Lynsay Sands Rendezvous mit einem Vampir

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(41)
(21)
(12)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rendezvous mit einem Vampir“ von Lynsay Sands

Vampirin Alexandrina Argenis fährt in die Kleinstadt Port Henry, um die junge Unsterbliche Stephanie vor einem gefährlichen Feind der Vampire zu beschützen. Dort trifft sie den gut aussehenden Hapernus Stoyan, in dem sie sogleich ihren Seelengefährten erkennt. Doch Harper trauert noch seiner letzten Gefährtin nach, für deren Tod er sich schuldig fühlt.

Es ging heiß her! Super, dass Harper auch gezögert hat und es zu einer ersten Auseinandersetzung kam. Ich mag Drama!

— Nyansha

Tolles Buch. :)

— SandraZechner

Charmant, mit einer temperamentvollen Protagonisten und recht schwierigen Mann.

— Sirene

Immer wieder genial :)

— ShellyArgeneau

Kurzweiliges Lesevergnügung, man könnte fast meinen die Autorin will auf den Shades-of-Grey-Zug aufspringen. Dennoch liebe ich die Reihe!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wer möchte nicht gerne zur Argeneau Familie gehören *schmacht*

— Fae

Stöbern in Fantasy

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Knappe drei Punkte für diesen langgezogenen Ausflug ins Panreich, viel Smalltalk, zuviele perfekte Elfen aber einen guten Schreibstil.

lex-books

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschung

    Rendezvous mit einem Vampir

    dorothea84

    14. May 2015 um 13:11

    Die Vampirin Alexandrina Argenis wird zum "Babysitten nach Port Henry geschickt, aber auch um ihren Lebensgefährten zu treffen. Die junge Unsterbliche Stephanie soll sie beschützen und sie kann mehr als sie in ihrem Alter können soll. Dort trifft sie auch auf Hapernus Stoyan, ihren Seelengefährten, doch der hat immer noch Schuldgefühle gegen über seiner letzten Gefährtin. Die Argeneaus Reihe/ Familie zu lesen ist, wie zu einem Familientreffen zu gehen. Jeder kennt jeden und ab und zu mag man auch welche lieber. Zwei Unsterbliche treffen aufeinander und zieren sich mal nicht so wie üblicherweise in den Büchern. Für waren es zwei Geschichten einmal die Liebesgeschichte zwischen Alex und Hapernus, auf der anderen Seite Stephanie. Trotz allem kam die Liebesgeschichte nicht zu kurz und es gab auch einen schönen Spannungsbogen, der mich den Rest Nacht ans Buch gefesselt hat. Nix mit schlafen, erst Mal das Buch fertig lesen. Denn ein paar Überraschungen waren da doch noch versteckt. :)

    Mehr
  • Lynsay Sands - Rendezvous mit einem Vampir ( Enthält einen Spolier )

    Rendezvous mit einem Vampir

    ShellyArgeneau

    27. August 2014 um 13:43

    Inhalt: Vampirin Alexandrina Argenis fährt in die Kleinstadt Port Henry, um die junge Unsterbliche Stephanie vor einem gefährlichen Feind der Vampire zu beschützen. Dort trifft sie den gut aussehenden Hapernus Stoyan, in dem sie sogleich ihren Seelengefährten erkennt. Doch Harper trauert noch seiner letzten Gefährtin nach, für deren Tod er sich schuldig fühlt. Meine Meinung: Und schon wieder ein super Buch. Was mich allerdings genervt hat war an Harper das er sich für etwas die Schuld gegeben hat wo er nichts tun konnte. Und ich finde er kann froh sein das er in so kurzer Zeit noch eine Lebensgefährtin findet, den andere wie Victor oder Nicholas mussten über 50 Jahre warten. Da fand ich das was Anders zu ihm gesagt hat sehr passend. Im Endeffekt hat Anders ihm den Kopf gewaschen und er ist nicht mehr vor Drina davon gelaufen. In dem Band wird auch Tiny gewandelt. Der Teil wo er seine Lebensgefährtin Mirabeau findet war erst ein e-book wurde aber nachher als Buch mit Teddy Brunswick seiner Geschichte mit seiner Lebensgefährtin zusammengefasst daher werde ich über die beiden erst später eine Rezi machen obwohl Tiny und Mirabeau vor Harper und Drina sind. Ich frage mich auch was jetzt mit Stephanie wird, mit ihren Gaben und alles weil das muss alles sehr schlimm für sie sein. Wo ich total entsetzt war war das mit Jenny, den das ist echt eine falsche Person also keine tolle. Ich kann eigentlich nicht viel mehr sagen weil es einfach ein tolles Buch ist Spoiler anzeigenJenny war nie die Lebensgefährtin von Harper. Sie hat einen Gehirntumor deshalb konnte er sie nicht lesen. Und sie hat seinen einzigen Versuch genommen seine Lebensgefährtin zu wandeln wenn es eine Sterbliche sein sollte, was Gott sei dank nicht der Fall ist

