Lynsay Sands The Rogue Hunter

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Rogue Hunter“ von Lynsay Sands

Samantha Willan would rather work than take a vacation, but her sisters won't take no for an answer. Whisked away to the family cottage, things go from bad to worse when the power goes out. Then three very sexy men show up next door, claiming to be in a rock band, and Samantha starts to think this may not have been such a bad idea afterall.

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] "Im siebten Himmel mit einem Vampir"

    The Rogue Hunter
    Buecherengel

    Buecherengel

    12. April 2013 um 22:09

    //Leseprobe// " Warme Sonnenluft strich über Tanyas Haut, als sie in die Nacht hinaustrat. Zwar war es kühler als zuvor an diesem Tag, aber immer noch heiß im Vergleich zum Coffeeshop mit seiner Klimaanlage. Sie atmete die feuchte Luft ein, als sie losging und ihren Blick über den so gut wie leeren Parkplatz schweifen ließ. " //Inhalte// Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung? //Charaktere, Setting & Schreibstil// Ich habe jetzt erst gemerkt, dass ich noch nie einen Roman von Lyndsay Sands rezensiert habe, jedenfalls nicht für meinen Blog, obwohl ich alle Teil bist zum 1o. Band daheim im Regal stehen habe. Dann ist das jetzt eine kleine Premiere für den Bücherengel-Blog. ♥ Mittlerweile sind wir schon fest in die Argenau-Familie eingeführt und kennen die Familienstrukturen. Immer wieder durften wir miterleben, wie die verschiedenen Familienmitglieder 'unter die Haupe' gebracht worden sind - auf witzige und herzerwäremende Art und Weise. Mit Garrett Mortimer - nur Mortimer genannt - wagen wir uns etwa weiter aus den Familienbanden heraus, aber dennoch ist er ein ArgenauVampir. Mortimer ist ein Vampirjäger und über 8oo Jahre alt, da ist es verständlich, dass er im Frauen umwerben der heutigen Zeit etwas hinterher hinkt. Lyndsay Sands hat hier einen wirklich sympathischen Charakter geschaffen, der mit seiner leicht unbeholfenen Art bezüglich Frauen, aber auch seinem starken Beschützerinstinkt den Leser tief ins Herz trifft. Samantha Willan ist durch und durch Rechtsanwältin - pragmatisch, zielstrebig, aber auch tollpatschig. Sam ist am Anfang eher reservierter, blüht dann im Abenteuer mit Mortimer regelrecht auf. Mit viel Köpfchen und Charme bereichert sie die Handlung - einfach zum Gernhaben! Die meisten der Nebencharaktere, kennen wir ja bereits aus vorhergehenden Büchern, daher finde ich es nicht schlimm, dass die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Liebe zwischen Sam & Mortimer legt. Den Schreibstil der Autorin liebe ich einfach. Er ist leicht zu lesen und dennoch mitreißend. Er verleiht einem so ein 'Mit-Picknickkorb-auf-der-Wiese-hocken-und-lesen'-Gefühl - einfach so schön sommerlich. Könnte auch daran liegen, dass der Roman auch in dieser Jahreszeit spielt - ich will auch Sommer! Auch die einfach genialen Vergleiche zwischen Sam und '"Olivia Öl" haben mich des öfters zum Lachen gebracht - ich glaub meine Mitmenschen haben sich Sorgen um meine geistige Gesundheit gemacht ^^ //Spannung & Nervenkitzel// Naja, nach dem 1o. Band weiß man als regelmäßiger Leser eigentlich, dass der Name Lynsay Sands für ein Happy Ending steht. Neben der Liebesgeschichte als Haupthandlung gibt es einen kleinen Nebengeschichtsstrang, der einfach die gewisse Spannung in den Liebesroman hineinbringt - reine Liebesromane finde ich meist viel zu vorhersehbar. Klar hatte ich ab der ersten Seite die Happy-End-Vermutung, doch in einigen Augenblicken hat Sands eine komplette Kehrtwendung hingelegt und als Leser denkt man sich einfach nur: "Hä? Nein, nein, nein - nicht so! Was machen die da nur??" Dennoch habe ich bei diese Roman leider vergebens auf den gewissen Pepp gehofft. Schade! //Abschlussworte// Nicht mein absoluter Lieblingsroman von Lynsay Sands, aber der Lesespaß war dennoch groß. Eine nette Fortsetzung der Argenau-Reihe, die mit ihren Vorgängern nicht ganz mithalten konnte, aber der ich trotzdem für alle Fans eine Leseempfehlung ausspreche. Sympathische Helden + ein Happy End - eine schöne Lektüre für Zwischendurch zum Lesen.

    Mehr