiß zugeht plätschert die Geschichte dann auch so vor sich hin. Zwischendurch kommt dann in die seichte Seifenoper auch etwas Spannung rein. Aber nur ebene in bisschen. Wenigstens gibt es ein Happy End. Dennoch bin ich von einer Spitzenautorin wesentlich besseres und vor allem Spannenderes gewohnt!

    Mehr
  • Rezension zu "Verrückt nach einem Vampir 10" von Lynsay Sands

    Im siebten Himmel mit einem Vampir
    Monster144

    Monster144

    18. January 2011 um 14:46

    Ich habe das Buch an einem Tag gelesen und es nicht bereut.Ich liebe die Romane von Lynsay Sands, aber dieser hier folgt nicht ihrem üblichen Muster und ist trotzdem wunderschön.Als ich ihn aus hatte war ich traurig das so ein schönes Buch schon zuende ist. Allen die Vampirromane mit ein wenig Erotik und Humor lieben kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.