    Mehr
  • atemberaubend

    Rendezvous mit einem Vampir

    aly53

    01. February 2014 um 23:25

    In diesem Roman macht mir Lynsay Sands wieder klar, warum ich sie so gerne mag. Auch wenn man lange kein Buch von ihr mehr gelesen hat, so kommt man doch schnell wieder ins Geschehen rein. In dieser Geschichte geht es darum das Alexandrina Argenis und Harper Stoyan sich als Lebensgefährte finden und es auch akzeptieren, beide sind unsterblich und Harper hat schon einmal eine Lebensgefährtin bei der Wandlung verloren, was ihn in Schuldgefühle versinken lässt und er kein neues Glück zulässt. Da muss Drina ihre ganze Überzeugungsarbeit aufbieten.... Aber nicht nur darum geht es, auch Stephanie spielt eine Große Rolle, sie ist Edentantin und wurde gegen ihren Willen gewandelt und auch ihre Fähigkeiten machen allen anderen Angst, was für reichlich Zündstoff und Adrenalin sorgt, zumal sie von Leonius gejagt wird. Und da wäre dann da noch Tiny, der in diesem Teil gewandelt wird... Fazit: Ein toller Roman der es wieder in sich hat. Es ist reichlich Action vorhanden, die Lachmuskeln werden aufs äußerste strapaziert und bei der Erotik bleibt einem schier die Luft weg. Wie auch bei allen anderen Romanen der Autorin, befand ich mich mitten im Buch. Und ich erlebte ein Wechselbad der Gefühle. Kurzum gelungen. Man muss kein Vampirfan sein um ihre Romane zu lieben. Um ehrlich zu  sein, ich hab sonst sehr wenig mit Unsterblichen am Hut. Ich bin schon gespannt, welches Paar sie sich als nächstes greift.

    Mehr
  • Humorvoll und erotisch

    Rendezvous mit einem Vampir

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2013 um 16:53

    Handlung: Die Unsterbliche Alexandria Argenis - kurz Drina genannt - wird nach Kanada beordert um auf die 15-jährige Stephanie aufzupassen, diese wurde von einem sogenannten Schlitzer gewandelt und läuft jetzt Gefahr von Leonius entführt zu werden. Doch so ganz uneigennützig ist auch Drina nicht nach Kanada gekommen. Von einer "Kupplerin" wurde ihr mitgeteilt, dass Harper - ein gut aussehender Vampir - ihr Lebensgefährte ist. Drina hat sich vorgenommen, sich die ganze Sache einmal anzuschauen und fühlt sich sofort zu Harper hingezogen. Sie spürt gleich, dass Harper für sie bestimmt ist. Auch Harper ist sofort von Drina fasziniert, allerdings schiebt er das von sich um sich auf seine Aufgabe Stephanie zu beschützen konzentrieren kann. Zudem trauert er immer noch um seine Lebensgefährtin Jenny. Keine leichte Aufgabe für Drina .... Titel: "Rendezvous mit einem Vampir". Dieser Titel passt hervorragend zur Geschichte rund um Drina und Harper. Denn Stephanie, welche Gedanken lesen kann, hat dies für die beiden arrangiert. Cover: Der Fächer welcher die untere Hälfte einnimmt, steht für mich für Spanien und steht zudem (für mich) für Drina. Das Herz für ihre Liebe zu Harper. Fazit: "Rendezvous mit einem Vampir" ist der 15. Band der Argeneaus Reihe der Autorin Lynsay Sands. Da "Rendezvous mit einem Vampir" der erste Band dieser Serie für mich ist, kann ich leider nicht auf die Hintergründe der Geschichte um Leonius und Lucien eingehen. So kann ich nur den vorliegenden Band erläutern bzw. bewerten. Und diese Bewertung fällt äußerst positiv aus. Vor allem der Humor, welchen die Autorin an den Tag legt, hat mich in ihren Bann gezogen. Mir gefällt es wie sie genau an der richtigen Stelle diesen einzusetzen weiß. Auf den Seiten 85 - 113 wird erläutert was Drina in ihrem mehr als 2000 jährigen Leben alles erlebt bzw. wie sie ihren Lebensunterhalt verdient hat. Diese Absätze haben mich regelrecht in Gelächter ausbrechen lassen. Frau Sands hat wirklich eine ganz besondere Art zu schreiben. Was mich noch interessiert hätte ist, in welchem Zeitalter bzw. mit welchem Herrscher sie beinahe einen Bürgerkriegt ausgelöst hätte. Wie bereits erwähnt, Frau Sands hat einen ganz besonderen Schreibstil. Dieser gefällt mir sehr gut und deswegen auch 5 von 5 Sternen von mir für diesen tollen Roman.

    Mehr
  • So langsam ist die Luft raus

    Rendezvous mit einem Vampir

    Ajana

    26. August 2013 um 20:23

    *Inhalt* Vampirin Alexandrina Argenis fährt in die Kleinstadt Port Henry, um die junge Unsterbliche Stephanie vor einem gefährlichen Feind der Vampire zu beschützen. Dort trifft sie den gut aussehenden Hapernus Stoyan, in dem sie sogleich ihren Seelengefährten erkennt. Doch Harper trauert noch seiner letzten Gefährtin nach, für deren Tod er sich schuldig fühlt. Drina muss ihr ganzes spanisches Termperament aufbieten, um Harpers Herz doch noch zu gewinnen... *Meine Meinung* So langsam ist aus dieser Serie wirklich die Luft raus. Der Schreibstil ist wirklich weiterhin gut, aber die Bücher ähneln sich einfach viel zu sehr. Außerdem stört es mich in den letzten Bücher schon sehr, dass alle Hauptcharaktere gleich auf den ersten 30 Seiten auf ihren Lebensgefährten treffen. Das nimmt dem ganzen Buch die Spannung gleich weg. Klar weiß man immer wie die Bücher in dieser Serie ausgehen, aber ein wenig länger könnte man die erste Begegnung, dasszusammen finden usw. schon gestalten. Es geht einfach so alles viel zu schnell. In diesem Buch passiert auch sonst nicht grade viel. Ich vermisse einfach vieles auf den ersten Teilen der Serie, die ich regelrecht verschlungen habe. Wo ist die Spannung geblieben? Selbst die Sexszenen haben ihren Schwung verloren. *Mein Fazit* Irgendwann sollte man eine Serie einfach enden lassen. Eigentlich würde ich dem Buch nur 2 1/2 Sterne geben, aber da ich die Autorin mag, runde ich mal großzügig auf.

    Mehr
  • leider nicht so gut

    Rendezvous mit einem Vampir

    Letanna

    04. August 2013 um 08:54

    Die Jägerin Alexandrina Agenius (spanisch für Ageneau) wird für ihren neuesten Auftrag nach Kanada geschickt. Dort soll sie gemeinsam mit anderen Jägern auf die 15jährige Stephanie aufpassen und einen eventuellen Angriff der Abtrünnigen abwehren. Sofort als sie dort ankommt, merkt, sie dass Harper Stoyan ihren Seelenpartner ist. Denn ihr eigentlicher Auftrag kam von Marguerite. Die hat nämlich schon vermutet, dass Harper Drinas Seelenparnter ist. Der scheint aber eine harte Nuss zus sein, denn er hat gerade erst seine erste Seelenpartnerin bei der Wandlung verloren und gibt sich die Schuld daran. Ich lese dieser Reihe von Lynsay Sands wirklich gerne, die Romane sind mal besser mal, mal etwas schwächer, aber bisher haben sie mir alle gefallen. Leider kann ich das vom 15. Teil nicht behaupten. Dieses Mal konnte mich die Autorin leider überhaupt nicht überzeugen. Die Handlung fängt extrem langweilig an, es passiert erst einmal überhaupt nichts. Drina und Harper lernen sich kennen und führen seitenlange Gespräche, was ich sehr langweilig fand. Ab der Mitte wird es dann etwas aktionreicher und spannender. Mit wem ich so meine Probleme hatte, war Stephanie. Ich finde es total unpassend, dass sie mit ihren 15 Jahren so freizügig über Sex redet. Ihre Fähigkeiten sind sehr stark und ständig liest sie die anderen und gibt dann detailliert deren erotischen Fantasien weiter. Das fand ich total nervig. Ich hoffe sehr, dass der nächste Teil wieder besser wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks